Darlehensantrag zur Überbrückung wegen Ende d. Leistungsbezugs

LCHF

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
31 März 2014
Beiträge
89
Bewertungen
6
Hallo zusammen,

ich bräuchte hoffentlich noch ein letztes Mal Hilfe.

Und zwar:
Unser Leistungsbezug endet offiziell zum 31.07.2018, da mein Mann (der derzeit nur wenige Stunden arbeitet), ab nächstem Monat Vollzeit arbeiten kann. Somit wird das Augustgehalt ausreichen, so dass wir aus dem Bezug "rausfallen". Das bekommen wir ja jedoch erst Ende August.

Ende diesen Monats bekommen wir das Juligehalt, was ca. 900 Euro sind und wofür wir noch ca. 550 Euro Aufstockung erhalten müssten, da das Geld sonst nicht reicht.

Ich habe einen Weiterbewilligungsantrag zugeschickt bekommen. Heute morgen telefonierte ich aber mit meiner (sehr netten) Arbeitsvermittlerin - ich fragte sie, ob sie mir da etwas zu sagen kann: Sie sagte dann, dass ich für den Zeitraum einen Antrag auf ein Darlehen zur Überbrückung stellen könne, wenn das Geld noch im Juni kommt.
Wenn es für Juli wäre, dann theoretisch ja nicht, aber sie meinte, ich sollte dann besser nochmal in der Leistungsabteilung vorstellig werden, da sie ja Arbeitsvermittlerin ist und mir da nichts Falschen sagen möchte.

Das klang für mich so erstmal schlüssig.

Nun meinte mein Vater aber, dass ich kein Darlehen beantragen müsste..

Das hat mich nun verunsichert. Und bevor ich jetzt gleich den Antrag stelle und uns noch mehr "Schulden" verursache (durch den Darlehensvertrag, denn für den Juni wurden wir bereits auch schon "überzahlt" durch die Arbeitsaufnahme meines Mannes), wollte ich nochmal hören, ob ihr mir da nochwas zu sagen könntet.

Weiterbewilligungsantrag stellen oder Überbrückungsdarlehen?

Danke im Voraus!
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.229
Bewertungen
2.089
Wenn euer Bedarf für August mit den eingehenden Gehalt ende Juli nicht gedeckt ist, dann habt ihr Anspruch auf Sozialleistungen, ob nun als sogenanntes Überbrückungsdarlehen oder ebend in der form, das ein WBA gestellt wird. Betreffend weiterer 'Schulden' waere es gehopst wie gesprungen, wenn ein WBA gestellt wird und dieser für August auch bewilligt werden würde und das volle August Gehalt kommt ende August aufs Konto.,denn damit kaeme es wieder zu einer Überzahlung (Zuflussprinzip) und die ggfls. bewillgten Leistungen aus einen WBA waeren auch von euch zu erstatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten