Das JC oder ein Irrenhaus in Sachsen...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Klepo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
Hallo ELO Gemeinde,

habe gerade einen so dicken Hals ... aber nun gut ich schreibe mal ein paar Zeilen nieder.

Hatte einen Termin bei meinem FM den ich leider nicht wahrnehmen konnte.
Hintergrund dazu war ein Konzert am Vorabend in einer anderen Stadt wo sich unser Fahrer ein bisschen zuviel von dem leckeren Bier und anderen alkoholischen Flüssigkeiten genehmigt hatte und nicht fahrtüchtig war.
Damit es keinen Ärger (haha klar...) mit dem JC gibt habe ich dem FM am Morgen eine E-Mail zukommen lassen das ich nicht wegkomme und um einen anderen Termin gebeten der dann ein paar Tage später tatsächlich im Briefkasten lag.
Dabei war ein zweites Schriftstück in der Post mit der Aufforderung zur Stellungnahme wegen des versäumten Termins - da die Deadline auf den gleichen Tag datiert war wie der neue Termin habe ich das Thema logischerweise bei meinem Besuch angesprochen.
Da bei dem Gespräch keine Aussage getroffen wurde das eine Sanktion eintreten wird hab ich das als erledigt betrachtet.

Großer Fehler!

Jetzt hat mir dieser miese kleine FM eine 10% Sanktion an das Knie geheftet mit der Begründung das ich mich doch hätte abmelden müssen auch wenn es nur ein paar Stunden sind...
Auf die Aussage hin das ich nichts dagegen tun konnte um rechtzeitig anwesend zu sein (ihr erinnert euch der Fahrer) wurde der Oberlehrer zitiert "Mein Chef würde mich vor die Tür setzen blabla..."
Das ich unter der Woche bei einer Beschäftigung nicht durch die Welt fahre ist doch selbstverständlich aber dieses Palaver was einfach nur nach Bauernschläue (ist auch ein Bauer der Typ!) klingt ist nicht akzeptabel.
Klar ist es blöd gelaufen mit der Abfahrt, aber mir jetzt einen Strick zu drehen deswegen ist doch überzogen. :/

Dazu kamen heute in dem Telefongespräch in etwa solche Aussagen:

"Aber was ist denn mit ihnen? Sie erzählen mir von Treffen mit schönen (äh ok...) Leuten und sonst geht nichts vorwärts!"

Als ich Ihn daraufhin korrigierte das ich ihm das anvertraut habe weil er wissen wollte was ich für einen sozialen Umgang pflege.
Die Aussage das er sich gerade die Welt zurechtbiegt und diese Leute rein gar nichts damit zu tun haben brachte ihn dazu schnell umzuschalten womit er mich noch mehr in Fahrt bekommt.
Es kam wie es kommen musste und ich wurde wieder mal als Grasopfer (jeder mag Haschspritzen!) dargestellt was nichts auf die Reihe bekommt usw. - wohl auch ein Fehler gewesen zu sagen das ich einen Joint gegenüber Alkohol vorziehe...
Möchte eigentlich nix mehr dazu schreiben und werde es auch erst einmal dabei belassen.

Nur eines ist sicher, langsam keimt der Hass auf den Menschen auf! Der bei der nächsten Schrägen Aktion von seiner Seite damit enden wird das ich ihm seinen stets präsenten Fencheltee samt Kanne quer durch sein dümmliches Gesicht ziehe!


Was zum Teufel haben die da für Schwachköpfe eingestellt?!?!?!?!?!!!
:icon_motz:
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
du warst unerlaubt ortsabwesend, sei froh das du nur 10% Sanktion bekommenhast, schreibe in den anhörungsbogen das du unterwegs warst um dich im bekanntenkreis um arbeit zu kummern

und lass alle telefon nummern von dir beim JC löschen und telefonierte nicht mehr mit ihnen - alles nur noch schriftlich!!!
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
nein nein, der Sb muß sich doch darauf einstellen das seine pappenheimer auf Konzerte fahren und ihre Rückreise nicht geregelt kriegen.

Der nächste möchte nicht weil er segeln möchte an dem Tag, und der nächste kann am Termin nicht weil er schlichtweg keine Lust hat.

Und das alles wird dem SB dann am morgen des Termins mitgeteilt.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.690
Bewertungen
2.050
Mit ein bisschen Grips hätte man die Sanktion trotz Fernbleibens verhindern können.

Sind zum Glück nur 10 Prozent, da rauchst Du halt ein paar Tüten weniger.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
835
Will garnicht drauf rumhacken, aber es ist der alte Fehler:

Zu ehrlich zum SB gewesen.

Im Zweifelsfall war man Abends bei seinen Eltern zu Besuch und morgens sprang der Wagen nicht an. Man raucht natürlich auch kein grünes Zeug und war natürlich unter der Woche auch keinen heben und auch nicht dabei als jemand anderes einen gehoben hat... :icon_hug:
 

Klepo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2013
Beiträge
34
Bewertungen
3
@ Der Ratlose

Die Planung war abends dahinfahren und morgens zurück, mir jetzt Vorsatz zu unterstellen finde ich sehr schade...
Blöd gelaufen zugegeben aber die Entscheidung ist überhart.

@ Liane und Nimschö

Ich stimme euch vollkommen zu - war unbedacht da etwas zu erzählen und wird in Zukunft auch nicht mehr vorkommen.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.080
und wird in Zukunft auch nicht mehr vorkommen.

Das brauchst du auch nicht, denn den Stempel "Drogenkonsument" hast du nun eh weg. Jedesmal wenn du irgendetwas nicht schaffst, wird das vorgeholt und falls sie dich irgendwann mal zum Medizinischen Dienst schicken, wird wohl versucht werden auch einen Becher Urin zu bekommen.....
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
835
Ich stimme euch vollkommen zu - war unbedacht da etwas zu erzählen und wird in Zukunft auch nicht mehr vorkommen.

:icon_daumen:

Das Gelaber des SB, tja, mies aber nicht beweisbar, vergessen, nicht drüber aufregen. Bringt nichts und ist nur schlecht für die Pumpe ;)

Tja, was die Sanktion selber angeht... Hm... 10% wegen Meldetermin nicht wahrgenommen... Hm, wenn Du das Formular für die "Stellungnahme" noch hast könntest Du da noch was á la "durch Unzuverlässigkeit Dritter konnte ich den Termin nicht wahrnehmen, habe mich via E-Mail beim SB gemeldet als sich das abzeichnete" reinschreiben, das nachweislich beim JC abgeben und gucken was passiert... Vielleicht hat noch wer ne sinnigere Idee?
 
E

ExitUser

Gast
Er hat ein Suchtproblem und muss dringend vom Fallmanagement verarztet werden. Auf geht's! Zur Maßnahme "Gruppentherapie für Grashüpfer". Neue Ufer entdecken ... ^^
 
E

ExitUser

Gast
Es kam wie es kommen musste und ich wurde wieder mal als Grasopfer (jeder mag Haschspritzen!) dargestellt was nichts auf die Reihe bekommt usw. - wohl auch ein Fehler gewesen zu sagen das ich einen Joint gegenüber Alkohol vorziehe...

jeder mag Haschspritzen!
ist definitiv eine falsche Annahme/Behauptung.

Und ja, es war selten dämlich, das dem SB noch unter die Nase zu reiben. Das ist nicht Dein Freund, solche Vertraulichkeiten sind Steilvorlagen für ihn.
 
E

ExitUser

Gast
@ Der Ratlose

Die Planung war abends dahinfahren und morgens zurück, mir jetzt Vorsatz zu unterstellen finde ich sehr schade...
Blöd gelaufen zugegeben aber die Entscheidung ist überhart.

Das Problem ist nur das es das JC nicht interessiert wie es geplant war. Notfalls hätte man sicherlich, wenn man nicht den halben Tag unterwegs gewesen wäre, auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren können.
Sollte das nicht möglich sein so wirkt auch ein Anruf, welche ja mittlerweile sachsenweit Festnetznummern haben, manchmal Wunder. Das spiegelt zumindest meine Erfahrung wieder. Hatte bis jetzt noch nie Probleme damit oder eine Sanktion bekommen.
Eine E-Mail landet gerne mal im Spamfilter oder wird erst sehr spät gelesen. Ob der neue Termin aufgrund deiner Mail von deinem FM stammt oder ob er aus eigenen Antrieb eine neue Einladung rausgeschickt hat blieb in deinem Text leider offen.

Ob eine Sanktion berechtigt ist oder nicht ist in diesem fall glaube wirklich Stimmungssache. Wobei ich warscheinlich selbst im Falle einer Sanktion nochmal in Widerspruch gehen würde. Soll ja vorkommen das ab und an ein(e) Mitarbeiter(in) das Ding in die Hand bekommt welche(r) anderst entscheidet.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten