darf jobcenter geld ohne ankündigung kürzen?????

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hutzelmann77

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Januar 2012
Beiträge
472
Bewertungen
43
hallo

ich glaub ich hab mal wieder ein kleines problem und erreiche heut niemanden...
zunächst hab ich den monat anstelle von 650 euro nur 422 euro vom jobcenter überwiesen bekommen, und eben war grad mein vermieter da, denn der hat keine miete bekommen...

ich hab jetzt alle meine unterlagen nachgeschaut und so wie es aussieht hab ich es wohl versäumt die kopie meiner ummeldebescheinigung (bin zum 1.6. umgezogen) beim jobcenter abzugeben, es war aber natürlich bekannt das ich umziehe und ich bin bei der stadt umgemeldet, nur hab ich halt vergessen die kopie der ummeldung beim jobcenter vorzulegen.

zudem hab ich ja eine temporäre bg und das jobcenter wollte noch eine unterschrift meiner ex frau über die besuchszeiten meiner kinder bei mir...meine ex-frau weigert sich aber die termine zu unterschreiben...


diese zwei sachen ist jetzt das einzige was mir einfallen würde, aber kann das jobcenter dann einfach das geld abdrehen ohne mich vorher zu informieren????
 
S

silka

Gast
aber kann das jobcenter dann einfach das geld abdrehen ohne mich vorher zu informieren????
Das JC hat dich vorher informiert und dir sicher auch Fristen genannt.
Du hast doch selbst herausgefunden, daß du was versäumt hast.
Natürlich war bekannt, daß du umziehst, aber wer merkt sich das schon beim JC und wer weiß, ob du auch wirklich umgezogen bist?
Also ist wohl die Frist verstrichen und dann ist das JC berechtigt, im folgenden Monat entspr. zu mindern.
Du solltest also nicht anrufen (heut ist Feiertag), sondern morgen die Kopie der Ummeldung hinbringen und dem JC schriftlich mitteilen, daß du wegen Grenzen deiner Mitwirkung nach § 65 SGB I nichts von deiner Exfrau bekommst.
Das JC möge selber die Frau anschreiben wegen der Zeiten.
Mehr kannst du nicht tun.
 

Pendlerin

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Dezember 2012
Beiträge
267
Bewertungen
80
Diese unangekündigten einfachmalsoeben Kürzungen und Streichungen sind aus meiner Sicht geplant um echt zu zermürben.

Sowas passiert bei mir so ziemlich regelmässig alle 3 Monate aus den fadenscheinigsten Gründen und ohne vorherige Anschrift.

Im Juli dieses Jahres kam es sogar zur 3fachen Streichung aller Leistungen:

Grund a: Angeblich hätte ich meinen Sohn aus der Wohnung geworfen.

Grund b: Nebenkostenabrechnung sollte eingereicht werden ( hatte ich bereits erledigt, die lag da schon 2 wochen rum )

Grund c: Ich sollte sämtliche Fahrkarten meiner Pendlung einreichen.

Natürlich teilte man mir die Gründe nicht vorher mit. Man stelle einfach die Leistungen unbegründet ein.
Das bedeutet dann immer zusätzliche Kosten für den Steuerzahler, welcher ich ja auch bin, immerhin maloche ich, weil ich zum RA muss.

Der Witz war echt: Okay machen wir das mal..knallen alle Fahrkarten hin. Ich betone dabei: Ich muss eh den Freibetrag in Höhe von 100 Euro für die Fahrtkosten erstmal aufbrauchen und ich betone: mir wurde nur eine Heimfahrt im Monat bewilligt und die liegt unter dem Freibetrag.

Also hab ich ganz nett und ordentlich alle Fahrscheine hingeschickt..
Antwort: Bitte rechnen sie halbjährlich mit uns ab, ansonsten haben wir zuviele dauerhafte Neuberechnungen auszustellen:icon_motz:

Kurz gesagt die wollen das ich erstmal ein halbes Jahr in Vorkasse gehe. Unglaublich aber wahr.

Laut meiner RA ist diese unangekündigte Leistungseinstellung verboten, wird aber liebend gerne praktiziert um mürbe zu machen.
Leider dauert es auch immer so ca. 2 Wochen eh Zahlungen einpendeln nachdem es Mecker vom Ra gab.

Ich nenne hier ungerechtfertigte Gründe. Natürlich gibt es immer wieder berechtigte Gründe wie eben Meldeversäumnisse oder Gründe von dennen man vorher weiss.
Ganz fies sind zeitnahe Gründe nach dem Motte: Bitte reichen sie zeitnah ein.
Dieser Begriff ist echt dehnbar und zack wieder ne Sperre.

Derzeit habe ich mal wieder eine unangekündigte Leistungskürzung und anhand der Summe kann ich mir noch nicht mal ausreimen worum es eigentlich genau geht. Mal abgesehen davon..ich habe keinerlei Information bezüglich der Kürzung.

Auffällig ist jedoch..je länger ich im ergänzenden Bezug bin...desto kürzer werden die Abstände der dauernden Kürzungen und Leistungsversagungen.

Grüssle von der Pendlerin
 
S

silka

Gast
Diese unangekündigten einfachmalsoeben Kürzungen und Streichungen sind aus meiner Sicht geplant um echt zu zermürben.
Das wird hier garantiert nicht der Fall sein. Nach einem Umzug und der Einrichtung einer temp.BG gibt es etliche Veränderungen zur bisherigen Berechnung, die das JC einfach wissen muß. Sonst geht das JC von anderen/alten Zuständen aus.
Sowas passiert bei mir so ziemlich regelmässig alle 3 Monate aus den fadenscheinigsten Gründen und ohne vorherige Anschrift.
Wie jetzt, woher weißt du von fadenscheinig, wenn du gar nicht angeschrieben wirst?
Ich nenne hier ungerechtfertigte Gründe. Natürlich gibt es immer wieder berechtigte Gründe wie eben Meldeversäumnisse oder Gründe von dennen man vorher weiss.
Ganz fies sind zeitnahe Gründe nach dem Motte: Bitte reichen sie zeitnah ein.
Dieser Begriff ist echt dehnbar und zack wieder ne Sperre.
Sorry, wer mit Hilfe und Unterstützung des JC endlich umziehen kann wegen seiner Kinder, das schon am 1.6. macht und jetzt nach 4 Monaten merkt, daß er noch nicht mal die Meldebestätigung/Ummeldung hingeschickt hat, der hat eigentlich selbst die Bringeschuld. Er hat nämlich Veränderungen mitzuteilen. Wer nicht ganz neu beim JC ist, sollte das inzwischen wissen.
JC sind kein Kindergarten und keine Nachhilfeeinrichtung.
Insofern wird das hier keine ungerechtfertigte Minderung sein und dein Lamento paßt gar nicht.

Der TE ist nicht im ergänzenden Bezug, pendelt nicht, hat keinen Sohn rausgeworfen und schon aus diesen Gründen kann man deine Probleme überhaupt nicht mit denen des TE vergleichen.

Der hat es wahrscheinlich ganz einfach vergessen.
Da wir aber alle wissen, daß JC Chaosbehörden sind, wird man im eigenen Interesse des richtigen Geldflusses alles nachweislich und *zeitnah* zustellen. Wenigstens das!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten