CDU und SPD hintergehen den Steuerzahler !!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Guevara

Gast
Nach 6 Stunden beschnüffeln und Kaffelachparade haben sich CDU und SPD darauf geeinigt das bei den Manager -Gehältern alles bleibt so wie es ist !!

OK, man hat sich darauf geeinigt das sie Aktien vom selben Unternehmen von 2 Jahren auf 4 Jahren erhöt haben ,ws den verkauf betrifft !!

Steinbrück begrüßt Einigung auf Regeln für Manager-Gehälter


Berlin (AFP) — Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat die grundsätzliche Einigung der großen Koalition auf Regeln für Managergehälter begrüßt. Es sei "erfreulich", dass sich die Koalitionsspitzen bei ihrem Treffen in der Nacht zum Donnerstag auf entsprechende Regelungen geeinigt haben, sagte Steinbrück im Deutschlandfunk. Die große Koalition vereinbarte demnach unter anderem, dass Manager Aktienoptionen ihrer Firma künftig vier Jahre statt zwei Jahre halten müssen. Dieser Kompromiss, der zu einer Orientierung an einem längerfristigen Unternehmenserfolg führen soll, war bereits zuvor in einer Arbeitsgruppe von Union und SPD erarbeitet worden.


AFP: Steinbrück begrüßt Einigung auf Regeln für Manager-Gehälter


FOKUS 2-Neue Manager-Vergütungsregeln treffen auf Vorbehalte



Berlin, 05. Mär (Reuters) - Die Spitzen der großen Koalition haben sich auf Kernpunkte zur Begrenzung der Managergehälter verständigt. "Wir haben eine Einigung auf eine Art Grundstock, was die Managergehälter betrifft", erläuterte am Donnerstag Bundesfinanzminister Peer Steinbrück im Deutschlandfunk das Ergebnis des Koalitionsausschusses in der vorangegangenen Nacht. Bei den Einigungspunkten geht es um eine stärkere Orientierung der Vergütungen am langfristigen Unternehmenserfolg, eine stärkere Haftung von Aufsichtsrat und Vorständen sowie längere Haltefristen für Aktienoptionen. In der Wirtschaft trafen die Beschlüsse auf ein gemischtes Echo und etliche Vorbehalte.
Steinbrück, Unionsfraktionschef Volker Kauder und CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer sprachen zudem von der Möglichkeit, weitere Vorschläge in den geplanten Gesetzentwurf aufzunehmen. Die neuen Regelungen sollen in der kommenden Sitzungswoche des Parlaments in den Fraktionen verabschiedet werden und könnten im Sommer in Kraft treten. Insgesamt wertete der Finanzminister die Vereinbarungen der Koalitionsspitzen in Sachen Finanzen als ein "erfreuliches Ergebnis".

FOKUS 2-Neue Manager-Vergütungsregeln treffen auf Vorbehalte | Wechselkurse | Reuters
Wen intressieren Aktien,hier geht um die Bonuszahlungen und Gehälter
und mehr nicht !!

Hier wird wieder eine Mogelpackung im grossen still dem Steuerzahler,Angestellten,Arbeiter,Rentner präsentiert !!

Anstatt Gerechtigkeit zu schaffen und diese Gehälter zu begrenzen und was die Bonuszahlen betrifft,legt man sich mit diesen ins gemachte Bett !!

Und das besten kommt noch,das alle Bonuszahlungen Absätzbar für die Unternehmen diese die zahlt !! Wär trägt diese Kosten, der Steuerzahler !!

Anstatt Gesetze zu machen was die Verwantwortung betrifft und Gehälter
fällt man dem Deutschen Volk in den Rücken.

Da zahlt man fast 100 Milliarden an die zerstörerischen Banken und Manager die dieses Lande am Abgrund katapultieren

Es scheint so,das doch es eine unabhägige Instution geben muss die diese zur Verantwortung zieht !!


Ich bin gegen die Zahlung von fast 100 Milliarden € an diese Parasiten !!

Und wem können wir dafür später zur Verantwortung ziehen,Peer Steinbrück, A. Merkel ,die ganze Grosse Koalition usw.

Die Zeit wird kommen !!

Man kennt alle Gesichter !!

Wählt nicht !! zur Bundestagswahl die CDU und SPD, sie sind es die das Land zahlungs und handlungsunfähig machen !!

Den die Kontrollen sollten schon vor 3 Jahren geben,da hat man sich lieber mit den Banken zusammen getan !! Um das Land,das Volk zu schädigen !!

Nieder mit CDU und SPD !!!!! Landes-Volksverräter

Ich wähle Links !!

Guevara
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Als Politiker kann man ja selbst mal in die Lage kommen als Manager zu arbeiten,wer kürzt da seinen eigenen Kram. Nur Schau für das Volk was immer noch alles glaubt. Das Jammern und schreiben hilft da nichts sie machen was sie wollen so lange wie es das Volk mit macht. Bei 55 % Nicht Wählern ist es so wieso jeden egal was wird so lange wie sie einem nicht selbst was nehmen.
 
S

sogehtsnich

Gast
Das ist doch nichts Neues, dass die Parteien den Steuerzahler hintergehen!

Seit Jahrzehnten kassieren sie Steuern und verjuxen diese für ganz andere Dinge!
Bestes aktuelles Thema, denen die das Finanzdebakel hervorgerufen haben, wird der fette Hintern noch mit Steuergeldern geschmiert!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten