• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

"darf" ich jetzt noch umziehen???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kimsophie74

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich hab eine Frage und benötige Eure Hilfe :wink:
Ich glaube ich muss ein wenig ausholen... also:
Also bis letztes Jahr Mai bekam ich ALG II. Als ich damals den Antrag stellte wurde mir von meiner Sachbearbeiterin gesagt meine Wohnung wäre etwas zu teuer, und ich sollte doch umziehen. Da ich aber gerade erst in diese Wohnung eingezogen war hab ich mich damals geweigert. Das war auch in Ordnung so, musste halt nur die Differenz in Höhe von ca. 35 € selber zahlen.
Nun habe ich vom Mai letzten Jahres bis April diesen Jahres gearbeitet und beziehe seit Mai wieder ALG II. Als ich dieses Mal den Antrag stellte wurde ich auf die zu teure Wohnung nicht hingewiesen, bekomme aber natürlich nur den mir zustehenden Betrag für wohnraum und zahle die Differenz wieder selber.
Da die Nebenkosten für diese Wohnung wahnsinnig in die Höhe geschossen sind, überlege ich nun doch umzuziehen. ich bin alleinererziehend mit einer Tochter. Meine Wohnung kostet warm inkl. aller Nebenkosten 517 €. Vom Amt bekomme ich 750 € (plus Unterhalt + Kindergeld) trotzdem bleibt da nach Abzug aller anderen Kosten nicht mehr viel nach...
Ich würde mich nun gern nach einer anderen Wohnung umsehen. Meint ihr, nachdem ich damals gesagt habe, das ich nicht umziehen möchte, hab ich die Chance auf kostenübernahme, vor allem Kaution ist ein Thema, denn ich hab ja keine Rücklagen.
Vielleicht hat jemand von Euch einen Rat.
Viele Grüsse
Kim
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo,
ich hab eine Frage und benötige Eure Hilfe :wink:
Ich glaube ich muss ein wenig ausholen... also:
Also bis letztes Jahr Mai bekam ich ALG II. Als ich damals den Antrag stellte wurde mir von meiner Sachbearbeiterin gesagt meine Wohnung wäre etwas zu teuer, und ich sollte doch umziehen. Da ich aber gerade erst in diese Wohnung eingezogen war hab ich mich damals geweigert. Das war auch in Ordnung so, musste halt nur die Differenz in Höhe von ca. 35 € selber zahlen.
Nun habe ich vom Mai letzten Jahres bis April diesen Jahres gearbeitet und beziehe seit Mai wieder ALG II. Als ich dieses Mal den Antrag stellte wurde ich auf die zu teure Wohnung nicht hingewiesen, bekomme aber natürlich nur den mir zustehenden Betrag für wohnraum und zahle die Differenz wieder selber.
Da die Nebenkosten für diese Wohnung wahnsinnig in die Höhe geschossen sind, überlege ich nun doch umzuziehen. ich bin alleinererziehend mit einer Tochter. Meine Wohnung kostet warm inkl. aller Nebenkosten 517 €. Vom Amt bekomme ich 750 € (plus Unterhalt + Kindergeld) trotzdem bleibt da nach Abzug aller anderen Kosten nicht mehr viel nach...
Ich würde mich nun gern nach einer anderen Wohnung umsehen. Meint ihr, nachdem ich damals gesagt habe, das ich nicht umziehen möchte, hab ich die Chance auf kostenübernahme, vor allem Kaution ist ein Thema, denn ich hab ja keine Rücklagen.
Vielleicht hat jemand von Euch einen Rat.
Viele Grüsse
Kim
Ich kenn mich da nicht so aus, aber da ich letztens was ähnliches gefragt hatte, denke ich schon, dass Du umziehen "darfst". Musst aber vorher bei der ARGE einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Dir werden die angemessenen Kosten angerechnet. Wieviel das bei Dir ist, weiss ich nicht genau, wenn Du das vorher abklärst, kannst Du bei der Wohnungssuche ja darauf achten, dass die Kosten nicht höher als die angemessenen liegen. Es dürfte ja auch im Interesse der ARGE sein, dass Du in eine kostengünstigere Wohnung ziehst, da wie Du sagst, die Kosten gestiegen sind.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten