CDU will deutsche Sprache im Grundgesetz verankern

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
E

ExitUser

Gast
das die CDU das Grundgesetz für ihre Wünsche ändern möchte, ist hierbei völlig unbedenklich ? Außerdem, warum sollte man ausgerechnet Deutsch im Grundgesetz verankern ? Französisch klingt viel schöner. Oder hat schon mal jemand Portugiesisch gehört ? Das klingt auch viel eleganter. Deutsch ist so eine harte und abgehackte Sprache. Gut das es nicht zur Weltsprache gelangt hat. Da hat ja englisch den Vorzug bekommen. Finde ich aber vom Klang auch nicht so gelungen.:icon_smile::icon_twisted:

Grüße
Zid
 

Jesaja

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 August 2008
Beiträge
740
Bewertungen
8
Gut das es nicht zur Weltsprache gelangt hat. Da hat ja englisch den Vorzug bekommen. Finde ich aber vom Klang auch nicht so gelungen.:icon_smile::icon_twisted:

Grüße
Zid

Klingt so nach den Abgründen der Muhlenberg Legende oder täusche ich mich da ?

Ich finde deutsch übrigens hübsch, ist ja immerhin die Sprache der Dichter und Denker.
 
E

ExitUser

Gast
das die CDU das Grundgesetz für ihre Wünsche ändern möchte, ist hierbei völlig unbedenklich ? Außerdem, warum sollte man ausgerechnet Deutsch im Grundgesetz verankern ? Französisch klingt viel schöner. Oder hat schon mal jemand Portugiesisch gehört ? Das klingt auch viel eleganter. Deutsch ist so eine harte und abgehackte Sprache. Gut das es nicht zur Weltsprache gelangt hat. Da hat ja englisch den Vorzug bekommen. Finde ich aber vom Klang auch nicht so gelungen.:icon_smile::icon_twisted:

Grüße
Zid

jo, vielleicht bekommst Du dann Deinen nächsten falschen ALG2-Bescheid in Kisuaheli, die Begründungen des Gerichtes bei einer Klage in Mandarin-Chinesisch.

Wäre doch was, oder?

:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
jo, vielleicht bekommst Du dann Deinen nächsten falschen ALG2-Bescheid in Kisuaheli, die Begründungen des Gerichtes bei einer Klage in Mandarin-Chinesisch.

Wäre doch was, oder?

:icon_twisted:

Ob der nun in Kisuaheli ist. Oder in Deutsch... den zu verstehen braucht man eh einen Dolmetscher. Wieso will man dann nicht die "Verständlichkeit" ins Grundgesetz aufnehmen ? Ist ja scheinbar eh nur ein Schmierblatt nach Willen der Union, oder ?

Grüße
Zid
 
E

ExitUser

Gast
Ob der nun in Kisuaheli ist. Oder in Deutsch... den zu verstehen braucht man eh einen Dolmetscher. Wieso will man dann nicht die "Verständlichkeit" ins Grundgesetz aufnehmen ? Ist ja scheinbar eh nur ein Schmierblatt nach Willen der Union, oder ?

Grüße
Zid

Es ist ja nun seit Ewig ein ungeschriebenes Gesetz, das man sich in fremden Ländern möglichst in der dortigen Landessprache unterhält, oder meist Du, das ein Japaner einen Touristen genau versteht, wenn er angesächselt wird?

Das mit der Beamten-/Amts oder Politikersprache wurde anscheinend deswegen entwickelt, damit der "kleine Hinz oder Kunz" eben nichts versteht, es sich aber "sehr wissend" anhört.

Denn .... und das betone ich mit aller Deutlichkeit,... wenn oder falls,... von einige Ausnahmen abgesehen, die man nicht immer ausschließen kann, ...ein einfacher Bürger ....und das will ich auch mal klarstellen, das es nicht negativ gemeint ist,..... alles verstehen kann, ....was aber auch wieder an der Bildung jedes einzelnen Individuums liegt,..... dann und nur dann kann es sein, ....lassns mi bitte ausredn!.....könnte der "einfach Hinz oder Kunz", unabhängig von seiner oder ihrer Herkunft, merken ....und das kann auch gut sein.....das wir Politiker......man kann auch genauer sagen Volksvertreter.....nur Blödsinn reden.

:icon_mrgreen:
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.611
Bewertungen
4.296
E

ExitUser

Gast
Was ist so schlimm daran? Viele andere Länder der EU haben dies auch gesetzlich verankert. Es wäre nur schön, wenn die CDU beim Thema Mindestlohn genauso einsichtig wäre und sich hier auch ein Beispiel an den 20 von 27 EU-Ländern nehmen würde, die einen solchen haben.
 
E

ExitUser

Gast
Sehe ich genauso.
Wenn ich ins Ausland ziehe muss ich auch die Landessprache anerkennen bzw. sprechen. Warum sollte das in D anders sein?

Ungeachtet dessen, was sonst noch zu tun ist.
 
E

ExitUser

Gast
dafür muss man doch nicht das Grundgesetz ändern. Dann ist die Tür für weit gemeinere Änderungen weit offen.

- aus dem link oben
Die dem CDU-Bundesvorstand angehörende ehemalige Ausländerbeauftragte von Berlin-Tempelhof-Schöneberg, Emine Demirbüken-Wegner, meinte, dass die Bedeutung der deutschen Sprache auch von Migranten immer mehr anerkannt werde. "Wir sind weiter als viele denken."
-
reicht das denn nicht ? Würdet ihr das ernsthaft ins Grundgesetz schreiben ? Nur weil das irgendwo gefordert wird. Reicht ein ungeschriebenes (Sancho) Gesetz denn nicht aus ? Außerdem wäre ein wenig weniger Deutschland auch nicht so schlecht. Grenzen können gegen Arme verwendet werden. Das ist ihr einziger Zweck. Und je mehr grenzbezogenes im Grundgesetz verankert ist umso weniger können wir am Ende (international) zusammen finden.

Grüße
Zid
 
E

ExitUser

Gast
dafür muss man doch nicht das Grundgesetz ändern. Dann ist die Tür für weit gemeinere Änderungen weit offen.

- aus dem link oben
Die dem CDU-Bundesvorstand angehörende ehemalige Ausländerbeauftragte von Berlin-Tempelhof-Schöneberg, Emine Demirbüken-Wegner, meinte, dass die Bedeutung der deutschen Sprache auch von Migranten immer mehr anerkannt werde. "Wir sind weiter als viele denken."
-
reicht das denn nicht ? Würdet ihr das ernsthaft ins Grundgesetz schreiben ? Nur weil das irgendwo gefordert wird. Reicht ein ungeschriebenes (Sancho) Gesetz denn nicht aus ? Außerdem wäre ein wenig weniger Deutschland auch nicht so schlecht. Grenzen können gegen Arme verwendet werden. Das ist ihr einziger Zweck. Und je mehr grenzbezogenes im Grundgesetz verankert ist umso weniger können wir am Ende (international) zusammen finden.

Grüße
Zid

Für eine GG-Änderung brauchen die aber mind. eine 2/3 Mehrheit im Bundestag und Bundesrat. Ich bezweifle, das die die nötige Mehrheit zusammen bekommen.
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, daß in Deutschland die Amtssprache Deutsch sein soll,-
mal davon abgesehen, welches Deutsch da gemeint sein soll,- hochdeutsch, norddeutsch, niederdeutsch, süddeutsch, mitteldeutsch,- und was mit den ganzen Dialekten,-

ist im Grunde nicht so schlecht.

ABER: Es darf nicht so verknöchert dann ausgelegt werden, wie das die Franzosen tun. Dort ist ja nur zugelassen, einen Artikel in mit einer ausländischen Bezeichnung zu bewerben, wenn in größeren Lettern, die französische Bezeichung auch dabeisteht.

Was dann zu chaotischen Wortklaubereien führt,- denn so muß in Frankreich unter Strafandrohung jeder Computer als "l'ordinateur" beworben werden.

Und so weiter, siehe auch z.B. diese Liste
Die wichtigsten Begriffe rund um den Computer

Doch leider, wie ich uns Deutsche kenne, so wird sowas bei uns noch viel strikter erzwungen werden als in Frankreich.
 
E

ExitUser

Gast
das die CDU das Grundgesetz für ihre Wünsche ändern möchte, ist hierbei völlig unbedenklich ? Außerdem, warum sollte man ausgerechnet Deutsch im Grundgesetz verankern ? Französisch klingt viel schöner. Oder hat schon mal jemand Portugiesisch gehört ? Das klingt auch viel eleganter. Deutsch ist so eine harte und abgehackte Sprache. Gut das es nicht zur Weltsprache gelangt hat. Da hat ja englisch den Vorzug bekommen. Finde ich aber vom Klang auch nicht so gelungen.:icon_smile::icon_twisted:

Grüße
Zid

Meinst du so?:
cela la CDU la Loi Fondamentale pour ses désirs voudrait modifier, est complètement inoffensif dans ce cas ? En outre, pourquoi on devrait ancrer précisément l'allemand dans la Loi Fondamentale ? Français retentit beaucoup plus belle. Ou quelqu'un le portugais a-t-il entendu déjà fois ? Cela retentit aussi beaucoup plus élégant. Ainsi, une langue dure et coupée est allemande. Il n'est bien pas arrivé à la langue mondiale. A obtenu là anglais la priorité. Je ne trouve toutefois réussi du son pas non plus si.
Salutations
Zid
(dankeanbabelfish.yahoo.com):icon_twisted:
 

Satriale

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Januar 2008
Beiträge
286
Bewertungen
0
Hat die CDU momentan keine grösseren Sorgen, als sich um Bullshit zu kümmern? Anscheinend nicht, die Krise wird nicht wahrgenommen, bald ist Weihnachten und alles leuchtet, aber bald ist die Pracht vorbei und dann wird man sich fragen, warum man nicht früher reagiert hat und den Menschen mehr von ihr hart verdientes Geld zurückgegeben hat.

2009 gibts weniger zum lachen, besonders für das Regime.
 
R

Rounddancer

Gast
Das sauer verdiente Geld der kleinen Bürger können die diesen nimmer zurückgeben, denn das haben die längst den Reichen, und den global operierenden Konzernen in den unersättlichen Rachen gestopft,- und nun stehen die Banken da und die Autokonzerne und Herr Merkle,- und wollen
auch Geld. Aber nun müssen die in Berlin erstmal den Instrumentenkasten der arbeitsmarktlichen Instrumente umbauen, Instrumente raus, drei Milliarden Euro raus, und elektronische Fußangeln, Knebel, und Streckbänke rein ...

Da kommt so ein patriotisches Thema wie "Deutsch ins GG", oder die Behauptung, die in den zahllosen Kriegsbeteiligungen Deutschlands gestorbenen Soldaten seien gefallen, gerade recht,- zum Ablenken.
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
Warum sollen wir in Deutschland nicht <<deutsch>> sprechen und dann auch noch lesen und schreiben können?

Ob nun "eh Alder" und "geil" oder "fuck", finde ich nicht so berauschend.

Eine Grundgesetzänderung ist sicherlich nicht erforderlich, sondern ein Umdenken in der Gesellschaft nötig.

Übrigens finde ich die << französische Art >> in sehr vielen Bereichen beispielgebend für Deutschland.
 

a f a

Redaktion
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
1.114
Bewertungen
2
Da kommt so ein patriotisches Thema wie "Deutsch ins GG", oder die Behauptung, die in den zahllosen Kriegsbeteiligungen Deutschlands gestorbenen Soldaten seien gefallen, gerade recht,- zum Ablenken.

Ganz genau Heinz:icon_daumen:,
:icon_hihi:die CDU will nur die braunen Pflänzchen gießen, mit Pseudopolitik:

Rechtsextremismus: Das braune Gift der Mitte | Nachrichten auf ZEIT ONLINE

Ob nun "eh Alder" und "geil" oder "fuck", finde ich nicht so berauschend.

Eine Grundgesetzänderung ist sicherlich nicht erforderlich, sondern ein Umdenken in der Gesellschaft nötig.

:icon_wink:

Gruß
Norbert

alles für alle
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten