Darf man einen Teil des Betriebskostenguthabens behalten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Peeta83

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juli 2014
Beiträge
58
Bewertungen
1
Vorweg, ich stelle die Frage nicht für mich, sondern für jemand anderen.

Also mir ist eigentlich bekannt wenn ich eine Gutschrift aus einer BEtriebskostenrechnung erhalte, dass das Jobcenter diese voll und ganz anrechnet, so war es auch letztes Jahr bei mir.

Ein bekannter sagt, und bei ihm ist es auch irgendwie so, egal wie hoch das Guthaben ausfällt, 50 Euro dürfe man behalten (soll damit zusammen hängen, dass du bis zu 50 Euro im Monat dazu bekommen kannst, wenn es KEINE REGELMäßIGE Einnahme ist. Und beitrebskosten sind ja nur jährlich). Der rest wird natürlich vollständig angerechnet.

ist da irgendwie was dran? Also mir ist das eigentlich nicht bekannt. Nur Allgemein die 50 Euro wenn es keine regelmäßige Einnahme ist.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten