Darf Seiler und Kollegen eine Forderung 30 Jahre verfolgen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tippes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
44
Bewertungen
5
Guten Tag zusammen,

meine Frau hat seit 2004 Schulden bei der Telekom, die haben dann Seiler und Kollegen beauftragt um das Geld einzutreiben. Sie hat bis heute schon 2 mal eine Eidesstaatliche Versicherung abgegeben. Heute hat sie wieder ein Schreiben erhalten wo Ihr eine Ratenzahlung angeboten wird. Diese kann Sie aber immer noch nicht bezahlen. In dem Schreiben heißt es weiter, das die Mandatschaft 30 Jahre lang die Forderung verfolgen kann.:icon_kinn:

Ich habe im Internet gelesen das es eine verjährung nach 3 Jahren gibt, aber so wie ich es verstanden habe, gilt das nur wenn vorher nicht gemahnt wurde.

Weiß einer ob das mit den 30 Jahren korrekt ist?
Gibt es eine möglichkeit das es schneller verjährt?

Danke im voraus

Grüße
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Richte euch im Juli 2010 ein Pfändungsschutzkonto ein 968 Euro sind dann geschützt zusammen mit ein Ehepartner habt ihr ca.1400 Euro pfändungsfrei jetzt über den ganzen Monat nicht mehr nur 7 Tage und wenn auch 200 Euro mal stehen bleiben die kann man dann auf den andern Monat mit Übernehmen nur dürfen dann nur noch 1200 euro dazu kommen.
Egal woher die Einzahlungen dann kommen die Summen von 1400 Euro bleibt frei nur sollten diese 1400 Euro nicht 1401 Euro werden mit der Summe könnt ihr dann wieder Überweisen alles machen.

Damit kann euch Seiler bei Kontopfändung und andere in Zukunft mal gern haben.

968 sind automatisch frei dem andere Betrag bei Familien mit Kinder und Ehemann mit Gericht erhöhen lassen und der Bank den Bescheid vom Gericht einreichen.
Mit Kinder sind noch mehr als ca, 1400 Euro frei.



Als ALG Empfänger hat man ja nicht mal dasGeld für ein Vergleich.
Also soll sich Seiller doch bis zur Steinzeit Gedulden.:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Aber bis 2034 "Durchwurschteln" inkl. eidestattlichen Versicherungen, Gerichtsvollzieher etc. pp...?

Dagegen hilft auch das p-Konto nicht.
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Aber bis 2034 "Durchwurschteln" inkl. eidestattlichen Versicherungen, Gerichtsvollzieher etc. pp...?

Dagegen hilft auch das p-Konto nicht.


Das Konto hilft sehr viel was wollen den diese Kontopfändergeier noch
machen wenn man sich in dem Rahmen des Freibetrages bewegt haben diese Gläubiger für die Zukunft auf dauer ausgeschissen.
Zumal der Kontobesitzer wieder mit seinem Konto Arbeiten kann der
Kontopfändungsgeier hat ja dafür gesorgt das man mit dem Konto
nicht mal mehr Überweisungen Tätigen konnte das ist nun Dank des Gesetzes anders auch eine Gutschrift z.B. vom Stromunternehmen auf dem Konto ist damit nicht mehr pfändbar wenn der pfändungsfreie Rahmen eingehalten wird da es nicht mehr darauf ankommt, wo das Geld herkommt nur der Freibetrag zählt noch vorher wurden solche Gelder
gnadenlos dem Gläubiger zur Pfändung abgeführt.
Also Frohlocken alle die ihr Konto nun in einem Pfändungsschutz Konto auf Antrag umwandeln lassen können dazu sind nun die Banken gesetzlich verpflichtet das Konto umzuwandeln.
Auch kann der kontolose der nach einem Konto sucht ohne Probleme bei der Norisbank so ein Konto auf Guthabenbasis, als Pfändungsschutzkonto einrichten lassen.
 

Tippes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
44
Bewertungen
5
Die Forderung beträgt derzeit 787,97 €

Es steht aber auch noch im Schreiben: Durch Zahlung der ersten Rate gilt diese Vereinbarung. Allerdings müssen die Einigungsgebühr und weitere Verzugszinsen von meiner Frau beglichen werden. Wie hoch diese Einigungsgebühr ist wird aber nich erwähnt.

Wir sind beide ALG2 und haben 3 Kinder. Meine Frau hat ja schon 2 mal die Eidesstaatliche Versicherung abgegeben. Beim ersten mal war der Gerichtsvollzieher hier bei uns, beim zweiten mal war meine Frau bei dem GV im Büro und hat die EV unterschrieben.

Kann man sich den GV hier zuhause sparen, wenn man selber einfach proaktiv zum GV geht und dort die EV unterschreibt?
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Die Forderung beträgt derzeit 787,97 €

Es steht aber auch noch im Schreiben: Durch Zahlung der ersten Rate gilt diese Vereinbarung. Allerdings müssen die Einigungsgebühr und weitere Verzugszinsen von meiner Frau beglichen werden. Wie hoch diese Einigungsgebühr ist wird aber nich erwähnt.

Wir sind beide ALG2 und haben 3 Kinder. Meine Frau hat ja schon 2 mal die Eidesstaatliche Versicherung abgegeben. Beim ersten mal war der Gerichtsvollzieher hier bei uns, beim zweiten mal war meine Frau bei dem GV im Büro und hat die EV unterschrieben.

Kann man sich den GV hier zuhause sparen, wenn man selber einfach proaktiv zum GV geht und dort die EV unterschreibt?


Macht die EV und es Ruhe wer Menschen die nur ALG 2 bekommen eine EV abnehmen lassen will hat nichts anderes Verdient.
Der GV kann es zu Hause oder in seinem Büro machen soll euch doch egal sein was will der schon von euch beim Bezug von Hartz 4.
Ob mit oder ohne EV ein Hartzer bekommt doch auch so nicht mehr alles.
Warum habt ihr Angst das er es bei euch zu Hause macht was soll er schon Pfänden nicht mal die Elektronischen Geräte oder PC und eure Einrichtung will der haben nur Geld.
 

Landino

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
Richte euch im Juli 2010 ein Pfändungsschutzkonto ein 968 Euro sind dann geschützt .

Damit kann euch Seiler bei Kontopfändung und andere in Zukunft mal gern haben.

Als ALG Empfänger hat man ja nicht mal dasGeld für ein Vergleich.
Also soll sich Seiller doch bis zur Steinzeit Gedulden.:biggrin:


Was Seiler & Kumpanen aber nicht davon abhalten wird,weiterhin zu versuchen die Forderung einzutreiben und weiterhin Mahnungen zu verschicken natürlich mit Mahngebühr..oder regelmäßig den GV zu schicken...alle 3 jahre die Ev abzunehmen....
Vor einer Lohnpfändung-wenn mal wieder in Arbeit...schützt das Konto dann auch nicht....
 

Tippes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 August 2009
Beiträge
44
Bewertungen
5
Macht die EV und es Ruhe wer Menschen die nur ALG 2 bekommen eine EV abnehmen lassen will hat nichts anderes Verdient.
Der GV kann es zu Hause oder in seinem Büro machen soll euch doch egal sein was will der schon von euch beim Bezug von Hartz 4.
Ob mit oder ohne EV ein Hartzer bekommt doch auch so nicht mehr alles.
Warum habt ihr Angst das er es bei euch zu Hause macht was soll er schon Pfänden nicht mal die Elektronischen Geräte oder PC und eure Einrichtung will der haben nur Geld.

Angst habe ich nicht, ich möchte nicht das die Kinder das sehen.

Na ja, meine Frau unterschreibt die EV und jut ist.

Danke für die zahlreichen Antworten.

Wirklich ein tolles Forum hier:icon_daumen:
 

Landino

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
Macht die EV und es Ruhe wer Menschen die nur ALG 2 bekommen eine EV abnehmen lassen will hat nichts anderes Verdient.
Der GV kann es zu Hause oder in seinem Büro machen soll euch doch egal sein was will der schon von euch beim Bezug von Hartz 4.
Ob mit oder ohne EV ein Hartzer bekommt doch auch so nicht mehr alles.
Warum habt ihr Angst das er es bei euch zu Hause macht was soll er schon Pfänden nicht mal die Elektronischen Geräte oder PC und eure Einrichtung will der haben nur Geld.

Ja das ist wohl war...mir hat noch nie ein GV was gepfändet,meistens meldet er sich ja an, falls man nicht zu hause war..alles im Ramen bescheidener Lebensführung...:biggrin:
Aber der richtige weg ist der zur Schuldnerberatung,da es ja auch weitere Gläubiger gibt...
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Was Seiler & Kumpanen aber nicht davon abhalten wird,weiterhin zu versuchen die Forderung einzutreiben und weiterhin Mahnungen zu verschicken natürlich mit Mahngebühr..oder regelmäßig den GV zu schicken...alle 3 jahre die Ev abzunehmen....
Vor einer Lohnpfändung-wenn mal wieder in Arbeit...schützt das Konto dann auch nicht....


Wenn die EV abgegeben ist und der GV weiß das der Gläubiger ALG 2
bezieht kann der sich das mit dem GV mal zwischendurch schicken sparen,
auch kann man den Gläubiger wenn im bekannt ist das beim Schuldner nur unpfändbare Sozialleistungen eingehen auf Unterlassung der Eintreiberei verklagen da werden nur rechtwidrig kosten produziert, die den Schuldner aufgehalst werden.
Seine Forderung auf dem Konto wird er nicht mehr so schnell eintreiben können, wenn der Gläubiger immer schön den Freirahmen einhält.
Dann gibt man eben alle 3 Jahre ein EV ab als Hartz 4 Empfänger
bekommt man ja doch keine Vollzeitarbeit mehr.
Bei drei Kindern ein Ehepartner sind ca. 2000.- Euro auf dem Konto frei das können sie sogar erhöhen lassen wen sie höhere Mietkosten oder Lebenskosten nachweisen.

Ist der Ruf erst mal ruiniert lebt es ich ungeniert.
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Ja das ist wohl war...mir hat noch nie ein GV was gepfändet,meistens meldet er sich ja an, falls man nicht zu hause war..alles im Ramen bescheidener Lebensführung...:biggrin:
Aber der richtige weg ist der zur Schuldnerberatung,da es ja auch weitere Gläubiger gibt...

Na und die weiteren Gläubiger müssen sich hinten Anstellen und warten
die könne dir nichts mehr es geht nur einmal die EV.
Ach so eine Entschuldung beim Hartz 4 Empfänger ist Witzlos.
Die Insolvenz geht nur mit Arbeit.
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.394
Bewertungen
194
Na und die weiteren Gläubiger müssen sich hinten Anstellen und warten
die könne dir nichts mehr es geht nur einmal die EV.
Ach so eine Entschuldung beim Hartz 4 Empfänger ist Witzlos.
Die Insolvenz geht nur mit Arbeit.

Das ist so nicht richtig,denn die Insolvenz kann man auch als ALG II-Empfänger beantragen.
 

Landino

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
Ist der Ruf erst mal ruiniert lebt es ich ungeniert.

....klar stimm dir 100 % zu...aber man sollte den Gläubiger,um keine weiteren Kosten auflaufen zu lassen,auf seine Zahlungsunfähigkeit und auf die Kostenminderungspflicht des Gläubigers hinweisen...
Der Schuldner erklärt das ja mit der EV...
Diese Kumpanen gehören auch zu meinen Gläubigern,4 verschiedene Telefonanschlüsse,4 Forderungen...mußte für jede einzelne Forderung eine EV abgeben müssen...
Find nur das Tippes ,auch in hinsicht seiner Kinder,mit ner Schuldnerberatung auf dauer mehr geholfen ist...denn irgendwann kann man das nicht mehr vor den Kindern nicht mehr verstecken...
Aber recht hast schon Atlantis...
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.394
Bewertungen
194
wie soll der ALG 2 empfänger das bezahlen die inso kostet ja auch eine ganze menge das nicht zu wenig.
Das wird erstmal vom Staat vorgeschossen(ähnlich PKH) und nach der Restschuldbefreiung wird dann geprüft,ob man zahlen kann.Wenn nicht,dann wird weiter gestundet oder es werden für 48 Monate kleine Raten verlangt.
Das können 10 oder auch 15 € sein.
 

robert1

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Februar 2010
Beiträge
140
Bewertungen
16
Titulierte Forderung = 30 Jahre. Leider richtig! :eek:

stimmt..!

es handelt sich um einen sogenannten"vollstreckungstitel", im rahmen
eines mahnverfahrens dieser titel bleibt 30 jahre aufrecht.
aus ihm wird das "pfändungsrecht " und die erzwingung der
"eidesstattlichen versicherung"(nach antrag des gläubigers) abgeleitet.
diese erzwingung beinhaltet (BEI NICHTUNTERZEICHNUNG).
1)haftbefehl und vorführung.
2) (bei weiterer nichtunterzeichnung)6 monate erzwingungshaft.

Kann man sich den GV hier zuhause sparen, wenn man selber einfach proaktiv zum GV geht und dort die EV unterschreibt?

nein...die ev kann nur vom gläubiger beim gericht beantragt werden
da unlautere angaben, in dieser versicherung als straftat gewertet
werden.

Das Konto hilft sehr viel was wollen den diese Kontopfändergeier noch
machen wenn man sich in dem Rahmen des Freibetrages bewegt haben diese Gläubiger für die Zukunft auf dauer ausgeschissen.

richtig,! der pfändungsschutz hilft auch gegen das"versehentliche
abbuchen",die bank muß das geld sofort erstatten.
ansonsten könnte durch "zurückbuchen"viel zeit vergehen.
 

Landino

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
wie soll der ALG 2 empfänger das bezahlen die inso kostet ja auch eine ganze menge das nicht zu wenig.

...bin jetzt in der Regelinsolvenz-wegen Selständigkeit-auch ALG 2 und ohne Arbeit,mir sind vom Gericht die Kosten bis ablauf des Verfahrens gestundet worden...ob das in der VerbraucherInso auch möglich ist...???
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
....klar stimm dir 100 % zu...aber man sollte den Gläubiger,um keine weiteren Kosten auflaufen zu lassen,auf seine Zahlungsunfähigkeit und auf die Kostenminderungspflicht des Gläubigers hinweisen...
Der Schuldner erklärt das ja mit der EV...
Diese Kumpanen gehören auch zu meinen Gläubigern,4 verschiedene Telefonanschlüsse,4 Forderungen...mußte für jede einzelne Forderung eine EV abgeben müssen...
Find nur das Tippes ,auch in hinsicht seiner Kinder,mit ner Schuldnerberatung auf dauer mehr geholfen ist...denn irgendwann kann man das nicht mehr vor den Kindern nicht mehr verstecken...
Aber recht hast schon Atlantis...


also ich weiß das man innerhalb von drei jahren nur einmal eine EV leisten muss wenn dann noch ein gläugiger angeschissen kommt
wird er vom gericht oder GV darauf hingewiesen das noch eine gültige EV vorliegt.
in dem zeitfenster von 3 jahren muss ich keine zwei oder drei EV abgeben eine reicht.
 

Landino

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
also ich weiß das man innerhalb von drei jahren nur einmal eine EV leisten muss wenn dann noch ein gläugiger angeschissen kommt
wird er vom gericht oder GV darauf hingewiesen das noch eine gültige EV vorliegt.
in dem zeitfenster von 3 jahren muss ich keine zwei oder drei EV abgeben ein reicht.

jeder einzelne Gläubiger kann unabhängig die abgabe der EV verlangen,da wenn es mehrere gibt ein GL vermuten könnte das sich zwischenzeitlich die Verhältnisse geändert haben
hab an einem einzigen Tag 3 Stück abgeben müssen...
 
E

ExitUser

Gast
Es ist die Frage, ob der TE bis 2034 so leben will u. kann. Mit diesem ganzen Zirkus: GV, EV wiederkehrend regelmäßig u. als dauerhafte Schufaleiche! :eek:

Also für mich wär das nichts.

Ich stimme zu, daß Seiler & C. die momentane Aussichtslosigkeit ihres Unterfangens erkennen sollten. Vielleicht findet der TE oder Frau aber irgendwann doch 'nen Job. Und dann? :icon_kinn:

Bei der genannten Schuldsumme u. Bezug von Sozialleistungen könnte man, wenn machbar, 100 oder 150 Euronen als Vergleich anbieten. Frei nach dem Motto: Friß oder stirb! :icon_twisted:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten