Darf ich zwischen Weihnachten und Sylvester verreisen?

Leser in diesem Thema...

G

Gast1

Gast
KARRIERE Frage an Olaf Möller Arbeitsagentur Berlin-Brandenburg

Dürfen Arbeitslose verreisen?

Ich bin seit zwei Monaten arbeitslos und darf ja meinen Wohnort nicht verlassen, um immer vermittelbar zu sein oder an Weiterbildungen teilzunehmen. Wie ist das an Weihnachten? Ich komme ursprünglich aus Bayern und würde gern von Heiligabend bis Silvester zu meiner Familie reisen. Darf ich das?

KARRIERE Frage: an Olaf Möller Arbeitsagentur Berlin-Brandenburg - Wirtschaft - Tagesspiegel
 
G

Gast1

Gast
In einem Punkt gibt Olaf Möller jedoch eine unpräzise Antwort. Er schreibt:

In Ihrem Fall gibt es allerdings eine Besonderheit: In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit wird eine Ortsabwesenheit nur in Ausnahmen genehmigt, denn in dieser Zeit sind die Vermittlungschancen am größten.
Der Fragesteller schrieb, dass er seit 2 Monaten arbeitslos sei.

Olaf Möller unterscheidet in seinem Hinweis jedoch nicht zwischen Beziehern von ALG I und ALG II. Es ist aber auch nicht erkennbar, ob der Fragesteller ALG I oder ALG II bezieht.

In der Erreichbarkeitsanordnung des Verwaltungsrates der BA (Fassung vom vom 23. Oktober 1997) steht als Fußnote:

§ 3 geändert durch Anordnung v. 26.09.2008 (ANBA Nr. 12 S. 5), in Kraft ab 07.01.2009

Redaktioneller Hinweis:

Für den SGB II-Bereich ist weiterhin die EAO in der Fassung vom 16. November 2001 maßgeblich. Grund hierfür ist der gemäß § 77 Abs. 1 weiterhin gültige tatsächliche Wortlaut des § 7 Abs. 4a SGB II, welcher ausdrücklich auf die EAO in der Fassung vom 16. November 2001 Bezug nimmt. Folgender Satz 2 wurde durch 2. EAO-ÄnderungsAO vom 26.09.2008 gestrichen: „In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit soll das Arbeitsamt die Zustimmung nur in begründeten Ausnahmefällen erteilen.“. Die 2. EAO-ÄndAO trat mit dem Tag nach ihrer Verkündung in Kraft. Lt. Redaktion wurde Heft 12/2008 am 06.01.2009 veröffentlicht.
https://www.arbeitsagentur.de/zentr.../Anhang-B-Anordnungen-des-Verwaltungsrats.pdf . PDF-S. 3

Das bedeutet mir zu Folge:

1. ALG-I-Bezieher unterliegen nicht der Regelung, dass sie in den ersten 3 Monaten des Bezugs von ALG I nur in Ausnahmefällen eine Genehmigung zur Ortsabwesenheit erhalten können.

2. ALG II-Bezieher unterliegen der Regelung, dass sie in den ersten 3 Monaten des Bezugs von ALG II nur in Ausnahmefällen eine Genehmigung zur Ortsabwesenheit erhalten können.
 
E

ExitUser

Gast
Darf ich zwischen Weihnachten und Sylvester verreisen?

Nein!!!
es könnte ja sein, daß das Christkind wegen überraschend, unerwartet hohem Arbeitsaufkommmen plötzlich noch Helfer braucht. Das kann vorher ja nicht geplant werden.

Da müssen die Arbeitslosen schon allzeit bereit sein – auch wenn man sie das ganze jahr über ausgegrenzt hat.
 
K

Katzenfreak

Gast
Diese Frage würde ich mir nie stellen sondern einfach tun, ganz einfach für mich.

Muss jeder selber entscheiden wie er es handhabt mit dem "Risiko".

Ich jedenfalss lasse mir nix vorschreiben in dieser Sache.
 

Sahobo

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Oktober 2013
Beiträge
169
Bewertungen
45
Such Dir eine vertrauensvolle Person,die in der Zeit nach deiner Post schaut und Dich zur Not (wenn VV oder Einladung im Briefkasten) schnell telefonisch erreichen kann.
 

Nimschö

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 August 2007
Beiträge
2.070
Bewertungen
835
ICH besuche zu Weihnachten meine Familie und mir ist es sowas von Latte ob die JC-Jungs deswegen frei in ihren Rädern drehen. Im Zweifelsfall hab ich kein Problem nachzuweisen, dass ich wegen eines Vorstellungstermins in einem anderen Bundesland war. Zack, Sense, feddich ist die Geschichte.

Soweit kommts noch.

Gibts eigentlich aktuell irgendwelche laufenden Klagen gegen diesen getarnten Knast, genannt OAW?
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.322
Bewertungen
3.759
Ich sehe das genauso. Zwischen Weihnachten und Neujahr passiert aller Erfahrung nach sowieso nichts - da will doch keiner arbeiten, der es nicht unbedingt muß.

@schlaraffenland
Von der formalen Seite her stimmt das aber auch nicht.

Die EAO wurde, wie von dir erwähnt, irgendwann 2008 insoweit geändert, als die anfängliche Dreimonatsfrist rausgenommen wurde und dieser Zeitraum jetzt genauso zu beurteilen ist wie der Rest. § 7 Abs. 4a SGB II nimmt aber in der aktuellen Fassung eben nicht explizit Bezug auf die alte Fassung der EAO von 2001, sondern ist allgemein formuliert, so daß auch im Bereich ALG II / SGB II die aktuelle Fassung der EAO gilt:
Fassung § 7 SGB II a.F. bis 01.04.2011 (geändert durch Artikel 2 G. v. 24.03.2011 BGBl. I S. 453)

Die erwähnte spezielle Rechtsverordnung zur Ortsabwesenheit im Bereich SGB II ist noch nicht erlassen.
 

Cha

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
27 Juni 2006
Beiträge
869
Bewertungen
547
Ein Arbeitsloser kann Urlaub machen, solange und wo er mag.
Er braucht keine Erlaubnis irgendeiner Stelle oder Person.
Er bekommt dann halt nur seine Leistungen nach den Regelungen der EAO.

Es gibt Menschen, die arbeiten, bei denen ist es auch nicht anders.

Viele Grüße

Cha
 
G

Gast1

Gast
@schlaraffenland
Von der formalen Seite her stimmt das aber auch nicht.

Die EAO wurde, wie von dir erwähnt, irgendwann 2008 insoweit geändert, als die anfängliche Dreimonatsfrist rausgenommen wurde und dieser Zeitraum jetzt genauso zu beurteilen ist wie der Rest. § 7 Abs. 4a SGB II nimmt aber in der aktuellen Fassung eben nicht explizit Bezug auf die alte Fassung der EAO von 2001, sondern ist allgemein formuliert, so daß auch im Bereich ALG II / SGB II die aktuelle Fassung der EAO gilt:
Fassung § 7 SGB II a.F. bis 01.04.2011 (geändert durch Artikel 2 G. v. 24.03.2011 BGBl. I S. 453)

Die erwähnte spezielle Rechtsverordnung zur Ortsabwesenheit im Bereich SGB II ist noch nicht erlassen.

Danke, Fritz Fließig. Stimmt, Du hast Recht.
Also müssen ALG-II-Bezieher in den ersten 3 Monaten des Bezugs von ALG II nicht auf eine Ausnahmegenehmigung hoffen, wenn sie ortsabwesend sein sollen. Sie haben die gleichen Ansprüche auf eine Ortsabwesenheit wie alle anderen ALG-I- und ALG-II-Bezieher.
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.940
Zwischen Weihnachten und Silvester liegen in diesem Jahr genau 2 Werktage. Wie groß mag wohl die Wahrscheinlichkeit sein, genau an diesen beiden Werktagen (an denen sowohl in den Jobcentern als auch in sehr vielen Betrieben ohnehin niemand arbeitet) irgendeine Art von "Gespräch" haben zu müssen.
Und zur Not hat man halt ein Schreiben nicht oder verspätet bekommen - ist um diese Jahreszeit ja auch nix besonderes.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.974
Bewertungen
2.059
Viele Behörden arbeiten so wieso nur mit Notbesetzung. Dies ist sogar bei KH so. Ein Risiko geht man natürlich bei unerlaubter OAW ein, selbst wenn sie mündlich bewilligt wurde. Davon kann ich ein Liedchen singen.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.836
Ein Risiko geht man natürlich bei unerlaubter OAW ein, selbst wenn sie mündlich bewilligt wurde. Davon kann ich ein Liedchen singen.
Du sollst nicht mit dem JC telefonieren, weil mündliche Verabredungen nur zu überflüssigen Sanktionen führen können. :icon_twisted:

Lerne zu schweigen und nutze die Tastatur... :icon_party:

Die Zeit zwischen den Feiertagen, da kenn ich ein SBchen, dass sich mit Freuden die Besucher einlädt, die nicht nach ihrer Pfeife springen. Die nutzt dazu auch Brückentage. Der is aber (was ich verständlich finde) wohl der Typ wechgelaufen. :icon_knutsch:
Besonders beliebt sind bei der Tagem, die man im Gespräch erwähnt hat, weil man ja wech wollte!
Schweigen ist Gold! :icon_klatsch:
 

guinan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2011
Beiträge
681
Bewertungen
183
Ich hab noch NIE einen Urlaub schriftlich bestätigt bekommen. Wie zwingt man seinen Sachbearbeiter denn dazu, dass man das schriftlich bestätigt bekommt?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.326
ICH besuche zu Weihnachten meine Familie und mir ist es sowas von Latte ob die JC-Jungs deswegen frei in ihren Rädern drehen. Im Zweifelsfall hab ich kein Problem nachzuweisen, dass ich wegen eines Vorstellungstermins in einem anderen Bundesland war. Zack, Sense, feddich ist die Geschichte.

Soweit kommts noch.

Gibts eigentlich aktuell irgendwelche laufenden Klagen gegen diesen getarnten Knast, genannt OAW?
Hinsichtlich des Asylbewergesetztes ist da m.W. Bewegung ins Spiel gekommen, wonach das für Asybewerber abgeschafft werden soll. Bis das dann für die Elos durchgesetzt wird...:icon_party:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.326
Ich hab noch NIE einen Urlaub schriftlich bestätigt bekommen. Wie zwingt man seinen Sachbearbeiter denn dazu, dass man das schriftlich bestätigt bekommt?
Etwa so
Wertes Gesindel

Hiermit beantrage ich die Freistellung von der Verfügbarkeit für den Zweitraum vom XX.XX.2013 bis einschließlich XX.XX.2100. Wenn ich bis zum XX.XX.2013 keine Rückmeldung erhalte, wird davon ausgegangen, dass Sie meinem Antrag zustimmen
:icon_twisted:

Eins ist sicher. Danach kommt schnell Bewegung in die Sache. Ob es positiv ausfällt, kann nicht versprochen werden.
 
Oben Unten