Das Allerletzte: Stoiber und die Agenda:

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
„Stellen Sie sich mal vor, ich hätte als Unionskanzler diese Positionen und diese Reformen durchzusetzen versucht, dann hätten wir nicht nur Montagsdemonstrationen gehabt …“
Schröder nickte zustimmend.
Quelle: Tagesschau.de
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
2.000
Bewertungen
2.049
Der Stttttooiibbbbbererrrr :biggrin: wollte ja die Sozialhilfe um 25 Prozent kürzen, und einen Zwangsarbeitsdienst einführen.

Ja solche A.. sind genauso nötig wie schlimme Krankheiten.
 
E

ExitUser

Gast
Der Stttttooiibbbbbererrrr :biggrin: wollte ja die Sozialhilfe um 25 Prozent kürzen, und einen Zwangsarbeitsdienst einführen.

Ja solche A.. sind genauso nötig wie schlimme Krankheiten.


und dann gabs und gibs viele A.........s die solche Krankheiten dann auch noch freiwillig wählen.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.329
Bewertungen
35
Stoiber hat bekanntlich als Leiter der Staatskanzlei unter Strauß einen Aktenvermerk des Ministerialrats Mittendorfer abzeichnet, wonach Zwick junior "mündlich" gewarnt werden sollte, dass gegen seinen Vater ein Haftbefehl in Frankfurt bestehen oder drohen könnte.
(Schlötterer - Macht und Missbrauch)

Die in der sog. Amigo- Affaire gescheffelten und verlusteten, also umhergeschaufelten hunderte Millionen, mussten irgendwie wieder reinkommen, und das hat man dann unter anderen den Erwerbslosen als verantwortungsvolle Aufgabe zur Rettung des Standortes gestellt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Der Stttttooiibbbbbererrrr :biggrin: wollte ja die Sozialhilfe um 25 Prozent kürzen, und einen Zwangsarbeitsdienst einführen.

Ja solche A.. sind genauso nötig wie schlimme Krankheiten.

Kommt noch....

in der Agenda 2020 Edition.....

Wer sich dann für Kleingeld dem internationalen Wettbewerb stellt.... hat auch keine Zeit und Lust mehr über A....löcher nachzudenken.... und ist froh wenn er nach einem Tellerchen Haferbrei und einer kalten Dusche (Sarrazin!!) ins Etagenbett in der Massenunterkunft fallen darf.....
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Die in der sog. Amigo- Affaire gescheffelten und verlusteten, also umhergeschaufelten hunderte Millionen, mussten irgendwie wieder reinkommen, und das hat man dann unter anderen den Erwerbslosen als verantwortungsvolle Aufgabe zur Rettung des Standortes gestellt.

Einer muss doch der Dumme sein... oder ?
 
M

Minimina

Gast
Der Stoiber sammelt bestimmt auch Wehrmachts- und SS-Dolche und hat noch Reichsmark im Keller :eek:

LG MM
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Jaähhaaähhh sie steigen in den Hauptbahnhof äähhaaaääh in 10 Minuten aaaahäääh weil das ja klar ist aaah äääh
Hätte Stoiber die Agenda verkündet wäre sie heute noch nicht in Kraft, der würde noch imm äääh rumstammeln.:icon_lol:
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10
Stoiber, der rigorose Stammtischpolitiker, wie ihn die Bayern lieben.

Der EU-Kritiker total, aber nach seiner Abwahl war die noch immer gut genug um ihn zu einem einkömmlichen Posten zu verhelfen.

Die Notlage war groß, immerhin bekam er nur Pension als jahrelanger Ministerpräsident und Abgeordneter.

Die Glaubwürdigkeit in Person, seine Nachkommen haben leider Probleme mit ihrer Dr. Arbeit bekommen.

Solche Figuren sind der absolute Alptraum jeder Demokratie und jeden vernünftig denkenden Menschens!

Da wünscht man sich direkt die *** zurück, sorry aber ich empfinde so!
 

Passant

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2010
Beiträge
570
Bewertungen
301
Ich kann es nicht verstehen, daß es Millionen von der Agenda 2010 betroffene Menschen gibt (und auch am Veranstaltungsort in Berlin genügend), aber nur eine Handvoll Leute, die vor Ort demonstrieren. So ist es eigentlich kein Wunder, daß seitens der "Eliten" schon über die Fortsetzung der Agenda-Politik nachgedacht wird.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Ich kann es nicht verstehen, daß es Millionen von der Agenda 2010 betroffene Menschen gibt (und auch am Veranstaltungsort in Berlin genügend), aber nur eine Handvoll Leute, die vor Ort demonstrieren. So ist es eigentlich kein Wunder, daß seitens der "Eliten" schon über die Fortsetzung der Agenda-Politik nachgedacht wird.


Jupp..... die müssen zwangsläufig denken:

Der Erfolg gibt uns Recht.....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten