Darf das Jobcenter mir eine Ausbildung wegen meines Alters verweigern?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Entschuldigt bitte, aber ich weis nicht ob ich hier in diesem Forum richtig bin.
Ich bin 36 Jahre alt und habe nur einen Hauptschulabschluss Klasse 9, Gymnasium. Ich bin damals wegen Mobbing von der Schule abgegangen.
Eine Ausbildung habe ich bis heute nicht.
Meine SB sagte, als ich nach einer Ausbildung fragte irgendwann ist auch mal Schluss mit Schule und lernen. Und ausserdem können sie keine Zeugnisse vorlegen.
Ich sagte die habe ich ihnen schon alle hier ein gereicht.
SB meinte nur Ich hab hier keine Unterlagen von ihnen. Ich kann ihnen aber eine Alternative anbieten. SB kramte unter dem Tisch in der Schublade und legte mir einen Zettel mit ZAF vor. Die sollte ich alle mal nach Arbeit fragen.
Ich sagte Ich will eine Ausbildung!.
Sie gehen da jetzt hin, sonst melde ich das der Leistungsabteilung.

Darf SB mir eine Ausbildung verweigern?
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.919
Bewertungen
2.510
Nein aber wie wäre es sich selber eine zu suchen? Ist immer besser als vom Nichtskönner Jobcenter sich verschaukeln zu lassen. Ich bin 38 und suche auch eine normale duale Ausbildung. Die Möchtegernkomiker hatten mir auch im Jahre 2016, 2 Ausbildungsplätze kaputt gemacht. Seitdem kommuniziere ich mit denen nicht mehr. Ich lass mich nicht mehr verschaukeln. Sage weder was von Schnuppertagen noch was von Vorstellungsgesprächen und beantrage auch keine Fahrtkosten. Das einzige was die können ist in sinnlose Maßnahmen zu stecken wo man fast einschläft da man total unterfordert ist oder der Job des zuständigen Dozenten übernimmt, der total mit der Gruppe überfordert ist. Sorry für die harten Wote am JC, aber es musste mal raus! Wir haben in Deutschland freie Berufswahl, lass dich auf keinen Fall mit Zeitarbeitsfirmen abspeißen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.145
Bewertungen
18.324
Guten Tag Anica

zunächst einmal eine Frage in welchen Bereich hast du dir eine Ausbildung vorgestellt ?

Hier mal ein Link,wie du zu einer Ausbildung gelangen kannst und welche Unterstützung du hierfür
beantragen kannst.

 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.952
Bewertungen
8.831
Absatz 3
(2) Bei der Beantragung von Leistungen nach diesem Buch sollen unverzüglich Leistungen zur Eingliederung in Arbeit nach dem Ersten Abschnitt des Dritten Kapitels erbracht werden.
Bei fehlendem Berufsabschluss sind insbesondere die Möglichkeiten zur Vermittlung in eine Ausbildung zu nutzen.

Also wenn man keinen Abschluss hat, geht Ausbildung auf alle Fälle vor.
"sind" heißt nicht sollen oder dürfen, sondern müssen.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin 36 Jahre alt und habe nur einen Hauptschulabschluss Klasse 9, Gymnasium. Ich bin damals wegen Mobbing von der Schule abgegangen.
Eine Ausbildung habe ich bis heute nicht.
Meine SB sagte, als ich nach einer Ausbildung fragte irgendwann ist auch mal Schluss mit Schule und lernen. Und ausserdem können sie keine Zeugnisse vorlegen
Zeugnisse sind nicht sooo wichtig ich habe als junger Erwachsener Ü22 ohne Hauptschulabschluss eine normale Lehre begonnen und mit 2,0 beendet

Gut 36 ist nicht alt halt bissle spät, allerdings gibt es genug Berufe wo die Firmeninhaber lieber Erwachsene nehmen
Die Jugendschutzgesetze sind oft nicht so beliebt und davon bist du schon mal nicht betroffen, also Vorteil für dich.
Du solltest dich nicht lange mit schriftlichen Bewerbungen aufhalten
Geh ohne Termin einfach bei den Firmen wo du eine Lehre machen willst vorbei und frage an, evtl. kleine Werdegang Beschreibung mit deinen wichtigsten Daten
und Visitenkarte dabei haben.

Visitenkarte immer abgeben und wenn es zu einem Gespräch kommt wo sich was anbahnt Werdegang vor dem gehen überreichen.
Wenn dich so eine Firma als Lehrling will und der Termin zum Lehrbeginn ist zu spät, stellt sie dich normalerweise befristet ein
Unterschrieben wird dann beides Befristeter Vertrag und Lehrvertrag evtl. Vorvertrag, wenn sie das nicht machen ist es nicht seriös.
Ich bin immer erst vorbei gegangen und habe mich dann schriftlich beworben auch für meine Lehre.
Und da wurde ich dann noch drei Monate als Arbeiter beschäftigt bis die Lehrzeit anfing, ich brauchte ja Geld.

vor allem als Frau bist du natürlich dann mit knapp 40 fertig mit der Ausbildung und damit im besten Frauenalter
könntest also bei einer Übernahme noch 20 Jahre voll bringen es rechnet sich also auch für den Unternehmer
Jetzt musst du nur noch eine Firma finden die rechnen kann und denen bekannt ist was Frau wert ist.
 

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Mit so viel positiven Feedback hier habe ich echt nicht gerechnet. Ich dachte das ihr mir auch Vorwürfe macht warum ich noch keine Ausbildung habe. Nein Ihr habt euch so viel Mühe mit mir gemacht. Ihr macht mir Mut, es wieder mit den Bewerbungen zu versuchen.
Auch ist es schön zu lesen das es noch viel mehr Ü25, Ü30 und Ü35 gibt, die wie ich ohne Ausbildung sind.

DANKE!

Der Tipp von Ronald BW mit der Visitenkarte ist klasse. Das kannte ich noch gar nicht.
Einfach so in eine Firma gehen und fragen? Das habe ich bisher noch nicht getan. Nicht mal als ich jünger und hübscher war. Vielleicht muss ich mich einfach mal überwinden und in eine Firma meiner Wunschausbildung gehen und "Hallo!" sagen.

Bei JC bekommt man das Gefühl, man ist die einzige Person, die dieses Problem hat. Ich fühle mich schon richtig schlecht und unsicher deshalb.
Durch das JC ist es mir auch peinlich als Ü25 ohne Ausbildung zu sein. Unterstützung von JC gleich null.

Dabei wäre ich gerne Tierpfleger, Tierarzthelfer, Tischler, Elektroniker für Gebäude- und Energietechnik oder Anlagenmechaniker.

Hauswirtschaft mag ich gar nicht. Hatte ich schon in der Schule. Das reicht für den Rest meines Lebens.

Vielleicht bekomme ich keinen Ausbildungsplatz, weil ich immer die männliche Form der Berufe beim schreiben wähle.
Da denken die Personaler 'Ah ja, ein Mann'. Und lesen sie dann weiter, bemerken die 'oh nur eine Frau.' Dabei hängt mein Foto auf der 1 Seite und mein Name und meine Anschrift stehen auch auf der Bewerbung.

Wisst ihr ob ich in meinem Alter noch die einjährige Berufsfachschule besuchen kann um mich im Bereich Elektrotechnik zu qualifizieren?

Wer über JC nur gutes zu sagen hat, ist entweder noch nicht lange beim JC oder selbst vom JC.
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Meine SB sagte, als ich nach einer Ausbildung fragte irgendwann ist auch mal Schluss mit Schule und lernen.
Sie sollte nicht von sich auf andere schließen. Daß SB selbst an Bildungsdefiziten leiden, ist hinreichend nachweisbar.
Darf SB mir eine Ausbildung verweigern?
Definitiv nicht. Allerdings solltest Du Dich nicht auf mündliche Aussagen verlassen,
sondern entsprechende Bildungsersuchen (z.B. Bildungsgutschein) stets nachweisbar schriftlich beantragen.
Also suche Dir das beste für Dich raus, und fordere die Unterstützung nachdrücklich ein. :icon_wink:

Je besser der Antrag begründet wird, destso kleiner die Chance diesen ablehnen zu können.
Hilfreich könnte sein, begründet (ggf. auch nachweisbar) darzulegen, daß dieser und jener AG bereit ist,
Dich unter beantragter Qualifizierung einzustellen und das sogar schriftlich bestätigt.
Dafür ist natürlich ein wenig Vorarbeit notwendig.
 

ciao

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2019
Beiträge
25
Bewertungen
21
TierarzthelferInnen sind sehr gefragt unter Tierärtzte heutzutage hat mir eine Tierarztin gesagt. Sehr schön um Tieren zu helfen und nebenbei die Menschen auch.
Für MINT-Fächer sind Frauen gerade auch sehr gefragt! Das wird auch gefördert, aber ob das auch über das Jobcenter geht...? Es gibt "Lernladen" und spezielle Organisationen für Frauen in MINT Berufe die bestimmt damit helfen können.
Gebe niemals auf. "Lebenslang lernen" ist die Zukunft also zu alt bist du wirklich nicht :). Es gibt Menschen von 80 die noch mit ein Studium anfangen, sehr cool finde ich. Also viel Erfolg & Spaß!
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.952
Bewertungen
8.831
Hei, auch bezüglich deines Schulabschlusses.
hast du mal überlegt, eine Ausbildung zu machen, wo du den Realschulabschluss anschließend auch dabei hast?
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Eine duale Ausbildung wird von Arbeitgeberinnen lieber gesehen (als schulische Maßnahmen). Und es besteht die Chance, direkt nach der Lehre eine Stelle zu haben.

Der immense Vorteil ggü 20jährigen übrigens auch noch: In Deinem Alter ist die Familienplanung oft abgeschlossen. Diese Ausfälle kosten reichlich Mühe in Betrieben...

Schulabschluss? Juckt nach der ersten Stelle (nach der Ausbildung) niemanden mehr, da würde ich keinen besonderen (!) Wert drauf legen.

Bewirb Dich weiter! Vielleicht nicht nur schriftlich, sondern persönlich (Lebenslauf in der Tasche)?
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.919
Bewertungen
2.510
Wisst ihr ob ich in meinem Alter noch die einjährige Berufsfachschule besuchen kann um mich im Bereich Elektrotechnik zu qualifizieren?

Wer über JC nur gutes zu sagen hat, ist entweder noch nicht lange beim JC oder selbst vom JC.
Was die einjährige Berufsfachschule betrifft ist es von Bundesland zu Bundesland verschieden. Schau einfach mal bei deinen Wunschschulen auf deren Homepage nach und informiere dich über deren Aufnahmevoraussetzungen.

Ja Leute die beim Jobcenter beschäftigt sind dürfen auch nicht schlecht urteilen und sich selbst ins schlechte Licht rücken.

Weiterhin finde ich es prinzipiell sehr gut, auch wenn man schon älter ist, dass man seinen Interessen nachgeht und den Wunsch beispielsweise einer Ausbildung verwirklicht die zu einem passt. Dabei spielt es keine Rolle ob Erst -oder Zweitausbildung. Um glücklich zu werden und zu lernen um sich zu entwickeln ist man nie zu alt. In anderen Foren wärst du bestimmt auf Kritik gestoßen, aber nicht hier. Wir kennen hier alle das Problem. Ältere Auszubildende sind zumeist auch viel motivierter und lernbereiter als die jungen Schulabgänger, die erst einmal genug vom lernen haben. Als Erwachsener nimmt man die Sache ernster!

Wie gesagt, ich strebe mit 38Jahren meine Wunschausbildung zur Medizinischen Fachangestellten an.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

ine Ausbildung zu machen, wo du den Realschulabschluss anschließend auch dabei hast?
Ich kenne es nur so, dass man um den Realabschluss zusätzlich zu bekommen, extra Zusatzunterricht belegen muss. Ob der Arbeitgeber da mitspielt ist eine andere Sache. Ich hatte meine Mittlere Reife auf der Abendrealschule nachgeholt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Vielen lieben Dank für eure lieben Worte.
Ich bin sprachlos über so viel Unterstützung von euch.

DANKE!

Eine Ausbildung als Tierpfleger oder Tierarzthelfer wäre das Beste.

Woher weis ich welcher Bildungsträger für mich zuständig ist und das Stellenangebot in diesem Bereich gerade gefragt ist?

Das SB von JC selbst Defizite haben scheint bei SB Arbeitsplatz sichernd zu sein. SB hat Arbeit und meint alle Arbeitslosen sind dumm und faul.
Sucht man sich was zum Arbeiten aus, und spricht mit SB darüber wird gleich alles mündlich abgelehnt.
Der Teil mit dem Lebenslangen Lernen geht an SB vorbei. SB sehen sich als vollkommen an.
Diese Vorstellung würde durch einen lebenslang lernenden Arbeitslosen zerstört. Daher hält SB seinen Arbeitslosen dumm und klein.

Beim nächsten mal werde ich mir die Mühe machen, erst hier meinen "Wunsch" zu schreiben, bevor ich damit zu SB gehe.
Da sollt ihr dann vorher mal drüber sehen und mir helfen.
SB wird dann Augen machen und gar nicht anders können als mir Unterstützung für eine Ausbildung zu bewilligen.

Einen besseren Schulabschluss würde ich an einer Abendschule machen, wenn ich eine Arbeit in Aussicht hätte. Sonst bekäme ich kein Geld. Hat mir eine Frau von der Abendschule hier vor Ort gesagt.
Daher suche ich schon eher erst eine Arbeit.

Meine Bewerbung werde ich auf persönliches Vorstellungsgespräch umstellen.

Von dualer Ausbildung habe ich zwar immer mal was gelesen, aber mich noch nicht wirklich damit beschäftigt.
Ich verstehe duale Ausbildung so, Geld verdienen und gleichzeitig einen besseren Schulabschluss machen mit Aussicht auf Arbeitsplatz am Ende der Ausbildung.
Das wäre ein Traum.

Da muss ich aber erst mal sehen wer mich ausbilden will und welche Berufsschule mich aufnimmt. Einen Führerschein habe ich nicht. Das ist für die meisten Betriebe ein Einstellungs-Hindernis.

Wenn jemand mit 38 eine Wunschausbildung zur Medizinischen Fachangestellten anstrebt, dann werde ich doch wohl mindestens Tierpfleger oder Tierarzthelfer werden können.
Ich habe noch als Alternativ-Wunsch-Beruf Tischler, Elektroniker oder Anlagenmechaniker.

Da muss doch irgendwo irgendjemand eine 36 Jährige Frau wie mich suchen.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.919
Bewertungen
2.510
Woher weis ich welcher Bildungsträger für mich zuständig ist und das Stellenangebot in diesem Bereich gerade gefragt ist?
Ich würde dir eher raten eine duale Ausbildung wie ich anzupeilen und das Jobcenter dann links liegen lassen. Glaube auch kaum, dass es für die Berufe Tierpflegerin oder Tiermedizinische Fachangestellte Bildungsträger gibt. Kannst natürlich mal auf der Seite der Arbeitsagentur im Kursnet schauen. Aber eine duale Ausbildung ist immer besser, schon wegen des Praxisbezuges. Auch die Arbeitssuche gestaltet sich viel leichter.

Duale Ausbildung heißt: Praxis beim Arbeitgeber und 1-2 mal pro Woche Berufsschule Theorie. Die zuständige Berufsschule ist verpflichtet dich aufzunehmen, sobald du einen Ausbildungsvertrag bei einem Arbeitgeber unterschrieben hast. Einfach bewerben. Wünsche dir viel Erfolg!

Bin auch noch in der Bewerbungsphase. Aber viele wollen gerade Ältere. Die Berufe Medizinische Fachangestellte und Tiermedizinische Fachangestellte sind verantwortungsvolle Berufe und da ist Teamarbeit das A und O. Man muss sich aufeinander verlassen können, sonst funktioniert es nicht. Bei jüngeren Bewerbern die das nicht so ernst nehmen, ist das so eine Sache! Ich hatte dieses Jahr auch wieder fast 2 Zusagen, aber leider hat bei der 1. Praxis die fertige Auszubildende sich doch entschieden zu bleiben und bei der 2. Praxis hat sich der Arbeitgeber entschieden doch nicht auszubilden, da er ein schlechtes Gewissen hat auszubilden, weil man bei diesem Fachbereich nichts lernt.
 
Zuletzt bearbeitet:

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.952
Bewertungen
8.831
Wegen der angestrebten "Männerberufe" kann Vorbeigehen bei Wunschfirmen nicht schaden, dann hat man sich schonmal gesehen, kann nicht schaden.
Vielleicht sind anschließend auch die Verdienstmöglichkeiten besser.
Ich hörte mal, dass man bei den Firmen wissen sollte, wie man am besten hinein kommt. Bei den einen geht es nur über Top Noten, bei den anderen über Vit B.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Ich hörte mal, dass man bei den Firmen wissen sollte, wie man am besten hinein kommt. Bei den einen geht es nur über Top Noten, bei den anderen über Vit B.
Ja. Anica, kennst Du vielleicht Leute, die in solchen Berufen arbeiten? Denn natürlich kommen die meisten direkt von der Schule. Und je größer die Firma, dest weniger erreichst Du mit unangemeldetem Reinschneien.

Aber in Tierarztpraxen sind die Leute immer freundlich und immer umgänglich (bin leider oft da zur Zeit...). Da spürst Du auch gleich die Atmosphäre. Und in Zoos? Vielleicht mal rumschlendern, Leute ansprechen, die aussehen wir Azubis? Tierheime kenne ich nicht. Schon mal da gewesen? Die suchen eigen tlich immer Leute, die ehrenamtlich helfen, Gassi gehen, sauber machen. Da kommst Du (unentgeltlich) sicher sofort unter. Und bist halt mit einem Fuß schon mal drin.
 
E

ExitUser

Gast
Tierheime ist oft schwierig zu viel ehrenamtliche, unklare Strukturen und meistens schlecht bezahlt

Fakt ist aber immer noch wenn die Erfolgsquote bei den vom JC goutierten Bewerbungen bei einem Prozent liegt
Bewegt sich das im Bereich wünsche dir was der Weihnachtsmann wird es richten also ist es sinnfrei sich so zu bewerben

Auch größere Firmen werben um Auszubildende heute mit dem Slogan: Komm vorbei und schau dir das an
Was vielleicht wichtiger ist wann gehe ich zum Erstkontakt da vorbei, am besten nicht zu früh und nicht zu spät
Ich würde aus meiner Erfahrung 9:00 bis 11:00 und 14:00 bis 16:00 bevorzugen, das sind Zeiten wo es wahrscheinlich ist das ein spontan Termin in Frage kommt
Was auch wichtig ist, daheim üben was ich sagen will, also ruhig Selbstgespräche führen und das durchspielen, das muss locker kommen
das darf nicht wie vom Band sein, sondern einfach ich.
Ich bin jetzt nicht mehr Arbeitnehmer aber die Akquise von Gewerken läuft bis auf die Tatsache das der Kontakt durch Anzeigen (1X im Jahr) erfolgt in etwa so ab
Und meine Erfolgsquote liegt über 80% und außer Rechnung gibt es nur vorab eine Visitenkarte
und wenn besprochen ist gibt es eine Preisliste mit den Konditionen die natürlich frei-bleibend sind.
Alles andere mache ich nur mündlich, flexibel sein im Denken ist da das A und O
Vitamin B und Noten sind unwichtig, viel wichtiger neutral seriös und verbindlich auftreten, also Brust raus Bauch rein wenn es noch geht.
Und nie schleimen die wo das mögen sind Idioten
 

Anica

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 September 2019
Beiträge
37
Bewertungen
6
Danke für die Erklärung was eine duale Ausbilung ist.

In den Firmen kenne ich keinen persönlich.
Ins Tierheim gehe ich nur selten. Das Schicksal der Tiere geht mir sehr nah und ein eigenes Tier kann ich mir finanziell gerade nicht leisten. Die haben meistens schon über die Ehrenamtlichen alle Gassi geh Plätze besetzt.
Das mit dem einfach mal vorbei gehen habe ich mir gedacht eher bei "kleinen Firmen" in den Männerberufen und bei "kleinen" Tierarztpraxen zu machen.
Da große Firmen meisten auch gut abgesicherte Eingänge haben oder auch spezielle Eingänge nur für die Verwaltung.
In einer Tierarzt Praxis war ich mal vor 20 Jahren mit unserer Katze. Der war sehr lieb zu unserer Katze. Danach hatten wir nie wieder ein Haustier.
Bei Tierärzten würde ich mich persönlich vorstellen, weil ich da noch immer ein gutes Gefühl habe, wenn ich an einer Tierarztpraxis vorbei fahre.

Wenn ein ich einen Männerberuf wählen soll dann einen aus Tischler, Elektroniker oder Anlagenmechaniker.

Wissen wie man in Firmen reinkommt habe ich nicht. Sonst wäre ich ja in Arbeit oder Ausbildung
Vielleicht gebe ich auch zu schnell auf und lasse mich einfach zu schnell abwimmeln.

Das man in einer Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten nichts lernt ist Schwachsinn und eine ganz miese Absage.

Mit Selbstgesprächen üben ist schon ein Teil meiner Bewerbungsübungen. Da quatsche ich aufs Smartphone höre mich selbst an, wie ich selbst klinge und ob das schon sicher oder unsicher oder künstlich wirkt.
Das mit der Visitenkarte versuche ich auch mal. Liest sich als würde das schneller gehen als mit Lebenslauf, aber nur bei Firmen bei denn ich einfach vorbei gehen kann.

Was meinst du mit
?
Aber wenn man alles mündlich macht, wie geht das dann mit dem Vertrag?
Da bin ich wohl zu unflexibel.
 

ciao

Elo-User*in
Mitglied seit
16 April 2019
Beiträge
25
Bewertungen
21
Zuletzt bearbeitet:
E

ExitUser

Gast
Was meinst du mit
So was brauchst du nicht, ich wollte damit sagen das ich meine Bewerbungen, was anderes ist es ja nicht wenn ich mir eine Arbeit anschaue,
also ich lasse da viel auch weg weil es nichts bringt, ich bin Arbeiter, rechtliche aber Unternehmer, wäre dann Arbeiterunternehmer
Ich muss aber schon sagen zu welchen Konditionen ich arbeite also was ich koste und wie das abläuft , darum gibt es da Informationen
frei-bleibend bedeutet ich sage dir was ich jetzt verlange, bin aber in der Zukunft nicht daran gebunden.
Konditionen sind zum Beispiel Maschinenkosten, Gebühren, Fahrzeugkosten, wenn du sagst ich arbeite für sie wenn ich einen Firmenwagen bekomme
oder nur mit Frühstück, Mittagessen und Kaffee und Kuchen dann sind das Konditionen, oder ich will Mittwoch immer frei.Konditionen
Preisliste ist eine Liste mit Preisen, also Stundenlohn, Maschinenkosten, Gebühren, Aufschläge usw.
Also wenn du jetzt als Arbeiter sagst ich arbeite für sie aber verlange für das und das oder von dann bis dann noch extra, muss das ja aufgelistet werden
Im Prinzip mache ich ja auch nur Arbeit, nur mit dem Unterschied das ich die Leistung schuldig bin und nicht die Zeit,
wird dann trotzdem meistens nach Zeit gerechnet weil es so üblich ist.
Arbeiter sind es nicht gewohnt sich gut zu verkaufen, was ich schade finde.
Ich kann meinen Preis immer anpassen ohne zu fragen, ich bin frei. Ist nicht immer einfach zu begreifen das erhöht werden muss,
bin gerade in so einer Phase der Anpassung drin noch ganz am Anfang.
 
Oben Unten