Darüber sollten wir diskutieren......!!!!!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

edy

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.240
Bewertungen
6
G8-Gipfel
Bello fordert Rückbesinnung auf die nationalen Ökonomien

Vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm hat der Träger des Alternativen
Nobelpreises, der philippinische Soziologe Walden Bello, eine Rückbesinnung
auf die nationalen Ökonomien gefordert. Bello sagte, die Globalisierung
stecke in einer tiefen Krise und befinde sich auf dem Rückzug. "Das
Versprechen dieses Projekts lautete: Es werde weniger Ungleichheit,
weniger Armut, dafür aber mehr Wohlstand geben. Geschehen ist das Gegenteil.
Die Welt befindet sich in einem schlechteren Zustand als zuvor." Die
Globalisierung werde heute besonders mit dem Klimawandel und der
Erderwärmung in Verbindung gebracht. Ein entschiedenes Umdenken sei nötig. Die
Wirtschaft müsse sich wieder stärker auf ihr jeweiliges nationales
Umfeld fokussieren.
https://www.ngo-online.de/ganze_nachricht.php?H=N&Nr=16051



Liberalerer Welthandel
G8 sollen Doha-Runde retten

Der Deutschland-Präsident der Internationalen Handelskammer (ICC),
Manfred Gentz, fordert von den G8-Staaten ein klares Bekenntnis zum
weltweiten Abbau von Handelsbarrieren. "Das wichtigste Ziel der Gespräche der
führenden Industrieländer sollte es sein, der Doha-Runde zum Durchbruch
zu verhelfen", sagte Gentz dem "Tagesspiegel am Sonntag". Die
multilateralen Gespräche für einen liberaleren Welthandel sind derzeit
unterbrochen.
https://www.ngo-online.de/ganze_nachricht.php?H=N&Nr=16057



"Aggressiver Akteur"
Attac kritisiert Afrika-Programm der G8

Der Sprecher der globalisierungskritischen Bewegung Attac, Sven
Giegold, kritisiert das Afrika-Programm der G8. Die G8 sei immer schon ein
aggressiver Akteur bei der Öffnung von Märkten gewesen und habe eigene
Interessen verfolgt, sagte Giegold in der "Berliner Zeitung". Das sei auch
jetzt so.

https://www.ngo-online.de/ganze_nachricht.php?H=N&Nr=16061
 

eAlex79

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Also ich habe ja auch was gegen die jetzige Form der Globalisierung, aber das es der Welt insgesamt schlechter geht als in den 70er Jahren oder so das wage ich zu bezweifeln, wie sah denn die Lage der Entwicklung damals im Rest der Welt, also nicht im Westen, aus?

x
x Alex.
x
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten