Darf man mit Kind zu Hause bleiben (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Moin,

darf man bei ALGII-Bezug als Mutter mit Kleinkind (0-2 Jahre) zu Hause bleiben oder muß man das Kind in den Hort geben um arbeiten gehen zu können?

Vielen Dank für die Antworten,

MfG, Mape
 

Prak

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
28
Bewertungen
0
Die Betreuung des Kindes erfolgt bis zum 3. Lebensjahr von den Eltern. D.h. einer der Partner kann zu Hause bleiben. Sind beide Eltern ALGII-Empfänger, werden jedoch beide als arbeitssuchend geführt, bis einer von beiden was gefunden hat.

§ 10 SGB II Zumutbarkeit


Gruß Prak
 

yvonne30

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Oktober 2006
Beiträge
28
Bewertungen
0
hallo,
du wirst ja sicherlich einen antrag auf erziehungsgeld stellen-da mußt du auch eintragen wer für die zeit die betreuung übernimmt, ein wechsel im nachhinein ist nicht möglich!
wenn du dich einträgst für die 3 jahre(wenn das kind dieses jahr noch geboren wird) gibst du das beim amt an- sie dürfen die 3 jahre dich dann nicht vermitteln weil du im erziehungurlaub bist!
dein partner läuft ganz normal weiter, du kannst 3 jahre erziehungsurlaub nehmen bekommst nach der alten regel aber nur 2j bezahlt,oder du machtst 2j und hebst dir das letzte jahr auf...

wir haben das alles durch.......

großes glück habt ihr wenn euer kind dieses jahr noch kommt(natürlich wenn alles ok ist!),dann erhaltet ihr das erziehungsgeld noch nach der alten regelung-24 monate-

liebe grüße yvonne
 

michaelulbricht

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Dezember 2005
Beiträge
1.030
Bewertungen
83
nicht vermitteln dürfen ?

da ist wohl etwas verqehrt !

Generell ist einer Mutter die ein Kind bis 3 Jahre betreut und erzieht keine weitere Arbeit zuzumuten !

In der ständigen Rechtsprechung besonders auf Bundesebene wird regelmäßig bekräftigt das auch die Betreuung eines Kindes bis zum Eintritt der Schulpflicht durch die Mutter bzw Alleinerziehenden grundgesetzlich geschützt ist.

Das hat damit etwas zu tun das die dies die prägenden Jahre eines Menschen sind und die Familie sowiedie Erziehung der Kinder unter besonderen Schutz steht.

Viele scheinen zu vergessen das ein vernünftiges Wertesystem sowie eine umfassende Erziehung (in der Regel) nur durch die Eltern gewährleistet werden kann.


:!:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten