Darf man die Vermittlung von Stellenangeboten ablehnen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

JackBrauer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Januar 2008
Beiträge
8
Bewertungen
0
Moin zusammen!

Erstmal, tolles Forum hier, habs grad zufällig entdeckt und glaube ich werde hier noch viele nützliche Infos finden.
Allerdings sind hier soviele Infos das mir auch die Suche nicht weiterhalf...ich frag mich nämlich aktuell 2 Dinge.

1.
Wenn man einen Vermittlungsvorschlag vom Arbeitsamt erhält, was passiert eigentlich, wenn man, egal ob man den annimmt oder absagt(mit AU natürlich=), dann im Rückschreiben an die ARGE "Ich bin nicht mehr an der Vermittlung von Stellenangeboten interessiert"? ankreuzt?

Ist das quasi sowas wie eine Mitteilung ans Amt, das die mir die Leistungen streichen sollen?
Oder was passiert dann?
Warum ich das wissen will? Ach, ich frage mich grade, nach dem 10.000sten völlig sinnfreien Vermittlungsvorschlag, ob man sich nicht gegen diese willkürlichen Jobangebote, 1 Euro Jobs und Maßnahmen irgendwie wehren bzw. entziehen kann?
Ich schätze mal ich kenn die Antwort, aber vllt. kann mir jmd ja was definitives sagen.

2.
Ich hab vom Arbeitsamt für gestern ne Einladung zum 1 Euro Job bekommen, also das ist getarnt als Informationsveranstaltung, aber ich weiß ja was das heisst. Leider war ich krank.
Ohne das ich Zeit hatte die AU abzugeben, kam von einer anderen Stelle eine Einladung zu einer Maßnahme über 6 Wochen, Bewerbungstraining und so .... (bei dem Träger, der Tertia, war ich übrigens schon 2x!!!)

Erstmal frag ich mich, wieso überschneidet sich das? Wenn es nach denen geht, müsste ich beides machen oder wie?
Ist das überhaupt so in Ordnung was die da machen?
Vorallem mich zum 3.Mal zu einer Maßnahme beim gleichen Träger zu schicken?

(Mal davon ab das mir das rein GAR NIX bringt, ich jeder Maßnahme war ich derjenige der seine Unterlagne immer komplett und ordentlich hatte, nie hatten die was zu bemängeln, also wofür Bewerbungstraining? )


Danke schonmal für eure Meinungen, muss jetzt mal ein SChreiben zum Amt bringen :)


PS: Argh...ich kann den Titel nicht mehr editieren. ICh weiß das man Stellenangebote zusammenschreibt :D
PPS: Bin ganz normaler Hartz 4 Empfänger...26 Jahre...wenn noch mehr Infos benötigt werden, nur raus damit ^^
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Wenn Du keine Stellenangebote mehr haben möchtest, dann bist Du nicht mehr vermittelbar und die Leistungen werden eingestellt
 

JackBrauer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Januar 2008
Beiträge
8
Bewertungen
0
Gut, das dachte ich mir ja auch schon. Wäre ja auch zu schön gewesen...:)

Aber was ist mit meinen anderen Fragen? Vielleicht nimmt sich denen ja noch einer an ...

Danke schonmal für die Antworten!
 

JackBrauer

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Januar 2008
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hast Du eine EGV unterschrieben?
Zum Bewerbertraining kann ich Dir erst nach Deiner Antwort was sagen.

Gruß Haubold

Nöö, hab ich nicht, nicht für diese Maßnahme und nicht für diesen Zeitraum. Die letzte EVG liegt schon was zurück.

Die 2 Maßnahmen kamen einfach so ... mittlerweile übrigens beide erfolgreich abgelehnt ^^

Gruß,
Jack
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten