• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Darf ich mein Haus behalten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

12frey

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo!

Mußte nun wegen einer Sperrzeit ALG 2 beantragen.

Ich habe vor fast 3 Jahren ein Haus gebaut. 300qm Grundstück und 133 qm Wohnfläche. ( Seegrundstück, gehobene Ausstattung) Ich wohne mit meiner Frau und unseren 3 jährigen Tochter in diesem Haus. Alle 2 Wochen sind meine beiden Kinder (10 und 12 Jahre) aus erster Ehe zum Wochenende bei uns.

Wenn es jetzt Hart auf Hart kommt und ich die nächsten 2 Jahre keine Arbeit finde, können die mir mein Haus nehmen. Ich zahle 650 Euro Abtrag.

Danke vorab für die Info!
 
E

ExitUser

Gast
#2
Nehmen werden sie es dir nicht, aber wie willst du es finanzieren? Die Raten und die Nebenkosten wirst du ja wohl kaum vom Alg II aufbringen können.
 

12frey

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#3
Na ja, wenn die Familie mithilft, geht das schon. Ich gehe ja auch nicht davon aus, das ich so lange Arbeit suchen muß. Wollte nur wissen, ob die da auf den Ämtern sagen könne: "So, nun müssen sie das Haus verkaufen!"
 

J*O*Y

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
261
Gefällt mir
16
#4
Nein, können sie eigentlich nicht.
Richtet sich aber auch nach den qm.
Es gibt Brutto und Netto.Guck in Deinen Bauplan/Wohnflächenberechnung.Gib den niedrigeren von beiden Werten an.
Beantrage die Zinskostenübernahme bei der Arge.
Dafür brauchst Du einen Zins- und Tilgungsplan von der Bank.
Verschwende keine Zeit, die Banken fackeln nicht lange mit einem rum, denen ist egal, wer das Geld bezahlt.Du oder ein neuer Käufer.
Es ist jetzt auch möglich, das die Arge die Tilgung auf Darlehensbasis übernimmt.
Versuch es einfach und klage, falls die das ablehnen!
Und die Nebenkosten werden in voller Höhe übernommen.
Auch Kosten der Kreditabsicherung und Instandhaltung.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.287
Gefällt mir
1.448
#5
die 650 Euro sind einschließlich Tilgung? Die Argen bezahlen nur die Zinsen bis zur Höhe der angemessenen Miete.

Da gilt die Miete für deine Stadt für drei Personen. Allerdings kommen noch zwei Personen dazu, die zeitweise bei dir wohnen.

Ich meine, die müssten auch berücksichtigt werden.

Auf jeden Fall erstreiten sich sehr viele mehr Wohnfläche, wenn die Kinder zu Besuch kommen (Umgangsrecht)

Über die Nebenkosten brauchst du dir erst mal keine Sorgen zu machen. Die müssen auch übernommen werden.

Heizkosten (abzgl. Warmwasserpauschale) - es sei denn dein Wasser wird mit Strom erhitzt.
die städtischen Abgaben wie Grundsteuer, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Entwässerung
Stadtwerke mit Heizung, Wasser
Strom musst du aber aus dem Regelsatz zahlen
Wartung der Heizung, Schornsteinfeger
Gebäudehaftpflichtversicherung

Es ist aber sicherlich so, dass der Satz, dass du das Haus verkaufen musst, als erstes kommt

aber jetzt weißt du ja schon ein wenig mehr und kannst dich darauf vorbereiten
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.287
Gefällt mir
1.448
#6
Hallo!

Mußte nun wegen einer Sperrzeit ALG 2 beantragen.

Ich habe vor fast 3 Jahren ein Haus gebaut. 300qm Grundstück und 133 qm Wohnfläche. ( Seegrundstück, gehobene Ausstattung) Ich wohne mit meiner Frau und unseren 3 jährigen Tochter in diesem Haus. Alle 2 Wochen sind meine beiden Kinder (10 und 12 Jahre) aus erster Ehe zum Wochenende bei uns.

Wenn es jetzt Hart auf Hart kommt und ich die nächsten 2 Jahre keine Arbeit finde, können die mir mein Haus nehmen. Ich zahle 650 Euro Abtrag.

Danke vorab für die Info!

Bekommst du nach der Sperre wieder Arbeitslosengeld I für zwei Jahre?

Du weißt, dass du bei ALG I den Lastenzuschuss beim Wohnungsbauförderungsamt beantragen kannst? Das ist Wohngeld für Eigentümer
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#7
Für selbstgenutztes Wohneigentum gelten andere Wohnflächengrößen als für eine Mietwohnung!
Bis zu 120 qm sind bei drei Personen unbedenklich. Dazu kommt, dass Du Wohnraum für die Kinder vorrätig halten musst, die regelmäßig zu Besuch kommen. Darüber existiert lfd. Rechtssprechung.

Außerdem steht das Haus als Vermögensverwertung überhaupt nicht zur Verfügung, eine Verwertung wäre nämlich völlig unwirtschaftlich und deshalb nicht zumutbar (s.a. hier lfd. Rechtssprechung), denn der Eigenanteil wird z.Zt. weit unter dem Erlös liegen.

Eine Möglichkeit besteht, die Tilgung zeitlich begrenzt auszusetzen und nur die Zinsen zu bezahlen. Wenn gute Aussicht auf spätere Tigung besteht, wird die Bank mitspielen.
 

12frey

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Dez 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#8
Vieln Dank für die vielen Infos. :icon_klatsch:
Ich bekomme ja nur für 3 Monate ALG2. Danach ALG1. Dann wird es ja ein bischen lockerer.
Meine Frage war ja auch nur theoretisch gemeint. Ich gehe mal davon aus, das ich im Frühjahr wieder in Arbeit stehe.
Na ja, man weiß ja nie.

MfG
12frey
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten