• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

CDU und FDP planen Verschärfung der Hartz IV-Gesetze

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#1
Angela Merkel lehnt eine Erhöhung der ALG-II-Regelsätze mit der Begründung ab, dass Vollzeitbeschäftigte weiterhin mehr verdienen müssten als Hilfeempfänger, die nicht arbeiten würden, so ihre Aussage in der "Welt am Sonntag". Unterdessen schmieden CDU und FDP noch andere sozialpolitische Pläne...
CDU und FDP planen Verschärfung der Hartz IV-Gesetze

Gruss

Paolo
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#6
Wenn alles für eine Euro arbeiten wird hat das auch Konsequenzen für die Löhne das sinkt rasch alles in den Keller. Aber es wird kein Arbeiter kapieren das auch seine Zukunft gefährdet ist.
 
E

ExitUser

Gast
#7
Wenn alles für eine Euro arbeiten wird hat das auch Konsequenzen für die Löhne das sinkt rasch alles in den Keller. Aber es wird kein Arbeiter kapieren das auch seine Zukunft gefährdet ist.
Die werden das erst begreifen, wenn die Karre voll im Dreck steckt.
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#8
Die werden das erst begreifen, wenn die Karre voll im Dreck steckt.

Tja aber heir begreifen doch viele auch nicht, wie kann man dann erwarten, daß die, die noch in Arbeit sind begreifen.

Wär vielleicht gar nicht schlecht wenn das schnell Gesetzt wird. Alos Regelsatz 30 % kürzen, und 1 € Job in der Privatwritschaft.

Aber das wär vom GG eh nicht durchsetzbar.

Ist doch was für die Miete und 350 € schuften gehen. Dazu OA Pflicht, Bewerbungsbemüungen.

Vielleicht hört dann endlich auch der letzte € Jobber auf das mitzumachen.

Der Satz muß so niedirg sein, daß auch der größte Trickser nicht mehr klar kommt. Also Dach über´m Kopf und Steckrüben.

So langsam gehts mir auf den Keks wie sich die Leute hier selber runterziehen.
Und dann immer die gleichen blöden Sprüche, der deutsche Arbeiter wacht nicht auf.

Warum denn, wenn hier nicht mal die Betroffenen aufwachen.

Die andern werden nicht für euch auf die Straße gehen, wenn ihr es nicht tut.

LG
Hexe
 

twaini

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
466
Gefällt mir
29
#9
Auch sollen 1-Euro-Jobs nicht mehr gemeinnützig sein müssen, so dass Hilfeempfänger auch in die Privatwirtschaft vermittelt werden können.
Da zeigt sich dann wohl endlich die schreckliche fratze wirklich, wenn die Deutschen nun nicht wach werden dann gute Nacht Deutschland.

Denn sollte des so weit kommen dann sind die derzeitigen dumping Löhne als absolute Über bezahlung an zu sehen,nun sieht man ja auch warum kein Mindestlohn branchen übergreifend.

Es wird wirklich aller höchste Eisenbahn das es hier mal so richtig kracht, kann nicht sein was sich unsere Regierung für dinge raus nimmt und wir sind alle so dämlich und nicken alles einfach ab bis auf wenige ausnahmen!


gruss
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#10
Und dann geht der Großteil der 8 Mio Erwerbslosen nicht mal wählen :icon_neutral:
Ich verstehs nicht....denkt doch mal: alle diese Menschen würden die Linke wählen (in dem Sinne wohl die einzige Partei, die UNS mehr vertritt als alles andere), dann kämen die doch locker so hoch, dass sie auf jeden Fall richtig mitreden können! Wieso denken immer alle "die kriegen eh nicht genug Stimmen"? So wird das doch nix. 8 Mio (und noch viel mehr, da viele Aufstocker wohl auch ab Herbst arm dran (haha) wären) Stimmen sind eine Menge, wenn die anderen Nichtwähler noch wegfallen, die sonst vielleicht die üblichen wählen würden.
Noch schlimmer sind dann die Erwerbslosen, die die FDP wählen, also da lang ich mir nur noch an den Kopf.

Leute, bitte geht wählen, wenn nicht die Linke, dann von mir aus die Piraten oder sowas, aber bitte nicht nicht wählen oder sowas wie die beiden da oben, das ist unser Untergang.

Ich seh schwarz(gelb) für unser Land, das macht mich ehrlich traurig.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#11
Warum hab ich das Gefühl dieses Jahr wird der große Wahlbetrug Stadtfinden.
Wo kommen die 14 Prozent her die sie der FDP jetzt schon zudichten.
Wahrscheinlich weil sich die CDU und FDP schon, als Sieger sehen.

Und die Gülle Presse verkündet diese zahlen auch immer und immer
Wieder Vollmundig, sollen wir schon auf Wahlbetrug eingestimmt
werden.
 
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Gefällt mir
0
#12
Natürlich wird es so kommen.Daran kann es keinen vernünftigen Zweifel geben.
Ich brauche mich doch nur in meinem noch umfangreichen Bekanntenkreis umsehen, um zu wissen, wie die Stimmung ist.Vor Schiss machen sich alle in die Hose.
Quatscht du über Arbeitslosigkeit oder Politik, sind alle immer gleich tierisch genervt.Fun ist abgesagt.

Es ist, als wäre es da draussen eine andere Welt und die Nachrichten hier im Forum betreffen die da draussen nicht.

Und das gilt gleichermaßen für alle Teile der Bevölkerung. Aktivisten gelten
als Spinner oder Miesmacher, die mit Ihrer ewigen Miesmacherei nur den Aufschwung gefährden und lieber anpacken sollen.
#Denn die ewige Miesmacherei bringt uns ja auch nicht weiter.

Und auch hier das Gleiche: Hast Du zu recht Angst vor deiner Zukunft, weil Du realistisch die bereits gelaufende Entwicklung betrachtest und daraus Tendenzen für die nächste Zukunft ziehst, wirst du sofort als Spinner abgestempelt.

Hast Du als letzte kleine Hoffnung die Linke, wird dir sofort von geschulten Agitatoren erklärt, warum die Linke ein noch größeres Übel ist und du ein ungebildeter Idiot und Träumer bist.

Es ist zum verzweifeln.Ich bin allein.Ich werde selbst für mich entscheiden müssen, was ich ändern muss, um meine Lage zu verbessern.
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#13
Verdammt, gemeinsam sind wir stark! Wenn jeder auf sich schaut erreichen "die da oben" doch genau was sie wollen. Wir müssen uns endlich solidarisieren. Gemeinsam durch die Straßn ziehe mit deutschen Fahnen und unsere Nationalhymne singen. Demos durch die Villenviertel ziehen lassen, zivilen Widerstand leisten ... aber nein, jeder kämpft für sich!

YouTube - Das Deutschlandlied

Und das noch vor den Wahlen, nicht erst hinterher.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#14
Verdammt, gemeinsam sind wir stark! Wenn jeder auf sich schaut erreichen "die da oben" doch genau was sie wollen. Wir müssen uns endlich solidarisieren. Gemeinsam durch die Straßn ziehe mit deutschen Fahnen und unsere Nationalhymne singen. Demos durch die Villenviertel ziehen lassen ... aber nein, jeder kämpft für sich!

YouTube - Das Deutschlandlied

Und das noch vor den Wahlen, nicht hinterher.
Naja, also ich zieh bestimmt nicht mit Deutschlandfahne und die Hymne singend durch die Gegend, :icon_evil:
aber abgesehen davon, sprengt schon ein Ticket z.B. nach Berlin oder Hamburg, mein finanzielles Budget als Hartz4-Patient.
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#15
Ja, Ausreden finden sich immer. :icon_smile: Und genau das ist unser Problem.

YouTube - WM 2006 (Herbert Grönemeyer - Zeit, dass sich was dreht)

Stuttgart, Karlsruhe, Tübingen, Freiburg, München, Würzburg, Ansbach, Regensburg, Bayreuth, Landshut, Berlin, Potsdam, Bremen, Hamburg, Wiesbaden, Kassel, Darmstadt, Schwerin, Hannover, Stade, Aurich, Lüneburg, Osnabrück, Hildesheim, Oldenburg, Braunschweig, Düsseldorf, Arnsberg, Detmold, Köln, Aachen, Münster, Mainz, Montabaur, Koblenz, Trier, Neustadt, Saarbrücken, Dresden, Magdeburg, Kiel, Flensburg, Erfurt ... :icon_eek:
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#16
Und, bitte, nicht vergessen :
Mit seiner Erststimme bestimmt der Wähler unmittelbar, welcher Bewerber
seines Wahlkreises ihn im Deutschen Bundestag vertreten soll, während er mit
der Zweitstimme die Landesliste der von ihm bevorzugten Partei mit allen
von der Partei aufgestellten Bewerbern in der dort festgelegten Reihenfolge wählt.
Lehrerfreund - Erststimme, Zweitstimme, Überhangmandat

aber abgesehen davon, sprengt schon ein Ticket z.B. nach Berlin oder Hamburg, mein finanzielles Budget als Hartz4-Patient.
Am 16. Mai hatten die Gewerkschaften kostenlose Fahrten nach Berlin aus dem ganzen Bundesgebiet angeboten....
Selbst da haben mal gerade 100.000 (die optimistischste Schätzung) ihren ***** hochgekriegt.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#17

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#18
Dabei trägt dieses Lied eine ganz wichtige Botschaft, gerade für uns. Darum bin ich überhaupt auf diese Idee gekommen.

Es wird ein kurzes murren geben nach den Wahlen und dann der Alltag weitergeführt. "Business as usual". Und auf die Idee, dass die Wahl gefälscht sein könnte, wird niemand kommen. Es wird ja auch sicht nicht publik gemacht.

Wenn wir uns jetzt einig wären, und bei einer bestimmten Partei unser Kreuz machen anstatt zu Hause zu bleiben, könnte man Fragen stellen.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#19
Dabei trägt dieses Lied eine ganz wichtige Botschaft, gerade für uns. Darum bin ich überhaupt auf diese Idee gekommen.

Es wird ein kurzes murren geben nach den Wahlen und dann der Alltag weitergeführt. "Business as usual". Und auf die Idee, dass die Wahl gefälscht sein könnte, wird niemand kommen. Es wird ja auch sicht nicht publik gemacht.

Wenn wir uns jetzt einig wären, und bei einer bestimmten Partei unser Kreuz machen anstatt zu Hause zu bleiben, könnte man Fragen stellen.
Ich weiss schon was Du meinst, aber Einigkeit und Recht viel Freiheit gab´s hier noch nie, schon gar nicht brüderlich Hand in Hand, auch wenn angeblich alle danach streben.
Es wird bestimmt Probleme und Unruhen geben, zuerst vereinzelt, dann aber immer mehr. Auch gewalttätige. Ich sehe nur Probleme darin, dass die zu erwartende Gewalt nicht in die richtige Richtung geht. Es wäre durchaus denkbar, dass die jetzige Mittelschicht, die immer noch denkt ihr gehts gut und sie lebt in sicheren Strukturen, damit beginnt, nach unten zu treten, also auf uns! Auf die angeblichen "Arbeitsscheuen", die "Aufmucker" und "Revoluzzer", den "Bodensatz" der Republik.
Viele der Bürgerlichen sehen in den Hartz4-Beziehern die Gefahr für ihre "Sicherheit" und ihren Wohlstand. Und so wirds ja auch schon in den Medien "verkauft"
 
E

ExitUser

Gast
#20
Übersicht möglicher Gesellschafts/Wirtschafts-Systeme


FEUDALISMUS:
Du hast zwei Kühe. Dein Fürst nimmt sich einen Teil der Milch.

PURER SOZIALISMUS:
Du hast zwei Kühe. Der Staat nimmt sie dir, du musst dich unentgeltlich um alle Kühe kümmern und erhältst die Milch, die du brauchst. Du gibst vor, viel Milch zu brauchen und verkaufst sie auf dem Schwarzmarkt.

BÜROKRATISCHER SOZIALISMUS:
Du hast zwei Kühe. Der Staat nimmt sie dir weg und steckt sie zusammen mit allen anderen Kühen in eine Scheune. Ein Hühnerzüchter kümmert sich um die Kühe, und du wirst abgestellt, dich um die Hühner zu kümmern. Du erhältst die Milch und Eier, die die Vorschriften für Dich vorsehen.

FASCHISMUS:
Du hast zwei Kühe. Der Staat nimmt dir die Kühe, stellt dich an, um die Kühe zu versorgen und verkauft dir die Milch.

PURER KOMMUNISMUS:
Du hast zwei Kühe. Du kümmerst dich zusammen mit deinen Nachbarn um sie. Ihr teilt euch die Milch.

RUSSISCHER KOMMUNISMUS:
Du hast zwei Kühe. Du musst dich um sie kümmern, aber der Staat nimmt dir alle Milch.

DIKTATUR:
Du hast zwei Kühe. Der Staat konfisziert sie und erschießt dich.

SINGAPUR DEMOKRATIE:
Du hast zwei Kühe. Die Regierung will ein Bußgeld, weil du ohne Genehmigung zwei Kühe in deinem Appartement hältst.

MILITARISMUS:
Du hast zwei Kühe. Die Regierung konfisziert beide und zieht dich ein.

PURE DEMOKRATIE:
Du hast zwei Kühe. Deine Nachbarn bestimmen, wer die Milch bekommt.

REPRÄSENTATIVE DEMOKRATIE:
Du hast zwei Kühe. Deine Nachbarn bestimmen jemanden, der dir vorschreibt, wer die Milch bekommt.

US DEMOKRATIE:
Die Regierung verspricht dir zwei Kühe, wenn du sie wählst. Nach den Wahlen wird der Präsident angeklagt, in Kuh-Futures spekuliert zu haben. Die Medien kreieren Kuh-Gate.

BÜROKRATIE:
Du hast zwei Kühe. Die Regierung schreibt dir vor, wann und wie du die Kühe füttern und wann Du sie melken darfst. Du erhältst Subventionen, wenn du sie nicht melkst. Danach werden beide Kühe konfisziert, eine Kuh wird geschlachtet, die andere gemolken und die Milch in den Abfluss geschüttet. Du musst nachweisen (dreifach bitte!), wo die fehlende Kuh geblieben ist.

ANARCHIE:
Du hast zwei Kühe. Entweder verkaufst du die Milch zu einem fairen Preis oder die Nachbarn stehlen deine Kühe und erschießen dich.

KAPITALISMUS:
Du hast zwei Kühe. Du verkaufst eine und kaufst dir einen Bullen.

HONG KONG KAPITALISMUS:
Du hast zwei Kühe. Du verkaufst drei an deine eigene Aktiengesellschaft gegen Bürgschaften, die dein Bruder in seiner Bank arrangiert hat. Dann führst du einen Debt/Equity Swap durch, der dir das Recht auf vier Kühe sichert. Du verkaufst die Milch-rechte an fünf Kühen über einen Panamesischen Treuhänder an eine Cayman-Insel AG, die anonym von dir kontrolliert wird, und die Milch-rechte für sechs Kühe an deine Hong Kong AG verkauft. In der Bilanz werden acht Kühe gebucht mit einer Option auf zwei weitere. Dann schlachtest du die zwei Kühe, weil Dein Feng Shui negativ ist.

UMWELTSCHUTZ:
Du hast zwei Kühe. Der Staat verbietet dir, sie zu schlachten oder zu melken.

TOTALITARISMUS:
Du hast zwei Kühe. Der Staat konfisziert sie und bestreitet ihre Existenz. Milch wird verboten.

SURREALISMUS:
Du hast zwei Giraffen. Der Staat schreibt dir vor, Balletstunden zu nehmen.

EUROPÄISCHE GEMEINSCHAFT:
Du hast zwei Kühe, die im Unterhalt zu teuer sind, weil jeder billig importierte Milch aus Ost-Europa kauft. Du beantragst Subventionen, die dir auch genehmigt werden, weil du einen guten Anwalt mit Freunden im Entscheidungsgremium bezahlst. Dann verkaufst du die Milch teuer an einen staatseigenen Vertrieb, der die Milch zu den niedrigen Ost-Europäischen Preisen anbietet, um europäische Bauern wettbewerbsfähig zu halten. Du investierst die erhaltenen Subventionen in zwei weitere Kühe und gehst nach Brüssel, um gegen die europäischen Landwirtschaftspolitik zu demonstrieren, die Dir den Arbeitsplatz kosten wird.

War noch was? Ach ja!

Das System lässt sich nicht ändern, wenn die Menschen nicht bereit sind, ihr Leben zu ändern. Darauf zu warten ist naiv und Zeitverschwendung. Wenn sie sich persönlich aus dem Netz der Vorschriften und Einschränkungen befreien möchten, ist das allerdings unkompliziert möglich. Es ist nur eine Frage von TUN, WOLLEN und ein wenig ENERGIE-Einsatz. Die Masse muss dann manipuliert zurückbleiben, wo die Macht und Medien sie haben wollen. :icon_mrgreen:

Es gibt bereits alle guten An/Grundsätze. Man braucht sie nur noch anzuwenden. :icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
#21
Tja aber heir begreifen doch viele auch nicht, wie kann man dann erwarten, daß die, die noch in Arbeit sind begreifen.

Wär vielleicht gar nicht schlecht wenn das schnell Gesetzt wird. Alos Regelsatz 30 % kürzen, und 1 € Job in der Privatwritschaft.

Aber das wär vom GG eh nicht durchsetzbar.

Ist doch was für die Miete und 350 € schuften gehen. Dazu OA Pflicht, Bewerbungsbemüungen.

Vielleicht hört dann endlich auch der letzte € Jobber auf das mitzumachen.

Der Satz muß so niedirg sein, daß auch der größte Trickser nicht mehr klar kommt. Also Dach über´m Kopf und Steckrüben.

So langsam gehts mir auf den Keks wie sich die Leute hier selber runterziehen.
Und dann immer die gleichen blöden Sprüche, der deutsche Arbeiter wacht nicht auf.

Warum denn, wenn hier nicht mal die Betroffenen aufwachen.

Die andern werden nicht für euch auf die Straße gehen, wenn ihr es nicht tut.

LG
Hexe
Grundgesetz, was willst Du denn mit dem Grundgesetz, vor allem wenn man den § 1 des Deutschen Grundgesetz betrachtet und die betriebene Politik.

Man kann das so zusammenfassen:

Hartz 4 und das Grundgesetz? Das passt doch nicht zusammen...unveräußerliche Grundrechte für das schmarotzende, faule Gesindel? Das obendrein noch den Zusammenbruch der Weltwirtschaft verursacht? Nee, die Hartzer brauchen keine Grundrechte, überhaupt braucht das niedere Fußvolk keine Grundrechte, sollen froh sein, wenn Sie die Gnade erwiesen bekommen, existieren zu dürfen um dem Staat dienen zu dürfen!
Wer dafür nicht vor Dankbarkeit auf die Knie rutscht und nicht alles menschenmögliche tut, damit die Heuschrecken zufrieden sind d.h. zu aller erst Ihren Reichtum mehren und Klappe halten, dem ist auch nicht mehr zu helfen! Die armen Heuschrecken, diese armen Hascherl, die ständig dieses ewige Nölen nach mehr Lohn ertragen müßen! Mindestlohn will dieses Fußvolk auch noch haben! Und ständig ist das Fußvolk auch noch krank und will auch noch dafür zu einem Artzt gehen! ARZT! Haben wir so etwas schon mal gehört? ARZT! PFFF..sollen sich selbst helfen, früher ging es auch ohne, sind denn etwa diese Kräuterweiber ausgestorben, die früher gegen sämtliche Wehwehchen was zusammengerührt haben?
Nicht mal die 10 Euro Praxisgebühr und die Zuzahlung für alle schreckt das niedere Fußvolk ab zum Arzt zu gehen!
Na, dann müssen wir eben die gesetzliche Krankenversicherung abschaffen, das macht der Guido mit seiner FDP schon richtig, privatisieren wir das ganze, dann darf erstmal die Kreditkarte beim Arzt gezückt werden!

FDP will gesetzliche Krankenversicherung abschaffen

Na, da wird sich das niedere Fußvolk wohl doch endlich erst 3 mal überlegen ob sie wegen jedem Wehwehchen zum Arzt gehen! Und endlich brauchen die armen Heuschrecken nicht mehr diesen überflüssigen Luxus wie Krankenversicherung für das niedere Fußvolk bezahlen! Höh Höh..prima sind die, die kleinen Helferlein der Heuschrecken!
Grundrechte? Für Hartz 4 Bezieher und überhaupt für das niedere Fußvolk?!
Die einen sitzen Ihren Hintern faul auf dem Sofa platt und helfen nicht den Reichtum der Heuschrecken zu mehren, widersprechen Ihren Herren und Gebietern, einige davon werden sogar zum Hypochonder, bilden sich schwere Krankheiten wie Krebs ein nur um nicht arbeiten zu müssen, und der Knaller ist ja noch: Was die sich einbilden alles haben zu wollen! Mehr Lohn, Mindestlohn, Rente, mehr Regelsatz! Manche kriegen echt das spinnen, wollen Arbeitszeitverkürzung, streiken tut das dreiste Fußvolk auch noch! Erpressung ist das! Aber nicht mit uns!

Deshalb:
[FONT=&quot]Rettet die Heuschrecken, kein Grundgesetz für das niedere Fußvolk!!![/FONT]
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#22
Da wären noch zwei die mir einfallen.

Plutokratie
Kapitalismus + Demokratie = Plutokratie, die Herrschaft der Superreichen
Plutokratie, die Herrschaft der Superreichen

Also, du hast zwei Kühe. Du verkaufst eine und kaufst dir einen Bullen. Dann wird im Parlament bestimmt, dass dein Nachbar sich keinen Bullen kaufen darf, um deine eigene Postion zu sichern. Und deine Nachbarn bestimmen dann jemanden der dir vorschreibt wer die Milch bekommt. Da du ja genug Milch produzieren kannst, brauchst du dir keine Sorgen machen.

Fundamentalismus
Du hast zwei Kühe. Eine Kuh ist weiß, die andere Kuh ist schwarz. Dein Nachbar tötet dich, weil eine schwarze Kuh die Wiedergeburt des Bösen ist.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
#23
War noch was? Ach ja!
Demokratischer Rechtsstaat

Du hast zwei Kühe. In Timbuktu bricht der Rinderwahnsinn aus. Das städtische Veterinäramt schickt dir 4 Polizisten, die deine Kühe keulen. Deiner Lebensgrundlage bist Du beraubt. Du meldest dich arbeitssuchend und musst ALG2 beantragen. Deine ARGE schickt dir Angebote als Kuhmelker-Du bist zu alt, ein weiteres Angebot als Hühnerzüchter-Du bist überqualifiziert. Du bittest um eine Umschulung, die wird abgelehnt. Du wirst in eine gemeinnützige 1-Euro-Massnahme gesteckt und pflegst die städtischen Grünflächen und den Stadtwald. Beim Arbeiten kommt dir die Erleuchtung und Du merkst, dass der Staat dir Hörner aufgesetzt hat. Du nimmst einen passenden Ast mit nach Hause und schnitzst dir daraus eine Keule ...
 

trama417

Forumnutzer/in

Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
116
Gefällt mir
5
#24
Verdammt,.... zivilen Widerstand leisten ... aber nein, jeder kämpft für sich!
Ich denke, das ist das Problem.. ganz gleich ob Hymne hin oder her.. es nützen auch andere Lieder..
Naja,... sprengt schon ein Ticket z.B. nach Berlin oder Hamburg, mein finanzielles Budget als Hartz4-Patient.
Wer will findet WEGE, wer nicht will, findet Gründe. Es gibt für alles eine Lösung... Und wenn du zur Demo nach Berlin willst, kann das eigentlich kein Problem sein.
Und woanders gibts ja auch Demos ...

Es wird ein kurzes murren geben nach den Wahlen und dann der Alltag weitergeführt. "Business as usual". Und auf die Idee, dass die Wahl gefälscht sein könnte, wird niemand kommen. Es wird ja auch sicht nicht publik gemacht. Wenn wir uns jetzt einig wären, und bei einer bestimmten Partei unser Kreuz machen anstatt zu Hause zu bleiben, könnte man Fragen stellen.
Ich denke, ganz gleich wo die meisten Kreuzchen gemacht werden, wird es ein Murren geben.. ein recht heftiges. Aber noch nicht heftig genug. Jeder sieht, wie er mit dem A.. an die Wand kommt. Jeder für sich allein. Von Einigkeit kann da keine Rede sein. Es hilft auch nicht der Aufruf, eine bestimmte ("linke") Partei zu wählen.. Das ist fruchtlos. Das Gespenst des Kommunismus geht noch um.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob eine Partei der richtige Partner für diese Problematiken hier ist.
Wie FAR2009 schon richtig "weit"sieht.. die Mittelschicht arrangiert sich, noch; sofern sie was drunter hat.
Der Blickwinkel wird sich ändern, wenn man plötzlich ne Stufe nach unten rutscht.
Mann, Leute, Überlegt doch mal!
Das System ist doch nicht sch.. weil der SB bei der Arge dir kein Geld geben will!! Das System ist sch.., weil kein Geld da ist!!!
Jedenfall keines, was für einen läppischen H4-Empfänger ausgegeben werden soll, oder für Rentner, oder für Kranke.. oder.. oder...
Wohin geht denn die Kohle? Mal danach gefragt?
 
E

ExitUser

Gast
#25
Demokratischer Rechtsstaat

Du hast zwei Kühe. In Timbuktu bricht der Rinderwahnsinn aus. Das städtische Veterinäramt schickt dir 4 Polizisten, die deine Kühe keulen. Deiner Lebensgrundlage bist Du beraubt. Du meldest dich arbeitssuchend und musst ALG2 beantragen. Deine ARGE schickt dir Angebote als Kuhmelker-Du bist zu alt, ein weiteres Angebot als Hühnerzüchter-Du bist überqualifiziert. Du bittest um eine Umschulung, die wird abgelehnt. Du wirst in eine gemeinnützige 1-Euro-Massnahme gesteckt und pflegst die städtischen Grünflächen und den Stadtwald. Beim Arbeiten kommt dir die Erleuchtung und Du merkst, dass der Staat dir Hörner aufgesetzt hat. Du nimmst einen passenden Ast mit nach Hause und schnitzst dir daraus eine Keule ...
:icon_lol:
 

kleine

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Jun 2009
Beiträge
713
Gefällt mir
21
#26
Da hatte ich mal ein Schlüsselerlebnis.

Ich habe über eine Leihbude in 12 Stunden Schichten Mobiltelefone verpackt. Natürlich langte das Geld nicht für eine BG, und wir haben ergänzend H4 bekommen. Sowas ist ja leider schon Alltag in diesem Land.

Nun habe ich den Job verloren, weil das Werk dicht machte. Ich blieb seitdem erwerbslos. Und dann musste ich mir von einem wohlhabenden, 60 Jahre alten Verwandten folgenden Satz anhören: "Ich frage mich ehrlich, warum du nicht arbeiten gehst."

Ich bin fast übergekocht vor Wut und lieber gegangen, als mich dafür noch zu rechtfertigen. In dem Moment viel mir nichts mehr dazu ein. Heute könnte ich ihm nochmal ein nettes Statement geben.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#27
Es hilft auch nicht der Aufruf, eine bestimmte ("linke") Partei zu wählen.. Das ist fruchtlos. Das Gespenst des Kommunismus geht noch um.

Das System ist doch nicht sch.. weil der SB bei der Arge dir kein Geld geben will!! Das System ist sch.., weil kein Geld da ist!!!
Jedenfall keines, was für einen läppischen H4-Empfänger ausgegeben werden soll, oder für Rentner, oder für Kranke.. oder.. oder...
Wohin geht denn die Kohle? Mal danach gefragt?
Das ist richtig. Doch HartzIV ist ja nicht nur wg. zu geringem RS Scheiße, sondern wg. dem ausklügelten System, dieses Geld, was eigentlich den Elos zusteht, abzuzwacken und lieber "Trägern" und dergleichen Mist in den Hals zu werfen, unter dem Vorwand, dass die "innovative Beschäftigungsformen" erdenken. Im Prinzip sind die Träger doch nur Seilschaften von ihren Parteien, kann man doch hier nachlesen, von welchen. Man hat also 2 Klassen aus den vorhandenen Arbeitslosen geschaffen. HartzIV hat ja viele Klientel der beiden Parteien in sozialversicherungspflichtige oder 400-EUR-Jobs bei Trägern gebracht, die ansonsten genauso arbeitslos wären wie andere. Diese bilden sich auch noch ein, sie täten was "Gutes", indem sie Ein-Euro-Jobber ausbeuten und für ihre Zwecke missbrauchen.
Dahinter steht doch der Zwang zur Arbeit, jeder muss/soll arbeiten, koste es, was es wolle. Das ist unrealistisch, wenn nicht mehr genügend Arbeit vorhanden ist für alle, trotzdem halten SPD-ler an "Vollbeschäftigung" fest. Von Arbeit muss man leben können, das ist eigentlich der Anspruch an eine Arbeit. SPD/Grüne haben das Verständnis von Arbeit mit ihrem HartzIV-Betrugsprogramm pervertiert, sie wollen alles und jeden in Arbeit zwingen. Dabei dient das Programm nur dazu, dass sich ihre Büttel selbst Steuergelder in die Taschen schaufeln können.

Sicherlich mag der Aufruf, die Linke zu wählen, nicht viel fruchten. Ich drücke Oskar trotzdem die Daumen, dass er im Saarland Ministerpräsident wird und hoffe, dass die Linke überall woanders ordentlich dazu gewinnen wird, bevor die Etablierten wieder zu frech werden. Denn ein Wahlsieg für SPD/Grüne würde denen doch suggerieren, dass ihre Reformen "richtig" waren und sie das Volk belügen dürfen wie sie wollen oder etwa nicht? Das kann es ja wohl nicht sein.
Ich mag auch durchaus kritisch manche Vorgänge in der Dielinke sehen, aber es ist ja eine Partei, die sich erst noch richtig finden muss und vielleicht auch nicht immer und überall optimal besetzt ist... deswegen wähl ich aber noch lange nicht diejenigen, die uns diesen Mist eingebrockt haben, nämlich SPD/Grüne. Die gehören HART abgewatscht vom Wähler.
 
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Gefällt mir
0
#28
Übersicht möglicher Gesellschafts/Wirtschafts-Systeme

Deutscher Aufschwung (Du bist Deutschland!)

Du und auch sonst keiner hat Kühe.Und so habt Ihr auch keine Milch.Das macht aber nichts.
Dein Nachbar, der Schwager deiner SB hat eine Schulungsfirma eröffnet, die Melker ausbildet.Deine SB weist dich jetzt zu und Ihr Mann kauft Hühner, weil Hühner billiger sind als Kühe.Bevor Du jetzt mit deiner Melkerausbildung bei Ihrem Mann als Hühnerzüchter als 1 Euro Jobber anfangen kannst, musst Du natürlich bei dem Freund ihres Schwagers, der zufällig auch eine Schulungsfirma hat, eine Umschulung zum Hilfshühnerzüchter absolvieren. Das Hühnereiweiß der Eier wird dann Wasser zugesetzt und als Milch verkauft.
 

HartzDieter

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
920
Gefällt mir
19
#29
Schauen wir uns das mal an:

Reinigungsfirma bietet einen Job an-> 8,15 €/Std.

Arbeiter: "Warum gibt es für die Arbeit nicht mehr Geld?"

Objektleiter: "Die Stellen werden ausgeschrieben, wir müssen günstiger und besser als die Konkurrenz sein, und man sagt uns, daß es für den Preis machbar sein muß."

Arbeiter: "Aber das ist Accord, weil die Arbeit eigentlich noch für 2 Personen zu viel ist".

Objektleiter: "Es ist zu schaffen!"

Also haben wir den Mindestlohn und weil es keine Lohndrückerei deshalb mehr gibt, wird einfach die Arbeit für 2 - 3 Personen auf den Buckel von einer Person gelegt. Diejenigen, die die Stelle ausschreiben sind vollkommen aus der Verantwortung, die Firma soll sich um alles kümmern, die gibt den schwarzen Peter an den Arbeiter weiter-> Reklamationen, usw.

Und nun noch der dumme Spruch, daß derjenige, der arbeitet mehr haben muß, als der der auf dem Abstellgleis ist.

SUPER
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#30
Die Marktwirtschaft ist nix weiter als das Ausspielen gegen einander unter einander und mit einander weiter ist da nichts. Der Mensch bleibt dabei auf der Strecke. Nur bekommt es kaum einer mit.
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Gefällt mir
75
#31
FDP will gesetzliche Krankenversicherung abschaffen

:eek:

Also der link hat mir für heute den Rest gegeben (danke an kleine *grr*).

Wieso müssen die zwanghaft das Land so kaputtmachen? Ich komm da einfach nicht mehr mit.
Weso erschießen die uns nichtsnutzige Schmarotzer denn nicht gleich? Das wäre wenigstens ehrlich! Anstatt uns langsam auszuhungern oder verrecken zu lassen, weil wir keine 300€ haben, um mit dem Arzt zu reden.
Zwangsarbeit, PrivatversicherungsMuss, Gegenleistung für Soziale Beihilfen.....
ich verstehs nicht.
Und DAS betrifft diesmal sogar die restliche Mittlelschicht, wil sich von denen wirkich einer für 300€/Monat privat versichern? Nein? Wieso wählen die dann diese Sch.. Partei denn noch??
diese 3% Reichen, die angeblich unser Land oben halten....das sind doch nicht die 14%, die diese FDP bekommt....
Wer also ist dafür veranwortlich, dass die ihre 14% bekommen? (die 14 ist rein hypothetisch anhand der "Statistiken" die grad rumschwirren).

Mir grauts so richtig vor Herbst :icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
#32
FDP will gesetzliche Krankenversicherung abschaffen

:eek:

Also der link hat mir für heute den Rest gegeben (danke an kleine *grr*).

Wieso müssen die zwanghaft das Land so kaputtmachen? Ich komm da einfach nicht mehr mit.
Weso erschießen die uns nichtsnutzige Schmarotzer denn nicht gleich? Das wäre wenigstens ehrlich! Anstatt uns langsam auszuhungern oder verrecken zu lassen, weil wir keine 300€ haben, um mit dem Arzt zu reden.
Zwangsarbeit, PrivatversicherungsMuss, Gegenleistung für Soziale Beihilfen.....
ich verstehs nicht.
Und DAS betrifft diesmal sogar die restliche Mittlelschicht, wil sich von denen wirkich einer für 300€/Monat privat versichern? Nein? Wieso wählen die dann diese Sch.. Partei denn noch??
diese 3% Reichen, die angeblich unser Land oben halten....das sind doch nicht die 14%, die diese FDP bekommt....
Wer also ist dafür veranwortlich, dass die ihre 14% bekommen? (die 14 ist rein hypothetisch anhand der "Statistiken" die grad rumschwirren).

Mir grauts so richtig vor Herbst :icon_kotz:
Die wollten auch die Gewerbesteuer abschaffen.
 

Cigan

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
#33
Tja aber heir begreifen doch viele auch nicht, wie kann man dann erwarten, daß die, die noch in Arbeit sind begreifen.

Wär vielleicht gar nicht schlecht wenn das schnell Gesetzt wird. Alos Regelsatz 30 % kürzen, und 1 € Job in der Privatwritschaft.

Aber das wär vom GG eh nicht durchsetzbar.

Ist doch was für die Miete und 350 € schuften gehen. Dazu OA Pflicht, Bewerbungsbemüungen.

Vielleicht hört dann endlich auch der letzte € Jobber auf das mitzumachen.

Der Satz muß so niedirg sein, daß auch der größte Trickser nicht mehr klar kommt. Also Dach über´m Kopf und Steckrüben.

So langsam gehts mir auf den Keks wie sich die Leute hier selber runterziehen.
Und dann immer die gleichen blöden Sprüche, der deutsche Arbeiter wacht nicht auf.

Warum denn, wenn hier nicht mal die Betroffenen aufwachen.

Die andern werden nicht für euch auf die Straße gehen, wenn ihr es nicht tut.

LG
Hexe
:icon_stern: Deiner Meinung bin ich auch,dass viel zu viel gelabert wird,anstatt auf die Straße zu gehen oder sonst einen Protest zu starten,der auch im TV kommt,wie z.B. von Frankreich!!
 
E

ExitUser

Gast
#34
:icon_stern: Deiner Meinung bin ich auch,dass viel zu viel gelabert wird,anstatt auf die Straße zu gehen oder sonst einen Protest zu starten,der auch im TV kommt,wie z.B. von Frankreich!!
Selbst auf der Strasse würden viele erstmal nur rumstehen oder diskutieren.
 

Cigan

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
#35
Selbst auf der Strasse würden viele erstmal nur rumstehen oder diskutieren.
Brauchen die Menschen von heute eine "Gebrauchsanweisung" für "richtigen" Protest??
Armes Deutschland kann man da sagen!!
Darum wandern mehr aus,als hier eintreffen!!:icon_klatsch:
 
E

ExitUser

Gast
#36
Brauchen die Menschen von heute eine "Gebrauchsanweisung" für "richtigen" Protest??
Armes Deutschland kann man da sagen!!
Darum wandern mehr aus,als hier eintreffen!!:icon_klatsch:
Naja, manche brauchen eher jemanden, der sie "an die Hand" nimmt.

Das größte Problem ist aber, das es keine Solidarität/ Zusammenhalt gibt, der sich nur auf das Ziel (etwas zu bewirken und zu verändern) konzentriert und nicht auf Personen/Parteien usw.
 

Cigan

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
#37
Das Problem ist wie immer Geld. Wir haben kein Geld für eine Bahnsteig oder gar Zugfahrkarte, kommen also gar nicht zum Protestort.:icon_twisted:
Das gehört "gesteuert" ,so dass zur selben Zeit in ganz Deutschland,in jeder Kreisstadt,Proteste sind,dann fallen auch die teueren Fahrtkosten weg.
 

Cigan

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
#38
Naja, manche brauchen eher jemanden, der sie "an die Hand" nimmt.

Das größte Problem ist aber, das es keine Solidarität/ Zusammenhalt gibt, der sich nur auf das Ziel (etwas zu bewirken und zu verändern) konzentriert und nicht auf Personen/Parteien usw.
Dann warten wir alle auf den "großen Führer",der uns an die Hand nimmt und zum Erfolg führt ??

Das habe ich mir schon lange gedacht!!

Ein "dummes Volk" regiert sich leichter,kann man da sagen !!
 

Cigan

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
#39
Ich mach jeden Nachmittag wenn ich aufstehe Protest - das ich schon wieder aufstehen muß...:icon_twisted:

Sorry, ich kann nicht wirklich ernst bleiben bei dem Thema.

"Von Rechts wegen" müßten wir uns schon seit Jahren im Generalstreik befinden.
:icon_neutral:Dann geht es dir doch gut!!!

Ich will leben,arbeiten um Geld zu verdienen,aber das geht hier nicht mehr,bei diesem Regiem !
 

B. Trueger

Forumnutzer/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
1.347
Gefällt mir
0
#40
Dann warten wir alle auf den "großen Führer",der uns an die Hand nimmt und zum Erfolg führt ??

Das habe ich mir schon lange gedacht!!

Ein "dummes Volk" regiert sich leichter,kann man da sagen !!

Die Problematik die ich sehe ist die, dass sich die Mehrheit der Deutschen lieber unterhalten lassen wollen, statt bilden. In Deutschland haben Show-Größen einen höheren Stellenwert als politische Funktionäre. Auch ein Forum bietet einen gewissen Unterhaltungswert, darum hocken viele hier auch von früh morgens bis spät in der Nacht hier, um dann gleich am nächsten frühen Morgen weiter zu machen. Das kostet nix, da muss man nicht raus, da kann man auch in der Anonymität die "Sau" raus lassen, kontrolliert eh keiner und man erhofft sch damit eine gewisse Anerkennung (Lobpreisung) seitens anderer User, die es auch so handhaben.

Desweiteren, viele zeigen einfach ein schlichtes Desinteresse. An Samstagen auf Demos, wo man doch nach einer durchzechten Flatrat-Sauftour auspennen will? Zudem muss Samstags der kreditfinanzierte SUV gebonert werden, da bleibt keine Zeit sich für elementare, politische und gesellschaftliche Dinge einzusetzen. Sollen doch die machen, die eh nichts zu tun haben und nur rumhocken. Ja und die, die es dann könnten, können es aber wiederrum nicht, weil


  • kein Geld
  • keine Zeit
  • traut sich nicht
  • zu weit
  • zu kalt
  • ist Wochenende
  • ein anderes mal
  • wieso ich
  • blabla
 
E

ExitUser

Gast
#41
Dann warten wir alle auf den "großen Führer",der uns an die Hand nimmt und zum Erfolg führt ??

Das habe ich mir schon lange gedacht!!

Ein "dummes Volk" regiert sich leichter,kann man da sagen !!
Weis ich nicht, hoffe ich auch nicht.

Ich war zuletzt in FFM. Jeder marschierte für sich und ist man selbst nicht zu den Anderen hingegangen, wäre garnichts passiert.

Nach 2 Stunden musste ich dann wieder Heim (gesundheitliche Gründe), aber ich hätte eh keine große Lust gehabt, die "Abschlusswahlkampfveranstaltung" zu sehen. Mich interessiert es nicht, wenn oben Leute stehen, die zwischen 6.000 und 9.000€ im Monat verdienen und mir dann erzählen wollen, wie schlecht und Menschenunwürdig Hartz IV ist.

Früher, als ich noch aktiv bei solchen Demos dabei war, sprachen mehr selbst Betroffene, die auch wussten, wovon sie redeten und man sich sehr oft und sehr gut wieder erkannte. Da hat es noch "Spaß" gemacht, denn man war unter Betroffenen und nicht unter Parteiangehörigen.

Es macht eben auch keinen Spaß mehr, die Koordinierung ist meistens schwach und die Termine sind meistens entweder zur Monatsmitte oder kurz vor Monatsende.
 

Cigan

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
#42
Weis ich nicht, hoffe ich auch nicht.

Ich war zuletzt in FFM. Jeder marschierte für sich und ist man selbst nicht zu den Anderen hingegangen, wäre garnichts passiert.

Nach 2 Stunden musste ich dann wieder Heim (gesundheitliche Gründe), aber ich hätte eh keine große Lust gehabt, die "Abschlusswahlkampfveranstaltung" zu sehen. Mich interessiert es nicht, wenn oben Leute stehen, die zwischen 6.000 und 9.000€ im Monat verdienen und mir dann erzählen wollen, wie schlecht und Menschenunwürdig Hartz IV ist.

Früher, als ich noch aktiv bei solchen Demos dabei war, sprachen mehr selbst Betroffene, die auch wussten, wovon sie redeten und man sich sehr oft und sehr gut wieder erkannte. Da hat es noch "Spaß" gemacht, denn man war unter Betroffenen und nicht unter Parteiangehörigen.

Es macht eben auch keinen Spaß mehr, die Koordinierung ist meistens schwach und die Termine sind meistens entweder zur Monatsmitte oder kurz vor Monatsende.
Das ist mir klar,dass sowas keinen Spaß macht!!
Hier im bay. Kongo,fragen viele,wo denn die gute alte RAF bleibt und das kann ich langsam verstehen !!
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#44
Wieso müssen die zwanghaft das Land so kaputtmachen? Ich komm da einfach nicht mehr mit.
Ist halt deren Ideenlosigkeit; FDP wäre für mich deswegen auch grundsätzlich nicht wählbar. Dem Land verpflichtet erscheinen sie mir jedenfalls nicht.

Das Problem an allem ist doch, daß jede Partei versucht, eigene Kreationen an die Bevölkerung zu bringen; wenn die tauglichsten (?) Ideen aber bereits von anderen Parteien eingebracht wurden, was bleibt dann noch übrig, um Eindruck zu erwecken?

ciao
pinguin
 
E

ExitUser

Gast
#45
Leute, ist denn das so schwer?!

Alles was hier ständig aufgezählt wird, ändert man nicht, wenn man es immer und immer wieder erwähnt....:icon_mued:

So langsam weiß doch jede Ameise, dass die Masse nicht zu bewegen ist und durch Politik auch nur leichte Verschiebungen und Verdrängungen stattfinden.

Versucht euch doch mal von diesem "Wunschdenken und Hoffen", das die Bevölkerung irgendwann mal sich mit uns solidarisiert, zu lösen!

Langsam aber sicher sollte man doch wissen wie der Hase läuft.

Konzentriert euch doch mal konsequent auf die Möglichkeiten, die euch das Leben als benachteiligte Betroffene so gut wie möglich zu erleichtern.

Wir müssen bei uns selbst anfangen und so viel wie möglich die eigenen Fähigkeiten und Erfahrungen nutzen und anwenden. Dann sich mit Gleichgesinnten verbünden und unterstützend miteinander austauschen.

Sich über Leute aufregen oder zu lamentieren die nicht mitziehen wollen oder können ist eifach nur erlähmend.

Und, auch wenn es tatsächlich einige gibt, die mehr oder weniger, isoliert sind, kann mir keiner weiß machen das es in seinem/ihrem Umfeld keine Bekannten oder Kumpels gibt, die mal aushelfen oder sonstwie unterstützen könnten!

Ein wenig Mut zum Risiko und Zivilcourage sollte man sich schon, falls noch nicht vorhanden, versuchen anzueignen. Glaubt jemand, dass ich nicht nach Berlin fahren würde, wenn mich ein Kumpel zu einer Party einlädt und eine Fahrgelegenheit zur Verfügung steht? Oder das ich da meine SB anrufe und erst um Erlaubnis bitte? Oder sie frage und sie nein sagt!??? Ich glaub es hackt! Wir sind gleichberechtigte Mitglieder der Gesellschafft, es interessiert mich einen Dreck was Dumpfbackenplauderer täglich so von sich geben, wenn es um UNS Benachteiligte geht.

Wir sind in einer Position, in der alle legitimen und zu unserer Leben(Qualität)serhaltung nützlichen Möglichkeiten erlaubt sind, um diese zu verbessern.

Wer das nicht will, der soll von mir aus bleiben wo der Pfeffer wächst. Und die "Schwächeren" unter uns werden mitgezogen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten