Das Internet und der Zwang (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
hallo ihr lieben,

ich habe heute einen intressanten artikel gefunden von frank schirrmacher: macht das internet unser hirn kaputt?

denken wir nur noch in stichworten wie eine suchmaschine, die uns das selbstdenken in zusammenhängen fast unmöglich macht. nur noch fragmente in einer überflutung von informationen? sind wir noch in der lage zwischen nützen und unnützen informationen zu unterscheiden?

Frank Schirrmacher: "Das Internet macht unser Hirn kaputt" - Nachrichten Kultur - WELT ONLINE


der artikel ist der aufmacher zu seinem neuen buch payback.

letzes jahr um diese zeit machte f. schirrmacher in der FAZ mit diesem artikel furore: ich glaube das die linke recht hatte. ein spätes bekenntnis.


Bürgerliche Werte:


liebe grüße von barbara
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Ohja, man merkt deutlich, dass z.B durch Youtube alles etwas "anspruchsloser" wird.
Man liest nicht, man guckt YT :icon_kotz: (was sich in der Rechtschreibung bemerkbar macht bei der Jugend z.B)
Man lernt nicht mehr, man lässt lernen.
Man denkt nicht mehr, man googelt :eek:

Und ehrlich gesagt ertappe ich mich auch oft dabei, wenn ich mal eben "calc" unten eingebe, statt eben selbst zu rechnen.

Aber ansonsten kriegt mich diese "Droge" nicht. Ich lese jeden Abend (Bücher :icon_daumen: ), mache Rätsel und vermeide Youtube wie die Pest. Brauch ich auch nicht, diese selbstprofilierungssüchtigen Menschen nerven mich so dermaßen wie die Facebookneurotiker.

So, nun beschimpft mich :icon_party:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.809
Bewertungen
15.647
Man liest nicht, man guckt YT (was sich in der Rechtschreibung bemerkbar macht bei der Jugend z.B)...................

und vermeide Youtube wie die Pest. Brauch ich auch nicht, diese selbstprofilierungssüchtigen Menschen nerven mich so dermaßen wie die Facebookneurotiker.
Dem ist nichts hinzuzufügen. :icon_klatsch::icon_daumen:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
So, nun beschimpft mich :icon_party:
Nö....!!!!!


Es mag ja sein, dass vieles auf der Strecke bleibt, aber man erfährt auch, was sonst unter der dem Teppich bleiben würde. Und auch bei ZEitungen oder TV entscheide ich letztendlich selbst, was mich interessiert und was nicht..insofern ist das I-Net wie alle Medien eine Medaille mit 2 Seiten....

Will die FAZ jetzt den Michel von I-Net fernhalten ? Kommt da was ganz gemeines von oben ?
 
N

Nustel

Gast
hallo ihr lieben,

ich habe heute einen intressanten artikel gefunden von frank schirrmacher: macht das internet unser hirn kaputt?

denken wir nur noch in stichworten wie eine suchmaschine, die uns das selbstdenken in zusammenhängen fast unmöglich macht. nur noch fragmente in einer überflutung von informationen? sind wir noch in der lage zwischen nützen und unnützen informationen zu unterscheiden?

Frank Schirrmacher: "Das Internet macht unser Hirn kaputt" - Nachrichten Kultur - WELT ONLINE


der artikel ist der aufmacher zu seinem neuen buch payback.

letzes jahr um diese zeit machte f. schirrmacher in der FAZ mit diesem artikel furore: ich glaube das die linke recht hatte. ein spätes bekenntnis.


Bürgerliche Werte:


liebe grüße von barbara
Die FAZ ist auch nicht der Bringer Heil.
Wieder mal Mainstream.
Immer gegen steuern, damit das Volk nicht wach wird, alles ist schuld, Drogen, Alkohol etc.

Die schlimmste Droge ist der fatale bezahlte Journalismus.
Lohnschreiber, obrigkeitshörig und korrupt durch und durch.

Propaganda , Zensur!

Lange kann man uns nicht mehr für dumm verkaufen.
Indect,ect.
 
E

ExitUser

Gast
Das Internet macht nicht unser Hirn kaputt, Foren wie dieses sind der beste Beweis!
 

BlackForest

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
361
Bewertungen
65
frank schirrmacher: macht das internet unser hirn kaputt?

denken wir nur noch in stichworten wie eine suchmaschine, die uns das selbstdenken in zusammenhängen fast unmöglich...
Der große Teil des Volkes war nie in der Lage zusammenhängend, im Stile eines Schriftstellers zu denken. Bei den meisten gabs Stammtischparolen, schon immer, egal ob m oder w. Ich persönlich werde noch zusätzlich durch die Arbeitslosigkeit verblödet. Keine Weiterbildung, Neuerungen gehen an mir vorbei, ich habe weniger Kontakte.
 
E

ExitUser

Gast
Außerdem ist man nicht angewiesen auf die gefakte und zensierte Presse.

Andererseits macht es "süchtig". Also ohne Inet wüsste ich nicht mehr, wie ich klarkomme
 
E

ExitUser

Gast
Das Internet macht nicht unser Hirn kaputt, Foren wie dieses sind der beste Beweis!
Richtig, es gibt Menschen eine Plattform des Austausches, der ohne Internet gar nicht möglich wäre.

Natürlich gibts auch viel Dummzeugs, wie die ganzen "ich muss mich bei FB zeigen, sonst werde ich nicht akzeptiert" Deppen.

Youtube würde ich jetzt auch nicht verteufeln, denn ob nun jemand Musik via YT hört oder via Radio ist eigentlich egal. Die Musik (Qualität sowie Quantität) bleibt dasselbe.

Ich persönlich kann sagen, ohne Net möchte ich nicht mehr sein, denn das würde bedeuten, zu gewissen Leuten keinen Kontakt mehr haben zu können (aufgrund der Distanz) und auch nur das Doofprogramm beim TV zu haben, was ich mir dann sowieso nicht mehr anschauen würde.

Nein, Internet hat viele gute Möglichkeiten eröffnet. Auch seinen Horizont zu erweitern. Wo schon gibts z.B. so viele Dokus (illegal) zu sehen? Im TV wird doch kaum noch was gezeigt und wenn, dann dieser hirnlose Mist, wie z.B. Pfeffies in Cola wirken.
 
E

ExitUser

Gast
hallo ihr lieben,

die ganzen punkte die ihr hier angeführt habt denen stimme ich auch voll umfänglich zu. foren nutzen zum sinnvollen austausch. für meinen mann sehr selbstverständlich weil er aufgrund seiner behinderung ohne fremde hilfe weit weniger kontakte pflegen könnte. ich selbst kommuniziere via mail mit weit entfernten verwandten und freunden.

dem mainsteam kann man auch entgehen.
aber alles hat auch seine dunkele seite, ein überangebot an iformationen wo dann doch der rote faden fehlt, ein chaos aus information und desinformation. vielen fehlt die orientierung.

wie unterscheide ich richtig, falsch? mir begegnen immer wieder im RL und auch im net, menschen die überfordert sind, unterschiede zu treffen, und sich dann wundern wenn es in ihrer realen welt zu konfrontationen oder überschneidungen kommt, nicht immer zum besten.

you tube die neue wirklichkeit? oder facebook und co? brauche ich nicht in meinem leben.

liebe grüße von barbara
 

Wausch

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Juni 2012
Beiträge
55
Bewertungen
0
Najo, so schlimm ist es auch wieder nicht. Wenn man YT gezielt nutzt und sich nicht von Clip zu Clip hangelt, bietet YT unheimlich viel Potenzial.
Das ist wahr! Es gibt ja Foristen, die Stunden ihres Lebens damit verbringen, sich von Andreas P*pp-Video zu Andreas P*pp-Video zu hangeln. Und danach sind sie die Checker und erklären uns hier, wie die Welt funktioniert.
 
N

Nustel

Gast
Das ist wahr! Es gibt ja Foristen, die Stunden ihres Lebens damit verbringen, sich von Andreas P*pp-Video zu Andreas P*pp-Video zu hangeln. Und danach sind sie die Checker und erklären uns hier, wie die Welt funktioniert.
Dann erkläre uns mal Deine Welt!!
 
X

xyz345

Gast
Ich lasse mir von niemandem die Welt erklären.
Wenn ich was von der Welt wissen will, gehe ich raus. :biggrin:
 
X

xyz345

Gast
Ich persönlich kann sagen, ohne Net möchte ich nicht mehr sein, denn das würde bedeuten, zu gewissen Leuten keinen Kontakt mehr haben zu können (aufgrund der Distanz) und auch nur das Doofprogramm beim TV zu haben, was ich mir dann sowieso nicht mehr anschauen würde.
Vor der Erfindung des Internets gab es eine andere Erfindung: Das Telefon.
Und davor gab es wieder eine andere Erfindung: Das persönliche Treffen, der persönliche Besuch.
Und davor schrieb man sich Briefe.
Und davor gab es die Buschtrommeln....
:biggrin:

Nein, Internet hat viele gute Möglichkeiten eröffnet. Auch seinen Horizont zu erweitern. Wo schon gibts z.B. so viele Dokus (illegal) zu sehen? Im TV wird doch kaum noch was gezeigt und wenn, dann dieser hirnlose Mist, wie z.B. Pfeffies in Cola wirken.
Äh... Dafür gibt es auch Bücher.
Dokus: Hast du kein Kabel oder Sky?

Ich nutze das Internet zur Infobeschaffung: SGB I, SGB II, SGB III.... StGB, BGB.... und wichtige Urteile dazu.... :biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
ja infos die man braucht,

würde ich mir alles kaufen wollen , was ich an literatur und begleitenden kommentaren bräuchte, für nur 6 leute in sachen SGB zu beraten, ich glaub ich wär 500€ los.

fernsehn oh gott, wir haben eine 15 jahre alte flimmerkiste, wir haben so viele kanäle. was schau ich? am liebsten wenn ein altmodischer gangsterfilm kommt, wir sind da nicht sonderlich intressiert, also warum sollt mich dann noch ein glotz programm im internet locken?

während ich hier schreibe, stopf ich übrigens strümpfe...wer nicht weiß wie das geht, kann bestimmt auf youtube nachsehen....ach lassen wir das...:icon_smile:

liebe grüße von barbara
 
E

ExitUser

Gast
Vor der Erfindung des Internets gab es eine andere Erfindung: Das Telefon.

Yoah, dann telefonier mal in Gebiete, die einige 1000 km von deinem entfernt sind.

Und davor gab es wieder eine andere Erfindung: Das persönliche Treffen, der persönliche Besuch.

Kostet immer Geld, denn man muss ja auch irgendwie hin kommen und nen Flug in die Ferne... na ja...

Und davor schrieb man sich Briefe.

Yoah, probiert. Kam dann nach 6 Wochen an. Toll.

Und davor gab es die Buschtrommeln....
:biggrin:

Und jetzt gibts

Troll-Alarm

Dokus: Hast du kein Kabel oder Sky?

Hab kein PayTV

Ich nutze das Internet zur Infobeschaffung: SGB I, SGB II, SGB III.... StGB, BGB.... und wichtige Urteile dazu.... :biggrin:
Klar und nur dafür. :biggrin: :icon_twisted: :biggrin:
 
N

Nustel

Gast
Das wäre zu grausam für Dich, aber es wäre halt die Wahrheit. Also lasse ich es lieber.
Sieht Du, nur einfaches plagiatives ins Netz Stellen, keine Lebenserfahrung, kein Hintergrundwissen!.
Mit so einem Statement wie Du es schreibst stellt man sein soziales, emotionales intellekteuelles Wissens ins Abseits. Mehr habe ich ich von Dir auch nicht erwartet,.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten