Das Jobcenter fühlt sich in seiner Würde verletzt.........

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
ach Gottchen, da hat das JC nun aber wirklich mal recht.......:icon_party:

Immer nur BEKLAGTER zu sein, ist auf die Dauer aber auch sicher öde.......
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
die herrschaften beim jobcenter sollten sich zuerst mal an die eigene nase fassen, wenn sie ihrer kundschaft folgende sätze an den kopf werfen, unter anderem dinge wie
  • - sie sind offenbar vorsätzlich behindert!
  • - das ist mir doch egal ob sie ihre miete zahlen können oder nicht!
  • - sie unterschreiben mir jetzt diese egv oder ich schicke sie zum bauhof.
  • - wenn sie alles machen was ich sage dann kommen wir gut miteinander aus....
  • - was soll ich denn mit so einer gestalt wie sie überhaupt anfangen?
  • - jaja....wehwehchen haben wir ja alle. nun stellen sie sich doch mal nicht so an.
  • - wer ist das? ein Beistand? sowas gibts bei mir nicht.
  • - arbeit hat noch niemandem geschadet, ihnen also auch nicht.
  • - wegen einer beerdigung wollen sie eine genehmigte oa? tja guter mann...das wird nix. sie können ja eh daran nichts mehr ändern.
  • - ihr kind ist ohne betreuung? da klingeln sie mal die strasse rauf und runter. irgendein nachbar wird das kind schon nehmen.
  • - mit dem gesicht werden sie garantiert keine arbeit finden.
usw usw.....die liste könnte ich noch ewig weiterschreiben. sind alles sätze, die bei mir - betroffener oder als beistand - und bei bekannten gefallen sind.

und da spricht das jobcenter von eigener würde? unfassbar.....
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
Auszug aus dem Bericht:
Das Jobcenter fühlt sich in seiner Ausübung und seiner Würde verletzt und auch die Mitarbeiterin des Jobcenter Witzenhausens (Willkür auf dem Jobcenter Witzenhausen) sei “identifizierbar” und in der Würde gekränkt.
Eventuell sollte der Radiosender dem Jobcenter und dessen Mitarbeitern einfach mal eine Liste mit Psychotherapeuten schicken, welche insbesondere auf dissozial-paranoide Persönlichkeitsstörungen und zugehörigen Verhaltenstherapien spezialisiert sind. :biggrin:
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Es ist nunmal die Wahrheit...wovon da berichtet wird.

Die sich in ihrer Würde verletzt????:icon_kotz:


Wenn die Klage nicht abgewiesen wird...dann ist der Rechtsstatt vollends im Eimer.Und mein Glaube verschwindet.:confused:

Durft ja ja auch Heilive am eigenen Leibe erfahren wie man mit Kranken ...Behinderten Menschen dort umgeht.Bin selbst Betroffener....:icon_rolleyes:
 

Piccolo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
1.586
Bewertungen
727
Durft ja ja auch Heilive am eigenen Leibe erfahren wie man mit Kranken ...Behinderten Menschen dort umgeht.Bin selbst Betroffener....:icon_rolleyes:

ich ebenfalls. könnt ein buch darüber schreiben was alles vorgefallen ist. vieles geht dort mündlich, vorzugsweise ohne zeugen. aber selbst mit beistand werden dinge geäussert/unterstellt die dem fass den boden ausschlagen.
davon kriegt kein aussenstehender was mit. die chefetage (alt und konsorten) spielen weiter gekonnt die 3 affen: nichts hören, nichts sehen, nichts sagen.

damit das so weiterlaufen kann versucht man nun den spiess umzudrehen und die jobcenter in die opferrolle zu lügen.
 

hutzelmann77

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
ich ebenfalls. könnt ein buch darüber schreiben was alles vorgefallen ist. vieles geht dort mündlich, vorzugsweise ohne zeugen. aber selbst mit beistand werden dinge geäussert/unterstellt die dem fass den boden ausschlagen.
davon kriegt kein aussenstehender was mit. die chefetage (alt und konsorten) spielen weiter gekonnt die 3 affen: nichts hören, nichts sehen, nichts sagen.

damit das so weiterlaufen kann versucht man nun den spiess umzudrehen und die jobcenter in die opferrolle zu lügen.



oh ja, da kann ich auch eine kleine anekdote berichten...ich bin in behandlung wegen ständig wiederkehrender depressionen, war auch schon beim amtsarzt.dort wurde mir bestätigt das ich keine schichtarbeit und ganz besonders keine nachtschicht machen darf, das wusste meine SB natürlich.
jedenfalls schickte sie mich zu einem vorstellungsgespräch bei einer zeitarbeitsfirma, die am nächsten tag ein probearbeiten machen wollte.
das trat ich auch an, allerdings wurde mir dort mitgeteilt das dort wechselschicht und nachtschicht pflicht sind...ich hab dann gleich gesagt das ich die arbeit nicht ausüben kann da es meiner gesundheit schadet.
am nächsten tag beim jobcenter wurde mir mitgeteilt das ich bereits aus dem leistungsbezug entlassen wurde!!!! weil ich einen arbeitsvertrag abgeschlossen hätte!!!!!!!

als sich das ganze chaos dann endlich geklärt hatte meinte meine SB WORTWÖRTLICH:"na wenn sie sich nicht so blöde angestellt hätten wären sie jetzt in arbeit und müssten nicht mehr herkommen"!!!!!

seitdem lass ich mich vor jedem termin von meinem psychiater krankschreiben und hab im grossen und ganzen ruhe.
 

KARLderWEHRER

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
563
Bewertungen
184
oh ja, da kann ich auch eine kleine anekdote berichten...ich bin in behandlung wegen ständig wiederkehrender depressionen, war auch schon beim amtsarzt.dort wurde mir bestätigt das ich keine schichtarbeit und ganz besonders keine nachtschicht machen darf, das wusste meine SB natürlich.
jedenfalls schickte sie mich zu einem vorstellungsgespräch bei einer zeitarbeitsfirma, die am nächsten tag ein probearbeiten machen wollte.
das trat ich auch an, allerdings wurde mir dort mitgeteilt das dort wechselschicht und nachtschicht pflicht sind...ich hab dann gleich gesagt das ich die arbeit nicht ausüben kann da es meiner gesundheit schadet.
am nächsten tag beim jobcenter wurde mir mitgeteilt das ich bereits aus dem leistungsbezug entlassen wurde!!!! weil ich einen arbeitsvertrag abgeschlossen hätte!!!!!!!

als sich das ganze chaos dann endlich geklärt hatte meinte meine SB WORTWÖRTLICH:"na wenn sie sich nicht so blöde angestellt hätten wären sie jetzt in arbeit und müssten nicht mehr herkommen"!!!!!

seitdem lass ich mich vor jedem termin von meinem psychiater krankschreiben und hab im grossen und ganzen ruhe.


Da haben die Mitarbeiter der JC ja aber wirklich Glück, dass sie nicht viel öfter eine richtig aufs M... bekommen
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.940
Naja, auf jeden Fall mehr Glück als Verstand........:icon_pause:


Mal im Ernst....die müssen doch selbst merken, wie lächerlich sie sich machen.

Warum sollten die ausgerechnet hier was merken?

Die ahnen vermutlich auch nicht, daß der Berufsstand des Jobcentermitarbeiters vom Ansehen her noch weit unter einem Investmentbanker ranigert.
Nach dem Motto: "Er arbeitet beim Jobcenter und ist auch sonst ein eher niederträchtiger Charakter."
 

JürgenK

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2011
Beiträge
542
Bewertungen
124
Ja und mein dritter Besuch beim Jobcenter war ja so....das ich einen Nervenzusammenbruch hatte ,und Suizid begehen wollte soweit war ich zu dem Zeitpunkt.
Und es war mehr als schlimm was ich erleben durfte Als kranker Mensch.Schwer Depressiv...Suizidversuche hinter mir.


Aber Mittlerweile haben meine Betreuerin und ich es geschafft das ich Rente bekomme und Ergänzend Grundsicherung erhalte.

Aber es ist erst mal vorbei...für die nächsten 3Jahre.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
seitdem lass ich mich vor jedem termin von meinem psychiater krankschreiben und hab im grossen und ganzen ruhe.



Warum lässt du dich dann nicht durchgehend krankschreiben?

Nur zum Termin AU führt ja geradezu dass immer mehr SB die "Wegeunfähigkeitsbescheinung" verlangen und immer Riesenstress gibt.


ich verstehe deine Lage, ich würde da ne Dauer AU dann vorziehn.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.535
Bewertungen
16.319
[...]
  • - sie sind offenbar vorsätzlich behindert!
  • - das ist mir doch egal ob sie ihre miete zahlen können oder nicht!
  • - sie unterschreiben mir jetzt diese egv oder ich schicke sie zum bauhof.
  • - wenn sie alles machen was ich sage dann kommen wir gut miteinander aus....
  • - was soll ich denn mit so einer gestalt wie sie überhaupt anfangen?
  • - jaja....wehwehchen haben wir ja alle. nun stellen sie sich doch mal nicht so an.
  • - wer ist das? ein Beistand? sowas gibts bei mir nicht.
  • - arbeit hat noch niemandem geschadet, ihnen also auch nicht.
  • - wegen einer beerdigung wollen sie eine genehmigte oa? tja guter mann...das wird nix. sie können ja eh daran nichts mehr ändern.
  • - ihr kind ist ohne betreuung? da klingeln sie mal die strasse rauf und runter. irgendein nachbar wird das kind schon nehmen.
  • - mit dem gesicht werden sie garantiert keine arbeit finden.
[...]

Kleine Ergänzung, ich war Ohrenzeuge:

  • Wieviele Weiterbildungen wollen Sie denn noch? (1 CAD-Kurs, 14tägig in einer mit 10 Personen belegten Studentenbude, aber ein vielfaches davon in Aktivierungsmaßnahmen und Bewerbungstrainings, das Alles bei Fachkräftemangel)
  • Sie haben ein Problem mit Ihrer Motivation (1 Bewerbung pro Monat für ein kostenloses, aus Hartz IV LEICHT finanzierbares Praktikum, dazu 5 Bewerbungen pro Monat in normale Arbeitsverhältnisse, dazu noch diverse andere Eigenbemühungen)
  • Bewerben Sie sich nur auf Sachen, bei denen es nichts wird? UND dazu: Sie nimmt doch keiner mehr! (Wer das große Loch in dieser Logik findet, darf sich kostenlos die Backen drumherum vorstellen)
 
Mitglied seit
20 September 2012
Beiträge
254
Bewertungen
75
Nun ich denke, dass sich das JC bald das Grundgesetz zu Herzen nimmt, denn
DIE WÜRDE DER JC IST UNANTASTBAR!

Die Würde der Kunden hingegen darf wie im Mittelalter mit Füßen getreten werden.
Wir sind also Vogelfrei und somit Rechtlose in einem "demokratischen" Staat? :icon_kinn:
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
36
Kleine Ergänzung, ich war Ohrenzeuge:

  • Wieviele Weiterbildungen wollen Sie denn noch? (1 CAD-Kurs, 14tägig in einer mit 10 Personen belegten Studentenbude, aber ein vielfaches davon in Aktivierungsmaßnahmen und Bewerbungstrainings, das Alles bei Fachkräftemangel)
  • Sie haben ein Problem mit Ihrer Motivation (1 Bewerbung pro Monat für ein kostenloses, aus Hartz IV LEICHT finanzierbares Praktikum, dazu 5 Bewerbungen pro Monat in normale Arbeitsverhältnisse, dazu noch diverse andere Eigenbemühungen)
  • Bewerben Sie sich nur auf Sachen, bei denen es nichts wird? UND dazu: Sie nimmt doch keiner mehr! (Wer das große Loch in dieser Logik findet, darf sich kostenlos die Backen drumherum vorstellen)

Ungeheuerlich! :eek:
Kein Wunder, wenn der ein oder andere SB, bei solchen Äußerungen, mal kurz eins auf die Nase bekommt!
 
E

ExitUser

Gast
Hab auch noch einen:

"Wenn Sie die EGV nicht unterschreiben, kommen Sie hier nicht raus."

etwas später

"Wenn Sie die EGV nicht unterschreiben, stelle ich die Leistung sofort ein".

Gesagt hats mein neuer SB vor gut zwei Wochen zu mir.
 
E

ExitUser

Gast
Hmmm,

wie kann die denkbar würdeloseste Behörde/Institution in diesem unserem Lande in seiner Würde verletzt werden? Würde das nicht erstmal eine gewisse Würde voraussetzen?

Ich komme gerade nicht mit. :icon_kinn:
 

Detmo2009

Elo-User*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
408
Bewertungen
53
Passt aber irgendwie ins Bild... Man denkt dort tatsächlich das man das "Opfer" undankbarer Menschen ist, denen man "ja nur helfen will"... Wie kann es der Radiosender nur wagen einem unbescholltenen Jobcenter nachzustellen? :icon_party:

Ok ernsthaft, das der großteil der Jobcentermitarbeiter den letzten Schuss nicht mehr gehört haben ist ja eh nichts neues... Und wenn ich nun nackig mich im Dreck suhle und anschließend den Ententanz in der gut besuchten Innenstadt tanze habe ich noch immer mehr Würde als dieser bekloppte Kasperleverein...
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.475
Bewertungen
1.592
Ich nehme ja jedem ungern die Illusion von Würde, Sozialstaat, Rechtsstaat etc....

ABER solche Kinkerlitzchen sind in der sozialen Marktwirtschaft (hahahahahahahahaha) nicht vorgesehen und schon vor ein paar Jahren ausgestorben. Wie das aber so ist, haben die Institutionen und Ämter dies noch nicht mitbekommen, weils in keiner Dienstanweisung oder einem Memo stand.....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten