Damit andere negative Bewertungen der MT leicht finden

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Ich hätte da mal einen Vorschlag.

Wer zu einer Massnahme verdonnert wird, sucht meist im Internet nach Informationen zum "Träger" nach dem Namen desselben.

Steht zum Beispiel im "Titel" der Text "Wieder eine Sinnlosmaßnahme..." ohne den Träger zu nennen, kann es sein das die Suchmaschienen das erst sehr spät ausspucken, wenn andere Leute nach dem Trägernamen suchen, weil Sie betroffen sind.

Mein Vorschlag nennt immer zuerst den Träger z. B. "Grone" oder "Context WAE" dann den Rest des Titels.

Nach ein paar Tagen begreift Tante Gockel (wird am meisten genutzt) den Titel und zeigt Ihn weiter vorne an.

Der Idealfall: Euer "Titel" steht auf der ersten Seite nach dem Eintrag des Massnahmenträgers - wird das im Titel konsequent verfolgt kommen mehr Zwangsabgeordnete Elos an die Info. Die Chance zur Gegenwehr wird größer.

Ich arbeite genauso - bei meiner Webseite und zunehmend auch hier.

Wenn das klappt bringt Ihr auch im Web die Massnahmenträger in Bedrängnis - solange bis der zweite Eintrag unter dem Namen des Trägers auf der Seite der Suchmaschine euer "Erfahrungsbericht ist"

Wenn schon Presse manipuliert wird - ist das WEB die Chance.

Vielleicht aber meldet sich hier auch noch ein WEB-Profi und kann das ergänzen.

Roter Bock
 

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
Mein Vorschlag nennt immer zuerst den Träger z. B. "Grone" oder "Context WAE" dann den Rest des Titels.

Der Idealfall: Euer "Titel" steht auf der ersten Seite nach dem Eintrag des Massnahmenträgers - wird das im Titel konsequent verfolgt kommen mehr Zwangsabgeordnete Elos an die Info. Die Chance zur Gegenwehr wird größer.

Wenn das klappt bringt Ihr auch im Web die Massnahmenträger in Bedrängnis - solange bis der zweite Eintrag unter dem Namen des Trägers auf der Seite der Suchmaschine euer "Erfahrungsbericht ist"
Ja, am besten auch noch den Ort, denn viele Maßnahmeträger wie Context sind über ganz Deutschland verteilt und arbeiten teilweise recht unterschiedlich. In Berlin kenne ich zwei Erfahrungsberichte über Context aus zwei verschiedenen Bezirken, die sich ziemlich unterscheiden.
 
Oben Unten