Darlehensantrag Waschmaschine abgelehnt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

banana

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2014
Beiträge
55
Bewertungen
7
Hallo,

ich und Freund mit2 jähriger Tochter leben in Bedarfsgemeinschaft. Wir gehen beide arbeiten und erhalten aufstockend beide Alg2. Nun hat sich vor einigen Tagen die Waschmaschine verabschiedet.

Wir stellten Antrag auf Darlehen für eine Waschmaschine und erhielten eine Absage. Man sagte uns das wir

a) zum Händler gehen könnten um eine Waschmaschine auf Raten zu bestellen
b) in einen Waschsalon gehen möchten
c) hätten wir anderweitig halt weniger Geld ausgeben können um die Waschmaschine anzusparen.

Gibt es wirklich keine Möglichkeit die Ersatzbeschaffung per Darlehen zu bekommen, aus zeitlichen Gründen schaffen wir es nicht in den Waschsalon. Auch kann ich doch dort nicht stundenlang mit Kind sitzen oder ist dies doch zumutbar? Wäre für ein paar Hilfestellungen sehr dankbar.
 

Anhänge

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Ein Darlehen muß man ebenso zurück zahlen wie einen Kredit.
Was genau macht dabei für euch einen Unterschied ?
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.518
Bewertungen
3.255
Ein Darlehen muß man ebenso zurück zahlen wie einen Kredit.
Was genau macht dabei für euch einen Unterschied ?

Evtl. fehlt es an Kreditwürdigkeit um bei Händlern und Banken an ein Darlehen zu kommen.

Wie mir bekannt ist,ist ein Darlehen vom JC dafür eine "kann" Leistung ausser bei Erstausstattung.

Gibt gute gebrauchte für 100-150 Euro,sogar mit Garantie.
 

banana

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2014
Beiträge
55
Bewertungen
7
Problem ist wir haben weder 100 euro auf der hohen Kante, noch haben wir eine gute Bonität. Wir haben negative Schufaeinträge.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Evtl. fehlt es an Kreditwürdigkeit um bei Händlern und Banken an ein Darlehen zu kommen.

Wie mir bekannt ist,ist ein Darlehen vom JC dafür eine "kann" Leistung ausser bei Erstausstattung.

Gibt gute gebrauchte für 100-150 Euro,sogar mit Garantie.
Hat nicht geschrieben ob da bereits ein Schufa-Eintrag vorhanden ist, also gehe ich grundsätrzlich davon aus das dies nicht der Fall ist.

Ist eine "Ermessensleistung" und da die Familie aufstockt haben sie insgesamt mehr Einnahmen als eine gleiche Familie ohne jede Arbeitsmöglichkeit, die dadurch eben keine Freibeträge hat und noch wesentlich weniger.
Kann also durchaus sein das der SB meint, - "wer nur aufstockt hat mehr und muß eben für solche Gelegenheiten Geld ansparen", - zumal dieses "Ansparen" ja sogar vom völlig Arbeitslosen aus dem miesen reinen Regelsatz verlangt wird.

Das mit den gebrauchten WaMa sehe ich ebenso. Kenne in meinem Umkreis Leute (arme Rentner u.a.) die sich auf diese Weise oft diverse Maschinen zulegen und damit viele Jahre lang durchaus sehr zufrieden sind. Was also spricht dagegen ?
 

Homer450

Elo-User*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
431
Bewertungen
261
Das ist ja wohl Zynismus pur.
Ein Harz 4 Empfänger soll auf Raten z.b. Media Markt einkaufen gehen? Soll sich vom Regelsatz immer was zurück legen, so Quasi Sparbuch mäßig? Am besten gleich ein Sparbuch anlegen Geld einzahlen damit das JC dies gleich verrechnen kann?
Puhhh, selbst als nicht Harz4 Empfänger sträuben mir da gerade die Nackenhaare.
Mann sollte dieses schreiben wirklich einmal öffentlich verbreiten damit die Gesellschaft mal sieht mit welchen absurden Begründungen Geld an die Armen gespart werden soll.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Problem ist wir haben weder 100 euro auf der hohen Kante, noch haben wir eine gute Bonität. Wir haben negative Schufaeinträge.
Tja, tut mir sehr leid für euch, aber wenn die Ermessensentscheidung eben so aussieht kann euch hier niemand mehr helfen.

Es besteht für niemanden - abgesehen von Erstbezug und dann sind WaMa auch noch sehr fraglich (müssen 2 kleine Kinder da sein minimum) - ein gesetzlicher Anspruch darauf.

Alle hier kramen sich irgendwie ihre Notwendigkeiten zusammen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Homer450
Das ist ja wohl Zynismus pur.
Ein Harz 4 Empfänger soll auf Raten z.b. Media Markt einkaufen gehen?
Ist eben immer Ermessensentscheidung.
Soll sich vom Regelsatz immer was zurück legen, so Quasi Sparbuch mäßig?
Ja, ist aber schon seit Einführung des jetzigen ALG II so. Bisher nicht mitbekommen ?
Am besten gleich ein Sparbuch anlegen Geld einzahlen damit das JC dies gleich verrechnen kann?
Verlangt doch niemad, - kannste auch gerne unter das Kissen packen, nur haben sollst du es für den fall der Fälle.
Puhhh, selbst als nicht Harz4 Empfänger sträuben mir da gerade die Nackenhaare.
Weshalb, - wirklich sooooo neu ? Ist doch schon "Asbach-Alltag".
Mann sollte dieses schreiben wirklich einmal öffentlich verbreiten damit die Gesellschaft mal sieht mit welchen absurden Begründungen Geld an die Armen gespart werden soll.
Dann hätten wir hier aber jeden Tag Dauerveröffentlichungen bei dem was dem Menschen alles an Absurditäten so abverlangt wird.

Über Obiges regt sich hier schol lange niemand mehr auf, - nur noch reines Achselzucken.
Wie geschrieben, - gibt wirklich Schlimmeres.
 

Homer450

Elo-User*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
431
Bewertungen
261
Mal hier klarstellen wer Austockt hat nicht mehr wie ein Harz 4 Empfänger der nicht arbeitet.
Denn wer er mehr hätte würde er auch kein Zuschuss bekommen.
Haben wir damals auch nicht bekommen.
Regelsatz und KDU wurden zusammen gerechnet überwiesen und was zu viel war mussten wir zurück zahlen.

Da von abgesehen bekommen weder Aufstocker noch reine Harz 4 Empfänger von der Bank ein Darlehen (zumindest von den Seriösen Banken) und dabei ist die Schufa erst mal völlig Schnuppe.
Haben wir damals auch nicht bekommen von der Sparkassen obwohl unsere Schufa astrein ist.

Also setzt den TE nicht so einen Blödsinn im Kopf mit Kredit.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Homer450
Mal hier klarstellen wer Austockt hat nicht mehr wie ein Harz 4 Empfänger der nicht arbeitet.
DAS stimmt NICHT !
Denn wer er mehr hätte würde er auch kein Zuschuss bekommen.
Haben wir damals auch nicht bekommen.
Dann wurded ihr besch... vom JC.
Regelsatz und KDU wurden zusammen gerechnet überwiesen und was zu viel war mussten wir zurück zahlen.
NICHT in VOLLER Höhe, sondern mit Freibeträgen.

Da von abgesehen bekommen weder Aufstocker noch reine Harz 4 Empfänger von der Bank ein Darlehen (zumindest von den Seriösen Banken) und dabei ist die Schufa erst mal völlig Schnuppe.
Es kommt auf die Umstände und die Bank an.
Wenn Schufa-frei und eine Rückzahlung - nach Anrechnung aller monatlicher Kosten möglich ist, dann geht das sehr wohl. Habe ich bei einer Bekannten - Aufstockerin - erst vor 2 Monaten selbst erlebt.
Haben wir damals auch nicht bekommen von der Sparkassen obwohl unsere Schufa astrein ist.
Was soll ICH dazu sagen ?
Also setzt den TE nicht so einen Blödsinn im Kopf mit Kredit.
An WELCHER Stelle habe ich ihm denn einen Kredit vorgeschlagen ?
Vielleicht erst einmal richtig lesen ?
Ich schlug vor sich eine gebrauchte WaMa für wenig Geld zu suchen.

Hat eben Jeder so seine eigenen Erfahrungen gemacht. Kann man nie pauschalisieren.
Fakt jedenfalls ist, - die Genehmigung im JC ist Ermessen und im Rahmen dieses Ermessens bekam er die negative Entscheidung.
Also bleibt eben nur, - Suche nach einer Gebrauchten.
 

banana

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2014
Beiträge
55
Bewertungen
7
also würde auch ein widerspruch nichts bringen? Problem ist, dass wir aufgrund der Arbeit weniger haben, als wären wir nur zu Hause. Da wir nur mit Auto auf Arbeit kommen, Kind in Kita geht und Essengeld bezahlt etc. sind die Freibeträge schnell weg.

also werden wir lange Zeit von Hand waschen müssen, denn einen Waschsalon können wir uns nicht leisten. Aber es ist wohl wie es ist, nicht änderbar. Vielen Dank für die Zeit die ihr euch genommen habt.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.518
Bewertungen
3.255
Homer450
Also setzt den TE nicht so einen Blödsinn im Kopf mit Kredit.[/QUOTE]

Von wem sprichst Du hier??

Wohl gerade von der Vatertagstour nach Hause gekommen
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
also würde auch ein widerspruch nichts bringen? Problem ist, dass wir aufgrund der Arbeit weniger haben, als wären wir nur zu Hause. Da wir nur mit Auto auf Arbeit kommen, Kind in Kita geht und Essengeld bezahlt etc. sind die Freibeträge schnell weg.

also werden wir lange Zeit von Hand waschen müssen, denn einen Waschsalon können wir uns nicht leisten. Aber es ist wohl wie es ist, nicht änderbar. Vielen Dank für die Zeit die ihr euch genommen habt.
Es tut mir wirklich verdammt leid für euch. !
Vielleicht doch mal mit einem Widerspruch versuchen den Typen im JC umzustimmen.
Schildert einfach - genau aufgelistet - was ihr wofür im Monat ausgeben müßt.
Nur, - wenn der sieht das ihr nicht einmal 50 € pro Monat unterm Strich zurückzahlen köntt, weil eben nix da ist dafür, dann wird er auch deshalb bei seiner Entscheidung bleiben.
Denn dieses beantragte Darlehen soll ja von euch - wenn auch in kleinen Raten - regelmäßig zurückgezahlt werden (können). Nur wenn da nix übrig bleibt für Zurückzahlung ist das kein Darlehen mehr, sondern eine komplette Kostenübernahme. Und DIE gibt es für niemanden.
Mußt du also selber entscheiden.
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.949
Ein Widerspruch würde hier wenig Sinn machen.
In manchen Gebieten gibt es gewisse Stiftungen, die Waschmaschinen, Kühlschrank und ähnliche Dinge verteilen.
Fragt mal, ob es so etwas bei Euch gibt.
 
D

DuliebesBißchen

Gast
SG Berlin S 37 AS 4525/05 ER,
Für den notwendigen Neukauf einer Waschmaschine ist ein Darlehen zu gewähren (hier 250 €).

 

ingo s.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2008
Beiträge
1.419
Bewertungen
386
Problem ist wir haben weder 100 euro auf der hohen Kante, noch haben wir eine gute Bonität. Wir haben negative Schufaeinträge.


hallo,


wo wohnt ihr?

ich hab noch eine gute gebrauchte maschine übrig (hat erst vor kurzem eine neue steuerelektronik verpasst bekommen, läuft astrein...)

man könnte sich über den preis bzw. auch eine abzahlung in kleinen raten unterhalten...
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.983
Bewertungen
1.053
Meine gebrauchte hat mich 10 Euro gekostet und läuft bei mir schon 3 jahre einwandfrei.
Schaut mal im Ebaykleinanzeigen, Quoka und schaltet evtl. selber Anzeigen dann könnt ihr auch Glück haben dass ihr fürn Fuffi was bekommt.

Denn selbst wenn nen Darlehen gibt wird das mit 10% monatlich zurückgezahlt vom normalen Regelsatz ausgerechnet.Und das kann auch ne Menge sein.
 
T

teddybear

Gast
banana

Lege einen Widerspruch gegen die Entscheidung ein und stelle paarallel bei deinem Sozialgericht einen Antrag auf einstweilige Anordnung nach § 86b Sozialgerichtsgesetz (SGG).

Nach meiner Meinung hat das Jobcenter hier nicht nach pflichtgemäßem Ermessen gehandelt. Mithin liegt zwangsläufig auch eine Fehlermessensentscheidung vor. Darüber hinaus ist der ablehnende Verwaltungsakt auch noch rechtswidrig, weil er gemäß § 35 SGB X nicht hinreichend Begründung worden ist. Die "Begründungen" des Jobcenters sind zur Versagung eines Darlehns nicht geeignet.

Das Jobcenter darf hier nicht einfach auf die Leistungserbringung Dritter (Kredite bei Mediamarkt etc.. verweisen. (vgl. BVerfG, 1 BvL 1/09 vom 9.2.2010)

BVerfG, 1 BvL 1/09 vom 9.2.2010

Randnummer 136 c)

"
Die Gewährleistung eines menschenwürdigen Existenzminimums muss durch einen gesetzlichen Anspruch gesichert sein. Dies verlangt bereits unmittelbar der Schutzgehalt des Art. 1 Abs. 1 GG. Ein Hilfebedürftiger darf nicht auf freiwillige Leistungen des Staates oder Dritter verwiesen werden, .. "

Randnummer 134 a)

"Wenn einem Menschen die zur Gewährleistung eines menschenwürdigen Daseins notwendigen materiellen Mittel fehlen, weil er sie weder aus seiner Erwerbstätigkeit, noch aus eigenem Vermögen noch durch Zuwendungen Dritter erhalten kann, ist der Staat im Rahmen seines Auftrages zum Schutz der Menschenwürde und in Ausfüllung seines sozialstaatlichen Gestaltungsauftrages verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass die materiellen Voraussetzungen dafür dem Hilfebedürftigen zur Verfügung stehen."


Darüber hinaus ist sehr wohl auch eine akute Notlage gegeben, weil wenn, so wie vorliegend der Fall, auch noch ein Kleinkind zu versorgen, zu beaufsichtigen und dessen Wäsche zu waschen ist, es nicht zumutbar ist, hier zum einen auf etwaige Kredite Dritter zu veweisen oder gar ins Blaue hinein den Betroffenen vorzuwerfen, dass sie das Geld für eine Waschmaschine hätten ansparen können.

Das Jobcenter hat nicht einmal für nötig erachtet nachzufragen, warum in etwa kein Geld angespart wurde bzw. wohl eher angespart werden konnte?

Auch handelt es sich hier lediglich nur um ein rückzahlungspflichtiges Darlehn, sodass nicht ersichtlich ist, weshalb dieses den bedürftigen Antragsstellern hier seitens des Jobcenters verwehrt werden sollte?

Auch dieser Begründung blieb das Jobcenter den Antragsstellern hier in seinem Ablehnungsbescheid bisher schuldig.
 
D

DuliebesBißchen

Gast
@teddybear

Da hast du völlig Recht.
Was mich erstaunt:
Wieviele (finanziell schlechtgestellte) Menschen es gibt, die mit guten Ratschlägen oder Taten helfen (möchten), um die xxxzensiertxxx Jobcenter aus ihrer Pflicht zu entlassen...
(Gerade erst ein Gespräch geführt, wo dem Anrufer einmal von einem Sozialamtsleiter bedeutet wurde, sie hätten Anweisung - von ganz oben - erst mal Alles abzulehnen...).
Denn wenn die also zehnmal (rechtswidrig) ablehnen und anschließend 2 klagen und damit durchkommen, haben die Schergen doch immer noch ein hervorragendes Geschäft (8:2) gemacht?
 

Maxenmann

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
E.bay, E.bay Kleinanzeigen, Quoka... örtliche Anzeigenblätter und Aushänge in Supermärkten durchforsten und nach einer intakten gebrauchten Maschine suchen, da findet sich im Abholbereich immer wieder brauchbares für kleines Geld

Hier gab es erst vor kurzem eine Diskussion die wie immer in Richtung Sozialgericht, §§§.... ging, und am Ende hat der TE für 35 Euro eine WaMa 3 Strassen weiter gefunden

Ich werde jetzt natürlich wieder von denselben Beitragspushern und Abo Besitzern vor dem Sozialgericht zerissen das ich ein böser SB vom JC bin, aber in der Zeit wo diese Subjekte Posts erstellen habe ich mir längst selbst geholfen, denn ich zahle lieber 30 - 50 Euro sofort anstatt 250 Euro Darlehen auf Jahre abzustottern
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.322
Bewertungen
18.255
Merke für ein nächstes Mal:

- wenn Waschmaschine o.ä. vorhanden und kaputt = keine Ersatzbeschaffung, ansparen.
Darlehen möglich sh. "teddybaer" - mit längerem schriftlichen Ärger verbunden ...
- wenn Waschmaschine o.ä. "geliehen" war (also nicht Eigentum :icon_wink:) und kaputt = über "Erstausstattung" prüfen!!
 
T

teddybear

Gast
E.bay, E.bay Kleinanzeigen, Quoka... örtliche Anzeigenblätter und Aushänge in Supermärkten durchforsten und nach einer intakten gebrauchten Maschine suchen, da findet sich im Abholbereich immer wieder brauchbares für kleines Geld
Silberfische und anderes Kleingetier gibts mit der gebrauchten Waschmaschiene auch gleich gratis mit dazu! Hast Du schon mal eine alte Waschmaschine aufgeschraubt? Eher nicht, sonst würdest du derartige Empfehlungen hier auch nicht abgeben.

Nur weil jemand bedürftigt ist, sollte man von ihm nicht verlangen, hier sozusagen den Schrott der anderen kaufen zu müssen.

Gerade Waschmaschinen werden in der Regel nur deshalb vertickt, weil sie zum einen nicht nur Strom und Wasserfresser sind, sondern ohnehin auch bald kaputt gehen, weil die Dinger heutzutage schon ab Werk nur noch so konstruiert sind, dass sie nach Ablauf der Garantie so kaputt gehen, dass eine Reparatur nicht mehr lohnt.

Im Übrigen, wer mit seiner Waschmaschine in Sachen Waschleistung, Strom- und Wasserverbrauch zu frieden ist, der wird wohl kaum versuchen hier sein gutes Stück bei ibääh oder sonst wo wieder los zu werden.

Hier gab es erst vor kurzem eine Diskussion die wie immer in Richtung Sozialgericht, §§§.... ging, und am Ende hat der TE für 35 Euro eine WaMa 3 Strassen weiter gefunden
Sicher durfte man zwischenzeitlich hierfür schon wieder 45,- € Entsorgungskosten abdrücken! :icon_klatsch: Oder das Ding frisst soviel Strom und Wasser, dass man sich zwischenzeitlich schon hätte 2 neue Waschmaschienen mit je 2 Jahren Garantie kaufen können. Nicht nur dass, viele geben ihre Waschmaschine auch deshalb ab, weil sie trotz Persil und Ariel dennoch beschissen wäscht.

ich zahle lieber 30 - 50 Euro sofort anstatt 250 Euro Darlehen auf Jahre abzustottern
Alles klar 30- 50 € und den schwarzen Mann der das Teil der Mutti nach Hause in den dritten Stock trägt und anschließt, den gibt es sicher auch gleich gratis mit dazu!

Ebenso sind sicher auch die Mehrkosten für Wasser, Strom und wegen der Ermangelung einer Garantie, auch die Kosten für Reparaturen mit im Preis enthalten! Man was aber auch für ein Schnäppchen! Ich meine für den Verkäufer, der hier die Entsorgungskosten spart!
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.983
Bewertungen
1.053
Es sollen auch Waschmaschinen verkauft werden weil sich 2 haushalte zusammentun und keine 2 benötigt werden meine hat 10 Euro gekostet und hat einem Studenten gehört und die Maschine habe ich geholt wo ich noch nicht beim Amt war und ich würde es wieder tun.
Einmal Chemie reingekippt durchlaufen lassen fertig war, wie neu.

Mach doch nicht alles schlecht. Man kann ja hinterfragen warum die Maschine verkauft werden soll.
Und die Maschine läuft schon seit 3 Jahren gut bei mir.War zwar mal nen Billigteil aber sie tut was sie soll.
 
Oben Unten