• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Darf Zeitarbeitsbude bei Vertrag Foto verlangen??

Sonnenschein51

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
114
Bewertungen
42
Hallo liebes Forum,

mal angenommen, man (oder frau :icon_hihi:) stellt sich bei einer Zeitarbeitsfirma vor und wird eingestellt :biggrin:

Darf die Zeitarbeitsfirma dann ein Foto verlangen, oder bekommt man/frau dann Ärger mit dem Mobcenter, wenn man das verweigert und dadurch dann ein Vertrag nicht zustandekommt?

Vielen lieben Dank für alle Antworten vorab!
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Kommt drauf an, wofuer das Foto gedacht ist...
 

pferdchen81

Neu hier...
Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Bewertungen
306
Das Foto könnte ggf. für sicherheits-Ausweise zum anstecken beim jeweiligen Entleiher sein.

Zu spät gelesen:
Lass doch für die Assibude ein richtig doofes Passbild machen! Keiner kann dich zwingen auf einem Passbild wie ein Topmodell auszusehen.

Ich hab von meinem Fotograf alle Fotos, auch die verunstalteten, auf einer CD bekommen. Die sehen zwar sehr ähnlich, aber auf manchen hätte ich Angst vor mir selbst.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.998
Bewertungen
1.029
Dann machste direkt nach dem Aufstehen ein "Selfie" von dir^^
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Antwort Disponentin: "Unsere Kunden wollen immer vorab sehen, wen wir ihnen vermitteln, ohne Foto geht da gar nichts" :icon_wink:
Wenn es um Aufgaben in einem Sicherheitsbereich geht, dann ist das sicher möglich und auch notwendig. Aber in dem von dir geschilderten Fall, kann ich keine Notwendigkeit erkennen. Diskriminierung ist verboten!

Ärger kannst du mit dem JObcenter immer bekommen. Selbst wenn du im Recht bist, könnte es dir passieren, dass das Jobcenter einen Sanktionsversuch unternimmt. Das muss dann von einem Sozialgericht entschieden werden. Einfach mal ein Foto abspeichern, weil ein Kunde mal gucken möchte, ist nicht!
 

KARLderWEHRER

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Jul 2012
Beiträge
573
Bewertungen
184
Hallo,

aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) ist es ja zumindest im Bewerbungsverfahren verpönt, nach einem Foto (in der Stellenanzeige) zu fragen, bzw. dieses zu verlangen. (Böswillige) Zeitgenossen, könnten dann dem Arbeitgeber womöglich einen Strick wegen einer mittelbaren Diskriminierung drehen und den Arbeitgeber (bei einer Ablehnung) auf Entschädigung, bzw. Schadenersatz verklagen. Womöglich lassen sich die Kunden deiner ZAF bei der Auswahl auch von diskriminierenden Erwägungen leiten und verlangen deshalb ein Foto?! Vielleicht könnte man die Herausgabe eines Fotos auch verweigern zum Schutz vor Diskriminierung?!

Gruß
KdW
 

Chrisman

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
1.676
Bewertungen
1.239
Ich war mal bei einer Rattenbude (ZAG), die wollten, noch bevor ich den bekannten "Frage - Antworten" - Zettel in die Hand bekam, ein Foto von mir machen, um es auf deren Homepage zu stellen.

Habe ich verweigert und durfte darauf direkt nach Hause gehen. Weise hatte ich mir noch das Vorstellungsgespräch von der Thekendame ausfüllen lassen.
3 Wochen später landete eine Anbahnung einer Sanktion im Briefkasten, ich hätte mich angeblich nicht vorgestellt.

Dumm für die ZAG - Drecksau (der ich das Foto verwehrt hatte), dass ich ne Bestätigung ihrer Kollegin hatte.

Alles Ratten...


PS die Verlinkung bei ZAG geschieht automatisch, gemeint ist natürlich die Leihbude
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Ich war mal bei einer Rattenbude (ZAG), die wollten, noch bevor ich den bekannten "Frage - Antworten" - Zettel in die Hand bekam, ein Foto von mir machen, um es auf deren Homepage zu stellen.

Habe ich verweigert und durfte darauf direkt nach Hause gehen. Weise hatte ich mir noch das Vorstellungsgespräch von der Thekendame ausfüllen lassen.
3 Wochen später landete eine Anbahnung einer Sanktion im Briefkasten, ich hätte mich angeblich nicht vorgestellt.

Dumm für die ZAG - Drecksau (der ich das Foto verwehrt hatte), dass ich ne Bestätigung ihrer Kollegin hatte.

Alles Ratten...


PS die Verlinkung bei ZAG geschieht automatisch, gemeint ist natürlich die Leihbude
Kein Wunder, dass Du so gut auf das ZAF-Gesindel zu sprechen bist.
Das sind ja Abgründe... :icon_knutsch:

Ich sehe keinen Grund, warum da ein Bild gemacht werden sollte. Aber man könnte ja mal ne Begründung verlangen, den Zweck ausweisen lassen?
 

Chrisman

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
1.676
Bewertungen
1.239
Der Zweck wurde mit: "Dann können die Arbeitnehmer Ihr Foto auf jeder Z A G Homepage sehen, denn das Foto ist dasnn bundesweit bei unserer Kette." betitelt.

Noch mehr hatte mich das geärgert, weil die Bude ca. 40 km entfernt war und ich den eigenen PKW genutzt hatte. Nie wieder.
MIt dem Bus bin ich dorthin ca. 3,5 Stunden unterwegs (verschiedene Netze und Linien, viel umsteigen).


Schön war es auch bei ZAQUENSIS. Dort hingen Luftballons und es standen kleine Präsente, eingepackt, auf einem Tisch.
Dies sei die kommende Feier für den Arbeiter des Monats, wurde mir mitgeteilt.
Ich hatte leider nicht nachgefragt, was ihn dazu qualifiziert hatte.
 

dagobert1

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2012
Beiträge
5.526
Bewertungen
4.182
Ich war mal bei einer Rattenbude (ZAG), die wollten, noch bevor ich den bekannten "Frage - Antworten" - Zettel in die Hand bekam, ein Foto von mir machen, um es auf deren Homepage zu stellen.
Die auch? Ich kannte das bisher nur von persona service.
 
E

ExitUser

Gast
Auf einer Homepage würde ich bestimmt kein Foto von mir veröffentlichen lassen, und auch keine anderen Daten.

Das kann man mit Trödel bei ibääääy machen, aber nicht mit Menschen.
Sind ja schließlich keine Ware, auch wenn es ZAF anders sehen.
 
E

ExitUser

Gast
Moin, Moin Sonnenschein51,

für mich stellt sich die Frage, was Du möchtest? Willst Du den Arbeitsplatz haben oder nicht?

Wenn ja - würde ich ein ordentliches Foto einreichen.
Wenn nein - dann lehnst Du ab.

Als ich im Februar in die Klinik kam wurde beispielsweise auch von mir ein Bild gemacht,
was die Akte begleitete. Ich habe diese Maßnahme sehr positiv in Erinnerung, weil das Personal sofort sehen konnte, wer der Patient war.
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
Antwort Disponentin: "Unsere Kunden wollen immer vorab sehen, wen wir ihnen vermitteln, ohne Foto geht da gar nichts" :icon_wink:
Ja, das ist so und geht in Ordnung. Man muß doch auch bei Bewerbungen ein Foto reinmachen, von daher verstehe ich dein Problem nicht. :wink:
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
Hmm, wird es schon negativ ausgelegt, wenn man nicht bei einer ZAF anfangen will?
Ich glaube es wird eher negativ ausgelegt, wenn jemand überhaupt (hier) arbeiten will.. :biggrin:

Was ist hier eigentlich los, nur noch JAsager?
Nur noch Duckmäuser?
Die Duckmäuser klopfen eher Sprüche hier und suchen dann aber Begleitung für JC-Termine, weil sie die Hosen voll haben..:wink:
 
E

ExitUser

Gast
Ich glaube es wird eher negativ ausgelegt, wenn jemand überhaupt (hier) arbeiten will.. :biggrin:

Ich habe es schon öfter geschrieben, dass hier mit Sicherheit fast jeder arbeiten möchte. Aber jeder möchte auch gerne ohne weiter aufstocken zu müssen von der Arbeit leben können. Und so eine Stelle muss man heute erst mal finden.

Die Duckmäuser klopfen eher Sprüche hier und suchen dann aber Begleitunstg für JC-Termine, weil sie die Hosen voll haben..:wink:
Aha, und woher weißt Du das? Kennst Du jeden hier persönlich?
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855
Eigentlich sollte man sich im Gegenzug von den Leihbuden zeigen lassen, ob sie in der Lage sind den Lohn zu bezahlen! Ist doch viel wichtiger!
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855
:biggrin:Das müsste man mal bringen.
Dann wird dem Disponenten vor Wut der Sabber aus dem Mund tropfen.
Wie war das noch einmal...

Wer nichts wird, wird Wirt.
Wer da nichts wird, wird Bahnhofswirt.
Wer gar nichts wird, wird Landwirt.
Wer das nicht schnallt, wird Rechtsanwalt.
Wem das selbst nicht gelungen, macht in Versicherungen.
Kann ihn gebrauchen keiner, dann wird er eben Schreiner.
Ist ihm der Beruf zu schwer, wird er eben Ingenieur.
Und ist er noch viel dümmer - der Fiskus nimmt ihn immer...

...und wenn er die Schulzeit gänzlich hat verpennt, dann wird er eben Disponent!
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
Ich habe es schon öfter geschrieben, dass hier mit Sicherheit fast jeder arbeiten möchte.


Aha. Und wie macht man das? Indem alles grundsätzlich mit scheinheiligen Argumenten verweigert um dann zu sagen "ich will doch..."


Aber jeder möchte auch gerne ohne weiter aufstocken zu müssen von der Arbeit leben können.
"Ohne Aufstocken" und "von der Arbeit leben können" sind dehnbare Begriffe und dienen nur Leuten aus der Jobdefensive. Der eine stockt mit 20€ auf, der andere mit 200€. Von der Arbeit leben kann der eine schon mit 1100 Netto, der andere erst mit 5000€ Netto. :wink:
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855


Aha. Und wie macht man das? Indem alles grundsätzlich mit scheinheiligen Argumenten verweigert um dann zu sagen "ich will doch..."




"Ohne Aufstocken" und "von der Arbeit leben können" sind dehnbare Begriffe und dienen nur Leuten aus der Jobdefensive. Der eine stockt mit 20€ auf, der andere mit 200€. Von der Arbeit leben kann der eine schon mit 1100 Netto, der andere erst mit 5000€ Netto. :wink:
Wovon lebst du eigentlich? Vollzeit und 3 Nebenjobs?
 

ibuR

Neu hier...
Mitglied seit
24 Feb 2014
Beiträge
385
Bewertungen
202
Wie war das noch einmal...

Wer nichts wird, wird Wirt.
Wer da nichts wird, wird Bahnhofswirt.
Wer gar nichts wird, wird Landwirt.
Wer das nicht schnallt, wird Rechtsanwalt.
Wem das selbst nicht gelungen, macht in Versicherungen.
Kann ihn gebrauchen keiner, dann wird er eben Schreiner.
Ist ihm der Beruf zu schwer, wird er eben Ingenieur.
Und ist er noch viel dümmer - der Fiskus nimmt ihn immer...

...und wenn es die Schulzeit gänzlich hat verpennt, dann wird er eben Disponent!


Ja, alle, die arbeiten, sind dämlich.
Das aus der Feder von Sozialleistungsbeziehern, die genau von diesen Leuten leben, trifft wieder mal jedes Klischee.
Bravo.
 
E

ExitUser

Gast
Ja, alle, die arbeiten, sind dämlich.
Das aus der Feder von Sozialleistungsbeziehern, die genau von diesen Leuten leben, trifft wieder mal jedes Klischee.
Bravo.
Weißt Du ob Snickers Sozialleistungen bezieht?

Hast Du selber schon mal bei einer ZAF gearbeitet?
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855
Ja, alle, die arbeiten, sind dämlich.
Das aus der Feder von Sozialleistungsbeziehern, die genau von diesen Leuten leben, trifft wieder mal jedes Klischee.
Bravo.
Wo steht das? Ne es trifft dich, getroffene Hunde jaulen!

Disponenten sind für mich NICHTSKÖNNER! Das sind auch die Art von Menschen, die sich über Uniformen freuen wie Bolle!

Und du kannst das gerne sehen wie du möchtest, ist ein freies Land :icon_mrgreen:

(schön wenn es dich ärgert, denn ich finde Dich äußerst unsympathisch :icon_knutsch:)
 

Albertt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Sep 2013
Beiträge
1.940
Bewertungen
349
Moin, Moin Sonnenschein51,

für mich stellt sich die Frage, was Du möchtest? Willst Du den Arbeitsplatz haben oder nicht?

Wenn ja - würde ich ein ordentliches Foto einreichen.
Wenn nein - dann lehnst Du ab.

Extra für dich:
Beide Arten von Phrasen haben das gleiche kommunikative Ziel. Das „Totschlagargument“ ist eine bestimmte Form der Killerphrase, die einen argumentativen Anschein hat.

Solche Phrasen sollen entweder Widerspruch verhindern („totschlagen“), der Ablehnung dienen, der Herabsetzung der Gesprächspartner dienen oder mehrere dieser Ziele gleichzeitig erreichen. Killerphrasen und Totschlagargumente werden z. B. eingesetzt, wenn Zweifel bestehen, den Diskussionspartner überzeugen zu können oder wenn der eigene Standpunkt kurzfristig durchgesetzt oder die eigenen Interessen gewahrt werden sollen.[1] Mit solchen Phrasen wird ein kreativer Prozess in einer Diskussion verhindert. Die fehlende Überzeugungsabsicht unterscheidet das Totschlagargument von einem Argument.
http://de.wikipedia.org/wiki/Totschlagargument

:icon_hihi:

Als ich im Februar in die Klinik kam wurde beispielsweise auch von mir ein Bild gemacht,
was die Akte begleitete. Ich habe diese Maßnahme sehr positiv in Erinnerung, weil das Personal sofort sehen konnte, wer der Patient war.
Freilich. Und damit man deinem obigen Totschlagargument Glauben schenkt, wird noch schnell ein konstruiertes Beipiel hinzugefügt.
 

pferdchen81

Neu hier...
Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Bewertungen
306
Hast Du selber schon mal bei einer ZAF gearbeitet?
Ich hab schonmal dort intern gearbeitet und ja, das sind Pfeifenköppe:icon_mrgreen: Aussenhandelskaufleute, Ex-Einzelhändler, Bäcker etc. Jeder der mal irgendwann in einem Verkaufsberuf gearbeitet hat und den nichtmal dort mehr jemand will. Die binden dir das aber nicht auf die Nase, du sollst ja Respekt vor denen haben.

Den Personaldienstleistungskaufmann gibts erst seit ein paar Jahren. Da sitzen immer noch die alten Hasen, die dir früher Leberwurst an der Wursttheke verkauft haben. Die bringen dich jetzt in ganz tolle Arbeit.:biggrin: Null Plan von Arbeitsgesetzen, keine Fachausbildung im Recruiting. Alles Learning bei Doing. Und learning nur, wenn der IQ das überhaupt zulässt, das zu begreifen. Andere studieren das halt (Personalmanagement, Jura auf Arbeitsrecht). Klar ist da die Qualität ganz anders. Dass da wenig Kompetenz vorhanden ist, außer draußen rumzutingeln und Firmen zu belatschern, ist irgendwie logisch. Immer mit der monatlichen BWA im Rücken, die wirtschaftlich sein muss. Sonst gibts vom Chef aufn Deckel oder Degradierung, Beschneidung des Firmenbelatscherungsareals (kriegt der kompetentere Kollege) etc. Es ist ne harte Knechtschaft, der PD ist in der Futterkette noch dem Niederlassungsleiter, der dem Regionalleiter und der dem Inhaber der Sklavenhandelskette unterstellt.

Dann gibts noch den Personalkaufmann, der macht jahrelang abends ne Zusatzausbildung und trotzdem isser nix halbes und nichts ganzes. Der opfert sich auch noch gern für solche Jobs in der Hoffnung irgendwann zu einem echten Personalreferent in einer seriösen Firma aufzusteigen.

Ganz selten findet man dort einen studierten Personaler. Wir nutzen solche Stellen nur um irgendwie erstmal in den Beruf zu kommen. Keiner mit Berufserfahrung würde dort freiwillig sein Potenzial verschenken... Und etwa nach 6-12 Monaten hat man so die Schnauze voll, dass man genug Berufserfahrung hat um sich für ne richtige Arbeitsstelle zu bewerben.

Ich empfinde für jeden Personaldisponenten abgrundtiefe Verachtung. Das sind Leute, die es beruflich sonst zu absolut garnichts gebracht haben. Und die träumen alle davon mal in einer richtigen Firma Personalleiter zu werden. Ich kenne beruflich und privat einige dieser Leute. Ich selbst habe nur die Abrechnung gemacht. Das ist noch schlimmer! Man muss sich von irgendsoeinem halbgewalkten Möchtegern PD erzählen lassen, wo man dem MA mal bitte bisschen Lohn kürzen soll, damit die BWA stimmt. Und immer schön die MA übers Zeitkonto beExkrementn. Und wenn sie es merken, einen auf dumm machen. PD: "Die Frau xyz macht das noch nicht solange, das korrigieren wir natürlich."

Das sind meine persönlichen Erfahrungen und ich berufe mich auf die Meinungsfreiheit! :)
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Wie war das noch einmal...

Wer nichts wird, wird Wirt.
Wer da nichts wird, wird Bahnhofswirt.
Wer gar nichts wird, wird Landwirt.
Wer das nicht schnallt, wird Rechtsanwalt.
Wem das selbst nicht gelungen, macht in Versicherungen.
Kann ihn gebrauchen keiner, dann wird er eben Schreiner.
Ist ihm der Beruf zu schwer, wird er eben Ingenieur.
Und ist er noch viel dümmer - der Fiskus nimmt ihn immer...

...und wenn er die Schulzeit gänzlich hat verpennt, dann wird er eben Disponent!
Wer nichts wird, wird Wirt
Wer da nichts wird, wird Betriebswirt

So kenne ich das. Aber danke, Danke Danke. :icon_mrgreen:

Und zu den glücklichen Aufstockern :
Schoen das es Euch gibt. Da freuen sich die Shareholder.

Ich möchte zufrieden mit meiner Arbeit mein Leben finanzieren können und nicht noch jeden Monat dem Amt meine Verdienst Bescheinigung zusenden müssen.

Oh, dafür müssen die Gewinne sinken, gar stagnieren? Das ist mir doch egal.
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
Jeder AG kriegt sein Foto....ääähhhhh wir müssten dann mal Ihre Steuerkarte, den RV - Ausweis und ihre KRANKENKASSENKARTE kopieren für die Anmeldung zur Sozialversicherung.
Wer kann dann noch nein sagen ???
 

Chrisman

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
1.676
Bewertungen
1.239
Ja sicher. Wann begreifen auch die letzten Nullchecker, dass man für die ZAF's noch weniger wert ist als Vieh?

Werden ja immer mehr pro ZAF'ler hier im Forum, unfassbar..
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Jeder AG kriegt sein Foto....ääähhhhh wir müssten dann mal Ihre Steuerkarte, den RV - Ausweis und ihre KRANKENKASSENKARTE kopieren für die Anmeldung zur Sozialversicherung.
Wer kann dann noch nein sagen ???
Ich!

Dokumente die Lichtbilder von mir enthalten, lasse ich nicht fotokopieren.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Jeder AG kriegt sein Foto....ääähhhhh wir müssten dann mal Ihre Steuerkarte, den RV - Ausweis und ihre KRANKENKASSENKARTE kopieren für die Anmeldung zur Sozialversicherung.
Wer kann dann noch nein sagen ???
ICH! ICH! ICH! :biggrin: :biggrin: :biggrin:
- Steuerkarte gibt es nicht mehr!
- RV-Ausweis hat kein Bild und nur die RV-Nummer, die es erst NACH dem Arbeitsvertrag gibt! Den verlangen nicht mal alle AGs, musste ich hier erst mal ein paar Tage suchen und ist hochaktuell (1992 oder eher...) und das Bild fehlt seit der Ausstellung des Dings.
- Krankenkassen stellen Bescheinigungen auf Papier aus! Auch das gibts es erst nach dem Arbeitsvertrach!
Alles in diesem Leben hat seine Zeit... :icon_knutsch:
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
ICH! ICH! ICH! :biggrin: :biggrin: :biggrin:
- Steuerkarte gibt es nicht mehr!
- RV-Ausweis hat kein Bild und nur die RV-Nummer, die es erst NACH dem Arbeitsvertrag gibt! Den verlangen nicht mal alle AGs, musste ich hier erst mal ein paar Tage suchen und ist hochaktuell (1992 oder eher...) und das Bild fehlt seit der Ausstellung des Dings.
- Krankenkassen stellen Bescheinigungen auf Papier aus! Auch das gibts es erst nach dem Arbeitsvertrach!
Alles in diesem Leben hat seine Zeit... :icon_knutsch:
Ja, hast Recht.
Die Steuerkarte ist jetzt elektrisch.
Mein RV - Ausweis von 1991 hat auch kein Foto, aber in dem dazugehörigen Beiblatt wurde auf die Mitführungs- und damit Fotoeinklebepflicht in bestimmten Branchen wie z.B. dem Baugewerbe hingewiesen.
Das mit der aktuellen Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse ist eine gute Idee. Besten Dank dafür !
 

kirschbluete

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Bewertungen
677
Ich würde die zur schriftlichen Stellungnahme mit Fristsetzung auffordern ala

"Bitte begründen Sie nachvollziehbar, ausführlich und schriftlich Ihr Begehr um ein Lichtbild meiner Person und auf welche Rechtsgrundlage Sie sich berufen. Gegen eine schriftliche rechtskräftige Garantie Ihrerseits für eine Einstellungszusage als MODEL mit einem unbefristeten Festvertrag bei einem monatlichen Bruttogehalt ab € 10.000.- zuzüglich uneingeschränkter Übernahme sämtlicher Spesen- und Reisekosten bin ich selbstverständlich gerne dazu bereit, mit Ihnen ein zielführendes Verhandlungsgespräch zu führen, welches evtl. auch ein Lichtbild beinhaltet. Ihre schriftliche Antwort habe ich mir zum (Datum Frist 2 Wochen) vorgemerkt. Hochachtungsvoll." :icon_hihi:
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
Ich würde die zur schriftlichen Stellungnahme mit Fristsetzung auffordern ala

"Bitte begründen Sie nachvollziehbar, ausführlich und schriftlich Ihr Begehr um ein Lichtbild meiner Person und auf welche Rechtsgrundlage Sie sich berufen. Gegen eine schriftliche rechtskräftige Garantie Ihrerseits für eine Einstellungszusage als MODEL mit einem unbefristeten Festvertrag bei einem monatlichen Bruttogehalt ab € 10.000.- zuzüglich uneingeschränkter Übernahme sämtlicher Spesen- und Reisekosten bin ich selbstverständlich gerne dazu bereit, mit Ihnen ein zielführendes Verhandlungsgespräch zu führen, welches evtl. auch ein Lichtbild beinhaltet. Ihre schriftliche Antwort habe ich mir zum (Datum Frist 2 Wochen) vorgemerkt. Hochachtungsvoll." :icon_hihi:
Die holen die Polizei.
 

pferdchen81

Neu hier...
Mitglied seit
29 Apr 2013
Beiträge
267
Bewertungen
306
:icon_lol:

Nee, da brauchst eine Setcard! So einfach geht dat nisch, wie du dir dat denkst.
Du musst mehr Hartz4-TV gucken, dann würdest du dich auch auskennen!
 

kirschbluete

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Bewertungen
677
Stichworte "Persönlichkeitsrecht am eigenen Bild", Grundrechte: "Informationelle Selbstbestimmung" und "Diskriminierungsverbot".

Mehr muss man dazu nun wirklich nicht mehr sagen, um solche "Forderungen" kaltlächelnd abzulehnen.
 

Sonnenschein51

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
114
Bewertungen
42
Was muß man noch alles machen, damit man keinen Job erhält? :icon_rolleyes:
Sag mal, was laberst Du denn für einen dreidimensionalen, phantasiegetränkten Schwachsinn??? Hast Du eigentlich noch alle Kirschen auf der Torte???

Ich frage ganz harmlos nach einer Rechtsgrundlage bzgl. Konterfei-Vorlage für Kunden von Zeitarbeitsbuden und Du konstruierst daraus mal eben so eine (nicht vorhandene) Arbeitsverweigerung meinerseits?

Nur zu Deiner Info:

Die Leihbude habe ich mir SELBER angelacht, und überhaupt wollen ALLE User hier arbeiten, aber NIEMAND möchte sich über den Tisch ziehen lassen, egal bei welcher Sorte von Brötchengeber!

Alter Schwede alter Schwede...
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855
Mehr geht doch gar nicht! :icon_motz:
Dann vielleicht weniger Hartz4 Glotze?
Wie wäre es denn mal mit arbeiten...........selbst für Dich sollte es einen Verleiher geben...so also besonders schwer vermittelbaren.....aber gefügigen Sklaven.

Daumendrücker :icon_daumen:
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
Sag mal, was laberst Du denn für einen dreidimensionalen, phantasiegetränkten Schwachsinn??? Hast Du eigentlich noch alle Kirschen auf der Torte???
Halt mal die Luft an! Mir dir hat keiner geredet.:icon_motz:

Ich habe lediglich an allen Simulanten geantwortet, die sich erfolgreich gegen jede Arbeit wehren. Und nun zu dir: Wenn du schon nach einer Rechtsgrundlage für das Foto fragst, obwohl du eigentlich vermittelt werden willst, dann bist du nicht mehr zu retten. Lass es, bleib wie die anderen zuhause, zieh die Vorhänge zu und kein potenzieller Arbeitgeber wird dich je zu Gesicht bekommen. :cool:


Wie wäre es denn mal mit arbeiten...........

Das sagt der richtige....:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Die könnte dann so aussehen: Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich damit einverstanden, dass ......


P.S Was ist jetzt daran soo schwer?
Ts ts ts, wenn so ein Satz am Anfang steht, dann unterschreibt man nicht:biggrin:

Nö, ich bin nicht arbeitsscheu, ich krieche nur nicht jeden in die Poritze, wie Du es scheinbar machst, und scheinbar alles akzeptierst was von Dir verlangt wird.
Auch wenn es nicht rechtens ist.

Aber jedem das seine.
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Bewertungen
6.033
Zitat von Charlot:
Und wo ist nun die Rechtsgrundlage?

Zitat von dellir
Die könnte dann so aussehen: Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich damit einverstanden, dass ......

:icon_kinn: also bei Rechtsgrundlage habe ich mir immer sowas ähnliches wie;
BGB §xx Absatz y
vorgestellt, und muss nicht von mir unterschrieben werden um gültig zu sein.

Der Vorschlag von @dellir sieht für mich wie eine privatrechtliche Vereinbarung bzw. ein Vertragsentwurf aus, der von mir verhandelt werden kann.

AnonNemo
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
:icon_kinn: also bei Rechtsgrundlage habe ich mir immer sowas ähnliches wie;
BGB §xx Absatz y
vorgestellt, und muss nicht von mir unterschrieben werden um gültig zu sein.

Na dann zähl mal schön weiter die Erbsen. Du wirst vergeblich auch nach einen § suchen wonach man seine Zeugnisse im Original zum Vorstellungsgespräch mitbringen soll und dennoch tuen es alle. Die Jobdefinsive-Fraktion -ist klar, die kommt ohne. Und nu? Polizei holen oder 112?

Der Vorschlag von @dellir sieht für mich wie eine privatrechtliche Vereinbarung bzw. ein Vertragsentwurf aus, der von mir verhandelt werden kann.
Was willst du noch verhandeln, die zeigen dir wo die Tür ist...:icon_lol:
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
3.541
Bewertungen
6.033
Hallo dellir,

ich werde ganz sicher nicht
vergeblich auch nach einen § suchen wonach man seine Zeugnisse im Original zum Vorstellungsgespräch mitbringen soll
, weil ich weiß dass es dafür keine Rechtsgrundlage gibt. Und deshalb habe ich auch noch nie meine Originalzeugnisse mitgenommen. Es waren immer nur Zeugniskopien in meinen Bewerbungsunterlagen (ZAF-Bewerbungen ausgenommen).
In allen VG hat auch noch nie ein Personaler auch nur einen Ton wegen den Kopien darüber verloren bzw. verlangt ich muss wie alle(?) anderen die Originale vorzeigen (ZAFs ausgenommen).

Was willst du noch verhandeln, die zeigen dir wo die Tür ist...
... bei ZAFs (siehe Thread-Überschrift) gilt, :danke: Ziel erreicht.

AnonNemo

PS:
Falls Du es nicht gelesen hast:
(Zusammenfassung mit meinen Anmerkungen) @TE #1
... mal angenommen, man (oder frau ) stellt sich bei einer Zeitarbeitsfirma vor und wird eingestellt

Darf die Zeitarbeitsfirma dann ein Foto verlangen
(verlangen: ja warum nicht, falls DU nicht willst hat die ZAF Pech gehabt),
oder bekommt man/frau dann Ärger mit dem Mobcenter, wenn man das verweigert und dadurch dann ein Vertrag nicht zustandekommt?
Verstehe ich jetzt nicht,
entweder man ist eingestellt dann ist das Mobcenter außen vor
oder man ist noch in der Bewerbungsphase, dann hat die ZAF keine Rechtsgrundlage um mein Foto irgendwelchen Firmen zu zeigen.


Die Möglichkeit von @pferdchen81 wegen Sicherheits-Ausweise kommt erst nach Vertragsunterzeichnung zum Zuge.

Deshalb sehe ich es genauso wie @Albertt im Beitrag #8.
 

Sonnenschein51

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
114
Bewertungen
42
Halt mal die Luft an! Mir dir hat keiner geredet.:icon_motz:

Ich habe lediglich an allen Simulanten geantwortet, die sich erfolgreich gegen jede Arbeit wehren. Und nun zu dir: Wenn du schon nach einer Rechtsgrundlage für das Foto fragst, obwohl du eigentlich vermittelt werden willst, dann bist du nicht mehr zu retten. Lass es, bleib wie die anderen zuhause, zieh die Vorhänge zu und kein potenzieller Arbeitgeber wird dich je zu Gesicht bekommen. :cool:
Dann darf ich mal wieder...

...soso, wenn Du nicht mit mir "reden" willst, was lungerst dann ständig ganz gemütlich in meinem Thread herum?:biggrin:

Ich muss um Vergebung bitten, dass ich keine süße Duckmaus wie Du bin, die Ja und Amen zu allen Unterlagen sagt, die ein Arbeitgeber (oder sonstwer) verlangt.

Aber vielleicht "rettest" Du mich ja - huch, ich bin schon ganz aufgeregt :icon_lol:

Leider kann ich "die Vorhänge nicht zuziehen", weil die sind dummerweise gerade in der Reinigung :icon_cry:

Aber ich fürchte, bei Deinem sinnlosen Geschribsel brauchst Du dringend einen Retter (oder eine Retterin)!

Sodala, hoffentlich hast Du nun endlich ausgetrollt! :icon_pause:
 

Markus1977

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2013
Beiträge
925
Bewertungen
161
Hallo liebes Forum,

mal angenommen, man (oder frau :icon_hihi:) stellt sich bei einer Zeitarbeitsfirma vor und wird eingestellt :biggrin:

Darf die Zeitarbeitsfirma dann ein Foto verlangen, oder bekommt man/frau dann Ärger mit dem Mobcenter, wenn man das verweigert und dadurch dann ein Vertrag nicht zustandekommt?

Vielen lieben Dank für alle Antworten vorab!
GRUNDSÄTZLICH:
"Recht am eigenen Bild"!

Punkt.
 

SrgtSmokealot

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Jul 2011
Beiträge
180
Bewertungen
135
KEINE Leihbude bekommt von mir ein Foto, einzigste Ausnahme, Foto wird für den Entleihbetrieb für einen Sicherheitsausweis benötigt.
Punk und gut is :icon_exclaim:

Genausowenig dürfen die meinen Perso, Sozialversicherungsausweis, Konto oder Krankenkarte kopieren, dem Disponent zeig ich nichmal meinen perso weil die Pfeife eh kein Kontrollorgan ist vor der ich mich legitimieren muss.

Habe Fertig und wünsche nen angenehmen Dienstag, ich werd mich heut mal wieder mit meiner SB rumärgern :biggrin: Alleine :biggrin:

Gruß Micha
 

kirschbluete

Neu hier...
Mitglied seit
25 Jun 2013
Beiträge
1.516
Bewertungen
677
"Das Foto lenkt ab"

Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle über Vorteile anonymer Verfahren von Silke Weber

DIE ZEIT: Frau Lüders, warum sollten Bewerbungen anonymisiert werden, der Arbeitgeber will den Kandidaten doch kennenlernen?

Christine Lüders: Der Bewerber muss zunächst einmal in die erste Auswahlrunde kommen. Aus der Forschung wissen wir, dass sich Personalverantwortliche nicht länger als zwei Minuten mit einer Bewerbung beschäftigen. In der klassischen Bewerbung lenken dafür zu viele Daten von der Qualifikation ab. Vor allem das Foto verführt stark, jemanden vorschnell zu beurteilen.

ZEIT: Das heißt, auch Unternehmen profitieren von einer anonymen Bewerbung?

Lüders: Aber ja. Sie verschaffen sich ein fortschrittliches Image, indem sie signalisieren, dass sie für Vielfalt sind. Firmen, in denen Junge und Alte zusammenarbeiten, in denen die interkulturelle Kompetenz von Einwanderern klug genutzt wird und Mütter Förderung und Unterstützung erfahren, sind produktiver als andere. Der Vorteil ist auch, dass Unternehmen sich eine neue Bewerberklientel erschließen. Nämlich jene Kandidaten, die vorher dachten, sie hätten keine Chance.

ZEIT: Auch wenn erste öffentliche Ausschreibungen anonymisiert laufen, in der Wirtschaft hat sich das Verfahren bisher nicht durchgesetzt.

Lüders: Wir stehen ja auch noch ganz am Anfang! Wir wollen Unternehmen nicht vorschreiben, wo und wann sie anonymisiert ausschreiben. Ich würde so auch keine Vorstände aussuchen. Dafür gibt es Headhunter, die gezielt Personen anfragen. Generell ist das anonymisierte Verfahren aber effizienter, weil Sie vom Bewerbenden genau abfragen können, was Sie interessiert.

ZEIT: Wie wählen andere Länder Bewerber aus?

Lüders: Die meisten europäischen Länder haben Erfahrungen mit der anonymisierten Bewerbung. Belgien schreibt im öffentlichen Sektor nur so aus. Frankreich hat Herkunft und Adresse aus den Bewerbungen verbannt. In den USA werden seit den sechziger Jahren Bewerbungen ohne Bild und ohne Angabe von Alter und Geschlecht eingereicht. Deutschland hinkt dem internationalen Standard hinterher. Aber aktuell wird mehr über Diskriminierung diskutiert. Viele Bundesländer wollen das Verfahren ausprobieren: Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben damit 2013 begonnen, sieben weitere Bundesländer wollen es von diesem Jahr an testen.
Anonyme Bewerbungen: "Das Foto lenkt ab" | ZEIT ONLINE

...und sicherlich bleibt es @dellir unbelassen, sich weiterhin bei Zeitbuden mit Original-Zeugnissen (<- wie kommt man auf eine solch verwegene Idee?) und Hochglanzfotos zu bewerben...:icon_hihi:
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855
@dellir

Na dann zähl mal schön weiter die Erbsen. Du wirst vergeblich auch nach einen § suchen wonach man seine Zeugnisse im Original zum Vorstellungsgespräch mitbringen soll und dennoch tuen es alle. Die Jobdefinsive-Fraktion -ist klar, die kommt ohne. Und nu? Polizei holen oder 112?
Wo du doch so schön biegsam und geschmeidig bist, hast du einen AG? Da Du Unterwürfigkeit und die Absprechung aller Rechte zum Vorteil der ZA hier so überschwänglich anpreist, dürftest du vor lauter ZA Einsätzen nicht eine Minute Zeit für dieses Forum haben.

Mache doch mal eine Online Bewerbungsmappe fertig mit einem großen (schönen? ) Bild von Dir und sende es an alle ZA Firmen! Natürlich überregional, versteht sich doch von selbst...........anbei eine eingescannte Generalvollmacht, dass Du alle Deine Rechte im Vorfeld abtrittst.

Ich bin mir sicher, auch Du findest dann ein neues Herrchen welchen Du bedingungslos dienen darfst.

Auf das Du bald keine Erbsen mehr zählen musst, mit den besten Wünschen
Snickers
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
Dann darf ich mal wieder...

...soso, wenn Du nicht mit mir "reden" willst, was lungerst dann ständig ganz gemütlich in meinem Thread herum?:biggrin:
Und was hast du in deinem Thread erwartet? Dass du erschlagen wirst von Paragrafen wonach dir 50.000€ Schmerzensgeld zustehen, nur weil dein Arbeitgeber ein Foto von dir haben wollte um dich schneller vermitteln zu können. :icon_lol:

Da Du Unterwürfigkeit und die Absprechung aller Rechte zum Vorteil der ZA hier so überschwänglich anpreist, dürftest du vor lauter ZA Einsätzen nicht eine Minute Zeit für dieses Forum haben.

Wieso ich und ZA? Wie komme ich denn dazu...:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
@ dellir,
Du brauchst hier gar nicht alles ins Lächerliche ziehen.

Mach was Du willst, und lass anderen ihre Meinung.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn einer was ins Lächerliche zieht, dann seid ihr das. Und Ja, es ist noch lächerlicher zu glauben, daß man anonym vermittelt werden kann...:rolleyes:

In diesem Thread geht es um Zeitarbeit, da will hier keiner drin vermittelt werden, auch verständlich so.
Geht es um einen vernünftigen Arbeitgeber, dann wird bestimmt niemand was gegen ein Foto haben, ist das so schwer zu verstehen?


Da kannst Du noch so oft mit den Augen rollen.
 

Don Vittorio

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Jul 2013
Beiträge
3.792
Bewertungen
1.168
Ohne wirklichen Grund muss die ZAF kein Foto bekommen.
Allerdings ist es bei sehr vielen Unternehmen üblich,dass für Mitarbeiter ein Betriebsausweis vorgeschrieben ist,mit Foto.
Wer dann kein Foto abgeben will,der bekommt dort auch keinen Job.
So einfach ist das.
 
E

ExitUser

Gast
Ohne wirklichen Grund muss die ZAF kein Foto bekommen.
Allerdings ist es bei sehr vielen Unternehmen üblich,dass für Mitarbeiter ein Betriebsausweis vorgeschrieben ist,mit Foto.
Wer dann kein Foto abgeben will,der bekommt dort auch keinen Job.
So einfach ist das.

Das ist ja auch was ganz anderes.
Und dann steht es denen auch erst zu, wenn ein Vertrag unterschrieben wurde.
Aber ein Foto für die Heiratsbörse mit Entleihfirmen ist nicht, schon gar nicht wie es hier jemand geschrieben hatte, wenn es auf der Homepage der ZAF reingesetzt werden soll.
 

Charlot

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
2.937
Bewertungen
2.946
Allerdings ist es bei sehr vielen Unternehmen üblich,dass für Mitarbeiter ein Betriebsausweis vorgeschrieben ist,mit Foto.
Wer dann kein Foto abgeben will,der bekommt dort auch keinen Job.
So einfach ist das.
Genau, für Mitarbeiter.
Nicht für Bewerber.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo liebes Forum,

mal angenommen, man (oder frau :icon_hihi:) stellt sich bei einer Zeitarbeitsfirma vor und wird eingestellt :biggrin:
Also Vertrag ist abgeschlossen. Und danach

Darf die Zeitarbeitsfirma dann ein Foto verlangen, ...
Kommt drauf an, wofür. Fürs Internet würde ich das nicht freigeben. Ein Papierbild für die Mappe oder für die "Straße der Besten", wie das ein großer Elektrodiscounter gemacht hat, der sich an Kunden mit ausgesucht niedrigem IQ wendet - da wird man nicht viel dagegen sagen können. Nach Vertragsabschluß, freilich.

oder bekommt man/frau dann Ärger mit dem Mobcenter, wenn man das verweigert und dadurch dann ein Vertrag nicht zustandekommt?
Wenn der Vertrag bereits abgeschlossen ist, halte ich Deine Angst, er könnte eventuell nicht zustandekommen, für unberechtigt.
 
E

ExitUser

Gast
Mich wundert die Einstellung einiger Personen hier im Forum sehr. Es muss doch möglich sein Gegebenheiten sachlich darzustellen und nicht wie jemand im Forum schreibt

Dumm für die ZAG - Drecksau (der ich das Foto verwehrt hatte)

Solche Aussagen denke ich sind in meinen Augen an Dummheit nicht zu überbieten.

Bewerbungsbilder sind nicht mehr erforderlich. Ist kein Bewerbungsbild dabei gehen die Bewerbungsunterlagen direkt in den großen Ablagekorb. Wer dies verhindern will, sollte sich schon überlegen, was er oder sie macht.

Dabei ist es seit August 2006 nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz (AGG) nicht einmal mehr zwingend notwendig, überhaupt ein Bewerbungsfoto den Unterlagen beizulegen. Allerdings ist es nach wie vor Standard. Bewerbungen ohne Foto werden oftmals schon beim ersten Sichten aussortiert. "Der Blick geht immer zuerst auf das Bild", sagt die Beraterin

Jeder sollte sich doch darüber im Klaren sein, dass Äußerlichkeiten nicht nur in der Disse entscheiden. Das ist in allen Bereichen so. Wenn ich eine Laden mit Junger Mode für Damen und Herren eröffnen will, dann suche ich mir „Verkäuferpersönlichkeiten“ mit ganz bestimmten Kriterien, wie es beispielsweise Abercrombie & Fitch machen. Das ist jeder/e Verkäufer/in ein Model.

Soll jemand Mülltonnen entleeren muss man auf andere Dinge achten.
 

Snickers

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Feb 2013
Beiträge
2.547
Bewertungen
855
GorchFock

Soll jemand Mülltonnen entleeren muss man auf andere Dinge achten.
Auf was denn bitte?

Jeder sollte sich doch darüber im Klaren sein, dass Äußerlichkeiten nicht nur in der Disse entscheiden. Das ist in allen Bereichen so. Wenn ich eine Laden mit Junger Mode für Damen und Herren eröffnen will, dann suche ich mir „Verkäuferpersönlichkeiten“ mit ganz bestimmten Kriterien, wie es beispielsweise Abercrombie & Fitch machen. Das ist jeder/e Verkäufer/in ein Model.
Dann hoffe ich auch das die Kundinnen alles Models sind..........ansonsten haben die mit Sicherheit keine Lust zu sehen, wie das Kleid aussehen könnte wenn sie selber Modelmaße hätten.

Die richtigen Maße und schon sind es Verkäuferpersönlichkeiten :icon_mrgreen:

Verwechselst du da etwas mit dem Rotlichtmilieu?
 

Sonnenschein51

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
114
Bewertungen
42
Und was hast du in deinem Thread erwartet? Dass du erschlagen wirst von Paragrafen wonach dir 50.000€ Schmerzensgeld zustehen, nur weil dein Arbeitgeber ein Foto von dir haben wollte um dich schneller vermitteln zu können.:icon_lol
Und wieder sachlich völlig am Thema vorbei :wink:

Zu Deiner Beruhigung: Ich begnüge mich mit ganzen 2.000 € "Schmerzensgeld", man soll ja nicht gierig werden.

Als Troll bist Du ganz amüsant, wenigstens akzeptierst Du diese Rolle widerstandslos.
 

Coquette

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2013
Beiträge
95
Bewertungen
81
Was will eine ZAF mit einem/Deinem Foto? Und wieso wäre das "zwingend" für eine Stelle im Bereich Sicherheit?

Eine ZAF kann mich, nach Unterschrift (Gott bewahre) entleihen wohin die wollen! Und die kann mich mal! Und sollte der Hintergrund doch eine Sicherheitsfirma sein welche ein Foto verlangt, dann wird dieses eben der Sicherheitsfirma übergeben und sonst niemandem! :icon_motz:

Vielleicht aber steht der Boss der ZAF auch Bilderchen und steht jeden morgen in seinem Büro und hat beim betrachten der Bilder einen inneren Orgasmus :icon_hihi: - man weiss es nicht und ich möchte es auch nicht wissen oder mutmaßen :icon_mrgreen:

Ein Foto für eine ZAF ist keine Pflicht!

LG

PS.: Wäre ja noch schöner, wenn so ein ZAF-Mitarbeiter am Morgen einen Blick auf mich wirft und sich denkt "Dich krieg ich auch noch!" Der kann von mir aus Schlüpfer seiner Wochendbeziehungen sammeln (die er von seinen Leihsklaven erwirtschafteten Porsche abgeschleppthat), aber keine Bilder von mir! Und Porsche ist eh nicht mein Ding...
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
Und wieder sachlich völlig am Thema vorbei :wink:
Worum geht es dir eigentlich? Willst du nun arbeiten oder willst du dich nur heiß machen weil eine ZAF ein Foto von dir verlangt hat? Sachlich ist das Thema bereits mit der Frage erledigt, weil du ja deine Arbeitgeber danach aussuchen kannst wer ein Foto haben will und wer nicht. Die Welt wirst du mit deinem Erkenntnissen aus deinem Thread -bestimmt nicht verändern.

So, und rate mal wer hier trollt...
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Albertt,

ich bin hier in einem Forum und gebe meine Meinung wieder. Nicht mehr und nicht weniger.
Wer mag kann diese Meinung annehmen, wer andere Ideen hat soll diese befolgen.

So einfach ist es doch. Hier kann jeder tun, was ihm oder ihr sinnvoll erscheint.
 

Chrisman

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
1.676
Bewertungen
1.239
Dumm für die ZAG - Drecksau (der ich das Foto verwehrt hatte)
Solche Aussagen denke ich sind in meinen Augen an Dummheit nicht zu überbieten.
Und ob, durch Dein hohles Geschreibsel.
Du würdest auch nach 50 Seiten nicht begreifen, worum es geht und ging
Typische Forenhonks, muss es eben auch geben, denn

Soll jemand Mülltonnen entleeren muss man auf andere Dinge achten.
eine Syntax kann durchaus eine Daseinsberechtigung haben.


Nochmal zur Erklärung der Wahl meines damaligen Vokabulars (auch wenn DU mich nicht interessierst)- eine Person, in dem Fall eine Z A G Disponentin,
die einem nach Wochen einen beim Jobcenter reinwürgen will, ist eine Drecksau. Vielleicht stehst Du ja auf sowas, oder hast es mal wieder nicht begriffen.
Aber Du preist in Deiner, nicht mal eine Woche bestehenden, Mitgliedschaft ja auch gerne die Arbeitsweise von Zeitarbeitsfirmen. Wahrscheinlich bist Du selbst
bei einer Mitglied.
 

Sonnenschein51

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
30 Sep 2013
Beiträge
114
Bewertungen
42
Die Welt wirst du mit deinem Erkenntnissen aus deinem Thread -bestimmt nicht verändern.
dellirchen dellirchen, immer wieder herrlich zu sehen wie Du dich blamierst :wink:

Wenn Du von einem Thread träumst, der "die Welt verändert", warum eröffnest Du nicht selbst einen und beglückst uns da mit Deinen geistigen Ergüssen :icon_lol:

Indem Du hier weiterhin deine Trollkunst zum Besten gibst, wirst Du jedenfalls die böse Welt auch nicht verändern können.
 

dellir

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mrz 2008
Beiträge
1.192
Bewertungen
227
dellirchen dellirchen, immer wieder herrlich zu sehen wie Du dich blamierst :wink:

Wenn Du von einem Thread träumst, der "die Welt verändert", warum eröffnest Du nicht selbst einen und beglückst uns da mit Deinen geistigen Ergüssen :icon_lol:

Indem Du hier weiterhin deine Trollkunst zum Besten gibst, wirst Du jedenfalls die böse Welt auch nicht verändern können.
Und was war jetzt das sachliche daran? :icon_mued:
 

Vincet

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Jun 2009
Beiträge
548
Bewertungen
65
Dumm für die ZAG - Drecksau (der ich das Foto verwehrt hatte)

Solche Aussagen denke ich sind in meinen Augen an Dummheit nicht zu überbieten.
Klar, die Aussage ist heftig. Ich würde solche Aussagen nicht tätigen. Hast du aber gelesen, worum es dort ging? Derjenige, der diese Aussage tätigte, war bei einem Vorstellungsgespräch bei einer ZAF. Ein Foto wollte er von sich nicht machen lassen, weswegen er wieder gehen durfte. Paar Wochen später erhielt er vom Jobcenter eine Sanktionsanhörung, weil er sich angeblich nicht bei der ZAF vorgestellt hat. Zum Glück hatte er noch eine Bestätigung, dass er sich dort vorgestellt hat. Das heißt, die ZAF hat offensichtlich gelogen und in Kauf genommen, dass der Bewerber, der sich weigerte von sich ein Foto machen zu lassen, sanktioniert wird. Ich wäre da schon fassungslos. Das ist hinterfotzig und unseriös.

Ist kein Bewerbungsbild dabei gehen die Bewerbungsunterlagen direkt in den großen Ablagekorb. Wer dies verhindern will, sollte sich schon überlegen, was er oder sie macht.
Ich bewerbe mich immer ohne Bild und habe schon einige Vorstellungsgespräche gehabt. Es kommt einfach auch auf die Form der Bewerbung an. Da sollte man punkten. Klar, für Jobs im Verkauf, an der Rezeption oder als Model sollte man dann schon ein Bild von sich beifügen, weil es da auch auf die Optik ankommt. Aber man muss doch nicht für jeden erdenklichen Job ein Foto beifügen.
Und in den Jobbörsen steht meist, was man einer Bewerbung beilegen soll. Da gibt es Stellenangebote, wo explizit nach einem Foto gefragt wird, die meisten Angebote enthalten diesen Wunsch jedoch nicht.
 
Oben Unten