• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Darlehen bei Abgabe von Erstantrag möglich?

Ulixes

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Dez 2009
Beiträge
37
Bewertungen
6
Guten Morgen allerseits,

ich habe mal eine Frage....Ich hatte einen Unfall und musste ca. 7 Wochen an Krücken gehen, in dieser Zeit hat mir der Arbeitgeber fristgerecht aus betrieblichen Gründen gekündigt!

Mir steht zwar Arbeitslosengeld 1 zu, da ich aber nur 15 Std. die Woche gearbeitet habe war ich mir auch einen Antrag auf Hartz 4 bei der Arge holen.

Als ich noch arbeiten ging habe ich eine gepfefferte Stromnachzahlung bekommen. Insgesamt fast 800.- bis auf knapp 400.- habe ich das abbezahlt!

Mein Auto musste (vor dem Unfall) dringend TÜV fertig gemacht werden also habe ich das Geld welches ich sonst für den Strom genommen hätte für neue Reifen und Bremsbeläge ausgegeben.

Da ich auf dem Land wohne (nur Bäckerei und 1 Kneipe) bin ich auf das Auto angewiesen. (Kinder müssen zum Doc, Schule, Einkaufen etc.)

Nun habe ich einen Brief vom RWE bekommen das die Restschuld von 397.- bis zum 20.06. bezahlen muss oder der Strom wird abgeklemmt!

Habe ich eine Chance ein Darlehen zu bekommen obwohl ich den Antrag gerade mal abgegeben habe?

Ratenzahlung will das RWE nicht gewähren, ich bin total am Ende und kann schon gar nicht mehr schlafen und essen.

Was soll ich meinen Jungs sagen wenn der Strom abgestellt wird?

Meine Mutter ist am 01.06. verstorben und damit habe ich auch niemanden mehr den ich sonst um Hilfe bitten könnte!

Es wäre nett wenn hier jemand helfen kann und mir einen Rat geben kann wie ich am besten Vorgehe oder was es noch für Hilfen gibt.

Danke für's lesen

Liebe Grüße und :danke:
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
Grüß dich,

zunächst mal eine Frage:

Insgesamt fast 800.- bis auf knapp 400.- habe ich das abbezahlt!
Hast du Nachtspeicherheizung, weil der Betrag ist schon erheblich?

Die Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Anbieter hast du bestimmt auch in Schriftform?
 

Ulixes

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Dez 2009
Beiträge
37
Bewertungen
6
Ehm....da war noch ein Rest von der Wohnung vorher dabei.(Schlußrechnung) Eine richtige Vereinbarung gab es nicht, ich habe immer so bezahlt wie ich konnte, mal mehr mal weniger....der Außendienstmitarbeiter war immer sehr kulant, leider ist er in Rente gegangen und sein Nachfolger hat durchblicken lassen dass er es nicht ist.

Seit Ende Februar habe ich jeden Monat was gezahlt....im Mai hab ich bis jetzt nicht mal den Abschlag hinbekommen.

Mein Chef hat mir den letzten Lohn noch nicht gezahlt, angeblich soll er noch überwiesen werden (also für Mai 14)
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
Hmm ich hatte nicht umsonst nach was schriftlichen gefragt, weil wenn dann mußt
du das per Antrag begründen und da hätte jetzt ein Schreiben das noch untermauert.

Stell den Antrag persönlich und gib das Schreiben gegen Empfangsbestätigung auf der Kopie beim JC ab.

Ob du bis zum 20.06. da ein Darlehn bekommst, kann ich dir nicht beantworten.

Was du brauchst ist z.B. Mahnungen vom Anbieter die bitte unbedingt mit abgeben.

Auch die Sperre vom Strom müßte dir eigendlich schriftlich vorliegen, weil
hier auch auf die Folgekosten verwiesen wird.

Kontoauszüge die belegen das du monatlich die Rate bzw. dein Abschlagsbetrag gezahlt hast und auch ggf. den Anbietervertrag.

Mein Chef hat mir den letzten Lohn noch nicht gezahlt, angeblich soll er noch überwiesen werden (also für Mai 14)
Und hier bitte umgehend schriftlich anmahnen mit Fristsetzung, auch hier belegbar versenden, Einschreiben/Rückschein.

Diese Ausgabe ca. 5€ muß sein, falls du Klagen mußt.

Heute ist der 16.06. wann soll da der Lohn für Mai kommen??????
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.507
Den Darlehensantrag per Einschreiben stellen wie Seepferdchen geschrieben hat. Die andere Variante ist, du gehst persönlich zum Jobcenter hin. Heute bin ich mir heute nicht mehr sicher, was die bessere Variante ist. Hingehen kostet mehr Nerven.

Es kann passieren, dass sie dich abwimmeln wollen: "Antrag nehmen wir nicht an"; "Darlehen geht gar nicht, weil noch kein ALG2-Bescheid erlassen ist" oder ähnliche Sprüche. Dann verlang den Teamleiter, notfalls den Geschäftsführer. Das wird reichen.

Lass die Abgabe des schriftlichen! Antrages bestätigen, d.h. Eingangsstempel auf deine Kopie/deinen Ausdruck. Statt den Antrag nur abzugeben, ist besser, dass du wegen Notfall! bis zum Bearbeiter vordringst. Der Bearbeiter kann dir sagen, wie er entscheidet/entscheiden wird + wie schnell das Geld bei dir ankommt. Meine Erfahrung: früh morgens sind die Chancen am größten, einen Bearbeiter - ohne Termin - zu erreichen. Aktuellen Kontoauszug mitnehmen.

Und einen Brief an den Stromanbieter schreiben. Im Internet sind viele Vorlagen.
z.B. hier lesen: Wenn die Stromsperre droht - Musterbrief Vorlagen
Besonders der letzten Absatz sinngemäß reinschreiben.
Als Empfänger von Sozialleistungen nach SGB II/SGB XII habe ich bereits einen Antrag auf die Übernahme der entstandenen Stromschulden gestellt. Den Antrag lege ich diesem Schreiben in Kopie bei. Sobald über den Antrag entschieden wurde, werde ich bei positivem Bescheid die Zahlung umgehend veranlassen. Sollte mein Antrag abgelehnt werden, werde ich mich unmittelbar wegen einer Rückzahlungsvereinbarung mit Ihnen in Verbindung setzen.
Wenn das Darlehen vom Jobcenter abgelehnt wird:
Eine einfache Klage dauert Jahre. Du brauchst (zuerst) einen "Antrag auf einstweilige Anordnung" (EA) beim Sozialgericht, das geht schneller.

Und wegen Geld für diesen Monat: Vorschuss
Wenn nötig, verlang einen Vorschuss auf die dir zustehende Leistung. Nimm Kontoauszüge mit, als Beweis, dass du kein Geld hast um für Juni die Miete, Strom oder auch Geld für Lebensmittel auszulegen. Die Rechtsgrundlage steht im § 42 SGB I (erstes Sozialgesetzbuch).
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.759
Bewertungen
14.202
@Erolena kleiner Hinweis, hast du bestimmt übersehen:

Den Darlehensantrag per Einschreiben stellen wie Seepferdchen geschrieben hat.
Nee nicht der Darlehnsvertrag, sondern ich hatte auf den fehlenden Lohn geschrieben und hier soll sie den AG per Einschreiben/Rückschein mahnen, versenden.

Gruß:icon_hug:
 
Oben Unten