Darf ich als Hartz4 Empfänger etwas sparen?

Meleta

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juni 2014
Beiträge
17
Bewertungen
3
Hallo,

ich habe eine kurze Frage.. darf ich als Hartz4 Empfänger etwas sparen? Mir geht es nicht um "Vermögen" vor dem Bezug (keins vorhanden) sondern während dem Bezug.

Ich habe mir letzten Monat 100 Euro gespart.. es war hart mit Nudeln und Leitungswasser, aber mich macht das verrückt, wenn ich gar nichts mehr auf dem Konto habe, falls mal was passiert, was nicht eingeplant ist.

Diesen Monat muss ich Medikamente und ein neues Kabel (Wackelkontakt) kaufen, heißt ich werde 30-40 Euro von den 100 Euro wieder aufbrauchen.

Mit dem Geld ab August kann ich ja dann wieder normal haushalten.. also wieder normal essen etc. ich habe ja trotzdem noch die 60 Euro - 70 Euro vom vorherigen Monat als Rücklage drauf.. und genau darum gehts mir:

Darf ich diese 60 Euro - 70 Euro jetzt permanent auf dem Konto lassen, falls mal irgendwas Unvorhergesehenes passiert (Wasserkocher geht kaputt, neue Füllung beim Zahnarzt, Medikamente etc)

Ich möchte NICHT jeden Monat so viel ansparen, dafür reicht das Geld einfach nicht, der 1 Monat mit so wenig hat mir absolut gereicht, dennoch bin ich froh nun diese Rücklage zu haben.

Wie gesagt: Ich möchte diese einmalig angesparten 60 Euro - 70 Euro auf dem Konto lassen und nicht jeden Monat sparen.. mit dem Geld ab August will ich wieder normal haushalten und mich nicht nur von Nudeln ernähren sprich: es kommen keine neue Rücklagen dazu, es handelt sich ausschließlich um die einmalig angesparten 60 Euro - 70 Euro.

Ist das in Ordnung?
 

Yukonia

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 Oktober 2009
Beiträge
749
Bewertungen
592
Hallo,


Darf ich diese 60 Euro - 70 Euro jetzt permanent auf dem Konto lassen, falls mal irgendwas Unvorhergesehenes passiert (Wasserkocher geht kaputt, neue Füllung beim Zahnarzt, Medikamente etc)

Ist das in Ordnung?
Keine Angst, Meleta, das ist völlig in Ordnung. Du bist sogar dazu angehalten, während des Bezuges von Leistungen für bestimmte Zwecke Geld anzusparen. Zum Beispiel für Reparaturen, Medikamente, Möbelkäufe, Kleidung um nur einiges zu nennen. Solange du keine sonstigen "Einnahmen" auf dein Konto verbucht bekommst, z. B. von deinen Eltern, ist alles im grünen Bereich.

Du schreibst, dass du kein Vermögen hast. Theoretisch wäre es denkbar, dass du auf dem Wege des Sparens 750 EUR besitzen darfst und zusätzlich "Dein Lebensalter X 150 EUR" an Vermögen. Das ist natürlich illusorisch, ich wollte nur sagen, das dir deine 70 EUR niemand wegnehmen darf!
 

#HIV#

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.484
Bewertungen
1.319
Als ich noch im Leistungsbezug stand, habe ich mir monatlich um die 50€ an sparen können, die wurden dann Ende des Monats abgeholt und in meine Geldkassette gelegt, sicher ist sicher.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.635
Bewertungen
644
wie oben, es ist sogar sehr erwünscht,
Innenausstattung und Haushaltsgeräte 28,94 monatlich,
da soll etwas für eventuellen Ersatz angespart werden, zum
Beispiel. So steht es in der Tabelle.
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.014
Stahlkassette kaufen. Kohle rein, irgendwo das Ding zu Hause verstecken. Mund halten!
 

Meleta

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juni 2014
Beiträge
17
Bewertungen
3
Hallo,

danke für die Antworten. Ich darf die 60 Euro - 70 Euro auf dem Konto behalten, damit ist für mich alles gut..

Zu den Leuten, die sagen, dass mans daheim lagern soll:

Ich persönlich hätte da keine Nerven für.. ich würde mir ständig Gedanken machen, ob es okay ist oder nicht und das ist es mir nicht wert zumal ich sowieso nicht jeden Monat sparen kann und ich die 60 Euro - 70 Euro nicht überschreite..

Ich lüge Menschen nicht gerne an und da die Leute dort bisher freundlich zu mir waren und ich (noch?) nicht das Feindbild "SB" sehe, möchte ich sie genauso wenig anlügen wie andere Leute..
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.014
Ich lüge Menschen nicht gerne an und da die Leute dort bisher freundlich zu mir waren und ich (noch?) nicht das Feindbild "SB" sehe, möchte ich sie genauso wenig anlügen wie andere Leute..
Ich kann deinen Standpunkt nachvollziehen. Allerdings ist das Leben kein Ponyhof. Du musst lernen, dir ein dickes Fell anwachsen zu lassen. Dazu gehört nunmal das Lügen und Vorschwindeln. Auf diesen Grundsatz funktioniert diese Welt.
 
E

ExitUser

Gast
Stahlkassette kaufen. Kohle rein, irgendwo das Ding zu Hause verstecken. Mund halten!
So mache ich das auch. Dann tut es mir nicht so weh wenn an dem 16 Jahre alten Auto was kaputt geht oder am Fahrrad oder....

Wenn ich mir Kohle auf Seite legen habe ich da überhaupt kein schlechtes Gewissen. Denn immerhin habe ich mir von dieser Kohle dann nichts gegönnt. Ich hätte es auch vorher ausgeben können stattdessen wurde es beim Fressen oder sonstigem Luxus eingespart.
 
L

Laa Luna

Gast
Du hast für Deinen Regelsatz Dispositionsfreit, d.h. Du kannst dieses Geld verwenden wie du lustig bist. Wenn mal was (wie in Deinem Fall übrigbleibt) bzw. jeden Monat was gespart wird: na und!
Deshalb finde Deine Frage schon etwas merkwürdig.

Fallss die Die Frechheit besitzen sollten Dich nach der Herkunft des gesparten Geldes zu fragen (nach Vorlage der Kontoauszüge oder Kontoabfrage) legst Du Dir eine gute Antwort zurecht.

z.B.
ist es etwa verboten sich was vom Regelsatz anzusparen?
wenn ja, geben sie mir das mal schriftlich!
oder
sie wiegen das doppelte in Vergleich zu mir!
so können sie erahnen woran ich spare!

Du machst Dich bei dene damit unbeliebt, die können Dir aber nichts!
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.548
Ohne Probleme ansparen kannst Du bis zur Höhe Deines Vermögensfreibetrages, der mit Alter x 150,- € zu berechnenen ist.
 

n2ame22

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 August 2013
Beiträge
554
Bewertungen
238
Gibt es keine Höchstgrenze, wieviel man pro Monat sparen darf? 100€ ist doch recht viel.

Wenn man über 30% sanktioniert wird, dann werden die Lebensmittelgutscheine evtl. nicht ausgestellt, wenn man genug erspartes hat. Daher ist es nicht ganz unwichtig, wieviel Geld auf dem Konto liegt.
 

Gaestin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Januar 2007
Beiträge
1.635
Bewertungen
644
nein, man kann nicht bis zur Vermögensgrenze sparen,
selbst wenn man könnte (kann man nicht) weil das
Vermögen vor Beginn von ALGII festgestellt wird.
Dann bekommt man unerlaubte Einkünfte vorgeworfen.
Aber ein bisschen für eine Waschmaschinenrep
oder so ist sehr erwünscht.
 
L

Laa Luna

Gast
@n2ame22

werden Lebensmittelgutscheine nicht als Darlehen gegeben?
Wenn ja müssen sie dann ja auch zurückgezahlt werden?

Ich hab das mal wo gelesen.

Wenn es so ist, dann ist es doch besser man hat für den Fall der Fälle vorgesorgt! Oder nicht?
 
L

Laa Luna

Gast
@Gaestin

die können vorwerfen/vermuten was se wollen.
Fakt ist: man kann vom Regelsatz sparen was man will bzw. kann.
Man kann z.B. am essen sparen oder seine alten Klamotten auftragen usw.

Wenn das Geld nicht von sonstwo herkommt können die einen nix.

Wer allerdings schwarzarbeitet und das verdiente Geld aufn Konto lässt dem ist nicht zu helfen.
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.548
nein, man kann nicht bis zur Vermögensgrenze sparen,
selbst wenn man könnte (kann man nicht) weil das
Vermögen vor Beginn
von ALGII festgestellt wird.und wenn nichts da ist
Dann bekommt man unerlaubte Einkünfte vorgeworfen.
Aber ein bisschen für eine Waschmaschinenrep falsch
oder so ist sehr erwünscht.
Das ist falsch.
Natürlich wird bereits vorhandes Schonvermögen mit gerechnet, sofern etwas da ist.
Aber grundsätzlich kann man bis zu seiner Freigrenze alles sparen ohne Anrechnung. Auch der Zeitraum spielt keine Rolle.
 

ro2967

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2009
Beiträge
278
Bewertungen
9
Ja,klar bei dem hohen Bezug auch noch was sparen können. ehrlich gesagt kenn ich niemand der das kann es sei er/sie /es wohnt bei Mutti..

oder Zeitreise 20 jahre zurück den schon wen DM noch wäre
 
Oben Unten