Darlehen bei Strafrecht? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

denkon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2014
Beiträge
86
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

ich benötige einen Anwalt für Strafrecht. Leider wird das von der Prozesskostenhilfe nicht übernommen. Besteht ein Anspruch auf ein Darlehen für einen Strafrechts Anwalt, ODER hat man in dem Fall einfach Pech gehabt und bekommt gar keine Hilfe?

Vielen Dank.
 

avalanche

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 September 2015
Beiträge
571
Bewertungen
346
Wenn das zu erwartende Strafmaß über 90 Tagessätzen liegt, muss dir meines Wissens nach ein Pflichtverteidiger beigeordnet werden.

LG ave
 

denkon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 Juli 2014
Beiträge
86
Bewertungen
1
Danke, aber ich war heute bei der (einmaligen) Rechtsberatung beim Amtsgericht. Die Anwältin sagte, das ich für meinen Fall voraussichtlich keinen Pflichtverteidiger bekomme.

Wenn das zu erwartende Strafmaß über 90 Tagessätzen liegt, muss dir meines Wissens nach ein Pflichtverteidiger beigeordnet werden.

LG ave
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Meines Wissens nach wird ein Pflichtverteidiger nur bei bestimmten, schweren, Straftaten gestellt. Steht entweder im Strafgesetzbuch oder in der Strafprozessordnung.
 
E

ExitUser12345

Gast
[...] oder in der Strafprozessordnung.
Siehe dazu: §§ 138, 140 StPO

Es empfiehlt sich einen Antrag nach § 140 II S. 1 Alt. 2 StPO beim vorsitzenden Richter, auf Bestellung eines Pflichtverteidigers, zu stellen; dabei muss geltend gemacht werden, dass man sich selbst nicht verteidigen kann, weil man keine juristische Erfahrung hat.

Der Versuch ist es jedenfalls wert. Der vorsitzende Richter kann den Antrag allenfalls ablehnen.

m.M

:icon_pause:
 
Oben Unten