CDU plant Einschränkungen bei Hartz-IV

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Union kämpft gegen das böse M-Wort

Die Geschichte ist Gift für den Wahlkampf der Union. In ihrem Wahlprogramm werden CDU und CSU den Bürgern Steuererleichterungen versprechen. Sie wollen den Eingangssteuersatz reduzieren und zugleich den Grenzwert für den Spitzensteuersatz auf 60.000 Euro anheben. Damit buhlt die Union vor allem um die Stimmen gutverdienender Leistungsträger. Die nun publik gewordenen Überlegungen laufen auf eine Abschaffung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes hinaus, der beispielsweise für Lebensmittel gilt.

FTD: Union kämpft gegen das böse M-Wort, 25.06.2009 - Nachrichten / News von finanztreff.de
 
E

ExitUser

Gast
Steuererhöhung - Nach Peer die Sintflut




Finanzminister Steinbrück sagt, er sei nicht bekloppt. Darum nimmt er das Wort Steuererhöhung nicht in den Mund. Das wird nach der Wahl dann wohl sein Nachfolger tun.

Dass die Milliardenlöcher im Bundeshaushalt irgendwie gestopft werden müssen, weiß auch Steinbrück. Man muss kein Milchmädchen sein, um zu wissen, dass der Staat außer Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen nicht viele Möglichkeiten hat, seine Bilanzen auszugleichen. Doch Steinbrück will sich da nicht festlegen lassen. „Ich werde den Teufel tun drei Monate vor einer Bundestagswahl.“ Er wäre „bekloppt“, wenn er das täte. „Ich schließe alles ein, ich schließe alles aus“, zeigte er sich sybillinisch. Die Bewertung der Staatsfinanzen werde am 27. September nach der dritten Hochrechnung erfolgen. Danach wird wohl bald ein anderer auf Steinbrücks Sessel sitzen. Und der wird vermutlich nach einem intensiven Kassensturz feststellen, dass die desaströse Lage keine Alternative zulässt.

Steuererhöhung: Nach Peer die Sintflut - Bundestagswahl - FOCUS Online
 

peter_S

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2006
Beiträge
471
Bewertungen
17
Union kämpft gegen das böse M-Wort

Die Geschichte ist Gift für den Wahlkampf der Union. In ihrem Wahlprogramm werden CDU und CSU den Bürgern Steuererleichterungen versprechen. Sie wollen den Eingangssteuersatz reduzieren und zugleich den Grenzwert für den Spitzensteuersatz auf 60.000 Euro anheben. Damit buhlt die Union vor allem um die Stimmen gutverdienender Leistungsträger. Die nun publik gewordenen Überlegungen laufen auf eine Abschaffung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes hinaus, der beispielsweise für Lebensmittel gilt.

FTD: Union kämpft gegen das böse M-Wort, 25.06.2009 - Nachrichten / News von finanztreff.de

genau das ist ja der Trick,

die gutverdienenden haben nicht sooo viel mehr Ausgaben für Lebensmittel und Dinge die nur 7% MwSt. haben, diese Leute merken das kaum. Richtig böse wird es nur für die Armen und Geringverdiener und die interessieren in CDU und SPD kein Aas.

Und glaub mir, es spielt überhaupt keine Rolle wer nach der Wahl das sagen hat ob nun Schwarz-Gelb oder wieder Schwarz-Rot, den Armen geht es an den Kragen in diesem Lande, das ist so sicher wie die Banker Milliarden hinterhergeworfen bekommen.

Mal so als Richtschnur, Absenkung des Regelsatzes auf € 250,- dazu eine Mietpauschale von € 200,-/pro Nase. So in die Richtung wird das laufen.
 
E

ExitUser

Gast
genau das ist ja der Trick,

die gutverdienenden haben nicht sooo viel mehr Ausgaben für Lebensmittel und Dinge die nur 7% MwSt. haben, diese Leute merken das kaum. Richtig böse wird es nur für die Armen und Geringverdiener und die interessieren in CDU und SPD kein Aas.

Und glaub mir, es spielt überhaupt keine Rolle wer nach der Wahl das sagen hat ob nun Schwarz-Gelb oder wieder Schwarz-Rot, den Armen geht es an den Kragen in diesem Lande, das ist so sicher wie die Banker Milliarden hinterhergeworfen bekommen.

Mal so als Richtschnur, Absenkung des Regelsatzes auf € 250,- dazu eine Mietpauschale von € 200,-/pro Nase. So in die Richtung wird das laufen.

Auch DAS wird "geschluckt" werden! Und die Foren werden voll mit Beiträgen sein, wie schlecht es einem geht. Alle werden es sich gefallen lassen (müssen). Ausser sie wehren sich. Und bisher wehrt sich kaum jemand. Ausser mal einen Widerspruch zu machen oder eine Klage einzureichen.

Mit Füssen werden die "Schmarotzer" noch getreten werden. Man lässt auch das über sich ergehen ohne was zu tun.
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Wieso sollten die "Reichen" nichts davon merken? Müssen die nicht essen? Oder ist das drauf bezogen, dass die essengehen und deswegen um die Steuer rumkommen?
Ich persönlich fühl mich grad etwas hmm belämmert, als wäre ich in nem schlechten Traum. In unserem Land gehts bergab, rasend und irgendwie interessiert das keinen. Alle meckern um und machen ihren Haken dann doch wieder bei den ersten 3 Parteien. Warum?
Kann man sich so schlechte Sachen, die sich jahrelang hinziehen nicht merken?? Verdrängt man das nur? Oder was genau denken diese Leute?
Noch schlimmer die Nichtwähler, die resignieren und sich damit entmündigen lassen.
"ich geh nicht wählen, bringt ja eh nix"....super Einstellung! :icon_neutral:
Solchen Leuten haben wir es zum Teil mit zu verdanken, dass es hier so aussieht wies aussieht. Weil es einfach allen egal ist, solang es einem nicht selbst an die Lebensgrundlage geht!
Warum wählt keine die kleineren Parteien? Weil sie denken, die kommen ja eh nicht hoch?
Jetzt denkt doch mal andersrum: wenn genau die Leute diese Partei wählen würden, kämen die schon locker auf mind. 20%!! Das ist doch gut genug?

Ich jedenfalls habe CDU und co schon lange von meiner Liste gestrichen (eigentlich hab ich die noch nie gewählt, und das als Bayer/Franke) und das bleibt auch so, in der Hoffnung, dass sie irgendwann...... mal unter die übliche (und immer rein zufälligerweise) 4,9% kommen *hoff*
 

peter_S

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2006
Beiträge
471
Bewertungen
17
Wieso sollten die "Reichen" nichts davon merken? Müssen die nicht essen?

Das ist relativ einfach.

Wenn du ein Einkommen von sagen wir € 5.000,- netto hast fallen 30 € mehr für Lebensmittel nicht sonderlich auf, anders bei einem Einkommen von € 347,-
 

galadriel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Februar 2007
Beiträge
1.518
Bewertungen
56
Arbeitsdienst haben wir im Prinzip doch jetzt schon.

1€ Job.

Dann heisst es eben 1€ Jobs für alle.
Bekommst deine Zuweisung dann direkt mit dem Bewilligungsbescheid.


Nur dass der eine Euro weg fällt.
Und somit auch die monatliche Zahlung an die Träger?
Da würde sich ganz schön was sparen lassen.
Arbeit gegen soziale Leistung oder für soziale Leistung?
 

himbeerbrombeer

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Bewertungen
0
Zitat:
Solchen Leuten haben wir es zum Teil mit zu verdanken, dass es hier so aussieht wies aussieht. Weil es einfach allen egal ist, solang es einem nicht selbst an die Lebensgrundlage geht!

Genau so ist es und es wird sich auch nie ändern.Der Mensch an sich ist entweder träge und dumm oder ergeizig und gierig.
Darum kann man sich im Kapitalismus auch nur auf sich selbst verlassen.

Aber egal, wieviel Schei... die Banker und die Politiker und die selbsternannte Elite in diesem Land noch bauen werden (und das werden sie mit Sicherheit!), ausbaden werden wir es.
Alles, was wir tun können, ist unshier wichtig zu empören, wie wir es hier schon seit Jahren machen.
Nur leider interessiert sich niemand dafür. Hier nicht und ausserhalb des Forums schon gar nicht!
Und so vergeht Jahr für Jahr und es bleibt wie es war.
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Naja können wir nur hoffen, dass doch mal ein CDU Vorschlag kommt, der auch mal den letzten Rest Denken in unseren Rentnern entflammt :icon_knutsch: (*Rentner mal pauschal, da das wohl doch die größte Wählergruppe ist).

Denn erst dann wird wohl was merklich verändert, solange es immer nur die trifft, mit denen eh keiner was zu tun haben will (also wir), solange wird sich auch nix tun.

Wenn die letzte Firma mit dem Staatsgeld weg ist und die Banker alle doof rumhocken und der letzte Reiche seine Steuer alleine zahlen muss, dann wird vielleicht mal was getan.

Und bis dahin?
Tja, ich weiß nicht, wieso unsere Politiker nicht ehrlich sind? Grundgesetz weg, wird eh mit Füßen getreten.
Alles verbieten, Zwangsarbeit, kein Geld mehr, entmündigen (mir fallen garnicht mehr Sachen ein, obwohl es doch fast soweit ist)......und gut is!
Warum nicht gleich so? Ist wenigstens ehrlich!! :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Angeblicher Plan für höhere Mehrwertsteuer

Union in der Schuldenfalle

In der Unions-Fraktion soll es Überlegungen geben, den Mehrwertsteuersatz für Grundnahrungsmittel drastisch zu erhöhen. Die Parteispitze dementiert. VON STEFAN REINECKE


Der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Otto Bernhardt, sagte der taz, er halte es nicht für sinnvoll, die Mehrwertsteuer für Grundnahrungsmittel zu erhöhen. In allen EU-Staaten gebe es einen geringeren Satz für Grundnahrungsmittel. Selbst wenn die Union das in Deutschland ändern wolle, sei dies "politisch nicht durchsetzbar", weil damit Hartz-IV-Empfänger, kinderreiche Familien und Kleinrentner stark belastet würden. Die Meldung der Rheinischen Post, dass er die Mehrwertsteuererhöhung von Grundnahrungsmittel unterstütze, wies Bernhardt als falsch zurück.
Angeblicher Plan für höhere Mehrwertsteuer: Union in der Schuldenfalle - taz.de

macht die auch nicht Glaubwürdiger.
 
E

ExitUser

Gast
Naja können wir nur hoffen, dass doch mal ein CDU Vorschlag kommt, der auch mal den letzten Rest Denken in unseren Rentnern entflammt :icon_knutsch: (*Rentner mal pauschal, da das wohl doch die größte Wählergruppe ist).

Denn erst dann wird wohl was merklich verändert, solange es immer nur die trifft, mit denen eh keiner was zu tun haben will (also wir), solange wird sich auch nix tun.

"Denken in unseren Rentnern entflammt"?

Die Rentner haben mehr Grips wie viele andere. Und: Sie haben ganz andere Sorgen und haben zum Großteil ihr Leben gelebt und zwar zig Jahrzehnte. Viele sind krank und werden nicht genug ärztlich versorgt. Und sie wurden von den "jungen" Managern mit Elan entsorgt. Arschtritt, raus und fertig!

Keine Sau hat sich darum gekümmert.

DIE (Rentner) wünschen sich, daß diese Personen zum Teufel gehen, bzw. das LEBEN, so wie es noch kommen wird durchleben müssen, weil sie es so geschaffen haben wie es kommen wird.

Du siehst .... den Rentnern kann es fast egal sein. Wenn Schluss mit dem Leben ist, dann ist halt Schluss.

(Ich denk im übrigen so)
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Es gibt nicht DIE Rentner, genausowenig wie es DIE Erwerbslosen gibt

Es gibt Rentner die gesund bis ins hohe Alter sind und ihre Rente über 20 Jahre lang geniessen und welche die schon mit 50 totkrank sind

Nichts lässt sich verallgemeinern
 

scullers

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
13 Juni 2007
Beiträge
175
Bewertungen
5
Naja können wir nur hoffen, dass doch mal ein CDU Vorschlag kommt, der auch mal den letzten Rest Denken in unseren Rentnern entflammt :icon_knutsch: (*Rentner mal pauschal, da das wohl doch die größte Wählergruppe ist).

Denn erst dann wird wohl was merklich verändert, solange es immer nur die trifft, mit denen eh keiner was zu tun haben will (also wir), solange wird sich auch nix tun.

Wenn die letzte Firma mit dem Staatsgeld weg ist und die Banker alle doof rumhocken und der letzte Reiche seine Steuer alleine zahlen muss, dann wird vielleicht mal was getan.

Und bis dahin?
Tja, ich weiß nicht, wieso unsere Politiker nicht ehrlich sind? Grundgesetz weg, wird eh mit Füßen getreten.
Alles verbieten, Zwangsarbeit, kein Geld mehr, entmündigen (mir fallen garnicht mehr Sachen ein, obwohl es doch fast soweit ist)......und gut is!
Warum nicht gleich so? Ist wenigstens ehrlich!! :icon_twisted:

Also , mir als Rentner macht das nicht viel aus - habe Zeit und einen grossen Garten in dem es blüht und gedeiht und zudem wird dann halt öfter mal in Polen eingekauft und vollgetankt - nen Hühnerstall wollte ich schon länger mal bauen und ein zweites Gewächshaus ( 20Qm und Solarbeheizt ) ist auch in Planung..................................
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Auch DAS wird "geschluckt" werden! Und die Foren werden voll mit Beiträgen sein, wie schlecht es einem geht. Alle werden es sich gefallen lassen (müssen). Ausser sie wehren sich. Und bisher wehrt sich kaum jemand. Ausser mal einen Widerspruch zu machen oder eine Klage einzureichen.

Mit Füssen werden die "Schmarotzer" noch getreten werden. Man lässt auch das über sich ergehen ohne was zu tun.

In den Foren wird nix passieren
Wer kann sich denn dann noch I Net leisten?
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
*hüstel*

zu was gibts denn ungesicherte WLANs ? Ich wohne innem kleinen Kaff und hab hier schon 8 zur Auswahl

:icon_party:

Fein.Die hast du aber nicht überall.(Und nicht jeder hat WLAN)
Und irgendwann wird auch mal deine Hardware schlapp machen und du kannst sie nicht erneuern,

Mit Dosentelefon kommts du nun mal leider nicht ins I Net:icon_wink:
 
Mitglied seit
4 September 2008
Beiträge
1.243
Bewertungen
75
Die Rentner haben mehr Grips wie viele andere. Und: Sie haben ganz andere Sorgen und haben zum Großteil ihr Leben gelebt und zwar zig Jahrzehnte. Viele sind krank und werden nicht genug ärztlich versorgt. Und sie wurden von den "jungen" Managern mit Elan entsorgt. Arschtritt, raus und fertig!
Hängt euch mal nicht so an meinem hingeschmissenen Wort "Rentner" auf. dachte das Pauschale liest sich raus. es ist nunmal so, dass der Großteil (waren es 70%? neulich erst gelesen) eben die älteren Personen sind, die CDU wählen.
meine Oma hat da übrigens anders gedacht. Sie hat damals mit aufgebaut, und hat immer gesagt, sie will es niemals mehr so haben und sie würde sich im Grab umdrehen, wenn sie sehen würde, dass nun selbiges mit unserm Land passiert, was sie damals durchgemacht hat.
Hab schon von vielen gehört, die gerade dabei sind, ihre älteren Mitbürger "aufzuklären", was z.b wirklich hinter dieser Kipo Sperre usw steckt, diese "Rentner" (da isses wieder) weinen sogar, weil sie wissen,d ass wir geradewegs wieder in das reinschlittern, was eigentlich niemehr kommen sollte. Selbst die schütteln den Kopf und fragen sich, warum "wir" nichts draus gelernt haben. (in Bezug auf das ganze Überwachen, einschränken, Minderheiten usw)
Dass vielen das natürlich egal ist, kann sein, wäre mir vielleicht auch (wenn ich keine Kinder hätte), aber gerade weil man schon das schlimmste mit erlebt hat, sollte man eben doch dieses "Denken" entflammen können.

So wieder bla um nix, hoffe diesmal kams besser rüber :icon_knutsch:
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Liebe Silvia!
Ich weiß nicht, ob das unbedingt Schadenfreude ist....

Wir hatten hier eine Nachbarin, die sich übelst über Erwerbslose das Maul zerrissen hatte........bis es ihr mit 41 selber zustieß!!!
Ihr AG, bei dem sie seit der Ausbildung tätig war, mußte Insolvenz anmelden.

Sie war total geschockt, begann plötzlich mich zu grüßen und führte Unterhaltungen mit mir.

Nach über einem Jahr und unzähligen Bewerbungen fand sie dann doch wieder einen Job.
Ihr Denken hat sie um 180 grad gedreht eben weil sie es am eigenen Leibe erfahren hat.
Ich freu mich für sie, daß sie wieder einen Job hat, wir sind jetzt beinahe Freundinnen, aber es war mir eine innerliche Genugtuung, daß sie lernen durfte, daß nicht alle Elos faule Säue sind.

Ich kann das schon sehr gut nachvollziehen,was mich nur ank..:icon_kotz:
ist die Pauschalisierung.
 
E

ExitUser

Gast
Es gibt nicht DIE:confused: Rentner, genausowenig wie es DIE Erwerbslosen gibt

Es gibt Rentner die gesund bis ins hohe Alter sind und ihre Rente über 20 Jahre lang geniessen und welche die schon mit 50 totkrank sind

Nichts lässt sich verallgemeinern


:icon_eek: Die Erde ist rund, Arania!
 

FAR2009

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 April 2009
Beiträge
522
Bewertungen
17
Es gibt nicht DIE Rentner, genausowenig wie es DIE Erwerbslosen gibt

Es gibt Rentner die gesund bis ins hohe Alter sind und ihre Rente über 20 Jahre lang geniessen und welche die schon mit 50 totkrank sind

Nichts lässt sich verallgemeinern
Genau! Es gibt Leute die haben einen kleinen Kofferraum, und es gibt Leute die haben einen grossen Kofferraum
- if you know what I mean ...

Vielleicht wär´s ja mal wieder an der Zeit, dass jemand einen Ausflug ins Elsaß macht.
 
D

dr.byrd

Gast
Genau! Es gibt Leute die haben einen kleinen Kofferraum, und es gibt Leute die haben einen grossen Kofferraum
- if you know what I mean ...

Vielleicht wär´s ja mal wieder an der Zeit, dass jemand einen Ausflug ins Elsaß macht.

Und dann gibt es noch die Leute, die gar keinen Kofferraum haben. :eek:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Hängt euch mal nicht so an meinem hingeschmissenen Wort "Rentner" auf. dachte das Pauschale liest sich raus. es ist nunmal so, dass der Großteil (waren es 70%? neulich erst gelesen) eben die älteren Personen sind, die CDU wählen.
meine Oma hat da übrigens anders gedacht. Sie hat damals mit aufgebaut, und hat immer gesagt, sie will es niemals mehr so haben und sie würde sich im Grab umdrehen, wenn sie sehen würde, dass nun selbiges mit unserm Land passiert, was sie damals durchgemacht hat.
Hab schon von vielen gehört, die gerade dabei sind, ihre älteren Mitbürger "aufzuklären", was z.b wirklich hinter dieser Kipo Sperre usw steckt, diese "Rentner" (da isses wieder) weinen sogar, weil sie wissen,d ass wir geradewegs wieder in das reinschlittern, was eigentlich niemehr kommen sollte. Selbst die schütteln den Kopf und fragen sich, warum "wir" nichts draus gelernt haben. (in Bezug auf das ganze Überwachen, einschränken, Minderheiten usw)
Dass vielen das natürlich egal ist, kann sein, wäre mir vielleicht auch (wenn ich keine Kinder hätte), aber gerade weil man schon das schlimmste mit erlebt hat, sollte man eben doch dieses "Denken" entflammen können.

So wieder bla um nix, hoffe diesmal kams besser rüber :icon_knutsch:


Die wenigsten der Älteren Generation kennen das "(in Bezug auf das ganze Überwachen, einschränken, Minderheiten usw)" aber nur vom Hörensagen und aus schwachen Erinnerungen.

Die meisten sind im Bewußtsein der Adenauer Ära aufgewachsen.
Und für viele steht die CDU als Synoym für Wohlstand,Aufbau,Wirtschaftswunder ,Sicherheit und Frieden.

Vielleicht kann man ansatzweise damit erklären warum viele von den Ältern CDU wählen.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Genau! Es gibt Leute die haben einen kleinen Kofferraum, und es gibt Leute die haben einen grossen Kofferraum
- if you know what I mean ...

Vielleicht wär´s ja mal wieder an der Zeit, dass jemand einen Ausflug ins Elsaß macht.

Solche Ausflüge sind kontraproduktiv.Haben ja nichts gebracht.:icon_wink:
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Also , mir als Rentner macht das nicht viel aus - habe Zeit und einen grossen Garten in dem es blüht und gedeiht und zudem wird dann halt öfter mal in Polen eingekauft und vollgetankt - nen Hühnerstall wollte ich schon länger mal bauen und ein zweites Gewächshaus ( 20Qm und Solarbeheizt ) ist auch in Planung..................................
Prima..... acker mal schön im Gärtchen, ich komm dann ernten wenn`s soweit ist.
Ich hoffe bloß, daß dann nicht schon 300 Andere vorher auf die gleiche Idee gekommen sind......
Oder hast Du Stacheldraht und Schießanlagen um Deinen Garten, daß Dir das alles so gaaaar nichts ausmacht?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten