Darf man auf ALG1 verzichten wo man eh ALG2 beantragen muss? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

lttgd

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
1
Hallo alle,

ich habe ein Problem: ich hatte bis Ende Juli 2 Jahre lang 650euro brutto verdient und immer ALG2 beantragt. Ab August verdiene ich 100euro brutto, nun fordert Jobcenter mich auf, ALG1 zu beantragen.

Frage:

1. Würde ich durch ALG1-Antrag reicher(wegen Freibetrag)? Wahrscheinlich nicht, oder? Da ich jetzt auch 100euro brutto(wie netto) habe.

2. Muß ich ALG1 beantragen? Darf ich darauf verzichten? Ich habe echt keine Lust mit einem zweiten Amt noch was zu tun. Meine Sachbearbeiterin in Jobcenter ist gerade eine Urlaubsvertretung, ich habe nicht so viel Vertrauen zu das, das sie mir erzählt.

3. Mein ALG2-Antrag liegt bei Jobcenter seit 01.08. Heute habe die Anforderung bekommen, ALG1 zu beantragen, aber keinen Bescheid für ALG2 ab Sept. Habe die Miete noch nicht bezahlt und keine Geld für sonstiges, darf ich Jobcenter um etwas Vorschuss bitten?

Danke
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.624
Bewertungen
13.911
Sorry, dein Beitrag ist nicht leicht nachzuvollziehen.

Heißt das du den Job für 650€ nicht mehr hast und jetzt wie du schreibst nur diesen
Minijob?

Oder ist das so zu verstehen Minijob plus 650€ Job?

Bitte sei so nett schreibe mal etwas genauer!

Wenn du deinen Antrag auf ALG II nachweisbar beim JC abgegeben/zugesendet hast
muß ein Bescheid kommen.

Vieleicht kannst du mal das Schreiben hier in das Forum stellen, natürlich ohne persönliche Daten.

Bitte schriftlich den Vorschuss gemäß § 42 SGB I in Verbindung mit § 42 SGB II beantragen, sprich Barauszahlung.
Wenn Du den Vorschuss nur nach § 42 SGB I einreichst, wartest Du eventuell einige Wochen auf das Geld.

Und ganz wichtig den aktuellen Kontoauszug und schreibe in dem Antrag das du deine Miete nicht zahlen kannst!

Erstelle bitte eine Kopie und genau darauf kommt Stempel und Unterschrift,
dazu ist das JC verpflichtet, kannst du hier im Link nachlesen!

https://www.elo-forum.org/antraege/40698-position-bmas-thema-empfangsbestaetigung.html

:icon_pause:
 

lttgd

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
1
Nein, ich habe den 650euro Job nicht mehr, nur noch den 100euro Job.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Wenn Du Anspruch auf ALG1 hast, musst Du ALG1 beantragen, denn ALG2 ist nachrangig. Wenn das ALG1 nicht reicht, kannst Du mit ALGII aufstocken. Bei ALG1 darf die wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 14,99 Stunden sein, sonst entfällt der Anspruch.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.624
Bewertungen
13.911
Nein, ich habe den 650euro Job nicht mehr, nur noch den 100euro Job.
Also dann mußt du ALG I beantragen und gleichzeitig noch ALG II
bei deinem 650 € brutto bleibt nicht viel ALG I.

Bei ALG 1 darf im Monat auf 400 €-Basis 165 € hinzuverdient werden, was drüber ist wird angerechnet auf ALG I.

Du liegst ja unter der 165€.

Gruß:icon_pause:
 

lttgd

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
1
Danke zuerst!

Und was ist mit dem Monat August?

Kriege ich noch rückwirkend für August ALG1, wenn ich es heute beantrage?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.624
Bewertungen
13.911
Du hast dich rechtzeitig beim JC gemeldet nach dem du die Kündigung in den Händen hattest?

Nimm das Schreiben vom JC aus dem muß hervorgehen wann der Antrag dort gestellt wurde.

Noch eine Frage hat dein AG dich nicht darauf hingewiesen schriftlich was bei einer Kündigung du beachten mußt?
 

lttgd

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
1
Du hast dich rechtzeitig beim JC gemeldet nach dem du die Kündigung in den Händen hattest?

Nimm das Schreiben vom JC aus dem muß hervorgehen wann der Antrag dort gestellt wurde.

Noch eine Frage hat dein AG dich nicht darauf hingewiesen schriftlich was bei einer Kündigung du beachten mußt?
Ja, das heutige Schreiben von Jobcenter bezieht doch auf meinen ALG2-Antrag, der schon seit 6 Wo. bei denen liegt. Vor 2 Wo. hatte ich noch ein Schreiben von JC bekommen, dass ich nachweisen sollte, dass ich ALG1 beantragt hätte. Darauf antwortete ich, ich hätte ALG1 nie beantragt.

Mein 650euro Arbeitsvertrag war befristet. Es war End Juli abgelaufen. Ich bin immer noch bei meiner alten Firma. Anfang Juli habe ich den neuen 100euro-Vertrag erhalten und gleich Jobcenter gemeldet. Von meinem Chef habe ich keine schriftliche Anleitung bekommen. Es ist eine kleine Firma, Chef ist unerfahren, und was Jobcenter und Co. betrifft, weiss er sowieso weniger Bescheid als ich.
 
G

gast_

Gast
Hallo alle,

ich habe ein Problem: ich hatte bis Ende Juli 2 Jahre lang 650euro brutto verdient und immer ALG2 beantragt. Ab August verdiene ich 100euro brutto, nun fordert Jobcenter mich auf, ALG1 zu beantragen.

Dann wirst du das beantragen müssen, denn ALG II ist nachrangig.


Frage:

1. Würde ich durch ALG1-Antrag reicher(wegen Freibetrag)?

Um 30 € (Versicherungspauschale), wenn du dazu noch aufstockend ALG II bekommst.

Wahrscheinlich nicht, oder? Da ich jetzt auch 100euro brutto(wie netto) habe.

Dann bringt es nichts - aber beantragen mußt es trotzdem.

2. Muß ich ALG1 beantragen?

Ja

Darf ich darauf verzichten?

Nein, denn du bist verpflichtet, alles zu tun, um deine Hilfebedürftigkeit zu senken

Ich habe echt keine Lust mit einem zweiten Amt noch was zu tun.

Es geht hier nicht um Lust - auch wenn ich deine meinung nachvollziehen kann.

3. Mein ALG2-Antrag liegt bei Jobcenter seit 01.08. Heute habe die Anforderung bekommen, ALG1 zu beantragen, aber keinen Bescheid für ALG2 ab Sept. Habe die Miete noch nicht bezahlt und keine Geld für sonstiges, darf ich Jobcenter um etwas Vorschuss bitten?

Danke
Natürlich kannst du Vorschuß beantragen.
Aber du solltest deine Mitwirkungspflichten erfüllen, sonst verweigert man dir den Vorschuß zu Recht
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.624
Bewertungen
13.911
Ja, das heutige Schreiben von Jobcenter bezieht doch auf meinen ALG2-Antrag, der schon seit 6 Wo. bei denen liegt. Vor 2 Wo. hatte ich noch ein Schreiben von JC bekommen, dass ich nachweisen sollte, dass ich ALG1 beantragt hätte. Darauf antwortete ich, ich hätte ALG1 nie beantragt.
gut oder nicht gut nach dem Schreiben hättest du gleich ALG I beantragen müßen und ob du nun noch rückwirkend Anspruch auf
ALG I, da habe ich mehr als zweifel, also jetzt den Antrag stellen
und auf jeden Fall mit dem Antrag eine Kopie vom JC beilegen.

Gruß:icon_pause:
 

lttgd

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
31
Bewertungen
1
Danke für die Erklärungen...

Habe echt den Eindruck, dass ich eine Arbeitslosenkarriere mache:cool:

Jetzt muss ich neue Erfahrung mit ALG1 machen...

Gerade ist ein wenig Vorschuss auf mein Konto gekommen, reicht nur für die Miete... naja, immerhin...
 
Oben Unten