Creditreform: Mahnung und welche Kosten müssen bezahlt werden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo,

Vorwort:
Ich hatte bis Ende März Strom von e•on bezogen, nach einem Umzug zum 1. April in einer anderen Stadt, musste ich den Anbieter wechseln da e•on nicht mehr zuständig war. Naja, da meine Mutter letztes Jahr plötzlich verstarb und ich Anfang April dieses Jahres umziehen musste, und ich noch andere Kosten begleichen musste, und zumindest ein wenig zum Leben brauchte, konnte ich e•on nicht mehr bezahlen. Ich musste für den neuen Anbieter nicht gerade wenig Geld zahlen (Abschläge). Ich schrieb e•on eine Mail ob eine Ratenzahlung möglich wäre, diese lehnten ohne weiteres ab. Wie auch immer: mit ALG II bleibt mir eh fast nichts zum Leben...

Nun zur Geschichte:
Am 23.09. erhielt ich nun eine Mahnung von Creditreform, folgendes steht drin:
[...] unser Auftraggeber, E.ON Westf. Weser AG Vertrieb GmbH Bereich Forderungsmanagement, Potsdam überträgt uns zur Entlastung seiner Buchhaltung regelmäßig die Einziehung von Außenständen. In diesem Fall handelt es sich um die bereits fällige(n) Forderungen vom (ab dem) 20.06.2010 aus Versorgungsleistungen (Anschrift) gemäß nachfolgender Aufstellung.

Code:
Hauptforderung                                           140,33 EUR
Zinsen (zzgl. 0,02 EUR für jeden weiteren Tag)    1,26 EUR
Inkassovergütung (§§ 280, 286 BGB)                31,50 EUR
Auslagen (§§ 280, 286 BGB)                            14,00 EUR
Gesamtforderung                                         187,09 EUR
Sollten Sie berechtigte Einwendungen haben oder den Betrag nur in angemessenen Raten zahlen können, erwarten wir umgehend Ihre Nachricht, um das weitere Vorgehen abstimmen zu können, ansonsten bitten wir um Zahlung des o.g. Gesamtbetrages bis zum 30.09.2010.

Bitte beachten Sie, dass die Nichtzahlung einer unbestritten Forderung auch zu einer Verschlechterung der Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit führen kann. Schriftwechsel bitten wir nur mit uns zu führen und Zahlungen nur an uns zu leisten. [...]
Anhang: Zahlschein und Rückantwort mit Auswahlkästchen mit verschiedenen Optionen zur Schuldanerkenntnis und sonstigen Kurzmitteilungen.


Nun ja, was muss ich überhaupt an CR bezahlen?
Wie bereits geschrieben, mit e•on war eine Vereinbarung einer Ratenzahlung nicht möglich, wurde grundlos abgelehnt bzw. ließe sich angeblich nicht machen.

Vielen Dank.
 

Route66

Elo-User*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
222
Bewertungen
12
Hallo,

Vorwort:
Ich hatte bis Ende März Strom von e•on bezogen, nach einem Umzug zum 1. April in einer anderen Stadt, musste ich den Anbieter wechseln da e•on nicht mehr zuständig war. Naja, da meine Mutter letztes Jahr plötzlich verstarb und ich Anfang April dieses Jahres umziehen musste, und ich noch andere Kosten begleichen musste, und zumindest ein wenig zum Leben brauchte, konnte ich e•on nicht mehr bezahlen. Ich musste für den neuen Anbieter nicht gerade wenig Geld zahlen (Abschläge). Ich schrieb e•on eine Mail ob eine Ratenzahlung möglich wäre, diese lehnten ohne weiteres ab. Wie auch immer: mit ALG II bleibt mir eh fast nichts zum Leben...

Nun zur Geschichte:
Am 23.09. erhielt ich nun eine Mahnung von Creditreform, folgendes steht drin:

Anhang: Zahlschein und Rückantwort mit Auswahlkästchen mit verschiedenen Optionen zur Schuldanerkenntnis und sonstigen Kurzmitteilungen.


Nun ja, was muss ich überhaupt an CR bezahlen?
Wie bereits geschrieben, mit e•on war eine Vereinbarung einer Ratenzahlung nicht möglich, wurde grundlos abgelehnt bzw. ließe sich angeblich nicht machen.

Vielen Dank.
hi

hauptforderung zahlen,direkt an eon die 140€. basta

mitteilung an, inkasso fuzi, rechnung ist beglichen !!

rest soll sich inkasso an die backe kleben

und nix unterschreiben:icon_pfeiff::icon_pfeiff::icon_pfeiff::icon_pfeiff:
werden sich auch noch andere melden
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Mein Tip :

Überweise unangekündigt 155 € direkt auf das eon Konto ( nicht aufs Inkassokonto) mit dem Zusatz " Hauptforderung " und der Kundennummer (die von eon nicht die vom Inkasso) und warte auf das kommende creditreform Schreiben und weise dann die Forderung gegenüber creditreform mangels Vorlage der Gläubigervollmacht zurück und setze im selben Schreiben den Inkassoladen ebenfalls darüber in Kenntnis das es keine offenen Forderungen seitens des Auftraggebers gibt. Untersage auch der Speicherung und Weitergabe Deiner Daten gem BDSG
Durch die Direktzahlung an eon ist eine Verrechneung gem BGB 367 nicht mehr möglich - Es also wären nur die Inkassogebühren offen
Eine erfolgreiche Klage expl wg Inkassogebühren eines ext beauftragten Inkassobüros ist mir bisher nicht bekannt geworden
Schläft nach einigen Bausteinbriefen ein
 
E

ExitUser

Gast
Danke für eure Antworten.

Das Problem ist, dass ich die Summe nicht komplett habe, ich kann leider nur in Raten zahlen :frown:

Unterschreiben werde ich so oder so nicht, aber was soll ich machen?
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Dann überweise - ebenfalls - unangekündigt - 2 oder 3 Raten direkt aufs eon Konto ( zweckgebunden )
Alle kommenden Inkassobriefe ignorieren bzw am Besten hier posten wenn Creditreform sich meldet

Wie sieht Deine Schufa Auskunft aus ?
Wie ist eigentlich die Otto/DID Sache weitergegangen ?
 
E

ExitUser

Gast
Dann überweise - ebenfalls - unangekündigt - 2 oder 3 Raten direkt aufs eon Konto ( zweckgebunden )
Würde ich gerne machen, Problem ist, dass ich diesen Monat sehr hohe Ausgaben hatte wo es erst gerade Geld gab. Ich habe keine 10 Euro mehr. Ich mache momentan einen Führerschein, musste den Tüv bezahlen, wobei meine Oma den FS finanziert.

Alle kommenden Inkassobriefe ignorieren bzw am Besten hier posten wenn Creditreform sich meldet
OK.

Wie sieht Deine Schufa Auskunft aus ?
Müsste ich mir erst einholen.

Wie ist eigentlich die Otto/DID Sache weitergegangen ?
Tja, nach dem Umzug hatte ich bisher von denen nichts gehört. Die neue Anschrift haben die anscheinend nicht.
 
E

ExitUser

Gast
Update

Update

Hallo,

habe heute einen Brief von CR bekommen. Es ist eine Mahnung.

Mahnung

Forderung der Firma E-ON Westf. Weser Vertriebs GmbH Bereich
Forderungsmanagement vom 20.06.2010 aus Versorgungsleistung :) Straße + Wohnort)


[...] auf unsere Mahnung in obiger Angelegenheit erhielten wir von Ihnen weder Zahlung noch Stellungnahme. Durch Stillschweigen erledigt sich die Sache jedoch keineswegs.

Die Einleitung gerichtlicher Maßnahmen bis hin zur Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher kann nur durch Ihre sofortige Zahlung vermieden werden.

Nutzen Sie diese letzte Möglichkeit einer außergerichtlichen Einigung und überweisen Sie jetzt den fälligen Gesamtsaldo in Höhe von 195,63 EUR.

[...]
Was soll ich nun machen?

Wie bereits erwähnt könnte ich E.ON zum 1.11. einen kleinen Betrag überweisen, mehr würde leider nicht gehen, da für kommenden Monat sehr hohe Ausgaben gibt und ich eh schon bald nicht mehr weiß von was ich überhaupt noch leben soll...

Vielen Dank.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Nochmal eine Frage :
Laufen oder liefen andere Beitreibungsmaßnahmen ?
 
E

ExitUser

Gast
Nochmal eine Frage :
Laufen oder liefen andere Beitreibungsmaßnahmen ?
Inwiefern?

Bei der DID kenne ich den Stand nicht, ansonsten bei CR, mehr wüsste ich auch gar nicht da ich mich sehr bemühe Schulden bzw. Rechnungen zu zahlen und ich auf Schulden keine Lust habe und mich unwohl fühle.

CR ist der ein-zigste Laden die von mir was wollen.

Bin erst Sonntag Abend wieder online.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.662
Bewertungen
440
Du könntest zocken und wartest auf den Mahnbescheid !
Den im Mahnbescheid aufgeführten Inkassokosten könntest Du dann widersprechen. (Teilwiderspruch)
Die Kosten für den MB kämen dann allerdings dazu
Die Kosten für eine Ratenzahlungsvereinbarung ( die einzige Alternative die Du jetzt hättest ) mit dem Inkassoladen sind nicht wesentlich günstiger

lg
 
E

ExitUser

Gast
Danke dir herzlichst für deine Hilfe, aber was würdest du deiner Meinung empfehlen?

Ein Bekannter schuldet mir auch noch Geld, aber das kann ich wohl abschreiben, ansonsten hätte ich E.ON schon längst begleichen können und es wäre auch nicht so weit dazu gekommen...
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
am Freitag hatte ich in meinem Briefkasten ein neues Schreiben vom 1.11., dort heißt es:
Letzte außergerichtliche Mahnung

[...] in oben genannter Angelegenheit mahnten wir Sie bereits wegen der Gesamtforderung in Höhe von 198,85 EUR. Leider konnten wir bis heute kein Zahlungseingang feststellen.
Sollte nach einer letzten Frist bis zum 06.11.2010​
die Gesamtforderung oder eine angemessene Teilzahlung nicht bei uns eingegangen sein, werden unverzüglich gerichtliche Maßnahmen gegen Sie eingeleitet. Auf die von Ihnen zu tragenden Anwalts- und Gerichtskosten wurden Sie bereits hingewiesen.

Bedenken Sie, dass aus einem gerichtlichen Schuldtitel 30 Jahre vollstreckt werden kann.

Nutzen Sie die letzte Möglichkeit, die Forderung noch außergerichtlich zu begleichen. [...]
Tja, was soll ich nun machen?

Vielen Dank.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten