Darf ALG aufgrund von Kindesbetreuung einfach gestrichen werden?

Pilli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Kurz zur Information: Ich beziehe seit dem 15.01.2020 ALG1 , meine Freundin bezieht derzeit Harz4 aufgrund einer Schwangerschaft und der Elternzeit. am 01.08.2020 fängt meine Freundin ihre Ausbildung an.

Mein Problem ist nun: Unsere Kita im Ort hat zur Zeit aufgrund der Corona Sache nur von 07:00 bis -15:00 auf , und es steht generell noch in Frage ob unser Nachwuchs überhaupt ab 01.08 dort in die Kita gehen kann aufgrund Corona.

Ich frage mich jetzt nun wie wir das alles anstellen sollen. Ich meine wenn ich jetzt wieder anfangen würde zu Arbeiten , bin ich ja definitiv nicht vor 15 Uhr zuhause , und bis dahin muss das Kind von der Kita weg sein.

Dass soll sich jetzt nicht anhören als ob ich kein Bock habe zu Arbeiten , aber rein theoretisch müsste ich jetzt bis mindestens mitte August noch zuhause bleiben damit die Betreuung unseres Kindes wenigsten gesichert ist . Da es bei uns keine anderen Möglichkeiten wie Tagesmütter etc. gibt , bzw diese sind genau so wegen Corona Ausgebucht. Da dass alles jetzt ziemlich kurzfristig war, denn bis heute hieß es dass es kein Probleme mit der Kita geben wird, doch heute haben wir den Anruf bekommen , dass in einem Nachbar Ort auch ein Coronafall war , ist es nicht sicher ob er überhaupt zum 1.8 gehen kann.

Wir haben auch keine Verwandschaft oder Oma/Opa die den kleinen dann nehmen könnte, da diese auch alle voll Berufstätig sind und in Schichten gehen.

Weil wenn dann kriegt halt meine Freundin ihre generelle Planung von Schichten , Arbeitszeiten , Lehrgänge und Berufsschule , und somit können wir auch dann erst planen wie wir dass mit dem kleinen machen , zwecks Abholen und Bringen zur Kita.

Ich habe jetzt in 2 Wochen einen nächsten Termin zur Telefonischen Beratung , da wollte ich meiner Sachbearbeiterin mal fragen, jedoch hab ich jetzt ein bisschen Angst dass sie uns dann das ALG streicht oder eine Sperre eintritt . Ich weiß auch nicht ob sie das in so einem Fall einfach so machen kann , da ich auch noch eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe (Wenn das so heißt) . Ich bin halt zur Zeit absolut Ratlos wie wir das machen sollen , meine Freundin kann jetzt auch nicht einfach ihre Ausbildung schmeißen. Ich bin ja dann praktisch in der Zeit nicht "Verfügbar" für den Arbeitsmarkt , können sie mir dann das ALG1 Sperren ?

Hab halt grade einfach Angst dass unsere finanzielle Existenz auf dem Spiel steht , aber ich kann ja kein Baby in Rucksack stecken und mit auf Arbeit nehmen..

Hat jemand von euch damit Erfahrung oder weiß eventuell was es da für Möglichkeiten für uns gibt ?

Ich hoffe das war alles einigermaßen Verständlich ausgedrückt.

MfG
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
582
Bewertungen
1.158
Ich bin ja dann praktisch in der Zeit nicht "Verfügbar" für den Arbeitsmarkt , können sie mir dann das ALG1 Sperren ?

Da Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt eine der Grundvoraussetzungen für den Bezug von AlG ist, wirst du keinen Anspruch mehr auf die Zahlungen haben.
Ich habe aus meinem Bekanntenkreis gehört (!!Ohne Nachweise liefern zu können), dass die Verfügbarkeit im Moment anerkannt wird, wenn die Kinderbetreuung allein wegen den Einschränkungen durch Corona nicht gesichert ist. Da muss man halt schauen wie das in deiner Agentur umgesetzt wird.

Aber wenn grundsätzlich keine Verfügbarkeit aufgrund fehlender Betreuung vorliegt gibt es kein AlG

Hat jemand von euch damit Erfahrung oder weiß eventuell was es da für Möglichkeiten für uns gibt ?

Da AlG als vorrangige Leistung rausfallen wurde, wäre das ein Fall fürs Jobcenter. Natürlich nur wenn ihr den Bedarf nicht durch andere vorrangige Leistungen decken könnt. Bei euch fallen mir spontan ein Kindergeld, Bab für deine Freundin, Wohngeld und KIZ.
 

Pilli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Dieses Problem würde ja praktisch nur bis zum August bestehen , wenn meine Freundin dann ihre Ausbildung beginnt und man dann halt weiß wie ihre Schichten liegen , wann Lehrgänge sind , und Berufsschule ( Wenn überhaupt richtig Schule statt findet)
Grundvorraussetzung dafür wäre natürlich dass die Kita dass OK gibt dass er überhaupt dort hin gehen kann.

Und das größte Problem sind da halt noch die Öffnungszeiten , weil bis 15:00 wäre halt keiner zuhause , wir hatten halt normal von 6:30 bis 16:30 den Kita Platz angemeldet.
Oder ich müsste dann halt erstmal in Teilzeit arbeiten gehen wenn er dann nu in die Kita gehen kann.

Mir geht es jetzt praktisch nur um die Zeit bis zum August , habe nämlich jetzt 2 Vermittlungsvorschläge bekommen mit RFB , wenn ich diese nicht nach gehe würde halt eine Sperrzeit eventuell anstehen. Es liegt halt jetzt nur an der Kita wenn er gehen darf , dann werde ich erstmal eine Teilzeit Beschäftigung nachgehen müssen , bist die Öffnungszeiten wieder normalisiert sind.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.852
Bewertungen
2.278
Deine Freundin beginnt ihre Ausbildung doch erst am 1.8.

Und ja, bei ALG I im Regelfall wird keine Rücksicht auf Kinderbetreuung genommen.
Jetzt kannst du dich doch noch bewerben. Wer weiß, ob es sofort klappt mit einer Stelle.

Willst du Teilzeit arbeiten, wird das ALG I gekürzt.
Eventuell kann man mit ALG II aufstocken.

Meine Tochter hatte mal einen Arbeitsbeginn um 4 Uhr. Da hatte sie Mittags Feierabend.
Ich meine, man kann ja angeben, wann man arbeiten möchte. ;-)

Ist man krank, wird ALG I weiter gezahlt.

Es kann durchaus sein, dass es mit Corana Sonderregelungen gibt.
Denn die Kindergärten haben verkürzte Öffnungszeiten.
Da sind jetzt schon die Arbeiter, z.B.systemrelevante Krankenschwestern oder Lehrerinnen am rotieren.
Plötzlich gibt es keine Notbetreuung mehr und sie müssen gucken, wo die Kinder bleiben.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.531
Bewertungen
27.792
Genau deshalb hat man ja den zeitraum verlängert, in dem Eltern Geld bekommen, wenn sie wegen fehlender Kinderbetreuung nicht arbeiten können. Nur, damit in ein Arbeitsverhältnis starten, das geht auch irgendwie nicht.
 

Pilli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Ja ich weiß halt echt nicht wie ich es machen soll... mir ist es halt wichtig dass wir halt auch über die Runden kommen , selbst wenn es mit einem Teilzeit Job sein soll.. Aber voll 8 Stunden Arbeiten geht fast gar nicht bei mir , jedenfalls solange wie die Öffnungszeiten so bescheiden sind wie jetzt, man muss nämlich auch noch den Rückweg von Arbeit mit berechnen den vergessen die Damen beim Amt gerne, die denken man hat 15 Uhr Feierabend und ist 15 Uhr Zuhause.

Wir sind halt hier leider son kleines Klecker Dorf wo auch nix gescheites in Umgebung ist , wo man auch früher Arbeiten etc. alle fangen meistens so zwischen 5-6 Uhr an und dann bin ich halt einfach nicht pünktlich zuhause um den Nachwuchs abzuholen ... Ich bin halt zur Zeit echt Ratlos.
So mal es ja bis jetzt noch unklar ist wie lange diese Öffnungszeiten so bleiben.

Jetzt kann ich ja sowieso noch kein Arbeitsvertrag unterschreiben , da ich ja überhaupt noch nicht weiß ob er ab 1.8 gehen darf, nachher darf er gar nicht und ich kann direkt wieder kündigen , dass ist ja auch nicht Sinn der Sache wie ich finde :/

Also meint ihr vielleicht hab ich Glück und es gibt da Sonderregelungen ? Habe auch mal was von 15 Stunden die Woche gelesen in einem anderen Forum , dass wenn man eine 15 Stunden Tätigkeit nach geht man trotzdem weiter für den Arbeitsmarkt verfügbar ist und weiter ALG1 bekommt , wisst ihr da genaueres drüber ?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.531
Bewertungen
27.792
Wenn du 15 Stunden arbeitest, ist das ALGI komplett weg. Wenn du weniger arbeirest, wird das Einkommen ueber 165 EUR vom ALG abgezogen.
 

Mona Lisa

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Januar 2008
Beiträge
1.327
Bewertungen
1.810
D.h. aber nicht, daß Du mit einem Nebenverdienst aus dem Schneider bist. Bekommst Du ALG 1 für eine volle Stelle, mußt Du auch für eine volle Stelle verfügbar sein.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.852
Bewertungen
2.278
Auf der Seite der Arbeitsagentur steht, dass die Kinderbetreuung erst bei Arbeitsaufnahme bzw. Maßnahme vorhanden sein muss.
Weiter steht da,dass man trotz Corona bei Schießung von Schulen und Kindergärten zur Verfügung stehen muss.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.133
Bewertungen
7.731
Wie geht das dann in der Praxis?
Man unterschreibt einen Vollzeit-Arbeitsvertrag nach Wunsch der Arbeitsagentur und automatisch gibt es deshalb einen Vollzeit-Kitaplatz? Wo ist das geregelt und wo wird der hergezaubert? Was passiert mit dem Kind, wenn dem dann doch nicht so ist, man als Elternteil zwischen Anforderung Vollzeitstelle (plus Wegezeit) steht, und die Kita nicht so lange offen hat oder kein entsprechnder Platz verfügbar ist? Reicht das Gottvertrauen aus, oder muss man naiv sein oder das Leben prinzipiell nur wie durch eine rosarote Brille sehen?
Das sind immer so Sachen, wo ich mich ganz ernsthaft frage, wer solche Sachen entscheidet und ob die Leute überhaupt wissen, wie es Menschen mit Verantwortung für ihre Kinder und sich selber geht.
 

hansklein

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2006
Beiträge
1.448
Bewertungen
2.631
Ich würde das Angebot der Arbeitsagenturen nutzen und diese klären lassen, was möglich ist:
Wer Hilft mir beim Thema Kinderbetreuung weiter?
Wenn Sie Ihren Job nicht wegen Ihrer Kinder aufgeben wollen oder nach einer Auszeit beruflich wiedereinsteigen möchten, müssen Sie rechtzeitig eine Betreuungsmöglichkeit finden.
Die Beratungsfachkräfte in Ihrer Agentur für Arbeit beziehungsweise Ihrem Jobcenter unterstützen Sie dabei: Sie vermitteln Ihnen Kontakte zu anderen Stellen, wie zum Beispiel dem Jugendamt. Dieses hilft Ihnen bei der Suche nach freien Betreuungsplätzen, zum Beispiel in einer Kita.
Quelle
Sie dürften einen kaum sperren oder das ALG reduzieren können, wenn es nachweislich keine geeigneten Betreuungsplätze gibt.
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
582
Bewertungen
1.158
Sie dürften einen kaum sperren oder das ALG reduzieren können, wenn es nachweislich keine geeigneten Betreuungsplätze gibt.
Doch dürfen sie. Zumindest beim AlG.
Da ist es simpel, keine Verfügbarkeit = kein AlG. Jobcenter ist bissl anders, aber darum geht es hier nicht.
Stellt sich TE nur die 15h/Woche zur Verfügung erhält er auch nur für diesen Umfang AlG.

Und das "Angebot" ist wohl ein Witz. Da steht letztendlich, dass die Agentur /das JC dir sagt, dass du zum Jugendamt oder anderen Beratungsstellen gehen musst. Super... Darauf kommt man wohl auch alleine.
Das Schaffen und Finden von Betreuungsplätzen ist nicht Aufgabe von Agentur oder Jobcenter.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
681
Bewertungen
679
Ja das ist ein schwieriges Problem. Normalerweise ist es ja wirklich so, dass du nur ALG I bekommst, wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Du kannst dir doch aber auch einen Teilzeitjob suchen. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Die Kitas machen immer so komische Ansagen, von wegen, ja wir wissen nicht genau, was und ob überhaupt. Wenn ihr aber schon quasi den Platz zum 01.08. zugesagt bekommen habt, dann könntest du dich ab 01.09. um einen Teilzeitjob kümmern. 01.09. deshalb, weil es ja auch noch die Eingewöhnung gibt. Da deine Freundin wohl in Schicht arbeitet, suchst du dir dann eben nur eine Teilzeitstelle (vielleicht 30 Stunden), damit du euren Sohn von der Kita pünktlich abholen kannst. Wenn es kein ALG I gibt, dann musst du eben auch ALG II beantragen.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.257
Bewertungen
6.500
Ich meine wenn ich jetzt wieder anfangen würde zu Arbeiten
Hast du denn schon einen Arbeitsplatz in Aussicht oder ist es wahrscheinlich, dass du zeitnah einen Job finden wirst?

Ich habe jetzt in 2 Wochen einen nächsten Termin zur Telefonischen Beratung , da wollte ich meiner Sachbearbeiterin mal fragen, jedoch hab ich jetzt ein bisschen Angst dass sie uns dann das ALG streicht oder eine Sperre eintritt . Ich weiß auch nicht ob sie das in so einem Fall einfach so machen kann , da ich auch noch eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben habe (Wenn das so heißt) . Ich bin halt zur Zeit absolut Ratlos wie wir das machen sollen , meine Freundin kann jetzt auch nicht einfach ihre Ausbildung schmeißen. Ich bin ja dann praktisch in der Zeit nicht "Verfügbar" für den Arbeitsmarkt , können sie mir dann das ALG1 Sperren ?
Es kann doch offiziell eine Absprache mit einem Bekannten geben, dass der/die sich ums Kind kümmert, sobald du wieder einen Job hast. Kann keiner prüfen. Dementsprechend würde ich an deiner Stelle die AfA nicht darauf hinweisen, dass du dem Arbeitsmarkt evtl. nicht im vollen Umfang zur Verfügung stehst.
Falls du irgendwann ein konkretes Jobangebot bekommst, kann der Bekannte halt offiziell plötzlich doch keine Zeit mehr haben. Bis dahin ist aber erstmal Ruhe und es gibt problemlos Geld. ;)
 

Pilli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
@Birgit63
Ja das mit dem Teilzeit Job wäre in meiner Situation wohl da geeignetste , es geht ja wirklich nur um die Zeit wo die Kita noch diese bescheidenen Öffnungszeiten hat.. verstehe das sowieso nicht .
Ich meine die Kinder sind den ganzen Tag jetzt von 6:30 -15:00 auf einander , was macht das für ein Unterschied ob sie nun bis 16:30 (was Normale Öffnungszeiten wären) da sind ? Die eine Stunde verhindert nun auch keinen Corona Ausbruch oder so...
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

@abcabc
Jetzt einen speziellen Arbeitsplatz habe ich noch nicht wirklich in Aussicht, weil um ehrlich zu sein , habe ich erstmal abgewartet mit suchen , was sich mit der ganzen Corona Situation noch so bildet.. Weil wir halt nicht wussten wie das mit der Kita nu weiter geht. Ich hab halt eine abgeschlossene Ausbildung und meine Freundin noch nicht , deshalb kann ich jetzt unmöglich verlangen dass meine Freundin ihre Ausbildung wieder sausen lässt deswegen.
Und da ich einen Beruf erlernt habe der hier in unserer Region gesucht wird wie Sand am Meer , habe ich halt gute Chancen einen Arbeitsplatz zu finden , und das würde auch nicht lange dauern...

Ich weiß halt jetzt absolut nicht wie ich am schlausten Handeln soll , sodass unsere finanzielle Existenz nicht so extrem darunter leidet..
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.133
Bewertungen
7.731
Ich schätze mal, dass das etwas damit zu tun hat, dass weniger Betreuungskräfte vorhanden sind, bzw. man davon ausgeht, dass in einer Pandemie dieses einfach einkalkuliert wird. So wird man die Öffnungszeiten reduzieren, um den Betreuungsschlüssel einhalten zu können. Ist aber nur Vermutung.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
24.531
Bewertungen
27.792
Betreuungskraefte, die zur Risikogruppe gehoeren, arbeiten oft nicht. Dazu kommen Auflagen, wie, dass die Gruppen nicht durchmischt werden duerfen und offene Gruppen verboten sind. Da braucht man mehr Personal.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.257
Bewertungen
6.500
Und da ich einen Beruf erlernt habe der hier in unserer Region gesucht wird wie Sand am Meer , habe ich halt gute Chancen einen Arbeitsplatz zu finden , und das würde auch nicht lange dauern...
Dann bist du in einer guten Position, um Forderungen zu stellen. So lange es kein VV der AfA ist und du die AfA NICHT über die Bewerbung informierst, kannst du frei verhandeln mit dem AG. Also auch verhandeln, dass du erstmal nur bis 14 Uhr arbeitest (bei entsprechender Lohnkürzung) und sobald die Kita lang genug geöffnet hat, die üblichen 38-40h pro Woche.
Wenn es kein VV ist und die AfA nichts davon weiß, kannst du auch einfach ablehnen und gehen, wenn der AG deinen Wünschen nicht entsprechen will und es woanders probieren.
 

Pilli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
@abcabc
Habe jetzt halt 3 Vermittlungsvorschläge bekommen , denen ich nachgehen soll sonst droht mir eine Sperrzeit. Aber ich werde da auch in der Bewerbung reinschreiben dass ich zum jetzigen Zeitpunkt erstmal nur bis 14 Uhr arbeiten kann aus den bekannten Gründen. Bleibt mir ja nichts anderes übrig
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
681
Bewertungen
679
Wollte ich auch gerade schreiben. Das ist ein Thema für das Vorstellungsgespräch. Sonst heißt es gleich, du schreibst eine Antibewerbung und bekommst Ärger. Im Vorstellungsgespräch kannst du solche Sachen wie Gehalt, Arbeitszeit, Urlaub etc. ansprechen.
 

Pilli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Werde glaube am Mittwoch wenn ich das telefonische Beratungsgespräch mit ihr habe , einfach mal die Lage schildern. Und ihr dann vorschlagen dass ich halt erstmal was auf Teilzeit suchen werde um auf Nummer sicher zu gehen. Hoffentlich akzeptiert sie das .
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.257
Bewertungen
6.500
Weißt du hinterher, ob das eine gute Idee war oder nicht.
Wenn du Glück hast, hast du eine sehr humane SB. Wenn du Pech hast, hast du eine, die das sofort zum Anlass nimmt ALG I zu streichen oder zu kürzen (stehst ja nur Teilzeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung).

Besser nichts sagen. ;)
 

Pilli

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Juni 2020
Beiträge
17
Bewertungen
1
Weißt du hinterher, ob das eine gute Idee war oder nicht.
Wenn du Glück hast, hast du eine sehr humane SB. Wenn du Pech hast, hast du eine, die das sofort zum Anlass nimmt ALG I zu streichen oder zu kürzen (stehst ja nur Teilzeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung).

Besser nichts sagen. ;)

Ach das ist alles echt schräg :D
Gut dann sag ich wohl besser erstmal nichts
 
Oben Unten