Das Beenden von ALG II und die kleinen Problemchen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Chivara

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Juli 2017
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben,

bis dato bin ich nur beim Suchen zwischendurch mal auf dieser Seite gelandet, die mir immer sehr geholfen hat. In meinem jetzigen Fall komme ich mit Suchen aber nicht weiter und hoffe, dass ihr mir einen Ratschlag geben könnt :bigsmile:
Achtung, Textwall :eek:

Die Situation ist wie folgt:

Ich arbeite seit Februar selbstständig und betreibe ein Kleingewerbe. Ergänzend erhalte ich aufstockende Leistungen.

Bei der Anmeldung wurde mir mitgeteilt, dass ich für die EKS so schätzen muss, dass ich im letzten Monat quasi komplett aus dem HARTZ IV Bezug fallen würde. Mit ordentlich Gewinn.

Da das Gewerbe aber nicht richtig läuft (Abmeldung ist getätigt, neuer Job ab August) habe ich im Mai nach Rücksprache mit meinem SB eine aktualisiert EKS eingereicht.

Bis heute streitet er ab sie erhalten zu haben. Die Post kam wohl nicht an, mein Fax mit Übermittlungsbestätigung wohl auch nicht....



Soviel zur Vorgeschichte. In der Zwischenzeit hatte ich um die Bestätigung für eine Wohnung gebeten, die nach seiner Auskunft im Satz liegt. Alle relevanten Daten habe ich ihm in Form einer Mietbescheinigung (Vor Vertragsunterzeichnung) überreicht. Das ginge aber nicht, da es nicht das Formular des Arbeitsamt ist. Haeh? Auf dem auszufüllenden Formular für den VM stehen genau die gleichen Dinge, wie auf der ausgedruckten Bescheinigung.

1. Sind Mietanfragen wirklich auf das Formular des Amts beschränkt? Ich dachte die wären formlos?

Desweiteren habe ich ihn nochmal darauf hingewiesen, dass er bitte die überarbeitete EKS endlich in Angriff nimmt. Vor knapp 1,5 Wochen habe ich sie erneut, per Einschreiben, hingeschickt, damit sie auch "wirklich" ankommt.

Edit: Das fehlende Geld von Mai - jetzt ist mir mittlerweile egal. Es war zwar sehr knapp und nur mit Mamasponsor stemmbar gewesen, aber es geht mir ums Prinzip.

Die nächste Frage:

Mein Bezug endet zum 31.07.17. Ab dem 01.08.2017 kann ich eine neue Stelle beziehen und den Monat dank Mama ;) überbrücken. Muss ich mich abmelden, oder kann ich den Antrag auslaufen lassen? Nicht dass da noch was wegen fehlender Mitwirkung kommt.

Und weiters, wenn er jetzt tatsächlich doch noch neu berechnet, stehen mir die Zahlungen für Mai-Jetzt überhaupt zu?

Und zu guter letzt, bin ich nach dem Bezug verpflichtet Kontoauszüge einzureichen? Eventuell zum Untermauern der EKS schätze ich?:icon_kinn:
 
Oben Unten