đŸ˜· Coronavirus und Amtsbesuche Hinweise und Erfahrungen... (5 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 1, GĂ€ste: 2)

Maddrax

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juli 2012
BeitrÀge
215
Bewertungen
38
ich bin schon viele Jahre Arbeitslos, habe einige gesundheitliche Probleme und mein Facharzt schreibt mich nun seit langer Zeit schon regelmÀssig AU, weil ich, neben anderen Problemen, den Stress mit dem Jobcenter: Einladungen, Verbale Angriffe, Verarsche, und dem ganzen drumherum, nicht mehr verkraftet habe.


Ich habe dazu jetzt einige Fragen im Zusammenhang mit Corona, was hier zu dem thread passt.

Mittlerweile ist wohl klar, dass es erst mal (auf nicht absehbare Zeit) keine Einladungen zur perönlichen Meldung bei einem Jobcenter mehr geben wird, wie auch keine eventuell daraus resultierenden Sanktionen wegen 'Verstössen' gegen die persönliche Meldung.

Irgendwann wird diese Corona Krise aber auch vorbei sein, und dann schlagen die SB von allen ArbeitsÀmtern und Jobcentern wieder zu, das ist ja mal sicher.

Wie sollte ich es mit den ArbeitsunfÀhigkeitsbescheinigungen handhaben ?
Mein Facharzt verlÀngert die AU immer um einen Monat. Soll ich mir die AU auch weiterhin jeden Monat verlÀngern lassen, auch wenn momentan nicht die Gefahr besteht, dass ich vom SB des JC eingeladen und wieder in die Mangel genommen werde ?
Mein Gesundheitlichen Probleme bestehen ja weiterhin, auch jetzt in der Corona Krise.
Die Schlafstörungen und GrĂŒbelphasen haben sich sogar wieder verstĂ€rkt.

Mein SB wĂŒrde ja auch mitbekommen, wenn jetzt keine AU mehr kommen wĂŒrde, wo er mich nicht vorladen kann.


Wie machen das die anderen hier, die aus den uterschiedlichsten GrĂŒnden schon lange AU sind ???

Lassen sie sich weiter von ihren FachÀrzten AU schreiben ?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
20.711
Bewertungen
21.002
Mein Facharzt verlÀngert die AU immer um einen Monat. Soll ich mir die AU auch weiterhin jeden Monat verlÀngern lassen, auch wenn momentan nicht die Gefahr besteht, dass ich vom SB des JC eingeladen und wieder in die Mangel genommen werde ?
Ich wĂŒre das auf jeden Fall machen. Du hast keinen Nachteil dadurch und SB kommt nicht auf komische Ideen.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
BeitrÀge
1.049
Bewertungen
687
Also ich mache es auch weiterhin, hole alle vier Wochen meine AU, habe dasselbe wie Maddrax im Prinzip. Seit vier Jahren alle vier Wochen.
MĂŒsste ja auch Donnerstag zu einem Gutacher der DRV, weil das JC mich ja zum Sozialamt abgeben will, EMR Rente kriege ich nicht, wegen der 36/60 Regel, trotz 15 Jahre Arbeit und zwei Kinder.
Auf jeden Fall werde ich morgen bei diesem Gutachter anrufen, zumal ich mit meinem Sohn, der mit einem inzwischen nachgewiesenen Coronalfall zusammengearbeitet hat und zwischenzeitlich in QuarantÀne ist, zusammen war. Der Kollege liegt inzwischen im KKh und alle Kollegen sind in QuarantÀne. Ich werde nicht zu diesem Gutachten gehen jetzt, weil ich selbst aufpassen muss und auch noch Risikopatient bin (Vorerkrankung, chronisch krank und bald 58 Jahre alt) . Es geht da auch um meine Gesundheit und da werde ich mich jetzt in dieser Zeit nicht hin zwingen lassen.

Mein Sohn war jetzt heute beim Drive in am Gesundheitsamt in unserer Stadt, sie hatten ihn bestellt. Der Abstrich wurde gemacht, gab nichts schriftliches (leider, Pech fĂŒr mich natĂŒrlich - hĂ€tte mir eine Kopie schicken lassen von ihm) und in fĂŒnf Tagen gibts Bescheid fĂŒr ihn ĂŒber den Abstrich, aber er darf ab Dienstag wieder einkaufen gehen.
Schlangen waren ĂŒberhaupt keine, am Donnerstag haben sie im Kontrovers im TV genau dieses Drive gezeigt und da war die Hölle los. Naja vielleicht weil Sonntag war oder es ist entspannter geworden.
Mal sehen was die Regierung heute abend im TV sagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
BeitrÀge
1.049
Bewertungen
687
Ja nur von meinem Facharzt. Mein Hausarzt kennt Depressionen und Panikattaken und AngstzustÀnde gar nicht.
Ausserdem dĂŒrfen bei uns nur FachĂ€rzte vier Wochen am StĂŒck AU schreiben, wurde mir jedenfalls sa gesagt, von den Ärzten, verlang das JC so und fertig.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
16.561
Bewertungen
19.021
Ausserdem dĂŒrfen bei uns nur FachĂ€rzte vier Wochen am StĂŒck AU schreiben, wurde mir jedenfalls sa gesagt, von den Ärzten, verlang das JC so und fertig
Das wurde ja schon oft genug korrigiert.

Mein Hausarzt bekommt von sÀmtlichen Untersuchungsergebnissen eine Kopie. Das macht die ganze Antragstellerei viel einfacher und er kann mich viel besser behandeln.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
BeitrÀge
1.049
Bewertungen
687
Es sind hier einige im Forum, die alle vier Wochen ihre AU beim Arzt abholen. Sie werden ihre GrĂŒnde haben.l Siehe @Madrax, er bekommt die AUs auch alle vier Wochen.
Also lassen wir das Thema. Du wohnst in einem anderen Bundesland und hast halt wahrscheinlich auch einen mutigeren Arzt. Ausserdem glaube ich, du bist EMR-Rentner. Elos hÀngen immer noch im Sog der JC.
Also lassen wir das Thema. Gibt jetzt ja sowieso Wichtigeres, ich sag nur Corona.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
20.711
Bewertungen
21.002
Um EMR zu bekommen, muss man innerhalb der letzten 5 Jahre = 60 Monate 36 Monate Beitragszeiteiten haben.
 

CokeLife

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
BeitrÀge
137
Bewertungen
201
Wie machen das die anderen hier, die aus den uterschiedlichsten GrĂŒnden schon lange AU sind ???

Lassen sie sich weiter von ihren FachÀrzten AU schreiben ?
Bin in Ă€hnlicher Situation wie du. Werde mir auch weiterhin die AU von meinem Neurologen holen damit das lĂŒckenlos bleibt.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
BeitrÀge
16.561
Bewertungen
19.021
Sie werden ihre GrĂŒnde
In der Tat, wer Krankengeld bekommt, benötigt die nĂ€chste AU um Krankengeld zu bekommen. Ich lasse mich immer nur fĂŒr 14 Tage AU schreiben.
Und Nein, ich bin kein EMR, ich bekomme Krankengeld. Erst 78 Wochen wegen Psyche, dann 8 Monate ALG1 und jetzt wieder 78 Wochen Krankengeld. Wenn sich das dem Ende zuneigt, werde ich EMR beantragen. Diese muss ich dann aufstocken, entweder mit SGB XII oder Wohngeld, mal gucken.

Und da man als chronisch kranker eh regelmÀssig zum Arzt geht, sehe ich das Problem auch nicht.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
BeitrÀge
1.049
Bewertungen
687
Man hĂ€tte mich weiterhin von einer Maßnahme in die nĂ€chste gesteckt (was ich nicht verkrafte), ohne AU obwohl laut Ă€D erwerbsunfĂ€hig auf Dauer. Ausserdem kĂ€mpfen wir immernoch um EMR fĂŒr mich, mein Psych und ich. Das passt schon so.

Übrigens habe ich gerade in der Gutachterpraxis angerufen, gesagt dass ich Kontaktperson Stufe2 bin und Risikopatientin (chronisch krank und in wenigen Tagen 58 Jahre alt). Der Termin wurde erst mal abgesagt bis man mit Corona weiter weiss.
 

CokeLife

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2016
BeitrÀge
137
Bewertungen
201
Ich hĂ€tte am Mittwoch auch ein VorgesprĂ€ch in der Uni-Klinik wegen einer eventuellen Behandlung in einer Tagesklinik gegen Angststörungen. Die Behandlung wĂŒrde frĂŒhestens im Mai los gehen. Das VorgesprĂ€ch wĂŒrde den halben Tag dauern, ich hĂ€tte dort GesprĂ€che mit wenigstens 3-4 Ärzten und Therapeuten, die mir auch alles Zeigen und was weiß ich mit mir machen. Ich hab auf den Termin jetzt knapp 2 Monate warten mĂŒssen. Die Behandlung wĂ€re nichts was man nicht aufschieben könnte, d.h. nichts akutes. Ob ich das nun Anfang des Jahres mache oder dann im Herbst wĂ€re eigentlich egal.
Ich wĂ€re auf Bus und Bahn angewiesen um dort hin zu kommen. Meine Mutter ist auch inzwischen schon 70 und um die muss ich mich wenigstens 1x die Woche auch noch kĂŒmmern. Ich weiß, es mĂŒssen viele Menschen tĂ€glich auf Arbeit usw. die mĂŒssen da auch durch, aber wenn ich das Risiko jetzt nicht unbedingt eingehen muss... bin deswegen total verunsichert. Absagen oder nicht. BauchgefĂŒhl sagt absagen. :cautious:
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
BeitrÀge
4.208
Bewertungen
13.727

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
BeitrÀge
1.049
Bewertungen
687
Deswegen habe ich doch den Gutachtertermin, der jetzt erstmal abgesagt wurde. NatĂŒrlich weiss ich das.
Es ging ja nur um die AU
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
BeitrÀge
2.502
Bewertungen
3.861
Absagen oder nicht. BauchgefĂŒhl sagt absagen.
Dein Bauch kennt Dich am besten...
Obwohl ich den nicht absagen wĂŒrde, ich wĂŒrde sogar hoffen, dass die den nicht absagen. Vielleicht rufst Du morgen mal an? Ist Taxi eine Möglichkeit (um Bus und Bahn zu vermeiden)?
 
Oben Unten