• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

das arbeitsamt schaut auf das konto ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
hallo ich möchte gerne wissen wie das ableuft wie macht das arbeitsamt das mit dem konto und wie lange zurück schauen die aufs konto oder schauen die bei der schufa ???
 
E

ExitUser

Gast
Moin,

meinst Du das Arbeistamt oder die Arbeistgemeinschaft SGB II (ARGE)?
Das ist nämlich ein kleiner Unterschied:
Beim Arbeitsamt bekommst Du Geld, daß sich nach Deinem letzten Einkommen berechnet, aber nur für eine bestimmte Zeit. Abhängig davon, wie lange Du gearbeitet hast.
Bei der ARGE bekommst Du Geld, wenn Du keinen Anspruch (mehr) auf ALG hast und das berechnet sich nach dem, was Du sonst noch hast. Deshalb wollen die bei Antragsstellung Deine Kontoauszüge sehen. In der Regel die der letzten 3 Monate.
Ob die ARGE sonst noch Zugriff auf Informationen über Konten hat weiß ich nicht. Ich denke aber nicht, daß die ARGE einfach bei der Bank nachfragen darf. Bei der SCHUFA bin ich mir nicht sicher.

MfG
MaPe
 

lopo

Neu hier...
Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
@ Claus38j,

(1) Die Bundesagentur und die zugelassenen kommunalen Träger überprüfen Personen, die Leistungen nach diesem Buch beziehen, zum 1. Januar, 1. April, 1. Juli und 1. Oktober im Wege des automatisierten Datenabgleichs daraufhin,..............................
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__52.html

:idea: :idea:
 

MissMarple

Neu hier...
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Bewertungen
7
Die Frage ist, ob deine BU vielleicht nicht zu dem Einkommen gehört, was verschont bleiben kann

§ 11 Zu berücksichtigendes Einkommen

(1) Als Einkommen zu berücksichtigen sind Einnahmen in Geld oder Geldeswert mit Ausnahme der Leistungen nach diesem Buch, der Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz und nach den Gesetzen, die eine entsprechende Anwendung des Bundesversorgungsgesetzes vorsehen und der Renten oder Beihilfen, die nach dem Bundesentschädigungsgesetz für Schaden an Leben sowie an Körper oder Gesundheit erbracht werden, bis zur Höhe der vergleichbaren Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz. Der Kinderzuschlag nach § 6a des Bundeskindergeldgesetzes ist als Einkommen dem jeweiligen Kind zuzurechnen. Dies gilt auch für das Kindergeld für minderjährige Kinder, soweit es bei dem jeweiligen Kind zur Sicherung des Lebensunterhalts benötigt wird.
MissM.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
MissMarple schrieb:
Die Frage ist, ob deine BU vielleicht nicht zu dem Einkommen gehört, was verschont bleiben kann

§ 11 Zu berücksichtigendes Einkommen

(1) Als Einkommen zu berücksichtigen sind Einnahmen in Geld oder Geldeswert mit Ausnahme der Leistungen nach diesem Buch, der Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz und nach den Gesetzen, die eine entsprechende Anwendung des Bundesversorgungsgesetzes vorsehen und der Renten oder Beihilfen, die nach dem Bundesentschädigungsgesetz für Schaden an Leben sowie an Körper oder Gesundheit erbracht werden, bis zur Höhe der vergleichbaren Grundrente nach dem Bundesversorgungsgesetz. Der Kinderzuschlag nach § 6a des Bundeskindergeldgesetzes ist als Einkommen dem jeweiligen Kind zuzurechnen. Dies gilt auch für das Kindergeld für minderjährige Kinder, soweit es bei dem jeweiligen Kind zur Sicherung des Lebensunterhalts benötigt wird.
MissM.
...claus fragte nach der Verheimlichung einer privaten BU-Rente - ;) :pfeiff: ER wußte schon warum er nachgefragt hat :mrgreen:

;) ;) deine Anmerkung beantwortet :)
 

MissMarple

Neu hier...
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Bewertungen
7
Habe ich das jetzt im falschen Thema gepostet mit dem Einkommen...
nun finde ich oben bei Claus nichts mehr von wegen BU Rente usw. :?:

Bin ich nun schon total senil ? *lach*

@Claus
meist werden die Kontoauszüge der letzten 3 Monate verlangt. Ebenso jegliche Sparkonten, Rückkaufswert evtl. Lebensversicherungen, Eigentum etc. was die SCHUFA angeht, so bin ich überfragt.

MissM.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
... :hihi: nein Miss Marple

da wurde genau der Beitrag mit der BU-Frage gelöscht ;)

Fragen zu evtl. Verstößen hat das Forum nicht so gerne - zu RECHT :!:

(Vermutung von Mir)
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ich glaube eher in dem Thread gab es einige herbe Kommentare die zu Recht gelöscht wurden ;)
 
E

ExitUser

Gast
Siehe da:

Urteil des Hessischen Sozialgerichts Aktenzeichen L 7 AS 32/05, hier die Kernaussage ALG II Bezieher sind nicht verpflichtet Kontoauszüge zurückliegender Monate vorzulegen und verletzen Ihre Mitwirkungsfrist nicht dadurch, dass sie nur den aktuellen Kontostand mitteilen.

:mrgreen:
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ja dann wollen wir mal hoffen das alle anderen Sozialgerichte das auch so sehen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten