• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Das Jobcenter sucht sich eine Wohnung aus!!!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Latonia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#1
Ich hatte heute ein Gespräch bei unserem zuständigen Sachbearbeiter beim Jobcenter in Berlin. Wir wohnen in einer 4 Zimmerwohnung. Meine Tochter ist letzten Monat ausgezogen, somit ist unsere Wohnung zu groß und auch zu teuer.

Mir wurde gesagt, dass wir in der nächsten Woche ein Schreiben bekommen wo wir aufgefordert werden uns in den nächsten 6 Monaten eine neue Wohnung suchen müssen. Der Sachbearbeiter sagte, dass wir mindestens 3 Wohnungsangbebote vorlegen müssen, und dann würde das Jobcenter sich eine Wohnung aussuchen. Ist das so richtig?

Dann hatte ich gefragt, wegen den Umzugskosten. Die Aussage war, dass der Umzug in der Woche durchzuführen ist, dann könnte man sich ein Auto von Robben & Wintjes (ein Autoverleiher aus Berlin) für 4,40 € die Stunde nehmen. Ein Umzug mit einer Umzugsfirma ist ausgeschlossen. Zum Möbeltragen hätte man ja Freunde, Bekannte und Familie.

Frage nach den Renovierungskosten wurde gesagt, dass man das als Darlehen bekommen könnte mit Abzahlung von 10%. Bespiel 600,00 € Darlehen = monatliche Abzahlung von 60,00 € im Monat.

Doppelte Miete sollte es nicht geben, da man ja 6 Monate zeit hat um eine neue Wohnung zu suchen. Man sollte mit den neuen Vermieter sprechen, dass man vorher in die neue Wohnung kommt um sie zu renovieren.

Ich hoffe, dass mir jemand einige Tipps geben kann.
 

rannseier

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
129
Gefällt mir
1
#2
Latonia sagte :
Mir wurde gesagt, dass wir in der nächsten Woche ein Schreiben bekommen wo wir aufgefordert werden uns in den nächsten 6 Monaten eine neue Wohnung suchen müssen.
Sie werden dich auffordern die Mietkosten zu senken.

Wenn sie dir schreiben du sollst dir eine neue Wohnung suchen will ich das schreiben sehen.

Latonia sagte :
Der Sachbearbeiter sagte, dass wir mindestens 3 Wohnungsangbebote vorlegen müssen, und dann würde das Jobcenter sich eine Wohnung aussuchen. Ist das so richtig?
Er unterliegt also dem irrglauben das er sich deine Wohnung aussucht?

Latonia sagte :
Dann hatte ich gefragt, wegen den Umzugskosten. Die Aussage war, dass der Umzug in der Woche durchzuführen ist, dann könnte man sich ein Auto von Robben & Wintjes (ein Autoverleiher aus Berlin) für 4,40 € die Stunde nehmen. Ein Umzug mit einer Umzugsfirma ist ausgeschlossen. Zum Möbeltragen hätte man ja Freunde, Bekannte und Familie.
Du bekommst zumindest eine "Umzugspauschale", ein kompletter Umzug wurde aber auch schon durchgeklagt. Wusste gar nicht, das sie den ALG II-Empfängern schon befehlen dürfen mit welchen Firmen und Unternehmen die Empfänger Verträge eingehen dürfen..

Latonia sagte :
Frage nach den Renovierungskosten wurde gesagt, dass man das als Darlehen bekommen könnte mit Abzahlung von 10%. Bespiel 600,00 € Darlehen = monatliche Abzahlung von 60,00 € im Monat.
Kenne nur das Darlehn für Kaution, da stimmen die 10%

Latonia sagte :
Doppelte Miete sollte es nicht geben, da man ja 6 Monate zeit hat um eine neue Wohnung zu suchen. Man sollte mit den neuen Vermieter sprechen, dass man vorher in die neue Wohnung kommt um sie zu renovieren.

Ich hoffe, dass mir jemand einige Tipps geben kann.
Der Senat schreibt:

Doppelmieten sind in Form von Wohnungsbeschaffungskosten zu übernehmen. Basta.

Meine Papenheimer bearbeiten zur Zeit einen Widerspruch, weil sie das Schreiben des Senats nicht kennen (wie so vieles andere auch nicht).

BTW: Welches JobCenter ist das?
 

Latonia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#3
Hallo rannseier ... danke für deine schnelle Antwort. Das ist das Jobcenter in Neukölln.

Und ja er sagte wörtlich, dass das Jobcenter sich aus drei Wohnungsangeboten sich ein Anbegot aussuchen!!!

Kenne nur das Darlehn für Kaution, da stimmen die 10%

Der Sachbearbeiter meinte es gibt nur ein Darlehen, für die Renovierungskosten. Kein Geld so.

Das Jobcenter ist auf dem Laufenden meinte er und deshalb die Aussage mit dem Autoverleiher. Er wüsste wie die Preise sind.
 

rannseier

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
129
Gefällt mir
1
#4
Mit den 3 Wohnungen:

Er möchte dir mal die gesetzliche Grundlage dazu vorlegen.
 

Joevanni

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
17
Gefällt mir
1
#6
Hallo,
Ich habe einen Zwangsumzug begleitet, in der Gemeinde Rosdorf, bei Göttingen. dort wurde der komplette Umzug und die Renovierungskosten übernommen!!
Die Renovierungskosten für die alte Wohnung wenn im Mietvertrag steht das eine Grundrenovierung fällig ist und diese selbst nicht ausführen kannst.
Zum Umzug ist die Arge verpflichtet dir eine Umzugsfirma zu stellen!!
Du hast einfach keine Freunde mehr die dir bei dem Umzug helfen!!
Du mußt allerdings preiswerte Kostenvoranschläge einholen und zur Auswahl zum Argeberater mitnehmen. Der kann sich dann das billigste angebot aussuchen.
Falls die nicht die Kosten übernehmen wollen --aussitzen und Klagen, sich nicht Bange machen lassen.
Noch ein Buchtipp

Leitfaden für ALG2 Empfänger von Rainer Roth

bis denne
Andreas
 
E

ExitUser

Gast
#7
Das Wichtigste ist, dass du dich nicht in Panik versetzen läßt. Rannseiers Tipps sind da schon super.

Hinzu kommt, dass der Umzug wirtschaftlich sein muß. Wegen 5 oder 10 € zuviel KdU und das womöglich nur für ein paar Jahre, muß man nicht umziehen. Da lohnt sich schon Widerspruch. Wendet euch auch an die Hotline für Zwangsumzüge in Berlin. Steht auf unserer Portalseite.

Etwas ist noch sehr wichtig: Ihr könnt euch natürlich schon mal umsehen, ob es Wohnungen in der geforderten Preisklasse gibt. Denn nur solche kommen überhaupt in Frage. Die Bemühungen müssen auch nachgewiesen werden. Aber alles geschieht erst, nachdem ihr die Aufforderung zur Kostensenkung erhalten habt.

Und bevor ihr überhaupt offiziell etwas tut, laßt ihr euch alles, was mit dem Umzug zusammehängt, schriftlich geben.

Dazu gehören auch die Renovierungskosten der alten Wohnung, wenn die im Mietvertrag verlangt werden. Darüber wurde hier im Forum schon heftig gepostet.

Dazu gehören alle Kosten, die mit der Beschaffung der neuen Wohnung im Zusammenhang stehen. Es gab Argen, die verlangten sogar Anzeigen in der örtlichen Presse. Das muß dann auch von der Arge bezahlt werden.

Dazu gehört auch Briefpapier für Schriftverkehr, Telefonkosten, Fahrgeld u.ä. Wird sicher abgelehnt, dann Widerspruch.

Der SB, den ihr dort gesprochen habt, lebt sicher in Wolkenkuckucksheim. Drei Mietverträge vorlegen, von denen er sich einen aussuchen kann :party: gibt es nicht mal in Berlin. Allerdings müßt ihr den noch nicht unterschriebenen Mietvertrag, bevor ihr endgültig umziehen könnt, zur Genehmigung vorlegen, sonst kann es passieren, dass trotz vorheriger Vereinbarung die Umzugskosten nicht übernommen werden.
 

Latonia

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#8
Danke für eure Antworten. Ich werde auch berichten, was daraus geworden ist.

Mfg Vero
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten