Corona-Zuschlag für Empfänger von Grundsicherung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

faalk

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.738
Bewertungen
2.262
Die große Koalition will Menschen in Grundsicherung wegen der Corona-Krise finanziell unterstützen. Die Spitzen von Union und SPD einigten sich am Mittwoch auf einen einmaligen Corona-Zuschuss von 150 Euro, wie beide Seiten nach einem Treffen im Kanzleramt mitteilten.

Außerdem einigte die große Koalition sich auf einen erneuten Kinderbonus von 150 Euro, eine verlängerte Mehrwertsteuer-Senkung für die Gastronomie sowie zusätzliche Steuerhilfen für Unternehmen.

Quelle: Online Auftritt der Zeitung mit den vier Buchstaben.
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
410
Bewertungen
438
Kriegt jeder alg 2 bezieher dann 150 € ? auch ohne Kinder und Familie ?
 

Antik 63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 November 2017
Beiträge
1.137
Bewertungen
5.220

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.506
Bewertungen
2.717

indigo

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juni 2015
Beiträge
19
Bewertungen
11
Auch wenns bisher nur eine Ankündigung ist:

Ich fass es nicht dass diese Regierung tatsächlich mal allen (!) Erwerbslosen hilft.

Stehen etwa wichtige Wahlen an?

Steht zumindestens so in der Presse das auch Kinderlose die 150 Hilfe kriegen.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
4.497
Bewertungen
9.579
Da würde ich morgen erstmal im hib oder auf der Homepage der Bundesregierung schauen, welche Grundsicherungsempfänger genau gemeint sind, ob nur die Bezieher von Grundsicherung nach SGB II, oder auch die nach SGB XII Kap. 4 (Alter und Erwerbsminderung). Da weder die Empfänger von GruSi Alter/Erwerbsminderung genannt wurden und die Empfänger von HLU 3. Kapitel SGB XII ausgeschlossen wurden, gehe ich davon aus, dass die Presse irgendwas unvollständig wiedergegeben hat.

 

Fabiola

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
2.270
Bewertungen
3.477
Ich fass es nicht dass diese Regierung tatsächlich mal allen (!) Erwerbslosen hilft.
Nicht ganz uneigennützig und gut kalkuliert nach meiner Ansicht.
Es hat sich ja gezeigt, dass der seinerzeitige Kinderbonus von 300€ zu 2/3 für unmittelbaren Konsum ausgegeben wurde (partielle Umsatzsteuereinnahmen), was ja die 'Wirtschaft' stützte und zu Teilen (wegen der MwSt) wieder ins Landes-/Staatsssäckel zurückfließen wird.
Das wird bei den150€-Hilfen für Grundsicherungsabhängige nicht anders sein.
Trotzdem nett, dass hier manch einer einmalig 150€ mehr im eigenen Säckel haben wird.
Das gleicht zwar nicht wirklich die 'Corona-Mehrkosten' (auf die voraussichtliche Corona-Dauer) aus - ist aber mal ein Anfang und hat womöglich eine Tür aufgestoßen für ... (die Hoffnung stirbt zuletzt :jadu:...)
 

deux11

Neu hier...
Mitglied seit
1 Februar 2021
Beiträge
8
Bewertungen
2
Glaubt ihr, den Bonus wird es schon für März geben oder erst später.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.756
Bewertungen
20.161
Wenn es auch immer noch viel zu wenig ist so ist es doch immer hin etwas. Aber ich will nicht meckern denn die Entscheidungen diese Woche helfen uns doch sehr weiter. Endlich muss das Jobcenter uns zwei Laptop plus Drucker zahlen, hinzu kommen noch pro Kind 150 Euro Kindergeld Sonderzahlung und zu guter Letzt noch die 150 Euro für jeden Hartz IV Empfänger.
 

Hyena

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Dezember 2020
Beiträge
108
Bewertungen
159
Ich glaube HermineL´s Kids haben nach langen ausharren endlich ihre Homeoffice Hardware zugesprochen bekommen - das freut mich echt :icon_party:

Aber wie lange wird dieser #100€ sofort Corona-Bonus gefordert? Ich glaub seit Mai 2020?
Nun ja, wer groß ankündigt, dass selbst die Kaufhof-Familie (mich hätte nicht mal gewundert, wenn es selbst Schlecker gewesen wäre . . .) nen Zuschuss bekommt, und eigentlich jeder weiß, dass man nen nackten Mann nicht in die Tasche greien kann, und selbst die eigenen Bundestagsmitarbeiter entsetzt über gezahlte Corona-Boni waren, ist es ja schon fast traurig, dass nun groß irgendwelche Versprechen gemacht werden, die dann bürokratisch wahscheinlich bis Jan 2022 benötigen.
Um dann es zu lassen, weil es ja nicht mehr nötig sei . . .

Masken für Bedürftige haben ja auch verzug bis Tag X, da irgendeine Änderung im "Maskengesetz" die KK daran hintert die Briefe zu verschicken . . .und wo nun grad von der einen oder anderen Stelle kommt, dass ffp2 Masken ja keinen Mehrwert (laut EU-Gesundheitsbehörde ECDC in einem Bericht des ntv) hätten, würde es mich nicht wundern, wenn das wegen "ups, braucht man doch nicht", wieder fallen gelassen wird.

Aber: Ich lasse mich gern überraschen und warte ab
 

Ruhrpottmensch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 August 2020
Beiträge
1.036
Bewertungen
1.245
Ist doch super (wenn inmitten einer Pandemie Wahljahr ist)... 😂

Aber mal im Ernst...
Richtiger (und wichtiger) Schritt in die richtige Richtung! Das eben nicht "nur" etwas für bedürftige Familien getan wird (Nicht falsch verstehen... Das finde ich absolut vorrangig), sondern eben auch für den Alleinstehende ELO.

Man sieht... Nach "Druck" geht das auch...

Auch wenn 150€ Einmalzahlung für Bezieher von ALG2 nur "ein Tropfen auf den heißen Stein" ist und am grundlegend zu niedrigen Regelsatz nichts ändert. Aber wer weiß... Ist ja noch früh am Tag... Da darf auch mal geträumt werden...
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.756
Bewertungen
20.161
@HermineL ??? Versteh ich jetz nicht so wirklich.
Ich glaube HermineL´s Kids haben nach langen ausharren endlich ihre Homeoffice Hardware zugesprochen bekommen - das freut mich echt
Nein noch nicht aber Heil hat die Jobcenter ab diese Woche angewiesen die Kosten zu übernehmen. Bis zu 150 Euro sogar ohne Kaufbeleg. Schaust du hier:


Auch wenn 150€ Einmalzahlung für Bezieher von ALG2 nur "ein Tropfen auf den heißen Stein" ist und am grundlegend zu niedrigen Regelsatz nichts ändert.
Das ist wohl wahr aber letztlich doch besser als gar nichts.

Richtiger (und wichtiger) Schritt in die richtige Richtung! Das eben nicht "nur" etwas für bedürftige Familien getan wird (Nicht falsch verstehen... Das finde ich absolut vorrangig), sondern eben auch für den Alleinstehende ELO.
Das muss man nicht falsch verstehen und ist auch legitim wenngleich Kinder letztlich auch eine Menge "kosten". Dennoch für uns bedeutet diese Einmalzahlung rund 600 Euro mehr plus die dringend benötigte Hardware. Da will ich mal zumindest für diesen Monat nicht meckern.
 

bitterlemon

Elo-User*in
Mitglied seit
3 September 2019
Beiträge
92
Bewertungen
72
Der Zuschlag scheint auch für Hartz4-Bezieher (auch kinderlose) zu gelten. Also war an den Gerüchten doch was dran -schön! Endlich wurden "alle" armen berücksichtigt -und nicht nur die mit Kindern. Ich denke so einen Zuschlag hätte man auch letztes Jahr (auch an kinderlose) auszahlen müssen -denn in meinen Augen ist es/war es eine Spaltung unter den gespalteten, da Corona gleichermaßen alle trift und nicht nur die Hartz4-Kinder.

Aber gut. Immerhin gibt es etwas und die SPD hat endlich mal was durchsetzen können. :)


 

Maddrax

Elo-User*in
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
278
Bewertungen
111
Der Zuschlag scheint auch für Hartz4-Bezieher (auch kinderlose) zu gelten.
also vorhin in den Nachrichten (Radio) kam nix davon dass Hartz4 Bezieher einen Zuschlag erhalten sollen.
Es kam , dass die Gaststääten und die Wirtschaft weiter entlastet werden sollen und dass FAMILIEN irgendwie mehr geld bekommen (Familiengeld?, Kindergeld? nicht so genau aufgepasst was genau)
Das ist Wahkampf sonst nix. ALGII Empfänger werden als Wähler eh nicht wahrgenommen.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.294
Bewertungen
21.879
also vorhin in den Nachrichten (Radio) kam nix davon dass Hartz4 Bezieher einen Zuschlag erhalten sollen.
Und ich hab "vorhin in den Nachrichten (Radio)" ebenfalls gehört, dass es auch für "Hartz-IV-Empfänger" eine Hilfe geben soll. ;)

Und als nachlesbare Quelle noch:
Hartz-IV-Empfänger erhalten eine Sonderzahlung von ebenfalls 150 Euro, ebenfalls einmalig.
Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/koalition-einigung-corona-103.html
 

Leser

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Januar 2019
Beiträge
129
Bewertungen
140
Hoffen wir mal, dass mit diesem einmaligen Zuschlag von 150 Euro SGB II UND SGB XII gemeint sind:

Wäre vielleicht auch überlegenswert, wenn zukünftig 600 Euro Regelsatz dauerhaft festgesetzt werden würde und die reale finanzielle Situation in die Regelsatzberechnung mit einflösse.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
1.015
Bewertungen
2.177
Die Sonderzahlung ist schon einmal der erste Schritt, auch der erleichterte Zugang bis zum 31.12.21 ist für viele eine gute Nachricht.

Hätte man sich "lediglich" auf 100,-€ geeinigt, dann hätten bestimmt einige gefragt......"Warum macht man nicht 150"...

Alles gut, aber nicht sehr gut.
>>> Ich hätte mir einen monatlichen "Corona Zuschlag" gewünscht zwischen 30-40 € monatlich......Aber wir sind hier nicht bei "Wünsch dir was"!

Den Kinderzuschlag kritisiere ich allerdings sehr stark, weil es bereits beim letzten male viele Probleme in den Patchworkfamilien/Trennungsfamilien gab. Hier macht es sich der Staat viel zu einfach bzw. das alte "Mittelalter Denken"....Familie wohnt immer nur in einen Haushalt! Das ist leider nur Theorie!
Das Geld soll zwar rechtlich gesehen aufgeteilt werden zwischen den Eltern, aber die Praxis läuft meistens ganz anders ab!
Führt automatisch zu Spannungen bei den getrennten Eltern und dies innerhalb der Pandemie!

>>> Das Geld ist für die Kinder und da Kinder nicht direkt das Geld bekommen(bekommen Eltern) hätte man schon im Vorfeld die Gelder aufteilen müssen!
 

susi09

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2019
Beiträge
20
Bewertungen
0
Ist denn die jetzige Verlängerung des erleichterte Zugang bis zum 31.12.21 für alle?

Fraglich ist aktuell ob dies für alle Bezieher gilt, diesmal werden nämlich explizit Soloselbständige & Geringverdiener genannt. 🤔
 

Ruhrpottmensch

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
7 August 2020
Beiträge
1.036
Bewertungen
1.245
Ich bin auch schon über die Formulierung der Verlängerung des vereinfachten Antrag gestolpert... 😅

Ich denke aber nicht, dass diesmal explit geprüft wird wer (bzw. aus welchem "Status" heraus) Leistungen nach SGB II beantragt.

Ist nur mal (wieder) sehr gut betont worden von den Medien, das damit explizit (auch) Geringverdiener & Soloselbstständige gemeint sind...
Gleiches auch bei dem Einmalzuschlag von 150€. Gewisse Redaktionen lassen das scheinbar in ihren Meldungen "unter den Tisch fallen"... 🤷🏻‍♂️
 

Buchfan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 Oktober 2015
Beiträge
1.312
Bewertungen
859
..., welche Grundsicherungsempfänger genau gemeint sind, ob nur die Bezieher von Grundsicherung nach SGB II, oder auch die nach SGB XII Kap. 4 (Alter und Erwerbsminderung).
Da mache ich mir als SGB XII - Geknebelte keine Sorgen. Wir werden genauso bedacht werden Wie Empfänger von SGB II - Leistungen.
 
Oben Unten