Darlehen wurde abgelehnt. was tun?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

merlin66

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juli 2007
Beiträge
129
Bewertungen
3
hallo
hier schreibe ich für meine bekannte. sie hat die wohnung gekündigt um auch mietkosten zu senken. der sohn ist erwachsen und ausgezogen. er studiert.
jetzt hat sie einen antrag gestellt auf renovierungskosten für die wohnung 1 die sie verlässt und wohnung 2 in die sie ein zieht.
dann noch versch. möbel und elektrogeräte da sie teilmöbiliert wohnte.
auch einen antrag auf die kaution.
alles wurde abgelehnt.
sie ist geringverdiener und die arge stockt auf für die kosten der krankenkasse.
wer weiss da hilfe?
 

merlin66

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juli 2007
Beiträge
129
Bewertungen
3
Die ARGE hat sie aber nicht zum Umzug aufgefordert, richtig?

sie hat letztes jahr leistungen bekommen und da wurde sie aufgefordert. dann hat sie vorübergehend mehr verdient und keine leistungen mehr erhalten. dann ging es ihr gesundheitlich wieder schlechter und stellte den neuantrag.
der wurde bewilligt und der sohn zog aus. die wohnung war viel zu teuer alleine und da es eine wohngemeinschaft zu dritt war der dritte kündigen wollte sie alleine nicht zahlen kann unterschrieb sie die kündigung mit.
 

Honey38

Neu hier...
Mitglied seit
23 Dezember 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Arge hat auch bei uns ein Darlehen abgelehnt. Mein Mann hat seit kurzem eine neue feste Arbeit, (Zuschuss von Arge zum Lebensunterhalt), für die ein Auto dringend von Nöten ist. Er arbeitet im 3 - Schicht System...und zur Erreichung der Einsatzstellen ist er auf einen PKW angewiesen, da eine Anbindung an den ÖPNV zu den Schichtzeiten nicht gegeben ist.
Unser jetziges Auto ist reif für die Schrottpresse...! Die Arge stimmte erst mündlich dem Antrag auf ein Darlehen zu, lehnte aber dann doch ab...! Das Problem ist halt, ohne Auto verliert er den Job..auch das weiß die Arge...! Wird man echt bestraft wenn man arbeiten geht...? Die sollen doch froh sein, das die Leute nen festen Job haben..!
Was aber nun tun? Hat vielleicht jemand dasselbe Problem?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
die wohnung war viel zu teuer alleine und da es eine wohngemeinschaft zu dritt war der dritte kündigen wollte sie alleine nicht zahlen kann unterschrieb sie die kündigung mit.
Das war ein Fehler. Die ARGE hätte ersteinmal die volle Miete übernehmen und sie dann zur Kostensenkung auffordern müssen. Dann hätte sie die ganzen Umzugs- und Renovierungskosten/Kaution bezahlt bekommen. Und das nicht als Darlehen.

Wie sie jetzt an die Kohle kommt, vielleicht weiß da noch jemand was.
 

Honey38

Neu hier...
Mitglied seit
23 Dezember 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich nochmal! :icon_pfeiff:
Wir haben sehr große Probleme...mein Mann hat ein Darlehen für einen PKW beantragt. Er braucht ein Auto um seine Arbeit (Vollzeitstelle) nicht zu verlieren(Probezeit). Angeblich ist es seit dem 19.02.2010 bewilligt (1500,-€). Aber Geld kommt nicht rüber. Jetzt droht er seine Arbeit zu verlieren. Und mit 51 Jahren ist es schwierig, wieder einen Job zu bekommen. Anwalt ist auch an der Sache dran...er hat schon ne Dienstaufsichtsbeschwerde gemacht. Weiß nicht mehr weiter! Was kann man tun? An die Öffentlichkeit gehen? Aber wie stellt man das an? Sorry das ich so "blöde" Fragen stelle, aber das ist das erste mal, das wir solche Probleme haben. Der Anwalt meinte, unsere SB würde einen "kleinen Privatkrieg" gegen uns führen...aber niemand weiß warum! Das erste Darlehen,gestellt im Dez`09, wurde abgelehnt, mit der Begündung, er habe ja bereits einen Job und ein Darlehen würde nur dann in Frage kommen wenn er arbeitslos wäre und die Aussicht auf Arbeit hätte. Das er sich da aber auch in der Probezeit befand, hat niemanden interessiert. Der Arbeitgeber hatte ihm dann gekündigt...diese Kündigung jedoch zurückgezogen, weil Arge uns mitteilte, das wir jetzt das Geld für ein Auto bekommen, wenn der Arbeitgeber die Kündigung zurückzieht.
Wir haben auch versucht einen Kredit von der Bank zu bekommen, allerdings ohne Erfolg! :icon_sad: Mein Anwalt hat sogar schon von einem Amtsenthebungsverfahren gegen unsere SB gesprochen, da wohl einige Leute große Probleme mit dieser Frau haben. Verstehe nicht, warum man ihr nicht den Fall entzieht. :confused:
Wäre schön, wenn sich jemand melden würde, der ähnliche Probleme mit Arge Bonn hat, oder sogar weiß, was man tun kann.
Danke schonmal im voraus!!!!
 

Mainzelmann

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2010
Beiträge
74
Bewertungen
46
Hallo,

ich nochmal! :icon_pfeiff:
Wir haben sehr große Probleme...mein Mann hat ein Darlehen für einen PKW beantragt. Er braucht ein Auto um seine Arbeit (Vollzeitstelle) nicht zu verlieren(Probezeit). Angeblich ist es seit dem 19.02.2010 bewilligt (1500,-€). Aber Geld kommt nicht rüber. Jetzt droht er seine Arbeit zu verlieren. Und mit 51 Jahren ist es schwierig, wieder einen Job zu bekommen. Anwalt ist auch an der Sache dran...er hat schon ne Dienstaufsichtsbeschwerde gemacht. Weiß nicht mehr weiter! Was kann man tun? An die Öffentlichkeit gehen? Aber wie stellt man das an? Sorry das ich so "blöde" Fragen stelle, aber das ist das erste mal, das wir solche Probleme haben. Der Anwalt meinte, unsere SB würde einen "kleinen Privatkrieg" gegen uns führen...aber niemand weiß warum! Das erste Darlehen,gestellt im Dez`09, wurde abgelehnt, mit der Begündung, er habe ja bereits einen Job und ein Darlehen würde nur dann in Frage kommen wenn er arbeitslos wäre und die Aussicht auf Arbeit hätte. Das er sich da aber auch in der Probezeit befand, hat niemanden interessiert. Der Arbeitgeber hatte ihm dann gekündigt...diese Kündigung jedoch zurückgezogen, weil Arge uns mitteilte, das wir jetzt das Geld für ein Auto bekommen, wenn der Arbeitgeber die Kündigung zurückzieht.
Wir haben auch versucht einen Kredit von der Bank zu bekommen, allerdings ohne Erfolg! :icon_sad: Mein Anwalt hat sogar schon von einem Amtsenthebungsverfahren gegen unsere SB gesprochen, da wohl einige Leute große Probleme mit dieser Frau haben. Verstehe nicht, warum man ihr nicht den Fall entzieht. :confused:
Wäre schön, wenn sich jemand melden würde, der ähnliche Probleme mit Arge Bonn hat, oder sogar weiß, was man tun kann.
Danke schonmal im voraus!!!!

Hallo,
irgendwie wird man bei solchen Aktionen der SB's den Eindruck nicht los das die Angst haben Ihre 'Daseinsberechtigung' zu verlieren wenn Sie zu wenig 'Kunden' haben und deshalb werden halt neue 'Kunden' generiert, notfalls mit solchen Idiotischen Sachen damit jemand seinen Job wieder verliert.:eek:

Es ist einfach nur noch Unglaublich was in unserem Land mittlerweile so alles passiert. :icon_dampf:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten