Das Hartz-Theater - was bekommt die Politik noch gebacken? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Das Thema diskutieren Manuela Schwesig (SPD), Ursula von der Leyen (CDU), Michael Spreng, Thomas Brauße und Jakob Augstein.
Weiterlesen

Heute wird dann auf medialer Ebene versucht dem Urnenpöbel das Für und Wider der Hartz-IV-Rangeleinen mündchengerecht zu erklären.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich bei der von der Leyen lesen tue,dass diese als Wissenschaftlerin tätig war dannn kommt mir der Geadnke dass diese die Hartzler als Versuchskanichen missbraucht --frei nach dem Mottto mal sehn wo bei deneeeen die Schmerzensgrenze liegt oder ist.:icon_laber::icon_laber::icon_laber:Soetwas nennt man Arbeitsbeschaffungsmassnahme im Politischem Sinne:icon_kotz2::icon_kotz2::icon_kotz2:
 

vermurkst

Elo-User*in
Mitglied seit
8 September 2010
Beiträge
146
Bewertungen
23
DasErste.de - [Anne Will] - Die Gäste im Studio

zitat:
(...) Thomas Brauße

Kurzbiografie: Geboren am 8. Mai 1965 in Hochheim am Main, Ausbildung zum Bankkaufmann. Von 1985 bis 1997 arbeitet er für eine japanische und eine britische Investmentbank. Dann wechselt er zu einer US-amerikanische Broker-Firma. Ende 2008 verliert er seinen Job, weil die Frankfurter Niederlassung überraschend geschlossen wurde. Brauße hat sich daraufhin selbstständig gemacht und verkauft nun Bratwürste. Seine rollende Imbiss-Bude heißt "Worschtbörse". (...)

recht originell für einen ex-bänker... :eek:
 
F

FrankyBoy

Gast
Ich finde es jammerschade das nicht z. B. Richter Borchert, Katja Kipping oder ähnliche Personen eingeladen sind, damit die diesen ganzen, verfassungsfeindlichen Haufen Namens Bundesregierung, zur Brust nehmen - das ist nicht nur kriminell und volksverachtend sondern super asozial - diese Kackfressen sollen uns doch einmal vormachen, wie es sich mit 364,-- € leben lässt - sind das nun Volksvertreter oder nicht und sind Leistungsempfänger nicht auch das Volk?
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
8
Und dann missbraucht die ARD ein 13-jähriges Kind dazu, 8 Euro RS-Erhöhung zu fordern! :icon_laber::icon_kotz2:
 
F

FrankyBoy

Gast
Die von den Lügen geht mir massiv auf die Palme - wenige hundert Millionen € muss sie begründen aber bei 450 Mrd. € für eine einzige Pleitebank gibt es weder eine Begründung, noch eine Rechtfertigung (außer der Systemrelevanz) aber diese systemrelevanz gibt es doch bei ALG-II Empfängern auch - ohne die massive Angst davor gäbe es viel mehr Streiks und viel höhere Lohnforderungen - diese Grinsetussi wünsche ich die Pest - sie ist die Pest für viele Millionen Menschen!

[SIZE=+2]Hypo Real Estate am Ende - 450 Mrd. Euro ‚verflüchtigen‘ sich![/SIZE][SIZE=+0]Von Karl Weiss[/SIZE][SIZE=+0]Ein "Fass ohne Boden" sei die Hypo Real Estate (HRE), sagt SPD-Haushaltsexperte Carsten Schneider, der auch Soffin-Kontrolleur ist. Das wäre schon der zweite Bankrott-Kandidat nach der West-LB, beide mit unvorstellbaren Mengen von Steuerzahler-Geldern am Leben gehalten.[/SIZE]
https://www.berlinerumschau.com/news.php?id=5844&title=Hypo+Real+Estate+am+Ende+-+450+Mrd.+Euro+%82verfl%FCchtigen%91+sich!&storyid=1001294999156
Komisch, alleine mit diesen 450,-- Mrd. € könnte man die Regelsätze 20 Mal höher ausfallen lassen - dann gibt es noch die Commerzbank, die West LB, die HSH Nordbank, die IKB, die Weserbank und all die anderen Akteure - komisch, von denen die diese Institute in den Konkurs gewirtschaftet haben hört man nur, weil sie Abfindungen und Pensionen erhalten, die für normalsterbliche Menschen unerreichbar sind!
 

Scarred Surface

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
28 September 2010
Beiträge
1.470
Bewertungen
961
Hab abgeschaltet. vdL wie immer unerträglich. Aber der Gipfel war, als in einem Einspieler ein offensichtlich reichlich fehlernährtes Kind vdL und Schwesig fragen durfte, ob man sich denn nicht auf die Mitte zwischen 5 und 11 € Regelsatzerhöhung einigen könnte. Wieviele Big Macs hat man dem feisten Knaben wohl für so eine Frage versprochen? :icon_wink:

Niveau Unterschichten-Fernsehen Sat1, RTL und Co. ...
 

mercator

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 März 2006
Beiträge
1.231
Bewertungen
56
Die von den Lügen geht mir massiv auf die Palme
Die hat eine Art drauf, da geht einem das Messer in der Tasche auf. Es reicht, wenn sie 2 Minuten spricht. Die strotzt nur so vor Falschheit und Verlogenheit. Dazu diese arrogante, joviale Art. Ist mir schlecht.
 
F

FrankyBoy

Gast
Meinungsmache im Öffentlichrechlichem Rundfunk - ja, wir leben nicht im Informationszeitalter denn so viele Infos kann keiner mehr speichern - wir leben in einer von Konzernen betriebenen Matrix.

Wenigsten haben die auch mein Beispiel gebracht, immerhin.
 
E

ExitUser

Gast
Die Bankenrettung (der Rettungsschirm ist derselbe Dreck) ist einer der größten Skandale der BananenRD überhaupt. Abgetakelte Drecksläden werden durch Steuergelder subventioniert. Bundesmutti brabbelt gerne davon dass es lediglich Garantien sind. Aus diesen "Garantien" werden bald konkrete Schulden. Die Griechen sind nicht fähig, ihre Schulden zurückzuzahlen. Deswegen verlangen die eine "spätere Rückzahlung". Das bedeutet Sankt Nimmerleinstag. Früher oder später müssen dann die Geberländer die Garantien einlösen, tschüssi Milliarden. Wenn noch Spanien und Italien "gerettet" werden, sackt der ganze EU-Scheißhaufen in sich zusammen. Dann gibt es eine Inflation, wie sie zuletzt unter einem Österreicher hierzulande auftrat.
Das wissen alle Pupslitiker, versuchen aber durch neue Kredite/Schulden den Kollaps möglichst lange aufzuschieben.
Der Kollaps ist nicht mehr abwendbar, die Schulden sind einfach zu hoch.
 
F

FrankyBoy

Gast
Die hat eine Art drauf, da geht einem das Messer in der Tasche auf. Es reicht, wenn sie 2 Minuten spricht. Die strotzt nur so vor Falschheit und Verlogenheit. Dazu diese arrogante, joviale Art. Ist mir schlecht.
Ich finde wir sollten ein Bürgerbegehren zum Thema machen, in der uns die von den Lügen einmal Big Brother typisch vor macht, wie es sich mit 364,-- € lebt - als Arbeits- und Sozialpolitikerin ist die eh ungeeignet und das einzig adäquate Ministerium - Propagandaministerium - haben wir in Deutschland jedenfalls nicht so - also hat die massig Freizeit.

Aufgrund dessen, dass die nur papageienartig das nachquarkt, was die Lobby ihr zuspielt, ist sie ja auch nun wirklich nur, eine tatsächliche 1,-- € Jobberin und zudem für das Volk, noch unerträglicher, wie dieses die normalen 1,-- € Jobs schon sind.

Lasst sie Mubarrak und Berlusconi folgen...
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.311
Wenn dieses ARD-Theater eins gezeigt hat, dann, dass die vdL nervlich ziemlich angekratzt ist. Anders kann ich mir ihre Reaktion(en) nicht erklären. Argumentativ legt die immer die selben Platten auf (Die Kinder, die Kinder...). Man stelle sich vor, wie die wohl bei Verhandlungen hinter verschlossenen Türen so ist:icon_kotz2:. Der Einzige, der die Realität ansatzweise richtig abgebildet hat, war Herr Augstein.
 
F

FrankyBoy

Gast
Die Bankenrettung (der Rettungsschirm ist derselbe Dreck) ist einer der größten Skandale der BananenRD überhaupt. Abgetakelte Drecksläden werden durch Steuergelder subventioniert. Bundesmutti brabbelt gerne davon dass es lediglich Garantien sind. Aus diesen "Garantien" werden bald konkrete Schulden. Die Griechen sind nicht fähig, ihre Schulden zurückzuzahlen. Deswegen verlangen die eine "spätere Rückzahlung". Das bedeutet Sankt Nimmerleinstag. Früher oder später müssen dann die Geberländer die Garantien einlösen, tschüssi Milliarden. Wenn noch Spanien und Italien "gerettet" werden, sackt der ganze EU-Scheißhaufen in sich zusammen. Dann gibt es eine Inflation, wie sie zuletzt unter einem Österreicher hierzulande auftrat.
Das wissen alle Pupslitiker, versuchen aber durch neue Kredite/Schulden den Kollaps möglichst lange aufzuschieben.
Der Kollaps ist nicht mehr abwendbar, die Schulden sind einfach zu hoch.
Ich empfehle dir dazu einen netten Fernsehabend, mit folgendem Beitrag: YouTube - Broadcast Yourself.

Einfach "Alle wiedergeben" anklicken.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn dieses ARD-Theater eins gezeigt hat, dann, dass die vdL nervlich ziemlich angekratzt ist. Anders kann ich mir ihre Reaktion(en) nicht erklären. Argumentativ legt die immer die selben Platten auf (Die Kinder, die Kinder...). Man stelle sich vor, wie die wohl bei Verhandlungen hinter verschlossenen Türen so ist:icon_kotz2:. Der Einzige, der die Realität ansatzweise richtig abgebildet hat, war Herr Augstein.

Ich sehe mir den Dreck erst gar nicht an. Ist schon vorher klar mit welchen verbalen Emmisionen die ihre Umgebung verpesten.
Das Bärchen ist aber perfekt, das versteht ihr falsch. Plappert immer genau die Propaganda, die sie plappern soll. Könnte mal Bundesmutti werden, ist dieser zumindest sehr ähnlich.
 

mathias74

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
1.830
Bewertungen
216
Erbärmlich das was VDL heute gebracht hat, kann die nicht mal die Klappe halten, die hat gar nicht mehr aufgehört zu labern :icon_laber:die anderen Gäste, die Männer kamen überhaupt nicht zu Wort. Die glaubt noch selber an den Scheiß was sie vorlügt :icon_pic:. Wie hält der Ehemann von ihr das nur aus :icon_laber:
 
F

FrankyBoy

Gast
Ich frage mich wo ihr bleibt - eine Hypo Real Estate oder einen doppelten Regelsatz Hartz IV für 20 Jahre für über 6 millionen Menschen! -
Komisch, alleine mit diesen 450,-- Mrd. € könnte man die Regelsätze 20 Mal höher ausfallen lassen hier einige Beiträge zuvor #6
Lasst uns das Bundesverfassungsgericht tonneweise Klagen fressen!
 
F

FrankyBoy

Gast
Mensch Freunde und Freundinnen - wir wollen das dicke Ding was uns seit Jahren und Jahrzehnten vorenthalten wird denn ganz im Gegensatz zu den Renditen der Abgeschriebenen ging es bei den Lobbyisten stets um 25% Eigenkapitalrendite!

Deutsche Bank kritisiert Schäuble-Aussage zu Rendite
Die Deutsche Bank hat am Sonntag Äußerungen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zu Renditezielen kritisiert. Schäuble hatte in einem Interview mit der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” gesagt, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann, finde eine Rendite von 25% angemessen. “Das kann ein produzierendes Unternehmen nicht leisten”, so Schäuble. “Daraus müssen wir schließen, dass der Finanzmarkt sich nur noch um sich selbst dreht, statt seine Aufgabe zu erfüllen und eine vernünftige, nachhaltig wachsende Wirtschaft zu finanzieren.” Das müsse geändert werden.
“Die Behauptung, eine Eigenkapital-Vorsteuerrendite von 25% sei in der so genannten realen Wirtschaft nicht zu erzielen, ist nachgewiesenermaßen falsch und wird auch durch Wiederholung – von wem auch immer – nicht richtig”, sagte dagegen ein Sprecher der Deutschen Bank. Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite vor Steuern habe von 1994 bis 2007 im verarbeitenden Gewerbe 32,1% betragen, erklärte er unter Berufung auf eine Statistik der Deutschen Bundesbank. 2007 habe die verarbeitende Industrie sogar 37,2% erzielt.
Zudem sei die KfW in einer Studie zu dem Ergebnis gekommen, dass mehr als die Hälfte der nicht börsennotierten mittelständischen Unternehmen 2007 eine Eigenkapitalrendite von über 25% erwirtschaftet hätten.
Quelle: FAZ Finance Net
Wo bleibt eigentlich die 25%, 32% oder 37% Rendite für Erwerbslose?

Habt ihr euch das schon mal ausgerechent? Bei 32,7% Rendite läge der Regelsatz heute bei:

2005 345,00 € + 32,7%
2006 457,81 €
2007 607,51 €
2008 806,17 €
2009 1069,78 €
2010 1419,60 €
2011 1883,82 €

Warum wird eigentlich gerade ein Regelsatz in Höhe von 364,-- € gesprochen und nicht von einem von 1.883,82 €? Leben die auf einer wirtschaftlichen Insel???
 
Oben Unten