darlehen für mietkaution einfach an vermieter von landratsamt ausgezahlt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

dennis81hd

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo,

ich zog im dezember 07 in eine neue wohnung.dafür musste ich ein darlehen(für die kaution) beim landratsamt stellen.dieser wurde bewilligt und ohne mich zu fragen an den vermieter für die KAUTION per ÜBERWEISUNG ausgezahlt.ich bekam die kaution nicht,scheinbar hatte man angst,das ich die kaution in höhe von 690euro für andere sachen ausgebe.auch ist diese gängige praxis beim landratsamt.im mai 09 zog ich aus der wohnung wegen differenzen mit dem vermieter/mieter aus.bereits im mai 09 machte man mich auf die rückzahlung des darlehens aufmerksam,dies ignorierte ich,weil wie angegeben das darlehen an den vermieter ausgezahlt wurde und weil ich keine nebenkostenabrechnung bis dahin hatte.jetzt im juni 2010 bekam ich wieder ein erinnerungsschreiben wegen dem darlehen,mit drohung einer zwangsvollstreckung,obwohl ich leistungen beziehe zugeschickt.

meine frage ist also:muss ich das darlehen zurückzahlen,wenn das amt einfach die kaution,für die das darlehen ja ist, an meinem vermieter überweist,der die kaution bis heute einfach einbehält?seit wann überweist man überhaupt die kaution??
auch bekam ich noch immer nicht eine nebenkostenabrechnung.
wer ist jetzt dafür zuständig für die einforderung der nebenkostenabrechnung+auszahlung der kaution,ich oder das landratsamt?die haben ja die kaution an den vermieter überwiesen

ich bitte um hilfe
 

Archibald

Super-Moderation
Mitglied seit
8 August 2008
Beiträge
1.207
Bewertungen
1.922

haef

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
Eine Ratenzahlung im Bezug auf Mietkautionen (Rückzahlung in Raten an die ArGe) ist nicht zulässig, dazu gibt es bereits gefestigte Rechtssprechung.

Bitte auch immer erst mal die Suche nutzen. :icon_wink:

https://www.elo-forum.org/tags/index.php/mietkaution/LG, Archibald

das Problem hat nichts mit Ratenzahlung zu tun.

@ dennis81hd

Du kannst die Leutchen ja mal freundlich darauf hinweisen, das Du das Darlehen zwar beantragt aber nie erhalten hast da sie direkt an den Vermieter überwiesen haben. Ist aber fragwürdig ob sie Dich nicht doch als Vertragspartner des Vermieters in die Pflicht nehmen können, s.u. Müsste ein Jurist beurteilen.

Eine rechtliche Auseinandersetzung die zur Rückerlangung der Kaution führen würde könntest Du Dir aber nur leisten, wenn seitens der ARGE die Kosten, z.B. bei möglicher Ablehnung von PKH, dafür übernommen würden.

fG
Horst
 

dennis81hd

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Dezember 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
ok,danke aber wie schauts aus,wenn sich mein leben ändert durch heirat,was ist dann?dann bezieh ich ja nichts mehr und lebe von geringfügigkeitsbasis wegen baby
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten