Darf ich Euch mal eine persönliche Frage stellen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Hallo alle zusammen,

ich möchte gerne mal wissen, ob von Euch welche betroffen sind, die eine Erwerbsminderungsrente beantragen mussten.
Und ob Ihr Erfolg damit hattet.

Meine Wissens ist es doch so, dass während dem Hartz IV Bezug keine Rentenbeiträge eingezahlt werden, richtig?

Bei mir ist es nämlich so, dass ich berufsunfähig bin.
Wurde nach dem Krankenhausaufenthalt in den letzten Tagen eindeutig festgestellt.

Aber ich kann keine Erwerbsminderungsrente beantragen, da ich die letzten 2 1/2 Jahre nicht hier in die Deutsche Rentenversicherung eingezahlt habe, sondern in die Schweizer Rentenversicherung, weil ich einen Schweizer Arbeitgeber hatte.

Dass ich vorher in Deutschland aber schon 20 jahre eingezahlt habe, dass interessiert die hier nicht.

Hatten Betroffende unter Euch keine Probleme, obwohl unter Hartz IV ja auch keine Rentenbeiträge eingezahlt werden?
 
E

ExitUser

Gast
Na dann bist du erwerbsfähig für andere Berufe , daher wird wohl die EM-Rente wohl abgewiesen werden.
Andere Berufe?
Welche denn?
Ich kann mich körperlich nicht mehr belasten, und Staub und Feinstaub muss ich auch meiden.
Im Moment beziehe ich für die nächste Zeit Krankengeld, so dass mich die Agentur für Arbeit wenigstens in Ruhe lässt.
Aber wenn es ausläuft, was dann?
Ich glaube kaum, dass sie mir bei den heute leeren Kassen direkt eine Umschulung anbieten.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.899
Bewertungen
443
Büroberufe zum Beispiel.
Ich bin auch Handwerker und darf nimmer wegen Rückenleiden, bin aber trotzdem erwerbsfähig, solange man irgeneinen Müll ein paar Stunden machen kann ist man quasi erwerbsfähig......
Dabei interessiert es die bestimmt nicht ob dich die Stelle oder Beruf interessiert.
 
E

ExitUser

Gast
Büroberufe zum Beispiel.
Ich bin auch Handwerker und darf nimmer wegen Rückenleiden, bin aber trotzdem erwerbsfähig, solange man irgeneinen Müll ein paar Stunden machen kann ist man quasi erwerbsfähig......
Dabei interessiert es die bestimmt nicht ob dich die Stelle oder Beruf interessiert.
Dazu muss dann erst mal eine Umschulung her.
Und ob man dann mit über 40 und ohne Erfahrung eine Anstellung bekommt, dass wage ich doch sehr zu bezweifeln.
Ich hoffe, dass mein Schwerbehindertenausweis, der beantragt ist, mich wenigstens vor Zeitarbeitsfirmen bewahrt.
 

Fatbon

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2012
Beiträge
15
Bewertungen
3
vom Krankengeld zahlst du beiträge zur RV so weit ich weiss, genauso vom ALG1 bei 78 wochen krankgengeld und 52 wochen ALG1 fehlt dir nicht mehr viel für EM-Rentenanspruch. 36 beiträgen innerhalb der letzten 60 Monate, dann haste anspruch und deine 20 jahre vorher werden auch wieder mit angerechnet. lg
 

Goldfield

Super-Moderation
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
711
Bewertungen
626
So war es bei mir
Ich bekam H4, habe dann zuerst einen Reha Antrag gestellt der Bewilligt wurde, die Reha habe ich nach 4 ( von 6 ) Wochen abgebrochen, dann die EM Rente und Schwerbehinderung Beantragt, die Rente und Schwerbehinderung ( 50 % ) wurde beim 1 Anlauf bewilligt, wegen der Rente musste ich nach der Reha nochmal zu einem Gutachter .Bei mir war es aufgrund der Psyche.
 
E

ExitUser

Gast
vom Krankengeld zahlst du beiträge zur RV so weit ich weiss, genauso vom ALG1 bei 78 wochen krankgengeld und 52 wochen ALG1 fehlt dir nicht mehr viel für EM-Rentenanspruch. 36 beiträgen innerhalb der letzten 60 Monate, dann haste anspruch und deine 20 jahre vorher werden auch wieder mit angerechnet. lg
Ja, dass Problem ist nur, dass ich das Krankengeld noch von der Schweizer Krankenversicherung beziehe.
Ich bin hier noch nicht in die gesetzliche zurückgekehrt.
 
E

ExitUser

Gast
So war es bei mir
Ich bekam H4, habe dann zuerst einen Reha Antrag gestellt der Bewilligt wurde, die Reha habe ich nach 4 ( von 6 ) Wochen abgebrochen, dann die EM Rente und Schwerbehinderung Beantragt, die Rente und Schwerbehinderung ( 50 % ) wurde beim 1 Anlauf bewilligt, wegen der Rente musste ich nach der Reha nochmal zu einem Gutachter .Bei mir war es aufgrund der Psyche.
Die Reha habe ich auch noch vor mir.
Die muss ich allerdings in der Schweiz beantragen, da ich die letzten Jahre dort in die Rentenversicherung einbezahlt habe, und die Deutsche sich dafür auch nicht zuständig fühlt.
Von wegen Sozialstaat.
Das war einmal.
Wenn man einige Jahre im Ausland gearbeitet hat, und vorher lange hier eingezahlt hat, dann ist man echt der Dumme.
 

Goldfield

Super-Moderation
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
711
Bewertungen
626
Meine Wissens ist es doch so, dass während dem Hartz IV Bezug keine Rentenbeiträge eingezahlt werden, richtig?

Habe grade nochmal meine alten Bescheide rausgesucht, doch wird es:
Während des Bezugs von Arbeitslosengeld II zahlt der zuständige Träger Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung und zwar an die Rentenversicherung der Arbeiter
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.792
Bewertungen
15.573
Wenn man einige Jahre im Ausland gearbeitet hat,
Damit hat das was du beschreibst nichts zu tun.

und vorher lange hier eingezahlt hat, dann ist man echt der Dumme.
Hiermit schon eher. Das trifft auch alle Selbständigen z.B. die nicht die letzten 3 Jahre in die gesetzl. Rentenversicherung eingezahlt haben. Reha bekommen wir auch, Teilhabe alles gut, aber keine volle Erwerbsminderungsrente.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
15.792
Bewertungen
15.573
HIV-Bescheid aus dem Juli 2012

"Für ZynHH wird der deutschen Rentenversicherung vom 01.xx.2012 - 28.xx.2013 die Zeit des bezuges von HIV gemeldet. !! Der Rententräger !!prüft!!, ob eine anrechenzeit berücksichtigt werden kann."
Da ist von Beitragszahlung keine Rede!!
 

Fatbon

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2012
Beiträge
15
Bewertungen
3
Invalidenversicherung Die staatliche Invalidenversicherung (IV) ist eine obligatorische Versicherung mit dem Ziel, den Versicherten mit Eingliederungsmassnahmen oder Geldleistungen die Existenzgrundlage zu sichern, wenn sie invalid sind oder werden. Eine Invalidenrente wird nur zugesprochen, wenn zuerst sämtliche Möglichkeiten einer Eingliederung geprüft wurden.Die Eingliederung ins Erwerbsleben geht einer Rentenzahlung klar vor. 2007 erhielten 253'321 Personen eine IV-Rente. Für Arbeitnehmende wird die staatliche Invalidenversicherung durch eine über Lohnprozente bezahlte berufliche Versicherung ergänzt. (Link setzen) Invalidität im Sinn der AI Invalidität besteht, wenn eine Person wegen eines körperlichen, psychischen oder geistigen Gesundheitsschadens (infolge Geburtsgebrechens, Krankheit oder Unfall) bleibend oder längere Zeit (mindestens ein Jahr) nicht erwerbsfähig ist. Invalidität besteht auch unter den gleichen Voraussetzungen, wenn eine Person nicht mehr in der Lage ist, sich im bisherigen Aufgabenbereich (z.B. im Haushalt) zu betätigen. Wer ist versichert? Alle Personen, die in der Schweiz wohnen oder erwerbstätig sind, sind obligatorisch bei der IV versichert. Renten werden nach einer Mindestbeitragsdauer von 3 Jahren ausbezahlt. Achtung Die Mindestbeitragsdauer von 3 Jahren kann für MigrantInnen aus Staaten, die mit der Schweiz kein Sozialversicherungsabkommen haben, zu einem ernsthaften Problem werden, wenn sie relativ kurz nach ihrer Einwanderung schwer erkranken oder verunfallen. Bei Unklarheiten steht unter anderem Rechtsdienst der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft zur Eingliederung Behinderter zu günstigen Bedingungen zur Verfügung. Wer ist Prämienpflichtig? Arbeitnehmer und Arbeitgeber bezahlen je 0.7% der Bruttolohns – insgesamt 1.4% - an die IV. Damit werden rund 40% der Ausgaben finanziert. Der Rest der Gelder erbringt die öffentliche Hand, insbesondere der Bund. Achtung Auch wer IV-Leistungen bezieht, muss weiterhin bis zum Erreichen des AHV-Alters Beiträge an AHV/IV und EO leisten. Falls IV-Rentnerinnen und -Rentner keinerlei Erwerbseinkommen mehr erzielen, müssen sie sich als Nichterwerbstätige bei der kantonalen Ausgleichskasse ihres Wohnsitzes melden, damit ihre Beitragspflicht weiterhin erfüllt werden kann. Geschieht dies nicht, besteht das Risiko einer Beitragslücke. Die künftige AHV-Rente kann dadurch geschmälert werden. denke dein ansprehpartner ist in der schweiz.
 
Oben Unten