Darlehen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sakira

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 März 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
hallo zusammen,

ich habe eine frage für einen bekannten. harzt IV empfänger, er hatte einen 12 std job im letzten jahr, der AG hat selten pünktl. den lohn bezahlt zum schluss gar nicht mehr. insolvenz war das ende und mein bekannter hat sich durch einen freund finanzieren lassen inzwischen.

insolvengeld da hat er auch nicht auf mich gehört bzw erst zu spät. der sachverhalt jetzt, er muss die schulden an seinen freund zurück bezahlen. nun ist er mit dem pfändungsbescheid für den ausstehenden lohn zur sparkasse und hat einen klein kredit beantragt und tatsächl bekommen 2100,-€ mtl rate 150,-€ 14 Mon.

er lebt jetzt oder vegetiert mit 102,-€ im monat was natürl niemals funktionieren kann. nun hatte ich den vorschlag gemacht beim JC einen kredit zu beantragen mit geringerer rate. besteht diese möglichkeit? er behauptet, er hätte das mit der SB besprochen und würde höchstens für eine kühlschrank 100,- bekommen für eine waschmaschine gleich mal nix, weil er als einzel person in einen waschsalon gehen könnte.

ich bin der meinung er ist mehr oder weniger unverschuldet durch ausstehende gehälter in diese miesere geraten und der JC würde ihm wohl einen kredit bewilligen. ok das mit dem insolvenzgeld ist gründl schief gelaufen.

weiss jemand einen rat bitte?

lg sakira
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Bekommt er denn ALG 2 ?
Falls nein, umgehend beantragen.

Und natürlich bekommt er als Erstausstattung das, was er vorher noch nicht hatte; dazu gehört selbstverständlich auch eine Waschmaschine.
Die Sachen soll er schriftlich und nachweisbar beantragen.

Bzgl der Bank; er sollte mit denen sprechen, dass die Raten auf maximal 50 Euro gesenkt werden.
Ich denke, dass er mit denen verhandeln kann, weil bei ihm ja, wenn er ALG 2 bekommt, nichts zu pfänden ist, es sei denn, er hat Vermögen.

Das JC übernimmt keine Schulden, wird auch für die Schulden kein Darlehen bewilligen.

Wg. dem zustehenden Lohn habe ich keine Ahnung; richtig wäre, Anwalt aufsuchen; bzw gibt es hier viell auch Antworten.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.305
Bewertungen
15.782
hallo zusammen,

ich habe eine frage für einen bekannten. harzt IV empfänger, er hatte einen 12 std job im letzten jahr, der AG hat selten pünktl. den lohn bezahlt zum schluss gar nicht mehr. insolvenz war das ende und mein bekannter hat sich durch einen freund finanzieren lassen inzwischen.
Frage, wenn er durchgehend ALG II erhalten hat, weil du schreibst
einen 12 Std. Job auf die Woche gesehen oder täglich?????
Hat er noch zusätzlich ALG II bekommen?

ich bin der meinung er ist mehr oder weniger unverschuldet durch ausstehende gehälter in diese miesere geraten und der JC würde ihm wohl einen kredit bewilligen. ok das mit dem insolvenzgeld ist gründl schief gelaufen.
Was ist da schief gelaufen?

Und ich würde auch empfehlen hin zum RA oder Amtsgericht
wegen einen Beratungsschein, manche RA beantragen das
selbst.

Bitte nicht die Unterlagen vergessen!

:icon_pause:
 

Sakira

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 März 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
es war ein wöchentl 12 std job

der AG hatte förderung vom JC für ihn bekommen.

die schulden sind ihm durch die ausstehenden gehälter entstanden.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.305
Bewertungen
15.782
Gut, also verstehe ich das richtig läuft sein ALG II noch und hat dein Bekannter
das nicht eingereicht, das er kein Einkommen mehr hat, sicherlich nicht!

Aber der AG hat noch obendrein eine Förderung durch das JC erhalten!?

Sakira ohne den geführten Schriftverkehr kann man nur erahnen was abgelaufen ist,
daher der Hinweis ab und sich vom RA beraten lassen, so wie ich das hier lese hat
auch das JC nicht korrekt gehandelt.

Dein Bekannter muß doch durch den AG immer eine Einkommenbescheinigung bekommen
haben, ist denn nie seitens von JC eine Frage aufgetaucht, gerade wegen dem Einkommen??????

Weil er hat doch aufstockendes ALG II bekommen, von 12 Std. in der Woche
und dem Gehalt/Lohn kann keiner ohne austockendes ALGII alles bezahlen wie Miete usw..

:icon_pause:
 

Sakira

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 März 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
@seepferdchen, er hat ALG I' bekommen und das gehalt (wenn es denn mal kam) vom AG klar den nachweis musste der dem JC vorweisen NUR der steuerberater hat die lohnabrechnung nicht heraus gegeben weil der AG keine löhne bezahlt hat bzw auch teilweise keine KK beiträge.

wenn er beim JC vorgesprochen hat wg ausstehendem gehalt, hat dieser ihm gesagt solange das gehalt noch kommt können sie nichts machen er müsse dem AG eine frist von 14 tagen geben.

schon damals sagte ich es KANN nicht sein das er auf sein geld warten muss ohne das der JC eingreift. aber ich habe mir den mund fusselig geredet. der JC hat ja auch die förderung an den AG bezahlt.

dann kam die sache mit der insolvenz wo auch einige infos schief gelaufen sind seitens des inso.verwalter niemand war irgendwie wirkl zuständ weil schwebendes verfahren. das alles ging im nov/dez 2011 ab als er dann wieder beim JC war meinten diese, er hätte schon im dez antrag auf alg II stellen müssen..........

es ist schreckl verzwickt aber auch leider viel blödheit meines bekannten dahinter
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.305
Bewertungen
15.782
Ja Sakira, das du helfen willst kann ich verstehen, nur hier ist so einiges im argen!

Es bleibt dir und auch mir nurder Rat an deinem Bekannten,wie schon geschrieben einen Anwalt aufzusuchen, eine andere Möglichkeit sehe ich nicht!

Noch kann einiges gerade gebogen werden und auf das was der SB sagt, nun ja
Sakira schriftlich zählt, sagen kann man viel wenn der Tag lang ist, also rede
mit deinem Bekannten, es kann nur besser werden!

Gruß:icon_pause:
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Wenn er beim JC gemeldet war und aufstockendes ALG 2 bekommen hat, dann hat er natürlich auch Anspruch darauf für die Zeit, in der er kein Geld vom Arbeitgeber bekommen hat.

Also steht ihm in der Zeit, wo er kein Geld bekommen hat, volles ALG 2 zu, also Regelsatz und Miete.
Natürlich abzüglich des ALG 1.

Darum sollte er sich mal kümmern; zum JC gehen und das abklären, bzw beantragen, schriftlich und nachweisbar.

Und dann kann er sich überlegen, ob eine einstweilige Anordnung Sinn macht.

Und er soll ausrechnen, wieviel Geld ihm das JC noch "schuldet", bis heute.
 

Sakira

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 März 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
ich danke euch für die vielen hilfreichen antworten.

jedenfalls bestätigt es was ich denke. aber der gute scheint lernresistend zu sein, oder einfach nur blöd. :icon_neutral:

die ganze sache war meine und euere zeit nicht wert.

aber trotzdem herzlichen dank.

lg sakira
 
Oben Unten