Das Jobcenter hat mich aufgefordert die Betriebskostenabrechnung 2018 einzureichen,diese Abrechnung bekomme ich jedoch erst ca. am 31.12.2019,wie jetzt vorgehen?

Muuriii

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Juni 2019
Beiträge
4
Bewertungen
1
Hallo Freunde,

Durch ein Brief vom Jobcenter wurde ich gebeten die Betriebskostenabrechnung von 2018 einzureichen da sonst nicht festgestellt werden kann ob und inwieweit ich Anspruch auf Leistungen habe.
Ich habe bei meiner Hausverwaltung angerufen und denen das so erklärt, aber sie haben mir gesagt das die Betriebskostenabrechnung von 2018 erst so ungefähr am 31.12.2019 mir zuschicken würden.
Ich habe eine Frist von Jobcenter bis zum 17.07.2019 bekommen falls ich die frist nicht einhalte werden sie mein Geld kürzen.
Kann mir vllt jemande ein Rat geben wie ich jetzt damit umgehen soll wäre sehr nett.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
1.636
Bewertungen
1.513
"Liebes JC,
selbstverständlich werde ich Ihnen pflichtgemäß die Betriebskostenabrechnung vorlegen, sobald ich sie habe. Vorher ist es mir unmöglich.
Mit freundlichen Grüßen
Muuriii"

Im Ernst:
Teile ihnen irgendwie (schriftlich nachweislich) mit, dass Dir die noch nicht vorliegt. Du kannst sie ja schließlich nicht selber erstellen...
(Wenn Du "kuscheln" willst, könntest Du ihnen die von 2017 zeigen, dass die auch erst so spät kam - ist aber völlig unnötig.)

Keine Sorge deshalb!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.032
Bewertungen
11.971
Hallo Muuriii und :welcome:

Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Betriebskostenabrechnung"

sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und auch im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine

aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:


Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum

 

Muuriii

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Juni 2019
Beiträge
4
Bewertungen
1
"Liebes JC,
selbstverständlich werde ich Ihnen pflichtgemäß die Betriebskostenabrechnung vorlegen, sobald ich sie habe. Vorher ist es mir unmöglich.
Mit freundlichen Grüßen
Muuriii"

Im Ernst:
Teile ihnen irgendwie (schriftlich nachweislich) mit, dass Dir die noch nicht vorliegt. Du kannst sie ja schließlich nicht selber erstellen...
(Wenn Du "kuscheln" willst, könntest Du ihnen die von 2017 zeigen, dass die auch erst so spät kam - ist aber völlig unnötig.)

Keine Sorge deshalb!
Danke Nena für deine schnelle Antwort :)
Ich habe es ja schriftlich per einschreiben schon gemacht ich hatte eine Frist bis zum 18.06.2019 da habe ich denen schriftlich mitgeteilt das es noch dauern kann.
Und vor 2-3 Tagen hab ich jetzt nochmal ein Brief vom Jobcenter bekommen wo drauf steht dass die folgengen Unterlagen (Betriebskostenabrechnung) immer noch nicht vorliegen.
Das Datum haben sie mir jetzt bis zum 17.07.2019 aber bis dahin kriege ich die Betriebskostenabrechnung immer noch nicht soll ich denen jetzt nochmal schriftlich schreiben ?
Hatte eigentlich vor morgen zum Jobcenter zu gehen und mal schauen was die mir da sagen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.032
Bewertungen
11.971
Muuriii

Ich habe eine Frist von Jobcenter bis zum 17.07.2019 bekommen falls ich die frist nicht einhalte werden sie mein Geld kürzen.
Wie bereits @Nena erwähnt hat, bitte schreibe das du diese Abrechnung erst bekommen wirst und
die Betriebskostenabrechnung dann nach Erhalt einreichen kannst.

Bitte belegbar beim Jobcenter einreichen, entweder per Fax mit Kopie der ersten Sendeseite und
gleichzeitigen normalen Postweg oder persönliche Abgabe gegen Empfangsbestätigung auf der Kopie
vom Schreiben.

Und noch ein kleiner Hinweis alles was du schriftlich beim JC einreichst, davon jeweils eine Kopie
für deine Unterlagen, so kannst du immer alles nachvollziehen.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.779
Bewertungen
3.005
Warum bittest du nicht einfach nachweisbar deine Hausverwaltung, dir ein Schreiben für das JC aufzusetzen, dass die NK-Abrechnung für 2018 noch nicht erstellt ist und wann dies erfolgen wird. Diesen Nachweis, deine Anfrage, schickst du dann nachweisbar an das JC. Mehr kannst du bis zur Antwort der Hausverwaltung nicht machen.
 

Nena

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
1.636
Bewertungen
1.513
Ich habe es ja schriftlich per einschreiben schon gemacht ich hatte eine Frist bis zum 18.06.2019 da habe ich denen schriftlich mitgeteilt das es noch dauern kann.
Und vor 2-3 Tagen hab ich jetzt nochmal ein Brief vom Jobcenter bekommen
Vielleicht haben sich die Schreiben überschnitten?

Hatte eigentlich vor morgen zum Jobcenter zu gehen und mal schauen was die mir da sagen.
Ja, das finde ich eine gute Idee. Wenn Du befürchtest, überfahren zu werden, nimm Dir einen Beistand mit. Er/sie muss nichts können, muss nichts wissen. Muss nur dabei sein, Dir Kraft geben - und SB daran hindern völlig Unsinniges von sich zu geben...
 

apfelkuchen

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2018
Beiträge
548
Bewertungen
1.226
Die HV hat gesetzlich ein Jahr lang Zeit, die Betriebskostenabrechnung mit etwaigen Nachforderungen geltend zu machen. Wann sie die erstellen, liegt nicht in deiner Macht. Du hast die Grenzen deiner Mitwirkungspflicht erreicht, da du sie nicht dazu zwingen kannst, die vorher zu erstellen. So würde ich das dem JC schreiben. Irgendwelche Schreiben von der HV würde ich nicht versuchen beizubringen. Dazu ist die HV auch gar nicht rechtlich verpflichtet.
 

Muuriii

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Juni 2019
Beiträge
4
Bewertungen
1
Ok danke Freunde für die lieben Antworten und natürlich ein Dankeschön an den TechAdmin der für mich, meine Überschrift so schön geschrieben hat :)
 

Sprotte

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.353
Bewertungen
1.715
Der Abrechnungzeitraum ist vom 01.01.2018 bis 31.12.2018
Ok.Der Vermieter hat genau und zwar ganz genau 1 Jahr Zeit dir die Abrechnung zukommen zu lassen,das heisst,das sie spätestens am 31.12.2019 in deinen Händen zu sein hat,keinen Tag später......sonst verliert er eventuell seinen Anspruch auf Nachzahlung wenn die Abrechnung das ergibt,du aber nicht deinen Anspruch auf Auszahlung eines möglichen Guthabens.

§556 Abs.3 BGB

(3) Über die Vorauszahlungen für Betriebskosten ist jährlich abzurechnen; dabei ist der Grundsatz der Wirtschaftlichkeit zu beachten. Die Abrechnung ist dem Mieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitzuteilen.
Nach Ablauf dieser Frist ist die Geltendmachung einer Nachforderung durch den Vermieter ausgeschlossen, es sei denn, der Vermieter hat die verspätete Geltendmachung nicht zu vertreten.
Der Vermieter ist zu Teilabrechnungen nicht verpflichtet.
Einwendungen gegen die Abrechnung hat der Mieter dem Vermieter spätestens bis zum Ablauf des zwölften Monats nach Zugang der Abrechnung mitzuteilen.
Nach Ablauf dieser Frist kann der Mieter Einwendungen nicht mehr geltend machen, es sei denn, der Mieter hat die verspätete Geltendmachung nicht zu vertreten.
Das ist der gesetzliche Hintergrund für die Abrechnung,dein Vermieter hat noch massenhaft Zeit.

Ich würde dem JC den Abrechnungszeitraum mitteilen und das die Abrechnung nicht vor Dezember zu erwarten ist,*ohne §§ oder ähnliches.
*Mir geht es jetzt nur darum,das du durch den Gesetzestext sicherer wirst,weil du jetzt weisst,da gibt es einen §§,in dem steht,das man den Vermieter nicht zwingen kann,etwas eher zutun,als er tun will .....:icon_wink:
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
840
Bewertungen
598
Seit wann bist du im Leistungsbezug bzw. wann hast du die letzte BK-Abrechnung eingereicht? Vllt ist hier die Abrechnung aus dem Jahr ("von") 2018 (nicht "für 2018") - für das Abrechnungsjahr 2017 gemeint. So schreibst du es ja auch.

Durch ein Brief vom Jobcenter wurde ich gebeten die Betriebskostenabrechnung von 2018 einzureichen
Wie ist denn der genaue Wortlaut des Schreibens?
 
Oben Unten