Das Gefühl, gebraucht zu werden

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Die Ein-Euro-Jobs bewirken, dass die Arbeitsfähigkeit der Leute erhalten bleibt. Das heißt, dass die Leute sich daran gewöhnen, morgens zu einem bestimmten Zeitpunkt aufzustehen, eine Zeit lang zu arbeiten und einen Tagesrhythmus zu bekommen."
Ich kann diesen Sch******nicht mehr hören :icon_kotz::icon_kotz::icon_kotz:
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
Richtig, man kann dieses blablabla nicht mehr lese,
aber zur Wiederholung nochmals das Blabla eines Warmduschers:
Zitat Auszugsweise
"Ein-Euro-Jobs sind Instrumente, um die Leute irgendwie am Arbeitsmarkt zu halten."

… sagt Klaus Brenke. Er ist Arbeitsmarktexperte am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin.

"Die Ein-Euro-Jobs bewirken, dass die Arbeitsfähigkeit der Leute erhalten bleibt. Das heißt, dass die Leute sich daran gewöhnen, morgens zu einem bestimmten Zeitpunkt aufzustehen, eine Zeit lang zu arbeiten und einen Tagesrhythmus zu bekommen."
Zitat Ende
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
Wäre es sinnvoll solche Sprüche zu sammeln?
In einer Tabelle zum Beispiel, wie:

Verfasser: Klaus Brenke
Organisation: Arbeitsmarktexperte am Deutschen Institut für
Wirtschaftsforschung (DIW)

Aussage: "Ein-Euro-Jobs sind Instrumente, um die Leute irgendwie am Arbeitsmarkt zu halten."
"Die Ein-Euro-Jobs bewirken, dass die Arbeitsfähigkeit der Leute erhalten bleibt.
Das heißt, dass die Leute sich daran gewöhnen, morgens zu einem bestimmten Zeitpunkt aufzustehen,
eine Zeit lang zu arbeiten und einen Tagesrhythmus zu bekommen."
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
wie kann man Leute in einem Arbeitsmarkt halten, den es doch für sehr viele net mehr gibt ????
Volksverdummung, Blödzeitungsfutter :eek:
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
"Ein-Euro-Jobs sind Instrumente, um die Leute irgendwie am Arbeitsmarkt zu halten."
Ein Satz, der vor Lügen nur so strotzt. denn ich frage: Welchen Arbeitsmarkt??? :icon_neutral:
Wie halten? Halten? an was? mit was?

Der Rest vom Zitat ist nicht erwähnenswert, ich stehe jeden Morgen gleich auf, habe meine Arbeit zu tun und einen geregleten Tagesablauf.
Bzw was bringt es diesem Menschen denn dann genau, wenn ICH geregelt bin? Was hat er denn davon? Kann er dann wieder ruhig schlafen, weil er sich nicht mehr um meinen gereglten Tagesablauf sorgen muss oder was bitte bringt Menschen dazu, über uns so zu urteilen?
P.S
das Gefühl, gebraucht zu werden. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen, einfach mal wörtlich nehmen und es passt einfach nur wie die Faust aufs Auge :icon_twisted:
wahlweise kann gebraucht auch mit benutzt übersetzt werden.
 
E

ExitUser

Gast
Ein Satz, der vor Lügen nur so strotzt. denn ich frage: Welchen Arbeitsmarkt??? :icon_neutral:
Wie halten? Halten? an was? mit was?

Der Rest vom Zitat ist nicht erwähnenswert, ich stehe jeden Morgen gleich auf, habe meine Arbeit zu tun und einen geregleten Tagesablauf.
Bzw was bringt es diesem Menschen denn dann genau, wenn ICH geregelt bin? Was hat er denn davon? Kann er dann wieder ruhig schlafen, weil er sich nicht mehr um meinen gereglten Tagesablauf sorgen muss oder was bitte bringt Menschen dazu, über uns so zu urteilen?
P.S
das Gefühl, gebraucht zu werden. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen, einfach mal wörtlich nehmen und es passt einfach nur wie die Faust aufs Auge :icon_twisted:
wahlweise kann gebraucht auch mit benutzt übersetzt werden.

Nö, aber wenn Du einen "geregelten Tagesablauf" hast, können andere nicht neidisch werden, weil sie ständig Angst um ihren Arbeitsplatz haben, gemobbt oder blöde vom Chef angemacht werden.

"Spurst Du nicht, kannst Du Hartz IV beantragen."
 
E

ExitUser

Gast
Im Grunde sagt dieser sogenannte "Arbeitsmarktexperte" nur das durch solche 1 Euro Jobs die ganze faule Bande mal wieder morgens aufsteht.

Das viele von uns morgens aufstehen und einen geregelten Tageablauf haben sehen die meisten nicht.

Ich sehe meine Chancen auch nicht gerade gut in eine Stelle vermittelt zu werden oder die ich mir selbst suche wo ich von Leben kann und noch was mehr habe um am gesellschaflichen Leben teilnehmen kann.

Nochmals. Arbeiten ansich ist heutzutage nicht mehr nötig. Und wenn man arbeitet sollte man nicht so wenig verdienen das auch zum zum Amt latschen muss.

1 Euro Jobs sind die Vorstufe zur Sklaverrei.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten