Coronavirus in Deutschland: Regelungen und Einschränkungen.Sie wurden mit dem Beschluss von Bund und Ländern am 25. November bis zum 20. Dezember verlängert.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.096
Bewertungen
21.734
Stellt sich die Frage, woran das liegt, dass sich das da so konzentriert.
Demos?
Hat man schon je mal die Zahlen der Infektionen mit der Menge der Proteste und Verweigerern in Verbindung gebracht?


Heute SMS von Schwiegervater, 82 Jahre, hochfebildet, kritisch... seit der letzten Diskussion mit ihm festgestellt, dass er voll auf die Verschwörungstheoretiker abfährt. 🙄🙈😱 zu meinem Geburtstag :

Guten Morgen.... ,
ganz herzliche Glückwünsche zum
heutigen Geburtstag! Ich hoffe und wünsche, dass es Dir - Euch gut geht und Ihr Euch nicht in der Angst und Unterwerfung befindet. Ich glaube u. hoffe, dass der Irrsinn bald ein Ende hat, denn endlich regt sich weltweit Widerstands- und Widerspruchsgeist!
Liebe Grüsse...

Eine "unartige" krätzige Antwort konnte ich mir nicht verkneifen, weil mich so ein Geschwätz zusehends nur noch nervt:

Vielen Dank für deine lieben Wünsche! Keine Sorge wir sind nicht in "Angst und Unterwerfung" sondern in Vorsicht und Rücksichtnahme... Ganz besonders wegen der vielen Eltern und Großeltern.. . und "Widerstand" gegen einen weltweit real existierenden Virus, der hier in unserem Bekannten- und Freundeskreis auch schon Opfer gefordert hat, ist ziemlich zwecklos und wohl auch dumm...
Man kann nur hoffen, dass es ähnlich wie mit der Spanischen Grippe um die Jahrhundertwende Lösungen in langfristigen Forschungen und Medikamenten geben wird und die Menschheit einige Gewohnheiten ändern wird.
Liebe Grüße und einen schönen Tag! Gila

😠
 
Zuletzt bearbeitet:

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.783
Bewertungen
20.407
Demos?
Hat man schon je mal die Zahlen der Infektionen mit der Menge der Proteste und Verweigerern in Verbindung gebracht?
Ja. Wird in dem Artikel von ntv auf der vorherigen Seite (letzter Beitrag) angesprochen. ;)
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.426
Bewertungen
928
Also bei uns in dr Stadt herrschen ab heute strengere Ausgangsbeschränkungen. Wir sollen nur noch zur Arbeit, Ärzte, Ämter und zum Einkaufen die Wohnungen verlassen. Wir sollten uns bitte dran halten. Wir sind über dem 7-Tage Indizienzwert und können nicht mehr so weiter machen sagt unser Bürgermeister. Man findet diese Infos aber nur ziemlich schwer in den Medien, meine Eltern wussten nichts und ich habe es von einer Freundin erfahren und dann gezielt gegoogelt.
Aber ich denke Physiotherapie und Ergotherapie fällt unter Ärzte.
Habe aber die Ergo heute trotzdem gecancelt, wei ich etwas erkältet bin, vielleicht auch nur allergisch gegen irgendwas in meinem Adventsgesteck oder im Stollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.096
Bewertungen
21.734
Kommen viele Gäste?
Du alter scherzkeks... 😂 Ich danke dir!

OT:
Bei uns hat sich überhaupt sehr viel verändert, seit drei Monaten leben mein Mann und ich komplett in unserem alten Wohnmobil, was wir im Herbst 2019 erworben haben.
Wir haben Wohnung mit Bergblick, Besitz, Möbel.... alles los gebracht und genießen gerade das reduziert sein, auch das alleine sein und sich zurückziehen können, und natürlich auch in Maßen das Unterwegssein, täglich auch viel in der Natur. Jetzt mit den vielen Einschränkungen natürlich alles eine besondere Herausforderung. Über den Winter haben wir ein Quartier unter einem Dach mit Strom und WC-Benutzung und werden die Hinterbacken zusammenkneifen, schauen wie alles sich entwickelt und im Frühjahr neue Entscheidungen treffen.
Und das alles im doch schon recht "hohen Alter" 😂😂

Jetzt kapseln wir uns so gut wie möglich einfach ab, bin ja auch Risikoperson. .. Der Gatte muss sowieso noch ortsgebunden täglich zur Arbeit. Und es tut sich auf dem Arbeitsmarkt in anderen Regionen eh nicht viel die nächste Zeit.
Das einzige was ich heute vermisse ist, dass ich meine Mädels nicht um mich habe. 😔Aber das bringt ja nichts sich hier in Trauer und Verzweiflung zu stürzen. Es gibt Telefon Video Internet und und und da kann man das auch mal überbrücken.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.915
Bewertungen
8.787
Ich schließe mich den Wünschen an.
Habe ja selber auch in wenigen Tagen Geburtstag und der überwiegende Teil meiner Family ist im Krisenleugnungs-Modus und findet die Maßnahmen überzogen und die Demokratie schon abgeschafft.
Ich stelle mich auch schon auf seltsame Telefonate ein.

Mit Erkältungssymptomen würde ich auch nicht zur Physio gehen, erst wenn es abgeklungen ist, eventuell mit Testergebnis.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.267
Bewertungen
4.149
In Sachsen machen, so wie es aussieht, alle Landkreise bei den Einschränkungen mit. Somit gelten die in Beitrag #77 beschriebenen Einschränkungen nunmehr in ganz Sachsen.
Das, liebe Hermine ist nicht nur in deinem Bundesland so - frag mal den Laschet.
Oder wahlweise die Aktuelle Stunde des WDR. So nebenbei - die absoluten momentanen Hotspots liegen weder in NRW noch in Sachsen.
Aber ich denke Physiotherapie und Ergotherapie fällt unter Ärzte.
Habe aber die Ergo heute trotzdem gecancelt, wei ich etwas erkältet bin, vielleicht auch nur allergisch gegen irgendwas in meinem Adventsgesteck oder im Stollen.
Im Vergleich zu Passau liest sich das auf dieser Seite aber einigermaßen normal. Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen in einer Metropole und vergleichbares findet sich auch in anderen bayrischen Kommunen.

Nicht jede Erkältung ist eine Corona-Infektion. Ich war heute beim HNO wegen Stirnhöhlenproblemen und der meinte nur - wenn das abgeklungen und ausgeheilt ist, machen wir mal einen neuen Allergietest. (Meiner ist uralt.)

Ansonsten kannste Dich beim SWR schlaumachen, falls Du eventuell mal checken willst, ob ein Test sinnvoll ist oder nicht.

Stark erkältet sollte mann*frau ohnehin nicht zur Physio gehen - die Therapeut*innen wollen auch gesund bleiben.
Ich schließe mich den Wünschen an.

Ich auch - im Interesse aller Beteiligten verzichte ich auf das Absingen entsprechender Lieder. So etwas mache ich besser in der Badewanne, sonst muss das Forum nachher wegen Mangel an Beteiligung schließen.

Habe ja selber auch in wenigen Tagen Geburtstag und der überwiegende Teil meiner Family ist im Krisenleugnungs-Modus und findet die Maßnahmen überzogen und die Demokratie schon abgeschafft.
Ich stelle mich auch schon auf seltsame Telefonate ein.

Das Beste am Telefon: mann*frau kann auflegen oder aber sich selbst besuchen und klingeln. (Geht bei Handys hervorragend.)
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.044
Bewertungen
18.834
Das, liebe Hermine ist nicht nur in deinem Bundesland so - frag mal den Laschet.
Schön zu wissen obwohl den Laschet kann ich leiden wie Bauschmerzen.

Wenn man in der aktuelle Situation will das die Bürger auch wirklich mitmachen ist es in der Politik angeblich mittlerweile Konsens das man gegenüber den Bürgern die größtmögliche Transparenz an den Tag lehnt. So weit so gut und dem stimme ich auch zu.
Bei uns wurde vor etwas mehr als einem Monat ein neuer Landrat gewählt. Dieser hat heute sein Amt angetreten. Die erste Handlung in Hinsicht auf Corona ist das er heute Teile des Krisenstabes entlässt und durch andere, ihm wohl genehme, ersetzt. Des Weiteren werden ab sofort keine täglichen Infektionszahlen und Inzidenz-Zahlen veröffentlicht. Diese gibt es ab sofort nur noch einmal pro Woche kumuliert. Begründung dafür ist das dies zuviel Manpower kostet. Das dies eine reine Schutzbehauptung ist dürfte jedem klar sein den das Gesundheitsamt, das dem Landrat untersteht, muss die Zahlen so oder so jeden Tag melden. Wo da der erhöhte Personalaufwand sein soll erschließt sich nicht.

Soviel zur Transparenz die angeblich zwingend notwendig ist und die man hier bei uns nun offensichtlich mit fadenscheinigen Begründungen abschaffen will damit nicht mehr jeder Bürger weiß was tagesaktuell los ist.
 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
1.020
Bewertungen
4.866
Das Video gucke ich mir gerade an.Das Video ist aber nur bis 08.12.2020 Verfügbar.

WDR extra: NRW geht in den Corona-Dezember – Was dann? WDR extra
 

Archibald

Super-Moderation
Mitglied seit
8 August 2008
Beiträge
1.207
Bewertungen
1.922
Sry, aber das ist halt genauso lächerlich wie die Coronaleugner, nur ins andere Extrem.
Aber passt ja zum allgemeinen Konsens dieses Threads: PANIK :icon_hihi:
Panik wäre eine natürliche Reaktion.
Zu allem seine "Meinung" zu äußern ohne wirklich verstanden zu haben was man gelesen hat hingegen ist eine Form dessen was man auf den Coronaleugnerdemos und auch in deinem Senf oft geballt vorfindet. 😉
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.044
Bewertungen
18.834
Wie ich in Beitrag #109 ja schrieb werden nun bei uns keine Zahlen mehr veröffentlicht. Wenn wundert es das wir lt. der von der Zeit verarbeiteten RKI-Daten mit heutigem Datum bei einem Inzidenzwert von über 370 liegen. Im 7 Tage Mittel bei 304 und nicht wie das hiesige Landratsamt suggerieren wollte unter 200. Offensichtlicher kann es nicht sein das man die Leute hier seitens des Landratsamtes offensichtlich hinter die Fichte führen will.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.426
Bewertungen
928
Gestern habe ich gelesen, dass Sachsen sein Beherbungsverbot in Hotels über Weihnachten aufhebt. Also der Weihnachtsbesuch kann kommen.

Und nein, ich bin nicht erkältet, war wohl Allergie. Werde wohl morgen zur Physio gehen, muss hier sowieso mal raus und einkaufen.
Ausserdem darf ich nur bis 24 Stunden vor dem Termin absagen bei der Physio, sonst muss ich unterschreiben. Früher waren es sogar 48 Stunden vorher, wo man wissen muss, dass man krank ist.
 

CptSumsebiene

Elo-User*in
Mitglied seit
21 August 2018
Beiträge
95
Bewertungen
292
Panik wäre eine natürliche Reaktion.
Zu allem seine "Meinung" zu äußern ohne wirklich verstanden zu haben was man gelesen hat hingegen ist eine Form dessen was man auf den Coronaleugnerdemos und auch in deinem Senf oft geballt vorfindet. 😉

Und soll mich das nun diffamieren, dass du mich in die nähe von Coronaleigner schiebst? Das ist ja ein wahrhaftiges Meisterstück von dir und gar nicht offensichtlich. Außerdem sollte jemand, der hier Verschwörungen vermutet, nicht mit dem Finger auf Andere zeigen.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.915
Bewertungen
8.787
Ich schaue schon etwas länger die Zahlen verschiedener Landkreise relativ oft an.
Mein persönlicher Eindruck ist, dass bei der Nach-oben-Meldung auf jeder Stufe Zahlen verlustig gehen. Wieso auch immer.
In unserem Landkreis wurde ja auch abgeschafft, dass die Inzidenz auf der Landratsamtsseite veröffentlicht wird, nachdem wochenlang die Zahlen niedriger waren (im LGL und auch wie jetzt zu sehen beim RKI). Die Verluste sind in meinem Landkreis 30-50 Punkte konstant. In Sachsen passierte ja etwas, seit jetzt am Wochenanfang die Zahlen so nach oben gingen.
Bei den verantwortlichen Stellen werden derzeit ganz schöne Kämpfe geführt werden um Wahrheit und Posten, denk ich mal, und das an Stellen, wo man Fehler ungern zugibt kraft Amtes.
 

Birt1959

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2013
Beiträge
1.267
Bewertungen
4.149
In unserem Landkreis wurde ja auch abgeschafft, dass die Inzidenz auf der Landratsamtsseite veröffentlicht wird, nachdem wochenlang die Zahlen niedriger waren (im LGL und auch wie jetzt zu sehen beim RKI). Die Verluste sind in meinem Landkreis 30-50 Punkte konstant. In Sachsen passierte ja etwas, seit jetzt am Wochenanfang die Zahlen so nach oben gingen.
Vielleicht ist das so. Allerdings beobachte ich auch, dass unser Käseblatt Entwarnung angibt, aber wir auf der Karte vom RKI dunkelstrot sind.

Entweder können Redakteur*innen diverser Saftblätter nicht lesen oder das RKI keine Zahlen auswerten...
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.915
Bewertungen
8.787
Bei uns gelten weiterhin die verschärften Regeln wie bei Werten von über 200, obwohl laut RKI diese seit langem unter 200 liegen sollen. Schaden tuts jedenfalls nicht.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.426
Bewertungen
928
Also ich war eben beim Discounter. Alles wie immer, wir zogen unsere Masken erst vor dem Laden an, wir durften alle in den Laden, lange Schlangen an den Kassen und generell viele Leute unterwegs. Habe gestern auch die "strikten" Regeln in meinem Stadtportal (wir sind nach Passau, die bayerische Stadt mit über 300) gelesen. Wir dürfen weiterhin unsere Einkäufe machen, also auch Weihnachtseinkäufe in Kaufhäusern, Möbelhäusern etc,. pp, zu Ärzten, Therapien, auf Ämter usw. gehen sowieso. Ich glaube bei den Schulen hat sich irgendwas geändert, aber das betrifft mich nun nicht, meine sind ja erwachsen. Dass man zur Arbeit muss ist klar und zu Massnahmen auch, wenn die Hygieneregeln eingehalten werden können.
Die Zahlen kriegen wir noch, wir sind jetzt bei um die 364 habe ich gerade im Handy gelesen.
Weihnachten dürfen wohl 10 Leute zusammenkommen, wobei Kinder bis 14 nicht zählen. Irgendwie alles halbseiden, aber was sollen sie auch machen, die Wirtschaft muss nun mal weiterlaufen. Ich verstehe das, auch wenn @Mutant meint, ich will dass alles zum Stillstand und pleite geht.
Aber ich mache mir halt trotzdem Sorgen um Ansteckungsgefahr. Aber eine passable Lösung habe ich auch keine.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mutant

Neu hier...
Mitglied seit
20 Oktober 2020
Beiträge
104
Bewertungen
134
Irgendwie alles halbseiden, aber was sollen sie auch machen, die Wirtschaft muss nun mal weiterlaufen. Ich verstehe das, auch wenn @Mutant meint, ich will dass alles zum Stillstand und pleite geht.
Aber ich mache mir halt trotzdem Sorgen um Ansteckungsgefahr. Aber eine passable Lösung habe ich auch keine.
Das Virus verschwindet aber nicht mehr. Es ist da. Und es geht nicht mehr. Schon gar nicht, nur weil man 14 Tage, 4 Wochen oder 2 Monate zu Hause bleibt. Das Virus ist da. Und wir müssen damit umgehen. Gleichzeitig müssen wir verhindern, daß die Wirtschaft, der Staat und letztlich die Arbeitnehmer und die von staatlichen Leistungen Abhängigen pleite gehen. Das sollte Dir klar sein.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.096
Bewertungen
21.734
Vielleicht ist es mal hilfreich, wenn sich einige Leutchen mit dem Thema GRIPPE-Virus befassen und sich die Mühe machen, die historische Seite mal kennenzulernen.
Besonders diejenigen, die immer gebetsmühlenartig rumlabern, Covid sei ja "auch nix anderes wie ne "normale" Grippe" und dabei geflissentlich vergessen, dass diese vielzitierte "normale Grippe" NIEMALS eine "normale" war - sondern MILLIONEN Menschen dahingerafft hat, bevor man über das letzte Jahrhundert mit Medikamenten und Forschung dem mal einigermaßen beigekommen ist.


Hier mal eine recht interessante Übersicht.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.044
Bewertungen
18.834
Habe gestern auch die "strikten" Regeln in meinem Stadtportal (wir sind nach Passau, die bayerische Stadt mit über 300) gelesen.
Die Zahlen in Bayern und Sachsen gehen nach wie vor stark nach oben. Wir sind jetzt Stand heute bei einem Inzidenz-Wert von 404
Dass man zur Arbeit muss ist klar und zu Massnahmen auch, wenn die Hygieneregeln eingehalten werden können.
Massnahmen gibt es hier nicht mehr. Erwachsenenbildung mit Präsenzunterricht ist komplett geschlossen.
 

Fusselsieb

Elo-User*in
Mitglied seit
29 August 2020
Beiträge
86
Bewertungen
356
Das Virus verschwindet aber nicht mehr. Es ist da. Und es geht nicht mehr. Schon gar nicht, nur weil man 14 Tage, 4 Wochen oder 2 Monate zu Hause bleibt. Das Virus ist da. Und wir müssen damit umgehen. Gleichzeitig müssen wir verhindern, daß die Wirtschaft, der Staat und letztlich die Arbeitnehmer und die von staatlichen Leistungen Abhängigen pleite gehen. Das sollte Dir klar sein.

Du hast was wesentliches vergessen, nämlich dass die Personen der Risikogruppen geschützt werden müssen. Oder sind sie dann eben ein Kollateralschaden? Es wird seitens der Politik zwar immer erwähnt, aber es passiert nichts.
 

mucel

Elo-User*in
Mitglied seit
26 November 2020
Beiträge
209
Bewertungen
426
Mit der Virusgrippe geht es doch in der Regel so Mitte Januar richtig los und hat dann im Februar den Höhepunkt?

Hoffen wir nur, dass da dann nicht noch ne heftige Grippewelle auf uns zukommt.
 
Oben Unten