Das Amt lehnt ein Darlehen zur Reparatur des Fahrzeugs ab.

Löwenmama2020

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2020
Beiträge
3
Bewertungen
14
Hallo,

ich bin etwas verzweifelt, ich bin seit 5 Jahren Vollzeit angestellt, aufgrund meines Gehalt beziehe ich aufstockend Hartz 4 in Höhe von 167 Euro. Mein PKW ist letzte Woche kaputt gegangen und erstmal nicht mehr fahrbereit. Für meine Arbeit ist der PKW unverzichtbar, meine Arbeitszeit beginnt um 5 Uhr, wenn ich mit den ersten Bus fahre dann bin erst um 7 Uhr auf Arbeit. Ich habe beim Amt ein Zuschuss oder ersatzweise ein Darlehen in Höhe von 1100 Euro beantragt, zum Erhalt des Arbeitsplatzes. Ich habe alles eingereicht, Kostenvoranschlag, Busverbindungen etc. Zusätzlich würde ich ab den Monat August 2020 komplett aus Hartz 4 rausfallen weil ich endlich eine gute Lohnerhöhung bekommen habe, auch dies ist dem Amt bekannt. Heute kam die telefonische Absage, die Dame meinte sie seinen ja keine Bank und hätten da keinerlei Spielraum und Darlehen würde es grundsätzlich nicht geben. Ich habe ihr gesagt das mein Job auf den Spiel steht und ich eine Kündigung erhalten werde wenn ich nicht pünktlich auf Arbeit bin, doch das interessiert Sie nicht. Sie sagte dann bekommen sie eben wieder ganz Hartz 4.... bevor ich darauf reagieren konnte hatte sie schon aufgelegt. Habe eben per Email einen schriftlichen Ablehnungsbescheid verlangt. Was kann ich jetzt tun? Ich fühle mich einfach hilflos und habe wirklich große Angst meinen Job verlieren. Ich hatte mich so gefreut bald endlich ganz von Hartz 4 weg zu sein und jetzt das.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.681
Bewertungen
2.271
Hast du den Antrag auch schriftlich und nachweisbar gestellt? Wenn nein unbedingt sofort nachholen. In dem Fall müssen sie dir nämlich auch schriftlich antworten und du kannst bei Ablehnung in den Widerspruch gehen und sogar bis vor das Sozialgericht. Wenn du es schriftlich und nachweisbar gestellt hast, dann bestehe auf einen rechtsmittelfähigen Bescheid. Darauf hast du Anspruch. Du bist nämlich nicht nur da um zu kuschen.
 

Löwenmama2020

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2020
Beiträge
3
Bewertungen
14
Wieso regelt man das Telefonisch? Ablehnungsbescheid-Widerspruch.
Alternativ mit dem Arbeitgeber reden, wenn eh eine Erhöhung stattfinden soll, kann man sich ggf da einigen und das JC ganz außen vor lassen.

Wie gesagt die Dame hat mich heute telefonisch angerufen und mir die Ablehnung mitgeteilt. Den Antrag selbst habe ich natürlich schriftlich gestellt. Da dank Corona eine persönliche Vorsprache kurzfristig nicht möglich ist.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Hast du den Antrag auch schriftlich und nachweisbar gestellt? Wenn nein unbedingt sofort nachholen. In dem Fall müssen sie dir nämlich auch schriftlich antworten und du kannst bei Ablehnung in den Widerspruch gehen und sogar bis vor das Sozialgericht. Wenn du es schriftlich und nachweisbar gestellt hast, dann bestehe auf einen rechtsmittelfähigen Bescheid. Darauf hast du Anspruch. Du bist nämlich nicht nur da um zu kuschen.


Den Antrag habe ich nachweislich und schriftlich gestellt.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.681
Bewertungen
2.271
Wie gesagt die Dame hat mich heute telefonisch angerufen und mir die Ablehnung mitgeteilt.
Telefonisch zählt nicht. Bestehe auf einen schriftlichen rechtsmittelfähigen Bescheid. Sonst kannst du nicht in Widerspruch gehen. Telefonisch ist wie Schall und Rauch bzw nicht verwertbar. Viele Hartz4 Empfänger nehmen es leider auch wegen Unwissenheit so hin und kämpfen nicht.
 

Löwenmama2020

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2020
Beiträge
3
Bewertungen
14
Telefonisch zählt nicht. Bestehe auf einen schriftlichen rechtsmittelfähigen Ablehnungsbescheid. Sonst kannst du nicht in Widerspruch gehen. Telefonisch ist wie Schall und Rauch bzw nicht verwertbar.

Ja, deswegen habe ich sie eben per Email und auch nochmal per Fax aufgefordert mir den Ablehnungsbescheid schriftlich zu kommen zu lassen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.769
Bewertungen
4.446
Falls das JC nicht hilft:
Hast Du Deine Autowerkstatt schon gefragt, ob sie mit kleinen Raten einverstanden wären?
Hast Du Deine Bank schon nach einem Kredit gefragt? 1.100 sind doch höchstens zwei Gehälter, normalerweise vergeben Banken so was gerne.
Hast Du Deine Arbeitgeberin nach einem Darlehen gefragt (ein einmaliger Vorschuss reicht ja sicherlich nicht)?
 
Oben Unten