• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

das amt steht vor der tür

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

desdemona

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#1
hallo an alle!
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
ich bekomme hartzIV..habe drei kinder aus der vorangegangenen beziehung und eines mit meinem jetztigen freund/nicht freund. unser sohn ist 15 monate.
sein vater ist bei seinen eltern gemeldet...ist mal bei uns mal woanders,hat mal ne andere freundin usw.
nun ist es so,dass wir einen gemeinsamen hund haben,der laut steuermarke auf seinen namen läuft, also eine andere "meldeadresse"hat. dieser hund ist mir im sommer letzten jahres entlaufen, so dass ich ihn bei der polizei abholen musste. der polizist sagte, der hund sei woanders auf einen herren XXX gemeldet, oder ob der herr XXX bei mir wohne????
jajaja, der wohnt bei mir sagte ich, weil ich angst hatte, dass der mensch mir den hund nicht rausgibt.
dieser vorfall zog eine menge verwirrung nach sich(aufforderung an meinen "freund" seine meldeverhältnisse zu klären usw.) bis hin zu einem schnüffelnden besuch eines herren vom amt, der sich gestern in meinem haus herumtrieb und nachbarn befragte, ob der vater meines kindes hier wohnt.
er erhielt die unterschiedlichsten antworten und ich habe eine heidenangst, was nun als nächstes passiert und wie ich mich dazu verhalte????!!!!
können die auch einen hausbesuch bei der meldeadresse meines "freundes" unternehmen??? oder nur bei mir??? welche chancen habe ich, meine existenz weiter gesichtert zu wissen?
ich bin komplett ratlos und hoffe, ihr könnt mir helfen!!!!
wisst ihr nicht, ob es von amts wegen möglich ist, dass sie sich die räumlichkeiten angucken, in denen der vater meines kindes lebt? obgleich der arbeitet und des weiteren "nix" mit algII zu tun hat???
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#2
Hallo,
nun bleib mal ganz ruhig.
Wenn der Vater deines jüngsten Kindes nicht bei dir gemeldet ist und nicht bei dir wohnt, hast du nichts zu befürchten.
Sein Kind (und auch dich) kann er so oft besuchen wie er will.
Einen Hausbesuch mußt du nicht zulassen und das Befragen von Nachbarn über deine Verhältnisse ist rechtswidrig.

Wegen dem Hund, sind die Eigentumsverhältnisse klar, steht auch einem Hundesitting nichts entgegen. ;)

Warte ab, ob was vom Amt kommt, dann frag hier nochmal nach im Forum!

vg
vagabund
 

rannseier

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
129
Gefällt mir
1
#3
desdemona sagte :
hallo an alle!
ikönnen die auch einen hausbesuch bei der meldeadresse meines "freundes" unternehmen??? oder nur bei mir???
Vor allem zum Betreff:

Wenn sie vor der Tür stehen: Lass sie doch dort stehen.

BTW:
Schwiegermutter klingelt, Schwiegersohn macht auf: "Hallo Schwiegermutter, was machst du denn hier bei strömenden Regen? Geh doch nach Hause, da wirst du nicht nass!".
 

michelle35

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#5
@desdemona

Hallo Desdemona,

die können dir jeden Tag den Aussendienst schicken. Ganz wichtig ist, das du die Mitarbeiter nicht reinlassen brauchst. Manche Ämter kürzen sogar dadurch die Leistungen oder streichen ganz, weil du deiner sogenannten Mitwirkungspflicht nicht nachkommst!!!!!!!!
Du brauchst diese Leute nicht in die Wohnung zu lassen.
Im Grundgesetz ist verankert ( Art.13) das die Wohnung zu den höchsten Rechtsgütern zählt und nur durch einen Richter selbst, oder duch einen Durchsuchungsbefehl der von einem Richter ausgestellt wird durchsucht oder betreten werden darf. Und das auch nur wenn Verdachte von Straftaten vorliegen!!!!! Also mach dir keine Gedanken darüber.-

Bei mir waren die auch mit der Aussage sie wollen meine Wohnung einbisschen durchgucken. Ich hab sie " höflich" rausgeschmissen.
Sollte es dennoch Kürzungen oder Streichungen deiner Leistungen geben musst du einen Anwalt konsultieren.


gruss michelle
 

mbs99

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
66
Gefällt mir
0
#6
Re: @desdemona

michelle35 sagte :
Bei mir waren die auch mit der Aussage sie wollen meine Wohnung einbisschen durchgucken.
Wie geil sind die denn???

Da hätte ich aber mit mir kämpfen müssen, sonst hätte ich bestimmt eine Anzeige wegen Körperverletzung...
 

michelle35

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#7
@mbs

Hallo,

ich kann dir sagen das war eine geile sache! :p Ich hab die richtig auflaufen lassen. Ich wollte den Ausweiß sehen da sagte die eine zu mir sie habe sich doch vorgestellt das sie vom Amt ist. Ich hab ihr gesagt da könne ja jeder kommen und sagen ich bin von da und da. Sie hat mir den Ausweiß gezeigt und hab sie dann mit den wortem" das da vorne der Zimmermann ein loch " gelassen hat rausgeschmissen. Die waren zu zweit( 2 Damen)
Am nächsten Tag stand dann ein "netter" Herr vor der Tür , natürlich vom selben Amt. Die dachten wir schicken mal ein Mann vielleicht bekommt sie dann Angst und lässt ihn dann rein. Auch ihm hab ich gesagt er solle verschwinden, denn die DDR zeiten wären vorbei. Darauf hin wurde ja mein Antrag abgelehnt weil ich meiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen bin. Ich lach mich tot............ :mrgreen:
Heute gehe ich mit einem genuss zum Amt .......... wie gesagt meine Klage hab ich ja gewonnen und ich kann sagen das es für mich eine Freude ist wenn ich zu meinem sachbearbeiter muss.........


gruss angie
 
Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#8
Re: @mbs

michelle35 sagte :
Hallo,

Sie hat mir den Ausweiß gezeigt und hab sie dann mit den wortem" das da vorne der Zimmermann ein loch " gelassen hat rausgeschmissen. Die waren zu zweit( 2 Damen).......

gruss angie

Hallo michelle35, bei mir hat der Maurer ein Loch gelassen :lol: :lol: :lol:
 

michelle35

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#9
@Arco

Hallo Arco,

ich könnt mich weg lachen............ :lol: :lol: :lol: :hug: :hug:
 

desdemona

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#10
...vielen dank für eure antworten.

nun habe ich noch die frage, inwieweit es "verdachtserregend" sein könnte, dass er bei seinen eltern gemeldet ist?!
also inwiefern muss nur ich dafür sorgen, dass meine situation eindeutig ist und wo muss auch er herhalten?
 

michelle35

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#11
@desdemona

hallo desdemona,

die Beweispflicht unterliegt dem Antragsgegener. Das heißt das amt muss beweisen ob du in einer eheähnlichen Gemeinschaft bist oder nicht. Deswegen auch die willkürlichen Hausbesuche oder ergänzungsbögen die man ausfüllen muss. Du muss denen garnichts beweisen.
So die Rechtsprechung! Das Amt hat eben nun mal die Schwierigkeit das zu belegen, was glaubst du weshalb die zu solchen Mitteln greifen.

gruss michelle
 

desdemona

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#12
aber was heisst das nun?
wo können die sich überall rumtreiben und inwiefern das material gegen mich verwenden? die rechtssprechungen hören sich ja toll an....eine bekannte anwältin erzählte, sie hat einen fall, da hat einer ne detektei an der backe. ob erlaubt oder nicht interessiert nicht wirklich oder?
 

michelle35

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#13
@desdemona

Hallo Desdemona,

das heißt ganz einfach das der Leistungsträger dir nachweißen muss ob du eine eheähnliche gemeinschaft hast und in der Regel können die das nicht. Du hast denen garnichts zu beweisen. Auch hausbesuche brauchst du nicht zu dulden. Wie gesagt im Grundgesetz ( Art.13) ist das verankert. Sieh es ganz einfach so: Das Amt kann nicht beweisen das du " eheähnlich bist". Also werden sie in der Regel sagen du kommst deiner Mitwirkungspflicht nicht nach, manche kürzen Leistungen, manche streichen ganz und manche lehnen bei Antragsstellung grundsätzlich ersteinmal ab. An dieser Rechtsprechung gibt es auch nichts zu drehen weil das Gesetz solange es nicht geändert wird rechtskräftig ist.
Das ist doch eindeutig. Du wirst wahrscheinlich sowieso nicht drum herum kommen einen Anwalt zu nehmen, vorausgesetzt du lässt dir das gefallen

gruss michelle
 

desdemona

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
15 Mrz 2006
Beiträge
21
Gefällt mir
0
#14
nein....ich habe morgen einen termin beim anwalt...mal sehen.
ich hab einfach schiss!
vielen vielen dank,für euer bemühen.mal sehen wie es weiter läuft.
danke.
 

michelle35

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
23
Gefällt mir
0
#15
@desdemona

Hallo Desdemona ,


du brauchst wirklich kein schiss zu haben. :evil: Das Amt dreht es halt immer so wie sie es haben wollen.

Kopf hoch

gruss michelle

lass mal wissen was dabei raus gekommen ist.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten