Darf ein normaler JC SB bei AU verlangen das Fachgebiet des Arztes zu erfahren? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Steckrübe

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
487
Bewertungen
769
Kurz und knapp:

- zur Maßnahme verdonnert
- am ersten Tag AU eingereicht
- Auf Stempel vom Arzt nur Name und Anschrift angegeben

Jetzt sagt die durchgeknallte SB-Existenz, dass die AU so ungültig sei und der SB wissen muss welche Fachrichtung der Arzt hat.

Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass es den SB einen feuchten angeht. Aber gesunder Menschenverstand und SGB II ist ja so eine Sache...


Frage: Hat der SB ein Recht darauf zu erfahren bei welchem Arzt man war? Wenn ich bspw. beim Proktologen war möchte ich aus wohl nachvollziehbaren Gründen nicht, dass er es erfährt.
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.431
Bewertungen
1.638

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.277
Bewertungen
3.110
Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass es den SB einen feuchten angeht.
Stimmt. Hat ihn nicht zu interessieren. Hat keine medizinische Ausbildung, daher kann er auch hierzu nichts qualifiziertes sagen.
Schriftlich nach der Rechtsgrundlage fragen.
Ich würde erst einmal warten, bis er seine hirnverbrannte Forderung schriftlich stellt. Ansonsten verdrehen die einem doch nur das Wort im Mund.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.645
Bewertungen
19.199
guckst du hier Punkt 2:


oder hier:

Daraus geht aber nicht hervor, das das Fachgebiet genannt werden muss. Mein Arzt hat auch zwei Stempel, einen mit und einen ohne den Facharztbegriff.
Aber wie schon oben dargelegt, kann man sich das auch aus dem Telefonbuch holen, wenn man es wissen möchte ....
 

alteschachtel

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2014
Beiträge
741
Bewertungen
1.626
Aber wie schon oben dargelegt, kann man sich das auch aus dem Telefonbuch holen, wenn man es wissen möchte ....
Det sind eben nicht die Hellsten im JC (Mitarbeiter)

Ich hoffe mit der Digitalisierung hat das ein Ende, das AU´s auf dem Schreibtischen der JC´s landen und sie bei Nachfrage bei der KK nur die Dauer genannt bekommen und die Fachrichtung unter den Datenschutz fällt.
Ich spekuliere darauf das im JC das höchste Interesse auf AU´s ist, die vom Psychofuzzi kommen. Die Elo´s will man dann schnell abstellen in Maßnahmen, wo Mandalas ausgemalt werden und Lamas ausgeführt werden.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
4.263
Bewertungen
13.867
AU ist AU egal von welchem Arzt. Ob das der Hintenreinguck Doktor oder der Dachdecker ist geht das JC einen Dingens an.
AU nachweislich abgeben und fertig ist der Lack. Was SB noch blubbert links rein und rechts raus. Wenn er was will hat er
es eh schriftlich zu machen und dann kann man entsprechend reagieren.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.440
Bewertungen
5.895
Hmm.. SB spielt anbei mit dem Gedanken, die Notwendigkeit der Krankschreibung
angreifen zu wollen.. Das gleiche wird ja auch immer wieder mit dem Verlangen einer
WUB versucht..
Anbei sollte Elo sich immer im Klaren sein, die Beziehung zu seinem Doc nicht zu
belasten, weil SB sich einbildet "Die faule Sau hat wieder die gelbe Fahne gehisst und
nun werde ich alles unternehmen, das Vertrauensverhältnis zu Doc zu zerstören."

Dieses geblubber "AU gelte nicht" ist absoluter Bluff des SB und wenn man sich auch
noch auf WUB-Dedöns einlässt, schwebt auch immer die Frage in der Luft, ob Doc
wohlwollend AU schreibt. Man will damit nicht nur den Elo, sondern subtil auch den
Doc angreifen.

Bei Verlangen einer WUB habe ich immer den "Vorladungstermin" mit Beistand wahr
genommen und entsprechend harrsch auf das WUB-Verlangen reagiert.
Töne, wie "Sie verlangen hier von mir tatsächlich, das ich andere Kunden wegen meiner
Erkrankungen gefährde und offenbar ist ihnen mein Wille mich zu genesen wohl
völlig scheißegal.."

Darauf meistens die Antwort "Sie hätten sich ja von Ihrem Doc ein Attest geben lassen
können.."
Standardantwort : "Ich lass mir von Ihnen nicht das notwendige Vertrauen zu Doc
kaputt machen !" Feddisch.

Weitere JC-Einladungen ließen dann WUB-Schikane vermissen :giggle:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.792
Bewertungen
21.142
Mein Arbeitgeber erlaubt ganz offiziell, dass wir die Daten des Arztes schwärzen.
 
Oben Unten