• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Darlehen bei Strafrecht?

denkon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Jul 2014
Beiträge
86
Gefällt mir
1
#1
Hallo zusammen,

ich benötige einen Anwalt für Strafrecht. Leider wird das von der Prozesskostenhilfe nicht übernommen. Besteht ein Anspruch auf ein Darlehen für einen Strafrechts Anwalt, ODER hat man in dem Fall einfach Pech gehabt und bekommt gar keine Hilfe?

Vielen Dank.
 

avalanche

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Sep 2015
Beiträge
455
Gefällt mir
218
#2
Wenn das zu erwartende Strafmaß über 90 Tagessätzen liegt, muss dir meines Wissens nach ein Pflichtverteidiger beigeordnet werden.

LG ave
 

denkon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Jul 2014
Beiträge
86
Gefällt mir
1
#3
Danke, aber ich war heute bei der (einmaligen) Rechtsberatung beim Amtsgericht. Die Anwältin sagte, das ich für meinen Fall voraussichtlich keinen Pflichtverteidiger bekomme.

Wenn das zu erwartende Strafmaß über 90 Tagessätzen liegt, muss dir meines Wissens nach ein Pflichtverteidiger beigeordnet werden.

LG ave
 

flandry

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
25 Feb 2013
Beiträge
1.211
Gefällt mir
209
#4
Meines Wissens nach wird ein Pflichtverteidiger nur bei bestimmten, schweren, Straftaten gestellt. Steht entweder im Strafgesetzbuch oder in der Strafprozessordnung.
 

Indeclinabilis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jun 2012
Beiträge
1.399
Gefällt mir
366
#5
[...] oder in der Strafprozessordnung.
Siehe dazu: §§ 138, 140 StPO

Es empfiehlt sich einen Antrag nach § 140 II S. 1 Alt. 2 StPO beim vorsitzenden Richter, auf Bestellung eines Pflichtverteidigers, zu stellen; dabei muss geltend gemacht werden, dass man sich selbst nicht verteidigen kann, weil man keine juristische Erfahrung hat.

Der Versuch ist es jedenfalls wert. Der vorsitzende Richter kann den Antrag allenfalls ablehnen.

m.M

:icon_pause:
 
Oben Unten