• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

CDU will offenbar das Betreuungsgeld wieder kippen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Berlin. Es hat noch keiner vom Betreuungsgeld profitiert, und schon soll es wieder gekippt werden. Laut einem Medienbericht soll die sogenannte Herdprämie nicht in Bar ausgezahlt werden. Stattdessen bekämen Eltern, die ihre Ein- und Zweijährigen daheim erziehen, Rentenpunkte gut geschrieben.

Die CDU will nach Informationen der „Stuttgarter Nachrichten“ das ab 2013 geplante Betreuungsgeld kippen. Der CDU-Sozialexperte Peter Weiß habe ein Geheimkonzept erarbeitet, wonach die sogenannte Herdprämie nicht in bar ausgezahlt werden soll. Vielmehr sollten nach dem Konzept, das dem Blatt nach eigenen Angaben vorliegt, den Eltern, die ihre Ein- und Zweijährigen daheim erziehen, Rentenpunkte gutgeschrieben werden.
Erziehung: CDU will offenbar das Betreuungsgeld wieder kippen - Politik - DerWesten
 
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
673
Gefällt mir
44
#2
Weiß sagte der Zeitung, sein Konzept gestalte den Grundsatz der Wahlfreiheit für Mütter und Väter konkret aus. Wer statt Arbeiten zu gehen ganztägig zu Hause die Kinder betreue, „dessen Tätigkeit wird als Quasi-Berufstätigkeit anerkannt“.
Wahlfreiheit? Die wünsch ich mir in der Tat, habe sie aber nicht wirklich.
Wenn die Betreuung der Kinder zu Hause eine Quasi- Berufstätigkeit ist, was ist dann die Betreuung der Kinder in Einrichtungen? Ist nur die Betreuung fremder Kinder eine vollwertige Berufstätigkeit?
Rentenpunkte gibt es doch heute schon, allerdings sind die ein Witz.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten