Darlehenskosten wenn JC Antrag vertrödelt?

Leser in diesem Thema...

Greene

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2012
Beiträge
34
Bewertungen
2
Moin,
ich bin Aufstocker, insofern dauert anscheinend die Bearbeitung von Weiterbewilligunsganträgen länger als vielleicht sonst so...

September ist immer noch nicht da, obwohl bereits Anfang Juli abgegeben. Telefonisch landet man nie beim SB, sondern nur im Callcenter. Heißt da, wäre noch offen...

Da das schon öfter vorkam, überlege ich jetzt ein Privatdarlehen aufzunehmen über 2 x Leistung (September + Oktober), mit formal richtig satten Gebühren + extra Hartzerzinssatz (von einem Freund) und denen die Kosten dafür einreichen...so als Lerneffekt.

Glaubt jemand, dass das funktionieren kann? Rechtlich müsste das doch so sein, oder?
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
841
Bewertungen
229
Wieso versuchst Du, telefonisch mit dem JC zu kommunizieren ?
Selbst wenn Dir am Telefon irgendeine Auskunft gegeben wird, dann kann man es nie beweisen !
Geh' doch einfach mal hin und frage persönlich nach !
Ich glaube, einfach mal so ein Darlehen aufnehmen und hoffen, dass Du vom JC die Kosten ersetzt bekommst, das wird nicht klappen !
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Wenn das Geld für Oktober nicht kommt, würde ich eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht erwirken.

Darlehen würde ich sein lassen, wenn du Pech hast, musst du klagen und der Richter lehnt eine Eilbedürftigkeit ab, dann dauert das viele Monate.

Ich weiss natürlich nicht, wie das ist, wenn du einen Darlehensvertrag über 2 Monate machst, zur Überbrückung.
Aber ich bin ja auch kein RA.
 
E

ExitUser

Gast
Ich glaube nicht, dass das funktioniert.
In so einem Fall kann man ein Darlehen direkt beim JC beantragen, zinsfrei. Solang das nicht geschehen ist und abgelehnt wurde, sehe ich da null Chance.
Und irgendwie klingt mir Dein Plan auch nach: Ein Kumpel von mir leiht mir 500 Euro und verlangt dann 10% Zinsen und sonstige Gebühren von mir und das JC soll zahlen. Und den "Gewinn" teilen Kumpel und ich uns dann.
Ich wär da vorsichtig. Ich weiß nämlich nicht, was für Regeln für Privatpersonen gelten, wenn die anderen was leihen.
Am Ende kriegt Dein Freund noch richtig Ärger und Du hast immer noch kein Geld.
 

Hamilkar

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Dezember 2010
Beiträge
221
Bewertungen
69
Und irgendwie klingt mir Dein Plan auch nach: Ein Kumpel von mir leiht mir 500 Euro und verlangt dann 10% Zinsen und sonstige Gebühren von mir und das JC soll zahlen. Und den "Gewinn" teilen Kumpel und ich uns dann.


selbst wenn die 5% Bearbeitungsgebühren und einen Hartzerzinssatz von 15%+ nehmen, kommen bei 1.000 Euro Darlehn für 2 Monate irgendwas um 65 Euro raus. für eine fette Sause reicht das nicht.

ich erlebe das als "Aufstocker" hingegen auch, dass das ewig dauert, obwohl alles beiliegt und schon 2x zu spät der Bescheid kam. da stehste schon ziemlich blöd da. insofern wäre es eigentlich legitim, auch andere Varianten zu probieren. denn wenn was zieht bei Vater Staat, dann wenn mehr Geld gezahlt werden muss als Schadenersatz. Rechtsbeugung interessiert die doch gar nicht. Passiert ja auch nix deswegen. Glaube kaum, dass irgendein SB ne Abmahnung bekommt, wenn Anträge nicht fristgerecht bearbeitet werden, wahrscheinlich eher eine Belobigung.
 
Oben Unten