• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Darlehn für Kaution,

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

J*O*Y

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
261
Gefällt mir
16
#1
Ich soll einen Darlehnsvertrag für eine Kaution unterschreiben,der Betrag soll monatlich vom Regelsatz einbehalten werden und zwar mit "mindestens 10% der an die Angehörigen der Bedarfsgemeinschaft zu zahlenden Regelleistungen".
Ist das so richtig, bin irritiert, der Betrag ist nicht genannt?!
LG, J*O*Y
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Nein, das ist nicht richtig. Ein derartiges Darlehen ist während des Bezugs von Leistungen nach dem SGB II tilgungsfrei zu stellen.

Mario Nette
 

J*O*Y

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
261
Gefällt mir
16
#3
Ja, gut zu wissen, aber ich muß hier unbedigt raus und um das nicht noch mehr in die Länge zu ziehen bräuchte ich einen Rat .

Eigentlich hatte ich wegen Eigenbedarf schon zum 15.09. ein Räumungstitel.Wegen der neuen Wohnung wurde das bis zum 15.10. aufgeschoben. Jetzt konnte ich wegen der Kautionsfrage, Umzugskosten und Renovierungskosten noch nicht umziehen.

Was passiert, wenn ich das so jetzt unterschreibe, kann ich dann nachträglich noch was gegen den Darlehnsvertrag unternehmehn?

Oder soll ich gleich auf den Vertrag schreiben, daß Einbehalten vom Regelsatz nicht zulässig ist?
 

J*O*Y

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
261
Gefällt mir
16
#4
Kann mir das jemand beantworten?:confused:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#5
Mit dem Wissen das du jetzt hast zur ARGE und darauf bestehen, dass der Kautionübernahmevertrag entsprechend abgeändert wird. Es finden sich sicherlich noch genug Urteile und ggf. Handlungsanweisungen hinsichtlich des Kautionsdarlehens. Mache den Damen und Herren klar, dass Obdachlosigkeit droht. Wenn sie die Änderungen nicht aufnehmen wollen, lass dir das schriftlich bestätigen, dass sie nicht wollen. Nimm außerdem einen Beistand mit.

Mario Nette
 

J*O*Y

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
261
Gefällt mir
16
#7
@kleindieter
hab den Antrag immer noch nicht abgegeben...
Kann ich darauf nicht gleich einen entsprechenden Gesetzestext vermerken oder soll ich das Kleingedruckte mit den 10%durchstreichen?
Hab die Kaution schon 2x beantragt, mit den Hinweis, daß das Darlehn zins-und tiligungsfrei (nach §22...)zu bewilligen ist.Meine Anwältin (nicht vom Fach)hat sich dann auch eingeschaltet.Daraufhin bekam ich jetzt diesen Antrag.
Zu sprechen ist für mich auch keiner.
Habe grad erst wieder eine Klage gegen die Arge gewonnen,daß können die nicht vertragen...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten