• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Chance auf Kinderzuschlag

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Shedja

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2005
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Endlich habe ich mich heute nach dem Kinderzuschlag erkundigt. Im vergangenen Jahr wurde mir beim Sozialamt jegliche Hilfe versagt, weil ich im eigenen Haus wohne und im oberen Geschoß eine 2-Zimmerwohnung vermiete.
Es hieß, Anspruch auf Hilfe erhalte ich nur, wenn ich die obere Wohnung verkaufe, auch wenn ich durch die Mieteinnahme unseren Lebensunterhalt um 500 Euro verbessere. ( Das Haus muss noch 35 Jahre abbezahlt werden!)

Heute sagte mir der Sachbearbeiter bei der Familienkasse, dass diese Einnahme doch positiv zu sehen sei, und als Einkommen bei meinem Antrag berücksichtigt wird, genauso wie die jährliche Eigenheimzulage und die monatliche Zuwendung meiner Mutter von 100 Euro für meine Betreuung bei ihr.

Er hat zwar, laut seiner Aussage, die gleichen Prüfungen vorzunehmen wie das Sozialamt, sieht aber durchaus eine Chance auf den Kinderzuschlag und kann die Ablehnung des SA nicht nachvollziehen.

Da der Vater meiner beiden Kinder (10 u. 12 Jahre, behindert) seit 8 Jahren keinen Cent Unterhalt zahlt (6 Jahre gab es Unterhaltsvorschuß vom Jugendamt, dann nix mehr) und dies auch in der Zukunft laut eigener Aussage nicht beabsichtigt, bleibt mir nun eine neue Hoffnung!

Wichtig ist allerdings, dass ich mit meinen Ein-und Ausgaben genau in dem Bereich liege, der den Kinderzuschlag berechtiigt.

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Es grüßt die Shedja
 

Shedja

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2005
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Danke für die schnelle Reaktion. Der Rechner scheint nur leider nur auf Mieter und nicht auf Hauseigentümer ausgerichtet zu sein. Auch weiß ich nicht, wo ich die 500 Euro Mieteinnahmen unter welcher Bezeichung eintragen soll.
Wo trage ich Schornsteinfeger, Grundsteuern, Wasser-, Erdgas-, Müll- und Straßenreinigungsgebühren ein, wo die Gebäudeversicherung und die Gebäudehaftplicht. , die freiwillige Familienversicherung bei der Krankenkasse.
Habe nur 1 % Tilgung. Also zahl ich eigentlich zur Zeit noch fast nur Zinsen zurück, ohne dass sich sonst viel tut.

Grüße von Shedja
 
E

ExitUser

Gast
#4
Shedja hat folgendes geschrieben

Danke für die schnelle Reaktion. Der Rechner scheint nur leider nur auf Mieter und nicht auf Hauseigentümer ausgerichtet zu sein. Auch weiß ich nicht, wo ich die 500 Euro Mieteinnahmen unter welcher Bezeichung eintragen soll.
Wo trage ich Schornsteinfeger, Grundsteuern, Wasser-, Erdgas-, Müll- und Straßenreinigungsgebühren ein, wo die Gebäudeversicherung und die Gebäudehaftplicht. , die freiwillige Familienversicherung bei der Krankenkasse.
Habe nur 1 % Tilgung. Also zahl ich eigentlich zur Zeit noch fast nur Zinsen zurück, ohne dass sich sonst viel tut.
Shedja, habe ihn damals auch benutzt den Rechner und bin auch Hauseigentümer.
Kosten wie Schornsteinfeger, Grundsteuern, Wasserkosten, Müllkosten sind Nebenkosten.Also bei Nebenkosten eintragen.
Problem habe ich mit deinen Mieteinnahmen, da fällt mir auch nichts zu ein.
 

Irisanna

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2005
Beiträge
252
Gefällt mir
1
#5
Hallo Lusjena,

weißt du vielleicht, wie ich als Mutter mein BAföG eingeben muss? Als Ganzes, oder nur die Hälfte (also ohne Darlehensanateil)? Und muss ich auch das Kindergeld mit eingeben (für meine Kinder)?
 
E

ExitUser

Gast
#6
Folgende Einnahmen sind zum Beispiel nach ausdrücklicher gesetzlicher Bestimmung oder wegen ihrer Zweckbestimmung beim Kinderzuschlag nicht als Einkommen zu berücksichtigen :

Kindergeld
Wohngeld
Erziehungsgeld
Leistungen der Pflegeversicherung

Beim Bafög kann ich keine Auskunft geben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten