• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Darlehensrückzahlung - auch vom Satz der Kinder?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

MarkusK

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#1
Hallo Leute,

mir wurde bei meinem Umzug, der notwendig war, darlehensweise die Kaution in Höhe von 800,- € bewilligt. Jetzt will die ARGE das Darlehen mit 10 vom Hundert aller in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen tilgen. Kann es wirklich sein das die an die Regelsätze von meinen beiden Kindern (2 Jahre und knapp 5 Monate) dürfen?

Gruß aus der Pfalz

Markus
 
E

ExitUser

Gast
#2
Wenn der Umzug notwendig war, dann sind alle Kosten vom Amt zu übernehmen und nicht auf Darlehnsweise !!! Lege Widerspruch dazu ein und Klage wenn die weiterhin dir Gelder vorhalten.
 

rom22

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Okt 2005
Beiträge
88
Gefällt mir
0
#3
Ich glaube, bei der Kaution ist das anders, denn die fliesst ja nach Auszug des Mieters diesem wieder zu.... Ich habe schon oft gehört, dass das so gehandhabt wird. Ob 10 % auch von den Kindern, kann ich nicht sagen....

LG
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#4
Nochmal, wenn eine Behörde einen Umzug veranlasst hat sie alle Kosten zu tragen. Dies gilt auch für die Kaution. Denn wer sagt denn, dass ein Vermieter die unbedingt zurück zahlt. Also klagen
 

MarkusK

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#5
Die ARGE hat den Umzug nicht veranlasst, unsere alte Wohnung war einfach nur zu klein und wir mussten mit den beiden Kids in einem Zimmer schlafen, deshalb stimmten sie zu, dass der Umzug notwendig sei.

In der internen Richtlinie für die KdU in Rheinland-Pfalz steht auch, dass die Kaution nur als Darlehen zu bewilligen sei. Daher denke ich wird ein Widerspruch kein Erfolg haben, mir ginge es hauptsächlich darum ob die an den Regelsatz meiner Kinder dürfen. Weil im Normalfall sollte ich die Kaution bei einem Auszug wieder zurückbekommen und dann - wenn ich nicht zwischendurch im Lotto den Jackpot knacke und mir ein Häus´l baue - auch wieder in der neuen Wohnung aös Kaution investieren. Also mache ich solange ich HartzIV bekomme Schulden bei meinen Kids und das möchte ich nicht wirklich! Denn die können nun wirklich nichts dafür das bei uns auf den Ämtern und in Berlin nur geistige Tiefflieger sitzen!!!


Gruß aus der Pfalz

Markus
 

MarkusK

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#7
Janchen sagte :
... und daher Widerspruch und Klage.
Schon in "Arbeit", hatte das Glück gleich heute noch einen Termin bei meinem Rechtsanwalt zu bekommen :)
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#8
MarkusK sagte :
Janchen sagte :
... und daher Widerspruch und Klage.
Schon in "Arbeit", hatte das Glück gleich heute noch einen Termin bei meinem Rechtsanwalt zu bekommen :)
Recht so :twisted: :klatsch: :klatsch: :klatsch:
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#9
In Lübeck werden in vielen Fällen Abtretungserklärungen zu Gunsten der Arge ausgefüllt und dem Vermieter zur Kenntnis gebracht. Bei einem Auszug zahlt der an die Arge das Geld zurück. Insoweit ist dann auch eine Ratenzahlung des HE nicht mehr erforderlich.
Ist m.E. auch die bessere Lösung
 

MarkusK

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Okt 2005
Beiträge
139
Gefällt mir
1
#10
kalle sagte :
In Lübeck werden in vielen Fällen Abtretungserklärungen zu Gunsten der Arge ausgefüllt und dem Vermieter zur Kenntnis gebracht.
Ist m.E. auch die bessere Lösung
Da schließe ich mich Deiner Meinung an, aber dazu sind die hier bei uns in der Pfalz zu doof! Genau den Vorschlag sollte ich denen von meinem jetzigen Vermieter unterbreiten, wurde aber abgelehnt...


Gruß

Markus
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#11
@ Kalle

Ist ja schön, dass sich die Arge die Kaution vom Vermieter gleich überweisen läßt.
NUR! wie wird denn mit den Zinsen aus der Kaution verfahren? Wenn nämlich Zinsen anfallen, dann sind die auf jeden Fall Eigentum des Mieters.

Gruß Listche
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#12
Da argumentiert die Arge, das die Zinsen auch der Arge gehören. Sie zahlen das Geld ja im voraus und deshalb gehören ihnen auch die Zinsen. In wie weit das Rechtens ist, kann ich nicht sagen, aber dafür , meine Meinung, muss der Mieter ja auch nicht in Leistung gehen. Wenn er nicht zahlen muß, dann steht ihm auch nicht die Zinsen zu.
Haben sie bei mir in MeckPomm auch so gemacht.
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#13
Ebent nixo iss. Die Zinsen sind deins!!!
die Kohle wird ja auf deinen Namen angelegt. Also Mieterkonto auch Zinsen. Meine Meinung. Und jetzt sollen sich doch die andern im Forum mal nen Kopp machen. :x
Wir behalten die Zinsen, und fragen jetzt mal die anderen.

NA LOHOHOS!!! ANTWORT!!!

Gruß Listche
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten