đŸ˜· Corona und das Thema mit der Weiterbewilligung - Soll ich zwei Monate vorher beantragen oder reicht ein Monat aus? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 2)

Ehrlicherjackob

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 April 2019
BeitrÀge
157
Bewertungen
51
Was ist zu beachten wegen der Weiterbewilligung gibt es schon verlÀngerte warte Zeiten ? Soll ich schon 2 Monate vorher ein formloses schreiben schreiben?
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
BeitrÀge
541
Bewertungen
1.883
So weit ich weiß, arbeiten die JC's noch. FĂŒr den Kundenkontakt (z.B. Meldetermine) sind sie nicht zu erreichen. Nur in vorheriger telefonischer Absprache bei Schwierigkeiten kann eine Ausnahme gemacht werden. Das kann vieleicht sein, daß eine KostenĂŒbernahme besprochen werden muß oder eine Arbeitsaufnahme, wegen der Fahrkosten.
WBA-AntrĂ€ge können noch bearbeitet werden. Diese sind frĂŒhestens 6 Wochen vor Ablauf neuzustellen. Man kann das per Fax mit Sendebericht, per Post mit RĂŒckschein oder in den weißen Briefkasten vorm JC einwerfen. Die Briefkastenvariante ist aber nicht vor Gericht nachweisbar, falls er nicht bearbeitet werden sollte oder es Verzögerungen gibt. Oneline mĂŒĂŸte es auch gehen.
 

Sodele

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Februar 2020
BeitrÀge
49
Bewertungen
109
Was willst Du mit einem formlosen Schreiben? Stell doch einfach einen Weiterbewilligungsantrag mit dem richtigen Formular und allen notwendigen Unterlagen. Ansonsten kann eh nichts bearbeitet werden.
 

Ghansafan

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 September 2019
BeitrÀge
968
Bewertungen
1.843
Hallo,

in der Regel bekommt man ja den WBA ca. 6 Wochen vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes vom JC zugesendet.

Da empfiehlt es sich, den online zu stellen unter Jobcenter digital, dauert 5 Minuten und eventuell verlangte KontoauszĂŒge kann man als Anlage mitversenden.

Als Zugangsdaten kann man die verwenden, die man fĂŒr den Zugang zur Jobbörse BA hat.

Hat man 3-4 Wochen vor Ablauf der Bewilligung noch keinen WBA zugesendet bekommen, kann man auch eine entsprechende Vorlage verwenden:
 

jaykay19

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2018
BeitrÀge
319
Bewertungen
200
Was willst Du mit einem formlosen Schreiben? Stell doch einfach einen Weiterbewilligungsantrag mit dem richtigen Formular und allen notwendigen Unterlagen. Ansonsten kann eh nichts bearbeitet werden.
Kann schon. Aktuell geht vieles einfacher was die Bewilligung angeht.
 

Stauer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2019
BeitrÀge
541
Bewertungen
1.883
wer sagt das? Im Gesetz gibt es da kein frĂŒhestens, oder?
Lies es bitte unter Vorlagen Antrag Alg 2. Da steht 4-6 Wochen vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes. Im Gesetzestext steht: vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes neu beantragen. Keine genauere Datierung.
Weil die Banken 10 Tage mit den Geldern spekulieren, gehen die Geldanweisungen um den 20. eines Monats schon raus, werden aber erst zum 01. eines Monats (wenn es ein Wochentag ist) gebucht. 1-2 Wochen Zeit zum Bearbeiten fĂŒr das JC und dann kommt der Zeitrahmen 4-6 Wochen hin.
Das hat mir eine ehemalige BĂ€nkerin so gesagt. Ich denke, daß das stimmt. Denn vor Jahren hielt ich mich an den Gesetzestext und stellte meinen WBA am 30. eines Monats und prommt wurde das Geld erst Mitte des Monats gebucht. Deswegen vermute ich, daß das wahr ist.
 

Uhus

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2018
BeitrÀge
622
Bewertungen
1.632
Weil die Banken 10 Tage mit den Geldern spekulieren, gehen die Geldanweisungen um den 20. eines Monats schon raus, werden aber erst zum 01. eines Monats (wenn es ein Wochentag ist) gebucht.
Diese BegrĂŒndung, dass die Banken 10 Tage mit dem Geld arbeiten bzw. spekulieren können, gehört ganz sicher in das Reich der Sagen und Legenden. In Zeiten automatisierter elektronischer Überweisungen macht das absolut keinen Sinn. Sogar per Gesetz muss das Geld einer Überweisung dem EmpfĂ€nger spĂ€testens einen Bankarbeitstag spĂ€ter gutgeschrieben sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike72

Neu hier...
Mitglied seit
17 Januar 2020
BeitrÀge
7
Bewertungen
3
(5) FĂŒr Leistungen nach diesem Buch, deren Bewilligungszeitraum in der Zeit
vom 31. MĂ€rz 2020 bis vor dem 31. August 2020 endet, ist fĂŒr deren Weiterbewilligung
abweichend von § 37 kein erneuter Antrag erforderlich. Der zuletzt gestellte Antrag gilt
insoweit einmalig fĂŒr einen weiteren Bewilligungszeitraum fort.
Die Leistungen werden
unter Annahme unverĂ€nderter VerhĂ€ltnisse fĂŒr zwölf Monate weiterbewilligt.
Quelle: Geplante Änderung der sozialen Sicherungen wegen des Corona-Krise â€ș Erwerbslosenforum Deutschland (Portal)

Die Bundesagentur fĂŒr Arbeit schreibt eine E-Mail an die Jobcenter
Fragen und Anliegen sollen auch ohne persönlichen Kontakt geklĂ€rt werden können. »HierfĂŒr werden vorĂŒbergehend die formalen Anforderungen an die Antragstellung und Übersendung von Nachweisen gelockert.« Eine postalische Antragstellung oder per E-Mail muss ermöglicht werden. »Der Antrag kann auch in den Hausbriefkasten der gE geworfen werden und auch telefonisch gestellt werden.«
Quelle: Hartz IV als temporĂ€rer Rettungsanker fĂŒr die in ihrer Existenz bedrohten Coronavirus-Krisenopfer? Und was fĂŒr (andere) einkommensschwache Haushalte getan werden könnte bzw. mĂŒsste – Aktuelle Sozialpolitik

wenn ĂŒberhaupt ein formloser Antrag. Eventuell kommt auch gleich der neue Weiterbewilligungsbescheid mit der Post ohne zutun. :)
Ich werde die Weiterbewilligung telefonisch mit verweis auf die Änderung stellen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
BeitrÀge
2.252
Bewertungen
1.243
HierfĂŒr werden vorĂŒbergehend die formalen Anforderungen an die Antragstellung und Übersendung von Nachweisen gelockert.
"gelockert" bedeutet nicht "aufgehoben".

Ich werde die Weiterbewilligung telefonisch mit verweis auf die Änderung stellen
Na klar :biggrin: meine Glaskugel sagt mir daß auf den Anruf hin gaaaaanz gemÀÀÀÀchlich ein Satz WBA-Formulare der Post ĂŒbergeben werden. Also genau ÂŽDer PostÂŽ die grad auch noch eingeschrĂ€nkter wie eh sonst schon arbeitet.
[Corona machts möglich :icon_party: bei mir kam jetzt den 3.ten Montag in Folge keine Post, "normal" lassen die die Montagsrunde nur so alle 4 Wochen mal ausfallen ... wobei mir der Samstag als postfreier Tag lieber wÀre^^.]

Eine telefonische Antragstellung war auch bisher schon möglich; nennt sich ÂŽmĂŒndlich zur NiederschriftÂŽ. Mit dem vorhersehbaren Ergebnis daß sich entweder im Anschluss niemand mehr an den Antrag erinnern kann, oder aber daß ein Brieflein mit den Formularen kommt [die verwenden dafĂŒr auf dem Anschreiben einen richtig witzigen Textbaustein^^: liest sich beim ĂŒberfliegen so Ă€hnlich wie "ohne die ausgefĂŒllten Formulare haben wir keine Ahnung wo wir was in den PC einzuhacken haben".

Dazu kann man davon ausgehen, daß die JC-ect.-Mitarbeiter noch mehr wie bisher schon wie die Schießhunde auf "ihre" Arbeitslosenstatistik aufpassen werden. "Zur Vermeidung von statistischen UnschĂ€rfen" wie es sogar offiziell so schön heißt, tauchen nur diejenigen Leute in der -Arbeitslosen- Statistik auf, die auch tatsĂ€chlich "schön brav" den gesamten Monat ĂŒber im Status ÂŽarbeitslosÂŽ gefĂŒhrt wurden /werden mussten.
Eine auch nur eintĂ€gige Erkrankung beispielsweise reicht dafĂŒr aus, aus der Arbeitslosenstatistik zu fliegen; denn in dem Erkrankungszeitraum ist man ja bestenfalls^^ arbeitssuchend - aber eben nicht arbeitslos. Weiter gedacht hĂ€lt auch ein jeder die Statistik "schön sauber", der "damit einverstanden" ist sein AlgII erst am 2.ten Tag des neuen Weiterbewilligungszeitraumes zu bekommen.

Die ganzen Leute die Dank Corona in diesem Monat nun neu zum "Kundenstamm" dazugekommen sind und kommen, "belasten" ebenso auch erst die April - Arbeitslosenstatistik, kommen also erst Anfang Juni "im Fernsehen". Da kann man drauf wetten daß es gewissen FunktionstrĂ€gern zudem ganz unrecht wĂ€re, wenn diese Zahl zu explosionsmĂ€ĂŸig hochschnellen wĂŒrde. Aber das lĂ€sst sich ja wunderbar verhindern ... jeder Antrag der "Corona-bedingt" erst im April-Mai-Juni fertig wird, verschiebt die Welle^^ nach hinten.
:icon_mrgreen: und der im GG verankerte Gleichbehandlungsgrundsatz verbietet es, daß zwischen "Neuankömmlingen" und "Dauerschmarotzern" unterschieden wird [duck und weg ...^^].
 

DaniellSan

Neu hier...
Mitglied seit
25 MĂ€rz 2020
BeitrÀge
24
Bewertungen
3
Meine Leistungen laufen eigentlich bis Mai. Gestern wurden diese bis Mai weiterbewilligt ohne daß ich was dafĂŒr machen musste...
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
BeitrÀge
20.716
Bewertungen
21.010
Lies es bitte unter Vorlagen Antrag Alg 2. Da steht 4-6 Wochen vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes. Im Gesetzestext steht: vor Ablauf des Bewilligungszeitraumes neu beantragen. Keine genauere Datierung.
Das heisst aber docj mocjt, dassman den Antrag ict auch schon frĂŒher stellen darf.


Weil die Banken 10 Tage mit den Geldern spekulieren, gehen die Geldanweisungen um den 20. eines Monats schon raus, werden aber erst zum 01. eines Monats (wenn es ein Wochentag ist) gebucht. 1-2 Wochen Zeit zum Bearbeiten fĂŒr das JC und dann kommt der Zeitrahmen 4-6 Wochen hin.
Das hat mir eine ehemalige BĂ€nkerin so gesagt. Ich denke, daß das stimmt. Denn vor Jahren hielt ich mich an den Gesetzestext und stellte meinen WBA am 30. eines Monats und prommt wurde das Geld erst Mitte des Monats gebucht. Deswegen vermute ich, daß das wahr ist.
Deine Thepie wĂŒrde stimmen, wenn mit der Überweisung auch das Geld zur Bank getragen wĂŒrde. Dem ist aber nicht so, mal ganz abgesehen davon, dass heute jede Bank froh ist, geld loszuwerden.

Wenn die *berweisungen um den 20. zur Bank gehen, wird dabei ein Wertstellungsdatum mitgegeben. DIe AuftrĂ€he gehen deshalb so frĂŒh zur Benk, damit, falls etwas schieflĂ€uft, man noch genug Zeit hat, dass on Ordnung zu bringen und trotzdem jeder Leistungsberechtigte sein Geld pĂŒnktlich erhĂ€lt.

Wenn du einen WBA am 30. Stellst, braucht das JC ja auch noch etwas Zeit, den zu bearbeiten.
 
Oben Unten